Safari und oftmals mangelhafte Website-Kompatibilität: wie geht ihr damit um?

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.595
Punkte Reaktionen
1.822
Hallo in die Runde,

ich bin gerade mal wieder in einen Fall gelaufen, bei dem eine Website mit Safari auf dem Mac einfach nicht richtig funktioniert. In dem Fall HTTP 403 Forbidden Fehler beim Absenden mancher Formulare auf der Ikea Website. Die Mitarbeiterin im Support Chat hat sogar explizit drauf hingewiesen, dass Safari mit der Ikea Website oftmals Problem macht und Firefox oder Chrome genutzt werden sollten.
Auf anderen Seiten habe ich auch immer mal wieder Probleme (Beispiele: die Management Console des Wildfly auf der Arbeit zeigt in Safari einfach nur eine weiße Seite und die Microsoft Teams Web-App funktioniert nur wenn man Cross-Site Tracking erlaubt).

An sich nutze ich Safari jedoch sehr gerne wegen der Systemintegration, gefühlt besseren Performance wie Firefox, relativ geringer RAM-Verbrauch und eben die ganzen iCloud Features (Hide My Email, iCloud Keychain, Sync zwischen iPhone, iPad und Mac, usw.).

Immer für einzelne Websites Firefox nutzen ist irgendwie lästig. Komplett auf Firefox wechseln bringt aus meiner Sicht Einschränkungen mit sich (gerade wenn man die iCloud Features nicht missen will). Zumindest für Logindaten könnte ich hier noch auf 1Password umstellen, aber bspw. Hide My Email wird dort nicht funktionieren.

Daher die Frage: wie handhabt ihr das mit den Problemen, die Safari auf einigen Websites macht?
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
52.205
Punkte Reaktionen
11.936
Habe noch keine Webseite gefunden (in der Nutzung) welche Probleme macht.
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2019
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
1.835
Ich kenne keine Safari-Probleme.
 

luha68

Mitglied
Dabei seit
08.02.2009
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
145
Hm, Du hast natürlich Recht, dass das teilweise umständlich und vor allem nervig ist. Ich sehe das aber im Alltag durchaus auch so, dass mich der Safari damit beispielsweise vor bestimmten Trackingmethoden schützt. Sollte ich trotzdem etwas von einer solchen Seite sehen wollen, hole ich in genau dieser Reihenfolge einen anderen Browser raus: Firefox, Edge, Chrome...
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.686
Punkte Reaktionen
6.968
Ich habe zwar nur HighSierra, die IKEA-Seite macht aber keine Probleme ... wo hakt es denn genau?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
Safari verhindert halt eher dad Tracking ald andere Browser. Wenn dann eine webdite meint, sie müsse von dir alle möglichen Daten sammeln und sogar cross-site/racking einsetzen, dann behindert Safari halt do ein Vorgehen.

Ich finde das gut.

Wenn du dich aber von diesen Seiten tracken lassen willst oder auf diese Seiten zwingend angewiesen bist, kannst du den Tracking-Schutz in Safari und macOS abschalten oder eben andere Browser nutzen, die sich weniger um solche Dinge kümmern.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.595
Punkte Reaktionen
1.822
Danke für die bisherigen Rückmeldungen. Offenbar hab ich einfach nur öfter Pech genau in diese Sonderfälle reinzulaufen. :kopfkratz:
Ich habe zwar nur HighSierra, die IKEA-Seite macht aber keine Probleme ... wo hakt es denn genau?
In dem konkreten Fall handelte es sich um ein Kontaktformular, zu dem man den Link vom Support-Chat Mitarbeiter erhält, wenn das Anliegen via Chat nicht lösbar ist. Hab es nur mit Ventura testen können, da keine älteren macOS Versionen mehr im Einsatz sind.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.595
Punkte Reaktionen
1.822
Safari verhindert halt eher dad Tracking ald andere Browser. Wenn dann eine webdite meint, sie müsse von dir alle möglichen Daten sammeln und sogar cross-site/racking einsetzen, dann behindert Safari halt do ein Vorgehen.

Ich finde das gut.

