Sind die aktuellen Mac Pro´s leiser und sparsamer als damals die Powermacs G5 ?

greasy pete

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
180
Hallo in die Runde,

ich hatte vor Jahren einen Powermac G5 mit dessen Leistung ich sehr zufrieden war, der aber leider einige Hardware Zicken hatte. Gestört hat mich damals u.A. der relativ hohe Stromverbrauch im Standby Modus (habe es gemessen) und das laute Lüfterrauschen bzw zirpen. Umrüstung auf Papst Lüfter brachte auch nix. Habe ihn damals wieder verkauft. Leider haben wir zuhause nicht so viel Platz, dass ich ein eigenes Computerzimmer einrichten kann, wo mich das Geräuschniveau nicht so stören würde.

Mit meinem I-Mac bin ich dann die letzten Jahre sehr gut gefahren.

Ich mache allerdings recht viel Video-Editing und mich stört mittlerweile die fehlenden Erweiterungsmöglichkeiten des I-Mac doch sehr. Jede Menge Festplattengehäuse auf dem Schreibtisch sind auch nicht so das Wahre :-(

Ich denke darum darüber nach, mit wieder einen Mac Pro zu holen und frage mich wie laut die Kisten aktuell sind ?

Hat jemand das Teil ev. im Schlafzimmer stehen ? Wie benimmt er sich im Standby Betrieb ? Würde mich mal im Vergleich zu einem alten G5 so interessieren.

Danke schonmal für Eure Info,

Gruß Pete
 

v3nom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
2.555
Ich habe einen MacPro der ersten Generation und der ist, abgesehen von der Grafikkarte, super leise! Die Grafikkarte kann man aber auch ohne Probleme auf einen leiseren Kühler umrüsten.
Der MP steht bei mir in meinem Studentenzimmer -> Arbeits- TV- und Schlafzimmer und stört garnicht. Nachts würde ich den trotzdem nicht an lassen.

Durch die doch sehr potente Hardware ist der MP nicht sonderlich sparsam, aber dazu kann ich keine Angaben machen.

Wenn du noch warten kannst, würde ich auf die nächsten Modelle warten. Es sollte in den nächsten 6 Monaten ein neuer MP erscheinen.
 

dolly

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
399
Hoi,

Jede Menge Festplattengehäuse auf dem Schreibtisch sind auch nicht so das Wahre :-(
Das Mac Pro Gehäuse ist ansich sehr dämmend, jedoch höre ich die Platten sehr wohl. Standby würde ich bei Platten nicht verwenden, die Köpfe leiden darunter. Besser ist es die Platten immer durchgehend laufen zu lassen. Das erhöht die Lebensdauer.

Durch die doch sehr potente Hardware ist der MP nicht sonderlich sparsam, aber dazu kann ich keine Angaben machen.
Naja, Leistung = Wärme = Energieverbrauch. Einen iMac kannst du damit nicht vergleichen, aber wenn ich schon 3-5K für eine Workstation ausgeben, dann soll die Energieverbrauch die geringste Rolle spielen.

Den Mac Pro würde ich abschalten, der ist zu laut. Meinen alten iMac (24 Zoll) habe ich als Fernseher umfunktioniert und der ist sehr leise in Kombination mit einer SSD.
 

greasy pete

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
180
Einen iMac kannst du damit nicht vergleichen, aber wenn ich schon 3-5K für eine Workstation ausgeben, dann soll die Energieverbrauch die geringste Rolle spielen.

Den Mac Pro würde ich abschalten, der ist zu laut. Meinen alten iMac (24 Zoll) habe ich als Fernseher umfunktioniert und der ist sehr leise in Kombination mit einer SSD.
Ja klar, beim umrechnen der Videos will ich ja die Leistung, da stört mich der Lüfter auch nicht und auch nicht die Wärme.

Es ist nur die Frage, ob er unter "normalen" Bedingungen zu hören ist und viel Saft verbraucht. Ich meine, wenn man zB nur seine Emails liesst und im Web ist. Mein Damaliger G5 war auch wenn er quasi "nichts" leisten musste viel zu laut und viel zu warm. Das war wie ne Heizung, auch wenn er nur so dastand. Das hat mich schon sehr gewundert, war aber wohl damals so. Einen Rechner immer ausschalten müssen mag ich nicht, da es mein einziger Schreibtisch-Rechner im Haushalt ist.

