Sinn einer Airport Extreme Base Station?

Diskutiere das Thema Sinn einer Airport Extreme Base Station? im Forum Netzwerk.

  1. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Hallo Macuser,

    ich frage mich gerade, worin denn eigentlich der Sinn einer Airport Extreme Base Station liegt.

    Da diese ja nicht mal ein DSL Modem beinhaltet benötige ich zusätzlich noch eines. Habe also zwei Geräte herumstehen, was ich auch mit nur einem Gerät lösen kann.

    USB Drucker, WLAN, Router und Modem kann auch die Fritzbox, die schon seit Jahren unter dem Sofa schlummert und es ist nur ein einziges Gerät. Zudem viel billiger als die Airport Extreme.

    Drucker: Meine HP Laserjets sind eh nicht kompatibel, der Canon auch nicht.
    Festplatte: Viel zu langsam für normale Datenmengen.

    Kann mir nur vorstellen, dass in einem LAN Netzwerk an irgendeiner Stelle WLAN geschaffen werden soll. Doch das geht auch billiger und besser mit einer Fritzbox.

    Wer hat denn für so ein teueres Gerät ohne Modem überhaupt eine Verwendung?
    Wo ist denn der Unterschied zu einer Airport Express?

    :confused:

    Grüße, Birke
     
  2. alexzero

    alexzero Mitglied

    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    09.02.2008
    Es gibt wohl immer auch bessere/günstigere/schönere Lösungen. Manche mögen aber halt Apple Hardware und ein gut funktionierendes N-Wlan, welches Fritzbox so nicht verspricht.


    Zudem sind All-in-One Geräte nicht immer von Vorteil.

    Gruss
    AleX
     
  3. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Ja aber wo liegt denn der Vorteil? Ich sehe nur Nachteile.

    Hätte das Ding ein Modem wäre es ja eine super Sache, da ich dann endlich eine schöne Konfigurationsoberfläche hätte. :)
    Zudem hätte ich dann eine schöne Lösung, die man sogar offen stehen lassen könnte, da ich die Hardware an sich ja sehr schön finde.
    Doch wenn ich dann wieder andere PC Hardware anschliessen muss um erstmal eine WAN Verbindung zu haben ist es irgendwie total sinnfrei.

    Weiter ist mir der Unterschied zwischen der AExpress und der AExtreme unklar.
    Gut, die Extreme kann denn n-Standard. Dafür habe ich aber leider keine Verwendung.
    Das einzige das ich streame ist Musik. Das macht aber schon die AE für 90 Flocken.

    Kurz: Ich habe hier zufällig eine rumstehen und wüsste aber nicht was ich damit anfangen könnte, was die Fritzbox oder die Express nicht schon können.

    Helft mir doch mal auf die Sprünge! :)
     
  4. joemallik

    joemallik Mitglied

    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.05.2005
    Mein Canon geht... funktioniert doch mit Bonjour?!?

    Vorteile für mich z.B.:

    - 802.11n
    - keine besch. Weboberfläche
    - kein minderwertiges eingebautes Modem (schneller Wechsel von z.B. DSL-Anbieter zum Kabelanbieter)
    - Mehrere Airport Stationen zusammenschalten für eine erweiterte Reichweite
    - Drucker über Bonjour
    - GBit Ethernet
    - Sieht gut aus
     
  5. joemallik

    joemallik Mitglied

    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.05.2005
    Macht die Airport Express auch. Zumindest die Version von vor zwei Wochen.
     
  6. xyzzy

    xyzzy Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Die Features der Fritzbox kenne ich nicht, aber:
    AEBS ermöglicht Gb-Standard (ok, brauchst Du nicht), man kann Drucker und Harddisk anschliessen, man kann ein DSL/Kabel/whatever-Modem anschliessen.
    AExpress: Keine HD, dafür eien Soundanlage. Modem geht vermutlich, irgendwie.
    Fritzbox: kann wahrscheinlich ähnliches wie AEBS, nur nicht so komfortabel zu managen vom Apple aus.

    HD-Geschwindigkeit ist in D limitierter als anderswo - ich gehe nach CH, da ist es besser (Stichwort 5MHz Wideband)

    Wenn man kein DSL sondern irgend einen anderen Standard hat (Stichwort Internet über Fernsehkabel oder so) ist das eingebaute Modem der Fritzbox nicht so wichtig. Obwohl Apple das für den Preis ruhig hätte einbauen können. Ach ja - Fritzbox und Time Machine - da habe ich keine Ahnung...

