Sicherer und guter Cloud-Anbieter

buddylotion

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.10.2003
Beiträge
227
Hallo liebe Community,

bis dato verwende ich für das dezentrale Speichern meiner Daten im privaten Gebrauch eine QNAP-NAS i.d. Hauptsache für das Speichern von privaten Bildern und Videos und Office Dokumenten sowie Scan.

Leider ist das gute Teil etwas langsam geworden. Nun bin ich auf der Suche nach einer Cloud-Lösung, um zumindest Bilder speichern zu können (Datenback findet weiterhin über die NAS statt). Ich konnte hier keine Gesamtübersicht entdecken, würde mich aber über Tips freuen von Anbietern, deren Standort in Deutschland (zumindest EU) ist, GDPR/DSVGO entspricht. Habt ihr vllt. eine gute Empfehlung von Anbietern von kostenlos bis mittelpreisig mit toller iOS-Integration? Wichtig ist, dass mindestens drei Familienmitglieder gleichzeitig auf die Daten vom iPhone, iPad und PC zugreifen können.

Natürlich kenne ich Google Fotos (ist bombe, aber Datenschutz und Eigentumsübertrag an Google sind nicht so pralle), Amazon Photos sieht auch gut aus, aber die sichern sich ebenfalls umfangreiche Recht ein den Bildern zu....wie ist das bei der iCloud - verfährt hier Apple ähnlich wie Google und Amazon?

Freue mich über Tipps.

Danke euch
 

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2014
Beiträge
1.366
Ich würde mir aber einen Provider suchen, der den Traffic nicht limitiert. 2 TB Traffic bei 0,5 TB Speicher finde ich grenzwertig.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.632
Ich kann diesen Anbieter hier empfehlen:

https://www.pixelx.de/nextcloud.html

Rechenzentrum in DE und auf Wunsch mit Auftragsverarbeitungsvertrag. Meine Downtime im letzten Jahr: 30 Minuten wegen Problemen von Lets Encrypt beim Zertifikats-Aktualisieren. Eine Mail und man hat sich prompt gekümmert.
 

buddylotion

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.10.2003
Beiträge
227
Blöde Frage: was haltet ihr von solchen Cloud-Services wir von ePost - 30GB und DSVGO-konform mit Serverstandort DE. Finde dazu keine App.
 

kos

Aktives Mitglied
Registriert
25.03.2010
Beiträge
2.986
Telekom-Kunde? Dann gibts 25 GB MagentaCloud Speicher ohnehin gratis... Finde ich nicht schlecht, sogar per WebDAV erreichbar.
 

Maringouin

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2016
Beiträge
1.153
Der Support von Google schreibt deutlich:

"
Es gibt keine Copyright-Rechte, das Copyright im engl. entspricht dem deutschen Urheberrecht. Das Urheberrecht an einem Werk ist nicht übertragbar und verbleibt immer beim Urheber eines Werkes, es sein denn, die Urheberschaft an einem Werk wird vererbt. Rechte, die man an Dritte überträgt, fallen unter die Nutzungs- und Verwertungsrechte.

Bei Google Fotos muss man selbstverständlich Google solche Rechte einräumen, sonst könnte Google diese Bilder gar nicht auf deren Servern speichern und somit wäre Google Fotos für dich nutzlos.

Genaueres dazu findest du in den Google Nutzungsbedingungen:
https://policies.google.com/terms"
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Registriert
19.07.2009
Beiträge
1.644
Was braucht man da für die kostenlose 5GB-Variante? Adresse? Oder reicht eine e-mail?
 

HäckMäc_2

Aktives Mitglied
Registriert
26.04.2005
Beiträge
4.475
E-Mail reicht.
Diese Cloud hat aber Defizite gegenüber z. B. der Magenta-Cloud.
Webdav geht tatsächlich nicht, die Größe der Dateien ist beschränkt und man kann Ordner bzw. Dateien nicht für andere freigeben.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.693
OneDrive kostet in der Family-Ligen 60 EUR im Jahr. Dazu Cryptomator (Desktop free, iOS / Android kostet es wohl was) und du kannst die Daten verschlüsselt in der Cloud speichern.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.314
Hat eigentlich Jemand Erfahrung mit dem 1&1 Data Storage?

Die iOS App ist zwar mies, man kann ihn beim Mac aber direkt mounten und ich hab da im DSL Tarif halt 190GB dabei was ja eigentlich nicht schlecht ist. Ist halt die Frage nach der Sicherheit und Datenschutz.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.632
Deswegen habe ich mich für nextcloud entschieden. Kann unter jedem OS gemounted werden (bei mir Linux, Windows, Mac) an verschiedenen Standorten und unter IOS habe ich nicht nur die nextcloud App, sondern kann mit OnlyOffice direkt Office Dateiennauf iPad und iPhone bearbeiten.

Die gemanagte Cloud kostet mich ein paar Euro im Monat, aber der professionelle Support vom obigen Anbieter hat mir schon zweimal den Hintern gerettet.
 
Oben