Ich hätte gerne mal einen Vergleich, von jemand der beides hat oder hatte.

Danke, Gruß Pete
 

RG01

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
1.247
Ich hatte den direkten Vergleich gehabt, iMac 27" genau vor meiner Nase und der Mac Pro unterm Tisch im Verbund mit einem Cinema Display. Der iMac war wirklich ruhig und der Mac Pro (5.1) macht immer ein lautes Betriebsgeräusch was mitunter für mich störend gewesen war. Ich wollte immer einen Mac Pro haben und war sehr zufrieden was die Leistung angeht, nur das Betriebsgeräusch nervte mich sehr. Ich habe dann mich wieder für den iMac entschieden obwohl ich dort mit Einschränkungen leben muss aber von der Lautstärke beim arbeiten aber ein Genuss ist. Der iMac braucht sich in Sachen Leistung aber nicht zu verstecken, nur halt in der Aufrüstmöglichkeit wird er ausgebremst.
 

Bolle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.06.2007
Beiträge
3.063
Ich habe meinen Mac Pro manchmal über Nacht an, wenn ich Updates oder andere große Sachen lade und kann nebenbei gut schlafen.
Man hört ihn zwar, nicht sonderlich laut und für mich persönlich auch nicht störend.
Stromverbrauch liegt mit Hardware Monitor gemessen bei meinem 2008er bei 170-200W im Leerlauf. Da kommen dann nochmal 10-20% an Verlust im Netzteil drauf denke ich. Heizt im Winter auf jeden fall genug, um die Heizung auch mal aus zu lassen :crack:
 

HaiTiger

Mitglied
Mitglied seit
30.05.2010
Beiträge
150
Hi, greasy pete,

ich wage es mal, deine Eingangsfrage zu beantworten, obwohl ich nicht einen aktuellen Mac Pro habe, sondern das Vorgängermodell Mac Pro 4.1 (Early 2009). Ja, er ist sparsamer und leiser als mein damaliger in den ewigen Jagdgründen verschwundener G5. Im Mac Pro ist eine leise Grafikkarte drin, im G5 war es eine laute. Da du nach richtigen Informationen zu deiner Kaufentscheidung suchst, hilft dir meine Antwort nicht wirklich weiter, aber es liegt ja auch an deiner Fragestellung.

Man sollte die Mac Pro’s nicht mit einem G5 oder iMac vergleichen. Der Mac Pro spielt in einer Profi-Liga! Mein G5 tat das damals auch, aber er hatte doch seine Hardware- und Leistungsgrenzen, die mit der fortschreitenden Computerentwicklung deutlicher wurden. Die iMac’s sind schöne, pure Consumer-Mac’s. Lloyd Chambers spricht sogar von „Dead End Macs“. Treffender kann man ihre Begrenzung nicht beschreiben.

Profis möchten sich durch diese Begrenzungen nicht ausbremsen lassen. Sie suchen nach optimalen Erweiterungsmöglichkeiten, die zu ihrem speziellen Workflow passen und ihn verbessern können. Es ist wie dolly schreibt, „wer schon 3-5K für eine Workstation ausgibt, für den spielt der Energieverbrauch die geringste Rolle.“ Es gibt da andere Prioritäten. Ich bin auch noch nicht auf einen Profi getroffen, der mit mir über 50 oder 100 Watt diskutiert hat. Bei mir laufen meine vier HDDs ständig, aus dem gleichen Grund, den dolly oben angeführt hat, und ich höre eher das smarte, leise Lüftergeräusch meines LaCie-Monitors als die HDDs. Also eine Frage nach Geräusch und Energie kann leicht zu einer falschen Kaufentscheidung führen.