    Falls ich was vergessen/verkehrt genannt habe bitte ich um Korrektur :)

    edit: mein Canon (Pixma4300) geht auch...
     
  7. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Danke schon mal für eure Erklärungsversuche. :)

    Mein iPixma 4000 aber nicht. Oder hat sich da was verändert seit Tiger?

    Doch! Die des DSL Modems. :(

    Gerade der Punkt nervt mich ja, dass ich jetzt schon die hässliche Oberfläche der Fritzbox ertragen muss. Und genau das werde ich mit der Extreme ja eben nicht los.

    Ich könnte höchstens ein altes Telekom DSL Modem bei ebay kaufen und dieses als Modem davor schalten.
    Aber in Zeiten der Klimakatastrophe muss man ja nicht noch weitere Geräte mit Strom versorgen, die man sich ja momentan ersparen kann. :Oldno:
     
  8. alexzero

    alexzero Mitglied

    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    09.02.2008
    Mag ja sein, dass sie für dich keinen Vorteil hat ;-) und du mit deiner Fritzbox zufrieden bist.

    Ich mag z.B. die Fritzbox nicht als Router, da vertrauen ich eher auf Draytec / Vigor. Habe aber zudem eine Express als N-Wlan Accesspoint laufen. Speicherplatz liefert hier ein Storage Server als Raid5 mit mehr als 2.5 TB Speicher.... Für mich macht die Extreme also auch nicht viel Sinn.

    Gruss
    AleX

    Anhang:

    Klar wirst du die los, DSL Modems haben keine Weboberfläche, du verwechselst das mit der Oberfläche des Routers.
     
  9. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Ja nee!

    Ich würde das Ding ja so gerne durch ein Apple Gerät ersetzen.
    Aber nicht, wenn die Apple Hardware Krücken wie zusätzlichen Strom und Kabelwirrwarr benötigt.

    Ja sag ich ja ... :)

    Ah! Sehr schön. Das wäre ein Vorteil.

    Doch der wird durch zusätzliche Stromkosten und Raumverlust gepaart mit einer gesteigerten Unordnung nur verschlimmbessert.
    Ich müsste zusätzlich einen Stromverbraucher mit Kabeln hinzufügen, den ich so nicht benötige.

    Würde Apple ein DSL Modem integrieren, was ja manch anderer Hersteller hinbekommt, wäre es eine Top Lösung.
    Abgesehen von den wohl über 300 Euro, die sie dann kosten würde. :rolleyes:

    :confused:

    Aber Airport Extreme + reines Kabelmodem ... vielleicht versuche ich diese Konstellation mal - auch wenn es unvernünftig ist. :D
     
  10. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    453
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Plattengeschwindigkeit ca. 15 MB/s, also schneller als ein Fast Ethernet. Wenn man eine NAS-Platte extra anschließt hat man denke ich höhere Stromkosten als mit der Kombi Extreme und USB-Platte. An deine AVM kannst Du gar keine Platte anschließen. Kabelmodem braucht man z.B. nicht wenn man über Kabelnetz angeschlossen ist. Vielleicht hast Du deinen Canon bzw. HP falsch angeschlossen, normal funktionieren die.

    Gruß win2mac
     
  11. alexzero

    alexzero Mitglied

    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    09.02.2008
    Das ist fraglich, nur weil es 2 Geräte sind muss der Stromverbrauch nicht höher sein. Obwohl es sicherlich wahrscheinlich ist.

    Wie schon gesagt worden, denke ich mal das Apple unabhängig von dem DSL-Standard sein wollte.

    Immerhin gibt es ja zig davon: U6, T2, ADSL, ADSLv2, SDSL ... etc teilweise unterschiedliche Protokolle, teilweise unterschiedliche Technik. In Deutschland verwenden aber nahezu alle das PPPoE zur Einwahl.

    Gruss
    AleX
     
  12. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Schade, denn so werde ich weiter die Fritzbox einsetzen müssen.

    Habe mir mal das Ding gestern genauer angesehen, doch selbst die Konfiguration ist bei der Fritzbox übersichtlicher gelöst.

    Daher ist und bleibt die Airport Extreme Base Station ein äusserst sinnloses und teueres Gerät.
     
