Powerbook Titanium: Gehäuse-Unterteil ?

zemmel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2007
Beiträge
15
Hi Leute!

Mit Unterstützung dieses netten Forums habe ich mein frisch erworbenes Powerbook Titanium ein bißchen aufrüsten können und erfreue mich jetzt an mehr Speicher, einer fast lautlosen 80GB-Samsung-Platte und einem merklich schnelleren System.
(siehe hier...)

Der Platten-Umbau hat prima geklappt (habe noch nie so eine interessante Festplattenhalterung gesehen), aber ich habe festgestellt, dass der Vorbesitzer das Gehäuse offenbar schon ein paar Mal geöffnet hat. Das Gehäuseunterteil rastet vorne (wo der Akku ist) nicht mehr richtig ein.
Liegt offenbar daran, dass die Plastik-"Nasen", die da ineinandergreifen schon ein bißchen ausgelutscht sind.
Das beeinträchtigt zwar nicht die Funktion, sieht aber sch... aus.

Kennt vielleicht jemand einen Trick zur einfachen Abhilfe?

Danke für Tipps...

Klaus
 

zemmel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2007
Beiträge
15
Moin!

Niemand eine Idee??
Ich hatte schon überlegt, das ganze mit einem kleinen Tröpfchen Sekundenkleber zusammenzupappen. Ist nur im Moment blöd, weil auch noch der Tausch des Combo-Drives ansteht (wenn ich denn ein günstiges Teil finde) und dann muss ich das Gehäuse ja noch mal öffnen.

Wäre schön, wenn jemand einen Geistesblitz hätte.

Gruß

Klaus
 

ablaumeise

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2007
Beiträge
503
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die "ausgelutscht" sind. Meines hatte ich ziemlich oft offen und da ist nichts passiert.
Es ist mehr oder weniger normal, dass das Zeug nicht richtig einrastet. Man muss schon ein bisschen Gewalt anwenden.
Wie ich es gemacht habe: Erst mal auf einer Seite das Gehäuse richtig reinschieben (es ist normal das es nicht einrastet) dann unten halten (also mit einer Hand draufdrücken) und dann schnell mit den zwei Seitenschrauben fixieren. Das gleiche dann mit der anderen Seite (der Boden ist flexibel genug um erst die eine und dann die andere festzuziehen).
 
Oben