Nur ein Satz von dir: „ ... mache recht viel Video-Editing ...“, lässt mich zu der Empfehlung verleiten: „Kaufe dir einen Mac Pro und baue ihn zur Workstation aus“. Unter diesen Umständen würde ich nicht eine Sekunde über einen G5 oder iMac nachdenken – nicht eine Sekunde.

die richtige Kaufentscheidung wünscht HaiTiger, und natürlich die obligatorischen Osterwünsche
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Otiss

Anotherone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.320
Also ich achte schon auf den Verbrauch, immerhin läuft er ja im Schnitt eher im Leerlauf als auf Last. Und da sind die neueren Generationen durchaus sparsamer geworden. Und weniger als ein G5 ist es allemal. Man muss ihn ja übrigens nicht runterfahren, es gibt ja Standby und der ist zwar nicht EU-konform (1-2W), aber besser als nutzlos laufen lassen.
 

dolly

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
399
Der iMac braucht sich in Sachen Leistung aber nicht zu verstecken, nur halt in der Aufrüstmöglichkeit wird er ausgebremst
Wenn es um die reine CPU Power geht, dann spielt der iMac in der unteren Liga mit und der Mac Pro startet erst gerade. Ist die CPU noch immer gesockelt? Du kannst aber nur die Apple supported CPUs verwenden und keine extreme Editions des i7.
Ich denke das geht auch punkto Sockel nicht. Kein HW Raid Controller, sowie nicht mehrere Grafikkarten und warum muss ich "zwingend" Glossy verwenden? Der iMac ist und bleibt eine Insellösung und für mich ein Consumer Gerät.

Was mich ja wirklich wurmt ist zeitweise das geschlossene System von Apple. Du kannst über die PC Welt noch so oft lästern, aber die sind wenigstens weit offener.

Ich verwende als Workstation in der Firma eine mobile Workstationg (Notebook) von Dell und da ist alles schon dabei. 1GB Graka, Quadcore CPU, 8GB RAM, SSD, eSATA, SD card reader, PCI-express card slot, Secure Card reader,.... Dazu eine vernünftige Dockin Station und zu guter letzt ein wirklich guter Bildschirm. Apple kann nicht mal eine Docking Station anbieten.

Der Preis des Gerätes ist in der selben Liga wie Apple. Also um die Kosten geht es mir nicht, sondern eher um die Möglichkeiten allein schon bei den Interfaces. Anyway, genug gelästert, selber schuld. Ich pflege weiter daheim meine Apple Landschaft.
Soll mir nichts schlechteres passieren :).

In diesem Sinne - Have a nice day ;)
 

greasy pete

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
180
Danke für die sehr ausführlichen Antworten. Das hilft schon sehr. Mir ist nun klar was mich erwartet.

Ich denke es bleibt mir nichts anderes übrig als auf den Mac Pro zu wechseln. Mein jetziges System ist hinsichtlich Platz, Sicherheit und Leistung im Moment an einer Grenze, da wäre alles andere nur eine halbe Lösung.
JA, es wird sicher lauter, es wird wärmer, aber ich hoffe auf einem niedrigeren Niveau als vor 5 Jahren.

Schade, dass es von Apple nicht ein Produkt zwischen dem IMac und dem Pro gibt, das sich erweitern lässt und eine gute Leistung hat. Die hundertste Interpretation eines tragbaren Computers interessiert mich persönlich dagegen überhaupt nicht .... ;-)

LG, und noch einen schönen Feiertag wünscht, Peter
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
Hab hier auch einen G5 und ich muss sagen, dass das Ding ordentlich schnell läuft und auch ziemlich leise ist, was ich als ziemlichen Vorteil gegenüber dem MBP ansehe. Die beiden sind im Übrigen etwa gleich schnell.
Das MBP wird aber schon bei der geringsten Belastung verdammt warm. Die CPU geht schnell und gerne mal auf 70-80° was man auf den Oberschenkeln deutlich spürt. Schlussendlich muss ich die Lüfter dann doch wieder manuell hochdrehen, dass es noch angenehm ist. Dafür hab ich das Lüftergeräusch.
Beim G5 fast nix. Hab die CPU noch nie über 65° gebracht und auch bei Volllast drehen die Lüfter nur unmerklich hoch.
Ich weiss nicht, wie warm und laut die neuen Mac Pros sind, aber ich glaube nicht, dass die lauter sein werden.
Wobei man das auch nicht als laut bezeichnen kann. Wenn es ganz leise ist, hört man ein leises Rauschen.
Würde also auch zu einem Mac Pro raten, vom Stromverbrauch mal abgesehen.

