remoteverbindung vom mac zu win

  1. NewMacer

    NewMacer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    3
    hallo alle zusammen. ich spiele hier etwas mit remotedesktop-verbindung von ms rum. klappt auch wunderbar. nur, nach dem ich mit per meine powerbook mit dem pc verbunden habe, wird der user am pc abgemeldet. wie kann man das anders einstellen?

    oder: gibt es anderen schicke lösungen für vcn mac2pc?
     
  2. ~Alex

    ~Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Die Remotedesktopverbindung von Windows XP ist ein abgespeckter Terminal Services Server (vor allem die Lizenz und damit die Funktion sind abgespeckt).
    Du übernimmst mit der Remotedesktopverbindung also die Sitzung auf deinen Remote Desktop Client und damit weg vom lokalen Arbeitsplatz.

    Schau dir mal VNC an. Das schleust nur das Bild und Maus/Tastatureingaben übers Netzwerk, ohne irgendjemanden anzumelden. VNC ist sowohl für MacOS X als auch Windows, Linux und so ziemlich alle anderen Systeme verfügbar.

    UltraVNC für Windows
    OSXVnc

    VNC ist ein standardisiertes Protokoll. Im Normalfall müssten sich verschiedene Systeme also verstehen.
     
  3. NewMacer

    NewMacer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    3
    danke. klingt schon besser.
    willkommen zu macuser ;-)
     
  4. NewMacer

    NewMacer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    3
    eine andere frage. habe jetzt realvnc für win und chicken of the vnc für mac. funktioniert wunderbar. wie sicher ist das ganze denn? was muss ich beachten?
     
  5. ~Alex

    ~Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    VNC ist von sich aus komplett unverschlüsselt.
    Wenn du das ganze über SSH tunnelst, hast du die gewohnte SSH-Verschlüsselung. UltraVNC hat glaub ich was eigenes zum Thema Verschlüsselung. Das setzt aber auf beiden Seiten UltraVNC voraus.
    Mit der SSH-Lösung bist du am unabhängigsten. Brauchst halt wenn du Windows administrieren möchtest auf der Windows Kiste einen SSH Server.

    Danke für den Willkommensgruß. Das MBP sollte in 1-2 Wochen kommen. Ich wärme mich aber schonmal auf :D
     
  6. NewMacer

    NewMacer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    3
    jo, danke für die antowort. habe jetzt freeSSHd drauf. aber irgend wie geht das denke ich net. ich kann mich einfach so anmelden. vom tunnel merke ich nix. auch in freeSSHd wird kein status angezeigt.

    benutze es in kombi mit realvnc und chicken auf mac.
     
  7. ~Alex

    ~Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hast du schonmal Ports mit SSH weitergeleitet (SSH Port forwarding)? Damit kannst du Netzwerkverbindungen verschlüsselt auf deinen Rechner weiterleiten.
    Momentan verbindest du nämlich per VNC wie bisher und damit komplett an SSH vorbei.

    Diese SSH-Anleitung könnte hilfreich sein. Ist zwar für einen anderen Client, aber damit wird das System dahinter erklärt und gibt dir Begriffe, mit denen du Google triezen kannst :)

    Ich mach mal ein verständlicheres Beispiel:
    Angenommen, du willst deine Windows-Kiste fernsteuern. Unter Windows läuft ein SSH-Server. Von deinem Mac aus verbindest du dich über deinen SSH Client mit dem Windows-Rechner und leitest den VNC-Port (weiß nicht auswendig, welcher das ist, nehmen wir mal 1234 an) verschlüsselt an deinen Mac auf Port 5678 weiter.
    Remote-Adresse wäre also: windows-kiste:1234
    Lokale Adresse folglich: new-macers-computer:5678

    Im Chicken gibst du als Ziel new-macers-computer:5678 an. Sieht komisch aus, ist aber die "richtige" Seite des verschlüsselten SSH-Tunnels. Über diesen rauschen jetzt die VNC-Daten verschlüsselt und werden an Port 5678 an deinem Mac wieder entschlüsselt bereitgestellt.

    Viel Erfolg :)
     
  8. NewMacer

    NewMacer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    3
    mal ne andere frage: habe bei meinem gegenüber jetzt realvnc installiert. das ganze läuft nicht immer als server, sondern nur, wenn ich ihn anrufe und er das selber startet. in der win-firewall musste ich ja port 5900 freigeben. ist auch immer offen. wird auch von heise security so angezeigt.

    ist das gefährlich, auch wenn kein vnc-server läuft?
     
Die Seite wird geladen...