Safari und oftmals mangelhafte Website-Kompatibilität: wie geht ihr damit um?

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
25
Es gibt auch wieder einmal Probleme mit WebRTC insbesondere das Screensharing seit 13.0.1 und Safari 16.1 funktioniert bei mehreren Plattformen nicht.

In Chrome wie immer ohne Probleme.

Ich nutze halt dann Chrome oder Firefox für die Problemfälle, tauchen aber immer wieder einmal auf.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.595
Punkte Reaktionen
1.822
Was potenziell auf manchen Seiten Probleme bereiten kann, ist Private Relay, wenn man denn iCloud+ hat. Das ist in Safari auf dem Mac die Einstellung "IP-Adresse verbergen: vor Trackern und Websites".
Private Relay könnte natürlich ein Thema sein, aber da ist auch wieder das Thema: solche Features will man ja nicht permanent abschalten. Dann doch lieber hin und wieder auf Firefox zurückgreifen.

Hab ich überlesen, um welche Safari-Version/welches Mac-System es geht?
Könnte es sein, daß der TE was Älteres benutzt?

Ansonsten: Wenn Webseiten solchen Ärger machen (mit aktuellen Browsern), schmeiß ich sie raus und ignoriere sie. Man muß nicht jeden Scheiß akzeptieren.
Offenbar, denn er hat oben geschrieben: "Hab es nur mit Ventura testen können [...]"
Genau, alles auf dem aktuellsten Stand (macOS 13.0.1 und Safari 16.1). Aber guter Punkt, hätte ich natürlich im Eingangspost erwähnen können.

Nunja, größtmögliche Kompatibilität hat vermutlich Chrome / Edge.
Ich nutze Firefox und komme damit auch zu 99.99 % zurecht.
Wenn mal was nicht geht, was sehr selten ist, nutze ich Edge.

Evtl. macht auch nur ein Plugin (Cookie Blocker etc.) Probleme?

Ein kompletter Switch zu Firefox ist nicht schlecht.
Der hat einen sehr guten PW-Manager inklusive.
Das ist für mich das Haupt-Argument.
Ich kann plattformunabhängig (iOS, macOS, Win) meine Passwörter und Lesezeichen wiederherstellen, sollte mein Mac gesteholen werden oder den Geist aufgeben. Ich habe viel Produktivsoftware in der Cloud über den Browser, von daher ist das fast meine wichtigste App. Theoretisch würde s bei mir auch ein Chromebook als "Hülle" tun.

Ich weiß nicht wie es bei dir ist. Du meintest ja, du schätzt die iCloud Integration sehr.
Wie #11 geschrieben, sind bei mir keinerlei Plugins im Einsatz.
Firefox an sich ist schon ein guter Browser und die Passwörter könnte ich zur Not in 1Password überführen. Aber Features wie die ganzen Privacy Features von Safari oder auch Hide My Email will ich ungern missen.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Private Relay könnte natürlich ein Thema sein, aber da ist auch wieder das Thema: solche Features will man ja nicht permanent abschalten. Dann doch lieber hin und wieder auf Firefox zurückgreifen.
Das ist aber wirklich der heißeste Kandidat für Deine konkreten Probleme. Hier im Forum gab es immer wieder Berichte von Problemen mit bestimmten Seiten in Safari, die sich alle durch Deaktivieren von Private Relay lösen ließen. Das war seinerzeit zwar noch im Beta-Stadium, aber ich denke nicht, dass sich so viel verändert hat, seit das Beta-Label beim Feature verschwunden ist.
 

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
25
wenn unter Datenschutz in Safari:

Websiteübergreifendes Tracking verhindern aktiviert ist, funktionieren iframe Integrationen von anderen Domains nicht.
 

Sir Hannes

Mitglied
Dabei seit
06.07.2008
Beiträge
558
Punkte Reaktionen
21
Hi,

ich habe auch Probeme mit Safari, deswegen habe ich Firefox und Chrome nebenher installiert.

Beispiele:
- Asos Kontakt & Live Chat / kundenservice:
"Hoppla! Hier ist etwas schiefgelaufen. Bitte überprüfe Folgendes und versuche es erneut:
Ich bin dem Cookie-Gedöns und der Anleitung gefolgt (Neustart), aber nur mit Chrome erscheint direkt der Link für den Chat.