Mein G5 braucht im Betrieb zwischen 125 und 190Wh. Das ist schon einiges.
Auch im Standby ist er noch ziemlich durstig. Auch da gehen noch 25Wh durch die Kabel. Im ausgeschalteten Zustand sind's immer noch 8-9Wh.
Alle Werte hab ich mit einem Wattmeter an der Steckdose gemessen.

Manis
 

chucky69

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
216
Also ich bin nun wirklich ein Geräuschkranker, aber ich habe faktisch weder meinen MP08 gehört noch den jetzigen MP10.
Muss aber dazu sagen das ich wegen meiner Geräuschempfindlichkeit, lieber auf ein wenig Perfomance verzichtet habe und 4X WD Green verbaut habe, weil viermal Raptor würde man sicher hören und mich definitiv stören, weiter habe ich bei beiden MPs die Grafikkartenkühler gegen nicht hörbare getauscht.
Ich hatte auch 1 Woche den aktuellen iMac 27" neben meinem MP 2008 und ich habe nur den iMac gehört und zwar die HD.

Gruß
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
@chucky69: Findest du es sinnvoll, bei den Festplatten zu sparen? Bei mir sind die meist der Flaschenhals, die das ganze System ausbremsen.
 

chucky69

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
216
Was heißt sparen? Das System läuft auf SSD und ist damit leise und die vier WDs laufen im Raid0 die schaufeln an die 200 mb/s das ist für mich ausreichend und nicht zu hören.
Und ja ich mache natürlich ein Backup vom Raid.
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
Wo hast du denn die SSD reingebracht? Anstelle eines zweiten optischen Laufwerks?
Als RAID geht's natürlich besser. Finde meine WD Green einfach etwas lahmarschig...
 

chucky69

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
216
Wo hast du denn die SSD reingebracht? Anstelle eines zweiten optischen Laufwerks?
Als RAID geht's natürlich besser. Finde meine WD Green einfach etwas lahmarschig...
Ja im optischen Schacht, also ich kann mich über die Performance nicht beklagen und es ist so wunderbar ruhig :))))
 

Manis

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2011
Beiträge
712
:) Dass die Performance gut ist, kann ich mir durchaus vorstellen. Würde auch gerne ne SSD in den G5 einbauen, leider fehlt momentan das Geld und ich müsste noch irgendwo Platz dafür finden.
SSDs und Halterungen gerne an mich :)
 

dolly

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
399
Was heißt sparen? Das System läuft auf SSD und ist damit leise und die vier WDs laufen im Raid0 die schaufeln an die 200 mb/s das ist für mich ausreichend und nicht zu hören.
Ich nenne das Sparen. Ein Raid0 mit 200MB/s ist wirklich am untersten Limit der Bandbreiten Kurve. Da hast du eine Workstation und dann bremst du bei der I/O Performance? Welche Logic steckt da dahinter?

Wobei wenn du eine aktuelle SSD mit knappen 300MB/s hast und noch das RAID mit 200MB/s dann kratzt du sowieso bald am Flaschenhals des Mac Pro. Zumindest am momentanen Logic Board Design.

Ich verstehe nicht wie Leute ihre HW designen? Scheinbar mache ich irgendwas falsch und kaufe mir umsonst einen Third Party Raid Controller der über 1GB/s schaufelt,...

Number Crunchen ist nicht alles im Leben ;).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Otiss

Otiss

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.12.2003
Beiträge
3.158
Moin dolly,

schön gesagt, mir geht es auch so seit Jahren >> Ich verstehe nicht wie Leute ihre HW designen? Scheinbar mache ich irgendwas falsch und kaufe mir umsonst einen Third Party Raid Controller der über 1GB/s schaufelt,... <<

war heute bei einem Freund, der erzählte mir seine MOFA läuft nun 90 kmh :) hat eine Sportkurbelwelle drin ! und eine Drossel die er über sein iPhone betätigen kann dann läuft der Roller wieder 25 - 30 kmh, falls die Polizei kommt. :)

Ich habe nur müde gelächelt und Ihn in dem Glauben lassen , er wäre der größte ! Der Mann ist 60 Jahre alt.

Und genau so verhält es sich bei den Computer User,.... die habe den größten, längsten und schnellsten Mac, nur wenn ich dann mal bei einem User vorbei schauen muss weil nichts mehr geht...... im System ! stellen ich immer wieder fest ist ist mehr Schein als SEIN.
 
Oben