Wenn du dich aber von diesen Seiten tracken lassen willst oder auf diese Seiten zwingend angewiesen bist, kannst du den Tracking-Schutz in Safari und macOS abschalten oder eben andere Browser nutzen, die sich weniger um solche Dinge kümmern.
An sich finde ich das ja auch eine super Sache und mit einen Grund, weshalb ich Safari nutze. Chrome käme mir gar nicht erst auf den Rechner.

Tippe dann bleibt wohl nur das etwas umständliche Wechseln auf Firefox für einzelne Websites. :shame:
 

luha68

Mitglied
Dabei seit
08.02.2009
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
145
Was in Safari geht oder eben nicht geht, hängt sicherlich On Top auch noch davon ab, welche Erweiterungen man installiert hat. Und bei mir sind das schon so zwei bis drei ;)
 

Anhänge

  • Bildschirm­foto 2022-11-23 um 10.57.08.png
    Bildschirm­foto 2022-11-23 um 10.57.08.png
    114,1 KB · Aufrufe: 29

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.595
Punkte Reaktionen
1.822
Erweiterungen habe ich tatsächlich gar keine in Verwendung, sonst wären die ebenfalls mein erster Verdacht gewesen.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Was potenziell auf manchen Seiten Probleme bereiten kann, ist Private Relay, wenn man denn iCloud+ hat. Das ist in Safari auf dem Mac die Einstellung "IP-Adresse verbergen: vor Trackern und Websites".
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.086
Punkte Reaktionen
6.081
Hab ich überlesen, um welche Safari-Version/welches Mac-System es geht?
Könnte es sein, daß der TE was Älteres benutzt?

Ansonsten: Wenn Webseiten solchen Ärger machen (mit aktuellen Browsern), schmeiß ich sie raus und ignoriere sie. Man muß nicht jeden Scheiß akzeptieren.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.789
Punkte Reaktionen
2.200
Nunja, größtmögliche Kompatibilität hat vermutlich Chrome / Edge.
Ich nutze Firefox und komme damit auch zu 99.99 % zurecht.
Wenn mal was nicht geht, was sehr selten ist, nutze ich Edge.

Evtl. macht auch nur ein Plugin (Cookie Blocker etc.) Probleme?

Ein kompletter Switch zu Firefox ist nicht schlecht.
Der hat einen sehr guten PW-Manager inklusive.
Das ist für mich das Haupt-Argument.
Ich kann plattformunabhängig (iOS, macOS, Win) meine Passwörter und Lesezeichen wiederherstellen, sollte mein Mac gesteholen werden oder den Geist aufgeben. Ich habe viel Produktivsoftware in der Cloud über den Browser, von daher ist das fast meine wichtigste App. Theoretisch würde s bei mir auch ein Chromebook als "Hülle" tun.

Ich weiß nicht wie es bei dir ist. Du meintest ja, du schätzt die iCloud Integration sehr.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
Der hat einen sehr guten PW-Manager inklusive.
Das ist für mich das Haupt-Argument.
Ich kann plattformunabhängig (iOS, macOS, Win) meine Passwörter und Lesezeichen wiederherstellen, sollte mein Mac gesteholen werden oder den Geist aufgeben.

... laut diesem Support-Artikel geht der Passwort-Sync auch mit Windows, also keine Notwendigkeit auf Firefox deswegen umzusteigen.

https://support.apple.com/de-de/guide/icloud-windows/icw2babf5e03/icloud
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.789
Punkte Reaktionen
2.200
... laut diesem Support-Artikel geht der Passwort-Sync auch mit Windows, also keine Notwendigkeit auf Firefox deswegen umzusteigen.

https://support.apple.com/de-de/guide/icloud-windows/icw2babf5e03/icloud
Ja, das Problem ist eher macOS.
Da wird Safari schnell "abgeschnitten".
Firefox dort länger unterstützt.
Hatte 10 Jahre den gleichen iMac.
Aus der Zeit kommt meine Firefox-Denke.
Uns da bin ich FF eben treu geblieben.
Zuvor hatte ich Safari von 2005 bis bestimmt 2015
:)
 

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.337
Punkte Reaktionen
931
keine Probleme mit Safari auch nicht unter Ventura
Firefox nutze ich nur für YouTube (Werbefrei)
 
Oben