PowerBook Pfeifen bei Last

  1. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    Da es bezüglich des Pfeiftons, der bei den PowerBooks bei z.B. hoher Last, Netzwerkdatentransfer oder auch bei Dreamweaver auftaucht, schon viele Problembeschreibungen gab. Möchte ich Die Frage stellen ob schon Jemand diesen Fehler beim Support erfolgreich geltend gemacht hat?

    Der Fehler lässt sich reproduzieren. Man kann das Pfeifen durch die Energieeinstellung auf "Automatisch" statt "Maximal" reduzieren. Durch die Installation der Apple CHUD Tools kann man in den Systemeinstellungen beim Prozessor die Option "NAP" deaktivieren.

    Die NAP Option(ist bei den PowerBooks als Standard aktiviert) oder Prozessorleistung "Maximal" sind ja Features, die das PowerBook ohne Einschränkungen als auch Fehlertöne verarbeiten sollte.

    Hat hier schon Jemand diesbezüglich Erfahrungen mit dem Support?
     
    DER_KOMTUR, 02.04.2005
  2. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    Falls einmal Jemand das gleiche Problem mit Seinem PowerBook hat:

    Ich habe heute bei Card-Services Berlin, nach mehrfacher Fehler-Reproduktion, eine Garantie Reparatur geltend gemacht.

    Ein neues Board wird bestellt und eingebaut.
     
    DER_KOMTUR, 04.04.2005
  3. db1nto

    db1ntoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2002
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    40
    Hi, viel Spaß mit dem neuen Board, der ganz sicher wieder den gleichen "Fehler" haben wird!

    Das scheint konstruktionsbedingt normal zu sein...

    Würde deswegen mein powerBook nicht zerlegen lassen, da es eh nix bringen wird...


    Gruß Taner
     
    db1nto, 04.04.2005
  4. oSIRus

    oSIRusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    wieso kann jeder nicht pfeifende notebooks bauen, nur apple nicht?
     
    oSIRus, 04.04.2005
  5. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    Du, das kann sehr gut sein und ich glaube auch nicht das durch den tausch des Boards tatsächlich dieses Problem behoben wird. Ebenso streube ich mich gegen das öffnen und reparieren des Books.
    Da nun aber bereits das Display im Scharnier wackelt(austausch wurde beantragt nur das Ersatzteil ist noch nicht da), lasse ich die mal machen.
    Wenn das hochfrequente Pfeifen weiterhin besteht und eine weitere Reparatur dies auch nicht behebt, so möchte ich ein anderes/neues oder einfach 100% funktionierendes PowerBook.

    Es kann ja nicht sein das ein solch teueres Gerät solche Mängel aufweist.
     
    DER_KOMTUR, 04.04.2005
  6. djdc

    djdcMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    71
    Mit wievielen Notebooks hat du denn so in letzter Zeit gearbeitet? Mein Powerbook und iBook waren bisher eigentlich die einzigen, die nicht diese Geräusche von sich gegeben haben. Scheint eher so, dass Apple dem Pfeiftrend hinterherläuft. ;)
     
    djdc, 04.04.2005
  7. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    ... na, dass sollten Sie aber nicht tun!
    Sehr schade das alles bis jetzt, leider gibt es für mich keine Alternative mehr zu Mac OS X. Am besten ein 12"er iBook kaufen dessen Preis einige Verarbeitungsmängel durchaus verständlicher macht.
     
    DER_KOMTUR, 04.04.2005
  8. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    Einen weiteren Test ob Euer PowerBook zirpt habe ich hier:
    In den Systemeinstellung unter energie sparen sollte die Prozessorleitung auf "Maximal" stehen und dann besucht einmal diese WebSite:

    http://www.funktotal.com.br/index2.html
     
    DER_KOMTUR, 05.04.2005
  9. DER_KOMTUR

    DER_KOMTUR Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.06.2004
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    2
    So, die Story geht weiter.
    Letzte Woche habe ich ein neues Display von Card- Service eingebaut bekommen und das wackeln im Displayscharmier war beseitigt.
    Heute will ich mein Handy über BlueTooth aktualisieren, dass geht nur noch wenn ich das Handy direkt auf das PowerBook lege :(
    Also am Mitwoch wieder zum Service das Book abgeben.
    Auf die weitere Nachfrage warum ich 30 Tage auf das bestellen des Ersatzboards wegen des pfeifens warten muss, sagte man mir, dass Sie dann Abrechnungsprobleme mit Apple bekommen :mad:
    Nö mir reichts nun, am Mittwoch lasse ich mir die beiden weiteren Reparaturaufträge aushändigen und gebe das PowerBook zurück.
     
    DER_KOMTUR, 11.04.2005
  10. ernesto

    ernestoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    9
    Weil die PB´s so dünn sind und da hat keine dickere Kupplung Platz.
    Das ist nämlich die Kupplung die pfeift...... :D
     
    ernesto, 11.04.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook Pfeifen bei
  1. macbeginneruser

    PowerBook G4 1.66

    macbeginneruser, 15.05.2017, im Forum: MacBook
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    381
    JeanLuc7
    17.05.2017
  2. fish
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    161
  3. elizza
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    678
  4. Kingakis
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    349
  5. Eydriaen
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    286
    trixi1979
    05.07.2015