- Steam und die Shop-Seiten laden mit Safari unfassbar langsam, auch Steam Community. (Achtung ich meine nicht um zu spielen, sondern z.B. Shop)

Ich schließe Nutzer-Fehler natürlich nicht aus. ;-)
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
10.160
Punkte Reaktionen
4.583
Hi,

ich habe auch Probeme mit Safari…
…Ich schließe Nutzer-Fehler natürlich nicht aus. ;-)
Das liegt vermutlich aber eher an Safari, weil die Sicherheits- und Schutzmaßnahmen standardmäßig aktiviert sind und sie sich nicht mal eben schnell abschalten lassen. In Firefox mit Add-Ons (No-Script etc.), lassen sich diese in der Menuzeile mit ein oder zwei Klicks für eine bestimmte Seite deaktivieren. Ich habe immer wieder mal mit Safari Probleme gehabt (unter anderem eine internationale Bank, bei der ich ein Konto habe…) ich in Safari nicht weiterkam, egal was ich ein- oder ausschaltete.

Mehrere Browser zu betreiben hat meines Erachtens auch den Vorteil, das eventuelle Tracker es deutlich schwieriger haben einen über den gesamten Verlauf zu verfolgen. (Nix ist unmöglich, aber eben schwieriger, insbesondere wenn man cookies und scripte bändigt, auch fingerprinting läuft dann gern ins Leere)
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.852
Punkte Reaktionen
10.485
Dann doch lieber hin und wieder auf Firefox zurückgreifen.
ich muss auch ständig ausweichen, weil Safari eine echte Zicke geworden ist. Von sinnvollen Funktionen, die andere haben will ich gar nicht erst anfangen.
Und wenn jetzt Jemand mit dem Thema Sicherheit und Datenschutz kommt, auch das können andere wie Firefox mittlerweile deutlich besser.
 

Sir Hannes

Mitglied
Dabei seit
06.07.2008
Beiträge
558
Punkte Reaktionen
21
Das liegt vermutlich aber eher an Safari, weil die Sicherheits- und Schutzmaßnahmen standardmäßig aktiviert sind und sie sich nicht mal eben schnell abschalten lassen. In Firefox mit Add-Ons (No-Script etc.), lassen sich diese in der Menuzeile mit ein oder zwei Klicks für eine bestimmte Seite deaktivieren. Ich habe immer wieder mal mit Safari Probleme gehabt (unter anderem eine internationale Bank, bei der ich ein Konto habe…) ich in Safari nicht weiterkam, egal was ich ein- oder ausschaltete.

Mehrere Browser zu betreiben hat meines Erachtens auch den Vorteil, das eventuelle Tracker es deutlich schwieriger haben einen über den gesamten Verlauf zu verfolgen. (Nix ist unmöglich, aber eben schwieriger, insbesondere wenn man cookies und scripte bändigt, auch fingerprinting läuft dann gern ins Leere)
Tatsächlich hat Safari auch mit der Seite einer deutschen Ethikbank Probleme. Der LogIn-Funktioniert dort einfach nicht.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.067
Punkte Reaktionen
7.607
Wir haben einen Kunden, der nutzt Mega, die Daten kann ich nur in Chrome laden, da bei Safari ein RAM Limit gesetzt ist.
Das nächste Portal, dass ich nutzen muss, geht unter Safari auch nicht.
Der Fileupload bei unserem eigenen System geht mit Safari auch nicht.
Bei ner Bekannten lief das DAM auch nicht mit Safari.
Für den vollen Funktionsumfang bei Unifi wird auch Chrome empfohlen.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
10.160
Punkte Reaktionen
4.583
Wenn man nicht ständig selbst »tunen« möchte, dann sollte man sich im Klaren darüber sein, was einem besonders wichtig ist > Sicherheit? Maximale Kompatibilität? Geschwindigkeit?
Alles wird kaum ein Browser optimal lösen und leider liegt es nicht immer nur am Browser, sondern immer öfter auch an den Webseiten Betreibern, die bewusst Hürden aufbauen …
(Sie hassen Anonymität, ich kenne da auch so einen Spezi, der wirklich ALLES an Daten herausquetscht, wenn man auf seine dunkle (Web-)Seite der Ohnmacht geht.) Ich habe deswegen auch schon ein Geschäft platzen lassen, obwohl ich Safari so gut wie kaum nutze.

Google Chrome, Brave, DuckDuckGo, Microsoft Edge, Safari, Firefox, Opera …, obwohl der Kern oftmals auf der gleichen Basis beruht, sind die Browser in der Anwendung, der Kompatibilität, der Erweiterbarkeit, der Geschwindigkeit (nicht nur Safari wird immer schneller … ;)) und der Sicherheit oft weit voneinander entfernt. Wir haben die Wahl, wir müssen uns »lediglich« ein wenig mit der Technik dahinter auseinandersetzen – aber das ist einigen schon zu viel … Trotzdem ist es ärgerlich, wenn man mal wieder aus unerfindlichen (zumindest ohne nachzuforschen) Gründen ausgesperrt wird, oder den Browser nicht anpassen kann.
 
Oben