macOS Sierra Seit Homeoffice geht fast gar nichts mehr - Mac spielt komplett verrückt

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Sind profile in den systemeinstellungen ersichtlich?
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.486
Punkte Reaktionen
1.538
Ist das nicht bisher nur Spekulation, dass die IT da irgendwas eingeschränkt hat, oder habe ich was überlesen?
Ich kenne das von "solchen" Citrix-Lösungen auch nicht so, da stimme ich maba_de voll zu.

Ich würde zunächst testen, ob es mit einem ganz neuen User die gleichen Probleme gibt.
Wenn ja, könnte es Sinn machen, ein Backup mit Stand "funktionsfähig" zurückzuspielen.

Dann könnte ein nacktes System auf einer externen SSD/HDD aufgesetzt werden, auf dem nur Citrix Workspace installiert wird.
Das könnte die IT einschränken (wenn das so zutrifft) oder bei Problemen kann damit evtl. etwas gezielter nach Lösungen gesucht werden.
Die eigentliche SSD bleibt dann einfach unberührt.
(Das ist natürlich auch allgemein eine Möglichkeit, für ein bisschen mehr Trennung dienstlich vs. privat zu sorgen, obwohl das bei Citrix Workspace je nach Konfig ja ohnehin schon der Fall sein sollte).

Ich würde aber auch mal schauen, ob das System dabei auch auf einen neueren Stand gebracht werden kann.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.016
Punkte Reaktionen
6.433
Ist das nicht bisher nur Spekulation, dass die IT da irgendwas eingeschränkt hat, oder habe ich was überlesen?
Ich kenne das von "solchen" Citrix-Lösungen auch nicht so, da stimme ich maba_de voll zu.
Kommt auf das Schutzniveau der Daten an. Screenshots, screenrecording, lokales Speichern und Drucken zu verhindern, sind da meines Erachtens schon grundlegende Punkte und nicht so abwegig.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.486
Punkte Reaktionen
1.538
OK, dann kann man wohl davon ausgehen, das hatte ich so deutlich vorher nicht herausgelesen.
Danke für´s Aufklären
 

Hellcat

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.833
Punkte Reaktionen
93
Danke für eure raschen Antworten!
Ich hoffe ich kann hier auf die meisten eingehen.

Leider haben die ihren normalen (Admin-) Account dafür verwendet. :rolleyes:
Und ja, eine klassische IT-Abteilung. Wenn man mit einem Mac dort antanzt stößt das nicht gerade auf viel Gegenliebe. Aber ich konnte zumindest keinerlei „Systembereinigungsprogramme“, Virenscanner oder dergleichen finden. Sie wollten noch TeamViewer installieren, aber das haben sie nicht hinbekommen.

Das Ergebnis von etrecheck konnte ich nicht abspeichern, aber es ergab auch keine wirklich nennenswerten Erkenntnisse soweit ich das beurteilen kann. Nur dass der Mac „slow“ ist und eine Auflistung der Apps die eben oft die CPU auslasten.

Lokales Drucken funktioniert (hat es zumindest)


Ich habe jetzt einen eigenen User nur fürs Homeoffice erstellt und eingerichtet. Das ging so lange gut, so lange ich den normalen User nicht anmeldete. Kaum User geswitcht fangen die Probleme wieder an. Accountübergreifend.
Ich hab daraufhin dem normalen User die Adminrechte entzogen und einen eigenen reinen Adminaccount erstellt.
Leider hat auch dies keine Abhilfe geschafft.

Ohne auf die einzelnen Punkte konkret die Gründe nennen zu können, sieht das für mich so aus, dass hinsichtlich des Datenschutzes etliche Funktionen des MacBook eingeschränkt wurden.

So z.B. dass du keine screenshots mehr machen kannst. Oder auch, dass du nicht mehr durchgehend lokale Schreibrechte hast oder Software installieren kannst. Im Grunde macht das für mich aus Datenschutzgründen rundum Sinn. (wahrscheinlich ist auch lokales Drucken unterdrückt.)
Das glaube ich allerdings nicht. Da ja Screenshots usw. alles funktioniert, direkt nach dem reboot.

Ich kann mir mittlerweile auch nicht mehr vorstellen dass das nur an dieser Installation liegt, aber das ist nunmal die einzige Veränderung die vorgenommen wurde bevor die Probleme auftraten.
Meine Freundin hat mir auch gesagt, sie wollten ein OS Update machen weil der Client 10.13 verlangt hatte, aber das haben sie dann doch nicht gemacht, da sie anscheinend die ältere kompatible Version fanden.


Da stellt jemand freundlicherweise seinen privaten Rechner der Firma zur Verfügung und darf ihn als Konsequenz privat faktisch nicht mehr so nutzen, wie er oder sie möchte.
Das ist völlig inakzeptabel.
Die IT hätte da einen eigenen Account einrichten müssen, ggf. sogar ein eigenes System auf einer zweiten Partition oder einer externen Platte - da kann sie sich austoben, aber die Firma kann nicht den Rechner quasi beschlagnahmen.

Wie gesagt, ich glaube nicht dass so geplant war.

Mittlerweile scheint nicht mal mehr ein Neustart helfen. „Certificate“ Fehlermeldung kommt jetzt ausschließlich immer.

Habe jetzt die per Recovery eine Systemneuinstallation angestoßen und bekomme die Meldung „Beim Vorbereiten der Installation ist ein Fehler aufgetreten. Versuche das Programm erneut auszuführen.“
 

aao_scout

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
1.001
Punkte Reaktionen
3.315
Ich verstehe nicht so ganz warum die EDV-Abteilung das MacBook gebraucht hat.