  13. ThreeX

    ThreeX Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2008
    Vielleicht schaust du mal was eine Fritz-Box mit den Features einer Airport-Extreme kostet. Dann ist nämlich der Einwurf "zu teuer" gar nicht mehr so zu halten. Zumal es keine Fritz-Box und so gut wie keine Router mit Gigiabit-Netzwerk gibt.

    Zumal der Modem-Part einer Fritz-Box meist gar nicht so gut ist.
    Mit einem Siemens-Modem ist meine DSL-Anschluss 30%!!! schneller als mit der Fritz-Box. Ist aber leider nur ein Modem und deswegen noch ein extra Router hinten dran.

    Der höhere Stromverbrauch ist klar. Da ist AVM mit der Fritzbox unschlagbar. Stört mich zwar auch, aber ist halt so.
     
  14. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Die Fritzbox kann doch alles was die Extreme kann ... Nur benötige ich halt keine Zusatzgeräte.

    OK, die Sache mit der Festplatte geht nicht, aber da habe ich eh keine Verwendung für.
    Der n-Standard ist mir auch wurscht, da meine Surfgeschwindigkeit optimal ist.

    Musik streamt ja eh schon die Express, da meine Stereoanlage wo anders steht als der DSL Anschluss.
     
  15. ThreeX

    ThreeX Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2008
    Wenn du kein Gigabit-LAN hast und kein n-Standard brauchst, dann hast du recht. Dann brauchst du keine Airport Extreme.
     
  16. .specter.

    .specter. Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    04.12.2007
    Zu überdenken ist noch die Tatsache dass man mit einer Extreme-Lösung sehr komfortabel die Back2myMac Geschichte starten kann.
    Man benötigt halt eben nur 2 - an beiden Netzwerkenden eine.

    Wer vorher keinen N-Router hatte und gleichzeitig G-Geräte betreiben möchte ohne dass der N-Standard langsamer wird benötigt sowieso ein zweites WLAN Modem.

    Apple hat das Modem aus der APE raus gelassen um lediglich ein Gerät vertreiben/bauen zu müssen. In Amerika gehen fast alle über Kabel ins Netz (in Japan evtl. auch kA) - hierfür wird kein Modem benötigt.
    Deutschland ist viel zu klein um es extra zu berücksichtigen. Das würde nur erheblich Mehrkosten in der Produktion bedeuten und am Ende würde es, global gesehen, gerade mal ein kleiner Prozentsatz der Käufer nutzen.
     
  17. arona.at

    arona.at Mitglied

    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    27.10.2005
    sicher das der ip4000 nicht geht?

    mein ip5300 geht mit der airport extreme super ...

    zumindest der alten extreme war der ip4000 benutzbar (laut der seite: http://www.ifelix.co.uk/tech/1013.html).

    für was ein eingebautes modem? zumindest in österreich werden die modems von den providern zur verfügung gestellt ...
     
  18. below

    below Mitglied

    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    1.088
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Es gibt Leute, wie mich, die finden Router inkl. Modem Mist.

    Schau Dir Profi Router an, z.B. Business Series von Linksys. Da ist überall kein Modem drin. Und die Profis wissen, warum

    Alex
     
  19. Birke

    Birke Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Dann leg mal los, denn das würde mich wirklich interessieren - Ich bin zumindest kein Profi.

    An der Express geht der iPixma zumindest nicht.
    Viel wichtiger wäre mein neuer HP Laserjet 2014, der aber nicht mal auf der Kompatibilitätsliste von Apple steht. :(
     
  20. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.075
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    720
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    Also ich hab eine FritzBox 7140 und bin zu 100 % zufrieden:

    + nur 1 Gerät
    + Web Oberfläche ist sehr gut und klar verständlich gegliedert
    + WLAN Drucker funktioniert 1a (Minolta PagePro GDI Drucker)
    + Internettelefonie funktioniert ebenfalls zuverlässig
    + keinerlei Abbrüche oder "MacBook findet Wlan nicht mehr" Probleme
    + USB Anschluss auch für Festplatten oder Memory Sticks geeignet
    + sehr gute Stromsparfunktionen, automatisches Wlan abschalten, Telefonklingelsperre etc.
    + seit über 2 Jahren seht guter Support

    Was sollte ich also noch mehr wollen?

    PS: Bei uns hängen mehrere Notebooks an der Box
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...