PowerBook G4 erkennt selbst gebrannte Linux-ISO-CD nicht

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Hier kommt ein eigener thread für dieses problem:

Andere ISO, gleiches problem: Gebrannt mit dem FPDP am PB unter 10.5, erfolgreiche meldung. CD wird dort dann als leer erkannt, booten geht weder mit alt noch mit C.

Am MBP mit 10.14 sieht die CD sauber aus. Ein neuer thread kommt morgen.
Die CD ist fertig, am PB gebrannt, "nach dem brennen prüfen" war angehakt. Stecke ich sie wieder rein, sagt das PB (mit Leo), das sei eine leere CD. Am MBP mit Mojave wird sie richtig erkannt und ist lesbar. Ich kann das PB mit der CD nicht booten. Was kann falsch sein?

Die ISO habe ich von hier (dritte von unten).
Der brenner im PowerBook ist ein Matshita UJ 8755, DVDs spielt er einwandfrei ab, nach dem brennen kam ja eine positiv-meldung. Die gebrannte CD ist auf meinem MBP mid 2012 mit Mojave lesbar, es sind dateien in den verzeichnissen. Ich glaube also, dass ich die ISO richtig gebrannt habe.

Ich habe noch zwei hälften eines externen DVD-laufwerks rumliegen. Viellicht probiere ich es mal damit, sobald ich es zusammengebaut habe, könnte ich heute abend noch schaffen.

Hat noch jemand ideen?
 

Meilenstein

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
425
Versuch doch mal das ISO am MBP zu brennen und schau ob Du diese CD dann am PB lesen kannst. Wenn ja liegt es nicht am brennen sondern am Lesen des Laufwerks. Jetzt könntest Du versuchen einen anderen Rohlingtyp zu verwenden (??) evtl. ist hier die Leserate besser. (reine Vermutung meinerseits)
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Versuch doch mal das ISO am MBP zu brennen und schau ob Du diese CD dann am PB lesen kannst. Wenn ja liegt es nicht am brennen sondern am Lesen des Laufwerks. Jetzt könntest Du versuchen einen anderen Rohlingtyp zu verwenden (??) evtl. ist hier die Leserate besser. (reine Vermutung meinerseits)
Das hatte ich zuerst versucht. Leider kommt das MBP mit meinen rohlingen nicht klar. Ich habe restbestände für CD und DVD, alles vom Aldi. Morgen vormittag habe ich zugang zu drei anderen computern (alles Macs, je 2007 bis 2009 gebaut), irgendeiner davon könnte ja mal funktionieren.
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Netter nebeneffekt: Mein externes DVD-laufwerk funktioniert wieder.

Ans MBP angestöpselt: liest die gebrannten CDs. Ans PB angestöpselt: müht sich hörbar, zeigt nix an. Wahrscheinlich zu wenig saft in den alten USB-anschlüssen.

Das MBP brennt gerade extern eine ISO aus dem finder. Kurz abwarten.
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Schade, das problem bleibt. Auch die neue CD wird am PB nicht erkannt und auch nicht als bootmedium akzeptiert. Am MBP sieht sie gut aus.

Liegt dann wohl am gerät. Hat das schon mal jemand gehabt? Mal zur info: Das gerät ist optisch in keinem guten zustand, ich habe es gerade günstig bekommen. Coconutbattery zeigt phantasiewerte an und die enter-taste funktioniert nicht. Ich hatte gestern mal die tastatur ab, um zu sehen, was sich von unten reinigen lässt. Pressluft und einige pinselstriche isopropanol holten eine menge dreck hervor. Offenbar ein rauchergerät.

Na ja, unter Leo läuft's. Aber ich wollte mich gern mal an Linux rantasten.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.452
Ich hab nicht alles verfolgt aber: Bist du dir sicher, dass das ein PPC-Linux ist? Das brauchst du nämlich für das PB. Zudem müsste die DVD ein besonderes Format haben....ist lang her, dass ich DVDs unter PPC-Macs gebrannt habe aber ich meine für PPC-Macs gabs ne besondere Einstellung wenn man die starten wollte.
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Das ist für PPC, da bin ich sicher.
Die ISO habe ich von hier (dritte von unten).
Zudem müsste die DVD ein besonderes Format haben....ist lang her, dass ich DVDs unter PPC-Macs gebrannt habe aber ich meine für PPC-Macs gabs ne besondere Einstellung wenn man die starten wollte.
Oh, das wäre spannend. Es ist eine CD. Und sie kann am PB gar nicht gelesen werden, nicht im betrieb unter Leo und nicht beim booten.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.452
Das ist für PPC, da bin ich sicher.



Oh, das wäre spannend. Es ist eine CD. Und sie kann am PB gar nicht gelesen werden, nicht im betrieb unter Leo und nicht beim booten.
Ich schmeiß heute abend, wenn ich wieder daheim bin, mein PB mal wieder an und schau mal nach ;)
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.036
Kann sein, dass das Laufwerk Probleme hat mit gebrannten CDs. Das kommt vor.

Hast du noch ein OS auf dem PB drauf? Wenn ja, ist die CD dort zu lesen? Und welches OS ist drauf? Macht das Laufwerk komische Geräusche?

Im schlimmsten Fall muss es ausgetauscht werden.
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
Kann sein, dass das Laufwerk Probleme hat mit gebrannten CDs. Das kommt vor.

Hast du noch ein OS auf dem PB drauf? Wenn ja, ist die CD dort zu lesen? Und welches OS ist drauf? Macht das Laufwerk komische Geräusche?
Tatsächlich: Gerade habe ich eine alte CD mit selbstgebrannten filmdateien probiert, die liest es auch nicht. Gekaufte original-DVDs spielt es ab.

Es ist 10.5 Leopard installiert. Das laufwerk macht keine auffälligen geräusche.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.686
Ich denke einfach, dass das Laufwerk kaputt ist, und das externe Laufwerk nicht genug Saft bekommt.

Andere Moeglichkeit: Vielleicht kann das Laufwerk keine Multisession-CDs oeffnen, und deine ISO wurde (aus war fuer einem Grund auch immer) vom FPDP unter Mojave als solche gebrannt.
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.135
CDs und DVDs werden mit unterschiedlichen Linsen ausgelesen, die für CDs scheint defekt zu sein.

Ich habe hier eine gepresste Ubuntu LTS-Version, die auch von keinem Mac erkannt wird. Gibt es einfach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

tomric

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
2.825
Gerade alte Laufwerke sind nach meinen Erfahrungen mitunter zickig bei Rohlingen, wenn diese mit höheren Geschwindigkeiten gebrannt werden. So das Laufwerk keinen Defekt hatte, waren bei mir bisher CDs mit max. 8-facher bzw. DVDs mit 2-facher Geschwindigkeit unauffällig.
 

punkreas

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.876
CDs brennen geht aber. Ich lasse heute abend mal eine reinigungs-CD laufen.
Hat leider nix gebracht.

Aber ich habe noch eine Toast 8 CD gefunden und das programm installiert. Da lässt sich ja einiges einstellen, ich probiere mal rum. Oder weiß jemand aus dem ärmel, was ich speziell für ein image auf PPC anklicken muss?
 

ylf

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.369
Eine Alternative wäre statt von CD von einem USB-Stick aus zu booten.
Das Booten habe ich hinbekommen, aber die Debian Installation verlangt nach der CD und ich kenne mich mit der Debian Installation nicht aus, sodaß ich gerade keine Idee habe, wie man das auf den USB-Stick umbiegen könnte.