1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schreiberlinge vor! Welches Autorenprogramm?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von CRen, 14.06.2004.

  1. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    147
    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal schauen, ob ich in der Lage bin, Textschnippsel und ähnlichen Kram in eine Story zu packen und vielleicht sogar noch einen Roman dabei rauszubekommen.

    Ich bin zwar erst auf Seite 25/Kapitel 3, habe aber bestimmt schon die gleiche Menge an Textschnippseln und Halb-Kapiteln, die ich mir für später aufheben will, Quergedanken, so ein Zeug.

    Mit Word ist jetzt schon Chaos angesagt, ich weiss nicht, wie's ab 50 oder gar 200 Seiten aussehen soll.

    Kann mir jemand eine gute Autoren-Software ähnlich Ulysses empfehlen? Am besten Freeware ;-)

    Bzw. Was würde für/gegen Ulysses sprechen? Die 50 Euro mit Edu-Rabatt kann man sich ja gerade noch leisten ;-)

    Gruß,
    Christian
     
  2. Thorsten2000

    Thorsten2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    4
    Ich finde, es spricht nichts gegen Ulysses. Ich arbeite ganz hervorragend damit. Seit ich das Programm habe, macht das Schreiben wieder richtig Spaß. Viele können das vielleicht nicht nachvollziehen, aber ich finde es extrem angenehm, beim Schreiben nicht auf irgendwelce Formatierungen achten zu müssen, sondern mich einfach auf den Text zu konzentrieren - und das dann im Vollbild-Modus mit schwarzem Hintergrund (augenfreundlich).
    Die Organisation einzelner Textteile ist sehr gut gelöst, man kann nach Kapiteln organisieren oder nach Dingen wie Personen, Orte etc. Quergedanken oder Sachen aus der Zwischenablag lassen sich hervorragend im Notizfenster ablegen, wo man auch Fotos unterbringen kann, wenn man z. B. eine Landschaft oder ein Gesicht beschreiben will.

    Dagegen spricht halt höchstens der Preis. Wenn dir das nicht zu viel ist, würde ich dir Ulysses empfehlen. Ansonsten gibt es noch ein Programm namens ZWrite (oder Z-Write?). Auch damit lässt es sich besser schreiben als in Word (Word ist die Pest für alles, was über ein Anschreiben oder einen Geschäftsbrief hinausgeht, finde ich) und es ist wesentlich billliger.

    Viele Grüße und viel Erfolg,
    Th.
     
  3. helle

    helle MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    mir gefällt "papyrus", vor allem ein guter prompter freundlicher support
     
  4. mbaeuml

    mbaeuml MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    51
    Sh-Out ! My Brain

    Dämlicher Titel, aber gutes Tool. Benutze ich gerne zum entwerfen komplexer Handlungsverläufe. Shareware, kostet $20.

    Dann gibt's noch Zeug wie OmniOutliner etc. Such' mal unter "outline" in defekter Link entfernt

    Ansonsten nutze ich zum Sammelnvon allerlei Textschnipseln aus dem Netz extrem gerne DEVONthink. Kostet auch, ist aber genial, um PDFs, HTML-Seiten, Text, entwürfe, Fotos etc. pp. zu archivieren und sortieren.
     
  5. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    147
    Hmmm... klingt sehr gut, werde ich alles mal ausprobieren.

    Allerdings sind die Outliner-Tools nicht ganz das, was ich suche. Mehr so wie Ulysses ;-)

    Am liebsten wäre mir natürlich eine Freeware- oder Opensource-Alternative...

    Aber gibt's wahrscheinlich nicht, oder?

    Gruß,
    Christian
     
  6. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    147
    Habe noch einen Outliner gefunden, der umsonst ist:

    MyMind

    Ist zwar nicht der Hit, aber kann das, was es soll, nämlich Mind-Maps anlegen.

    Nur bringt mir das nichts, wenn ich im dämlichen Word/Works schreiben muss :-/

    Alternativen?

    Gruß,
    Christian
     
  7. PGMario

    PGMario MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du schon mal Lyx ausprobiert? Da gibt es die Dokumentenklasse "book". Da brauchst Du dir um die Formatierung auch keine Gedanken mehr machen und das ganze ist kostenlos. defekter Link entfernt
     
  8. sanamiguel

    sanamiguel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.08.2002
    Beiträge:
    1.524
    Zustimmungen:
    0
    Hi CRen,
    falls Du etwas gefunden hast, lass uns bitte daran teilhaben; natürlich auch wie gut oder schlecht Du es findest ;)
    Es gibt bestimmt Einige hier, die mit Word nicht wirklich zufrieden sind ;)
    Hat schon jemand Erfahrungen mit Mellel gemacht?

    Gruß,
    Michael
     
  9. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    147
    Also momentan nutze ich SubethaEdit für die Schreiberei.

    Für kürzere Texte optimal.

    Für längere recht unübersichtlich, aber besser als Word, weil Zeilenangaben ;-)

    Gruß,
    Christian
     
  10. ...ich schreib' immer alles in TextEdit (Fester auf 200% aufgezogen, hat so einen netten Schreibmaschineneffekt) und habe nebenbei drei bis vier Notizzettel geöffnet,für Notizen und Gedankengänge. Ganz billig, einfach und okay...