Auch wenn es nicht direkt hilft, so läuft es bei mir ohne Probleme:
Auf meinem MacBook habe ich Citrix Workspace installiert, mir das notwendige Sicherheitszertifikat im Büro erstellt und dann auf dem MacBook installiert. Unsere Admins haben mir dann noch die notwendigen Rechte eingerichtet. Damit kann ich mich nun im Firmen-VPN anmelden und gut ist. Die Einschränken bezüglich der Nutzung von USB-Sticks, lokalen-Druckern etc. werden serverseitig geregelt (Beides ist im übrigen wegen Sicherheitsbedenken nicht möglich.). An den Systemeinstellungen auf meinem MacBook habe ich nichts geändert.

Betriebssystem: macOS Catalina 10.15.3 (19D76)
Citrix Workspace: Version 19.12.0.23 (1912)

Gruß
aao_scout
 

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
19.221
Punkte Reaktionen
21.892
Ich kenne den AG nicht - reden wir hier von einem Konzern oder kleinen Handwerksbetrieb, ..?
Grundsätzlich gebe ich Dir recht - aber ich würde sagen: wir haben besondere Zeiten und da kann jeder prinzipiell mal ein wenig zusammenrücken und entgegen kommen, besonders wenn wir von Letzterem sprechen...
Ja, dass sehe ich auch so:upten:

Und das schöne ist, zum größten Teil funktioniert dass auch.
 

Lightspeed

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.07.2003
Beiträge
1.768
Punkte Reaktionen
744
Noch zum Thema privater Rechner: ich sitze seit drei Tagen im HO und meine gesamte private Infrastruktur dient gerade meinem AG. Grund: Er hat 200 neue Win-Laptops für die anderen Unternehmensberiche gekauft, damit die Hälfte der Firma ins HO gehen kann, wir haben aber alle Macs und administrieren uns selbst (Grafik).

Ich kann jetzt sowohl lokal mit meinem MacPro über VPN arbeiten und speicherintensive Sachen auf meinem Arbeitsmac in der Firma per Remote erledigen. Das garantiert maximale Flexibilität und ich kann die anderen Clients administrieren und unterstützen. Vorgestern noch 790 MB über die Leitung kopiert (Premiere-Projekt) und nach Fertigstellung 960 MB wieder zurückkopiert. Da wartet man halt schon mal 20 Minuten pro Kopiervorgang.

Mein AG hat äußerst zügig und verantwortungsvoll uns ggü gehandelt um uns zu schützen und tut alles , um unsere Arbeitsplätze zu erhalten - ich habe kein Problem damit, meinen 5.1er, und mein Book für ihn zu nutzen. Das ist für mich auch ein Stück Solidarität. Werden die Kisten endlich mal richtig gefordert ;-)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.316
Punkte Reaktionen
1.037
Eventuell ist die besagte Freundin kein IT-Aficionado...

Davon geh ich aus, aber heutzutage ist das keine Ausrede mehr. Eher fahrlässig.

Naja.

Egal. Wenn eh alles nichts hilft, muss man das System eh neu aufsetzen. Ich frage mich gerade nur, wieso die es nicht geschafft haben, TamViewer zu installieren?!
 

Hellcat

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.833
Punkte Reaktionen
93
Ich frage mich gerade nur, wieso die es nicht geschafft haben, TamViewer zu installieren?!

Tja, die Version die automatisch von der TeamViewer Homepage geladen wird setzt High Sierra voraus... Man muss schon manuell die kompatible Version suchen.

Und ja, mittlerweile fürchte ich, dass ich um eine komplette Neuinstallation nicht herumkommen werde...
 

mikne64

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
3.546
Punkte Reaktionen
286
Hallo,

die Frage ist ob die Kollegen von IT vielleicht mehr am Rechner verändert haben.

Ich habe für Home Office einen dienstlichen Zugriff von privat aus.
Vorhin habe ich Citrix Workspace App 19.12.0.23 (1912) unter macOS 10.13.6 (High Sierra) installiert und es wurde nichts verstellt.
Die dienstlichen Daten in Citrix, die privaten Daten am Mac und so ist beides getrennt.

Viele Grüße
 

Hellcat

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.833
Punkte Reaktionen
93
Check mal den SMART Status der SSD. Warst du beim Einbau geerdet?

Vor dem Einbau hab ich mich geerdet, ja.
Hab auch gelesen dass das HD Kabel angeblich ziemlich empfindlich sein soll, aber ich hab das nicht zum ersten Mal gemacht und denke dass ich schon vorsichtig genug mit dem Ding umgehe. Außerdem kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen dass diese Probleme aufgrund eines Hardwaredefekts auftreten, da würde ich eher eine fehlerhafte Migration verdächtigen. Aber wie gesagt, es lief ja bereits alles bestens.

Im Moment läuft das Homeoffice-Profil einigermaßen stabil. Musste heute aber doch schon einmal neustarten. Davor wollte der Mac wieder auf den Schlüsselbund zugreifen was natürlich nicht ging. Wie kann ich diesen zurücksetzen wenn er sich "nicht zurücksetzen lassen will"?
 

IronM

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2009
Beiträge
1.134
Punkte Reaktionen
162
.... vielleicht mal NVRAM zurücksetzen ?
 
Oben Unten