Potentieller Designfehler in allen Intel-Core CPUs

Dieses Thema im Forum "MacUser TechBar" wurde erstellt von xentric, 03.01.2018.

  1. xentric

    xentric Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.428
    Zustimmungen:
    485
    Mitglied seit:
    11.05.2007
    Lange nicht mehr so etwas Spannendes verfolgt. So wies aussieht patchen gerade Microsoft und Linux ihre Kernel und das hat zur Folge das sämtliche Intel Core CPUs einen dicken Performance-Hit bekommen. Irgendwas zwischen 5-50%. Je nach Anwendung, Workload, etc.

    Zuerst gabs Gerüchte um einen ASLR-Bypass, was ja "nur" eine Mitigation ist, also könnte man bei einem Desktopsystem vielleicht noch drauf verzichten. Aber anscheinend hat die Intel-CPU-Architektur einen Designfehler der es ermöglicht Kernel-Speicher aus dem User Space auszulesen. Also im schlimmsten Fall könnte eine normale Anwendung Daten von anderen Anwendungen lesen, was sie normal nicht dürfte.

    Hier ist eine gute Zusammenfassung der letzten 2 Wochen:

    https://www.theregister.co.uk/2018/01/02/intel_cpu_design_flaw/

    Amazon und Microsoft rebooten anscheinend schon ihre komplette Cloud-Infrastruktur. Konnte zusammenhängen:
    Amazon: https://twitter.com/jschauma/status/941447173245370368
    Microsoft: https://twitter.com/never_released/status/947935213010718720

    Bin mal gespannt wies weitergeht. Was passiert wenn es wirklich ein Designfehler ist. Wie müsste Intel reagieren?

    Edit: N paar frühe Benchmarks ohne/mit patch unter Linux:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=linux-415-x86pti&num=2
    https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/7nl8r0/intel_bug_incoming/

    Edit: Noch was für Verschwörungstheoretiker unter uns:
    https://www.fool.com/investing/2017/12/19/intels-ceo-just-sold-a-lot-of-stock.aspx

    Edit: Jetzt auch auf heise.de:
    https://heise.de/-3931562

    Edit: Google mit mehr Details:
    https://googleprojectzero.blogspot.de/2018/01/reading-privileged-memory-with-side.html

    Webseite zu den Vulnerabilities:
    https://meltdownattack.com/
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2018
  2. Impcaligula

    Impcaligula MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.399
    Zustimmungen:
    6.932
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Interessant... muss mal einlesen...
     
  3. Recall81

    Recall81 Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    01.02.2017
  4. Impcaligula

    Impcaligula MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.399
    Zustimmungen:
    6.932
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Autsch.....
     
  5. Geminga

    Geminga MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    Vielleicht DER Grund für Apple auf ARM zu wechseln.
     
  6. Dragonforce

    Dragonforce MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    542
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Oder zurück zum PPC :crack:
     
  7. McBuk

    McBuk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    570
    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Ob Apple auch CPUs für 29,- Euro austauschen und Intel in Rechnung stellen wird? :crack: ;)
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.478
    Zustimmungen:
    1.995
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ja die immer komplexeren Systeme machen immer komplexere Fehler!
     
  9. iPhill

    iPhill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.096
    Zustimmungen:
    1.184
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Angeblich ist auch ARM betroffen; der Patch wurde angeblich ebenfalls für ARM beantragt.
     
  10. Impcaligula

    Impcaligula MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.399
    Zustimmungen:
    6.932
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    In Cupertino knallen bereits die Sekt Korken! Weltweit werden alle Desktops, Notebboks und 2in1 Geräte mittels Software Update gedrosselt - immerhin bis zu 30% .... das ist fast ein Drittel.

    Die Masse wird also sehen - es ist nicht zu verhindern, dass es aus technischer Sicht nötig ist per Software zu drosseln. Apple ist nicht alleine - nun hat es Intel und somit Mictosoft Windows und Linux auch erwischt.

    Da sieht man dann... ist die Sache mit Apple doch keine böse Ausnahme...

    Ich weiß - beides kann man nicht mal ansatzweise vergleichen. Aber der Intel Bug betrifft weitaus mehr Menschen als die iPhone Geschichte. Die Windows User werden aufschreien wenn die Kisten 1/3 langsamer sind. Die Berichte werden sich nun mehr diesem Intel Thema widmen.

    Ich prophezeie Euch - das spielt Apple (die können natürlich nichts für den Intel Bug) richtig gut in die Karten...
     
Die Seite wird geladen...