seltsamer ibook Kauf

  1. ralleff

    ralleff Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.07.2003
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    16
    Wollt euch das nicht vorenthalten.
    Es ist so ca. knapp 2 Jahre her das ich ein iBook bei einem Onlinehändler bestellte. Der bestellte Karton wurde seinerzeit sehr schnell geliefert, ich ließ ihn aber zurückgehen, da die Packung etwas klein für ein Originalverpacktes iBook war. Ich teilte dieser alles Mac Firma mit, das ich die Versandkosten selbstverständlich ersetzen würde, da mir das Paket zu klein sei für 1700 €. Die Mails die ich daraufhin erhielt zeigten mir das ich richtig gehandelt hatte. Ein Postadresse war nirgendwo zu finden, stattdessen bekam ich am nächsten Tag ein Rechnung und gleichzeitig eine 1ste und 2te Mahnung alles mit gleichem Datum. Etwas Ratlos legte ich alles zur Seite. Knapp 1 Jahr später bekam ich Post von einem Rechtsanwalt, der diese Firma vertrat mit der Aufforderung das bestellte Laptop nun endlich abzunehmen. Ich schaltete sodann selber einen Anwalt ein, der mir aber nicht helfen konnte, da eine Grosskotzigkeit in Robe ( ahnungslose Richter, anders kann ichs nicht bezeichnen) mit dazu verknackte dieses Gerät abzunehmen. Es wurde sodann vereinbart , dass das Gerät zu meinem Anwalt geschickt wird, ich dort bezahle und das Book entgegennehme, welches mittlerweile 2 Jahre alt ist. Soweit, aber lange nicht gut, da auf der Netzseite dieses Anbieters nur noch Vorführgeräte verfügbar waren.
    So , das Book traf dann ein und ich fuhr zu meinem Anwalt, scheisse sah das Ding neu aus,
    aber nur Äusserlich da der Deckel mit Sicherheit erneuert wurde. Das Trackpad hatte deutliche Gebrauchsspuren.
    Un Nu?????????
    Ich komme hier dann zurück auf diesen Robenheini , der in dem Urteil nur geschrieben hatte es sei ein iBook zu liefern, aber dank seiner Allmacht vergessen hatte ein Neues dazuzuschreiben( soviel zu deutscher Rechtsprechung).
    Mein Rechtsbeistand teilte der Gegenseite mit, das Book sei gebraucht, dies wurde von dort verneint und behauptet man habe unter Zeugen ein Neues eingepackt. Puhhhhhh danke für soviel Dummheit.
    Es galt nun den Beweis anzutreten, ein gebrauchtes Book erhalten zu haben.
    Na denn, von Datarescue gibts ne Demo, kann alles finden aber als Demo nur eine Datei wiederherstellen, das reichte aber. 2 Stunden durchlaufen lassen, was dann kam war schon ungeheuerlich, volle 2 Jahre in Betrieb, auf die schnelle 3 veschiedene Benutzer gefunden, etc. etc..
    Das Ganze haben wir dann abfotografiert und der Gegenseite zur Verfügung gestellt, diese muss den Vorgang jetzt noch prüfen( hab Bauchschmerzen vor Lachen).

    So das war Part ONE.
    Der absolute Brüller war eine Cd die seitens des Verkäufers als gebrannte Version dazugepackt wurde:

    aktuelles Betriebssystem für ....
    OSX 10.3
    dieses Foto hab ich mit einem Begleitschreiben an Apple Deutschland geschickt

    Ralle
     
    ralleff, 28.02.2005
  2. Kevin Delaney

    Kevin DelaneyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    da kann ich nur hoffen, dass für dich gut ausgeht, und den anderen:hahahahahhahahahahahahahahaha: :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
     
    Kevin Delaney, 28.02.2005
  3. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Wenn das nicht mal ein echt krasser fall ist.
    Hoffe für dich das du am ende lachen kannst. :D

    Gruß
    Marco
     
    marco312, 28.02.2005
  4. ebbie

    ebbieMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    omg was is das für eine geschichte
     
    ebbie, 28.02.2005
  5. Kevin Delaney

    Kevin DelaneyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    aber ich hab mir schon oft gedacht: wär das nicht absolut geil, irgendwo einen "neuen" original iMacG3 zu entdecken. Neu, Originalverpackt, software ganz frisch(OS 8.6 :D )..........*träum*
     
    Kevin Delaney, 28.02.2005
  6. Bienenmann

    BienenmannMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    10
    wirklich unglaublich. vor allem diese dreistigkeit hätte ich keinem zugetraut.
     
    Bienenmann, 28.02.2005
  7. arne1900

    arne1900MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    nur im apple store kaufen!
     
    arne1900, 28.02.2005
  8. crab

    crabMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.02.2004
    Beiträge:
    5.329
    Zustimmungen:
    826
    Bei Leuten in dieser Bescheißer-Branche geht eine Kontinentaldrift mitten durch's Gehirn.

    Dreist ist für die normal, Normales ist für die dumm. Man sollte sie so behandeln wie sie sind - als Verrückte.
     
    crab, 28.02.2005
  9. admartinator

    admartinatorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Was 'ne Story!! Schon mal dran gedacht, die Geschichte an heise zu schicken? Die haben in der c't immer eine Rubrik "Vorsicht Kunde!". Das wäre mal was.

    ad
     
    admartinator, 28.02.2005
  10. ava

    avaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    0
    Unglaublich! Da fehlem einen die Worte!

    bei welchem Onlinehändler war das?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - seltsamer ibook Kauf
  1. w_roy
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    678
  2. Marie84
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.153
    chris25
    16.06.2015
  3. hopfentee
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    446
    empreality
    03.08.2008
  4. himsa
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    315
    oneOeight
    14.05.2008
  5. haustier2
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.156
    haustier2
    06.12.2006