Performancevergleich

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
tja, langsam wird es wirklich hart.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Das schlimme daran ist, dass durch das dauernde Veröffentllichen solcher gefaikten Geschwindigkeitsvergleiche, mittlerweile sogar eingefleischte Mac-Fans glauben, dass der Mac langsam wäre.

Die Tests sind danach ausgesucht, dass sie auf dem Mac schlechter laufen, als auf den Maschinen des Sponsors DELL, das Ding strotzt nebenbei noch vor Fehlern.
Das einzige, dass es eventuell beweist, ist, dass Adobe keine anständig optimierten Mac OS X Programme schreiben kann.
 

Homer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.03.2003
Beiträge
1.255
A Propos Performance...

... da möchte ich Euch Profis folgendes Fragen:

Notebook 1:
ibook 700 mit 640MB RAM

Notebook 2:
Pentium 4M 1,7GHz, 256MB RAM

Auf beiden würde z.B. Quark Express oder Adobe Photoshop laufen.
Welcher Rechner wäre von der Performance her schneller?

Der PC oder? Der hat ja einiges an Hertz mehr.



Homer
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Apple schreibt ja, das After Effects das Ergebnis runterzieht, mit FinalCut wäre das nicht passiert...;)

Aber Hardware-Geschwindigkeitsmäßig ziehen wir MacUser sowieso immer den kürzeren, da wir auf unseren Maschinen jahrelang produzieren ohne ein überwältigendes Gefühl von zu großer Langsamkeit, es funktioniert ja alles stabil... :D :D :D (gibts kein Smily für noch breiteres Grinsen, so von Ohr zu Ohr...). Während die NT-Leute nach 6 Neuinstallationen in anderthalb Jahren entnervt die nächste Nerv-NT-Kiste anschaffen, damit die Zeit zwischen den Installation schneller um ist...

Laß doch die Hektiker man machen...


Jörg
 

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
ja und? was soll mir das sagen?
ich arbeite nunmal mit photoshop und after effects. und nun? was ist jetzt daran gefaked? dann schau mal in den 3d bereich, was da derzeit los ist.

nachtrag:
@jörg
du vergleichst final cut mit after effects???

@homer
bitte nicht schon wieder die mhz geschichte. ;-)
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Martyx,
probiers aus, was besser für Deine Anforderungen ist. Glaubensrichtungen helfen Dir da nicht weiter. Als intelligenter MacUser weißt Du selbst, daß Hardware-Geschwindigkeit nicht gleich Produktivität ist. Vielleicht ist bei Dir eine Mischumgebung das Optimum, oder komplett Dell (auch wenn das Würg-Gefühl nicht weg geht ;) ).


Jörg
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Martyx,
ich doch nicht! Hier:

"Vergleich schlecht gelaufen
Adobe hat auf seiner Website einen Vergleich zwischen PC und Mac in Sachen Post-Produktion von Videos veröffentlicht. Dabei kommt der Softwarehersteller zu dem Ergebnis, dass der PC den Mac in der Performance deutlich geschlagen habe. Apples Antwort hat jedoch nicht lange auf sich warten lassen. Wie der Mac-Hersteller gestern unseren Kollegen von Maccentral zu Protokoll gab, stehe die Jobs-Company weiterhin zu ihrem Anspruch, dass die aktuellen Power-Mac-Systeme in der Leistung mit vergleichbaren PCs mindestens gleichauf, wenn nicht gar überlegen sind. Der test, den Adobe auf seiner Website anführt sei mehr ein Test des Programms After Effects denn ein Plattform-Vergleich und berücksichtige keineswegs die Gesamtheit der Leistungen von Macs im professionellen Einsatz. Adobe hatte für seinen Vergleich einen Power-Mac Dual 1,25 GHZ gegen einen Dell mit einem Pentium-4-Prozessor mit 3,06 GHz Taktrate antreten und dabei Dateien in Photoshop, Illustrator und After Effects rendern lassen. Besonders kritisiert Apple den Einsatz von After Effects in diesem Vergleich, die eigenen Lösungen würden auf den Rechnern aus Cupertino stets besser laufen als Adobe-Produkte. Um mögliche Probleme der Applikationen mit dem System aufzuspüren und zu beheben, arbeiteten die beiden Hersteller eng zusammen, hieß es."

Zitat Macwelt.de

After effects ist glaube ich eher eine Filtererweiterung für Premiere und FinalCut, oder? Welches Apple-eigene Programm da Ersatz sein könnte, weiß ich gar nicht :eek:


@Homer: Bei solche Vergleichen gehts wohl eher um Glaubensrichtungen, guck mal unter , da treffen sich Leute, die System-Performance in MHz messen wollen :D


Jörg
 

Homer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.03.2003
Beiträge
1.255
Sorry Leute,

ich frage, weil ichs nicht besser weiß.

Und deshalb möchte ich ja von Euch wissen, wie es im Vergleich mit den o.g. Systemen aussieht.

Natürlich kommts net nur auf die MHZ an - das ist schon klar! Ich wollte ja nur mal 2 Beispielkonfigs angeben!

Homer
 

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
huhu jörg,

ist mir ja alles deutlich. ich arbeite seit mehr als zehn jahren gern auf dem mac. aber der performanceswind der uns profis (die mit ihrem werkzeug geld verdienen) derzeit entgegen bläst ist schon hart. gerade bei zeit- und kostenintensiven arbeiten gerät apple langsam aber sicher auf das abstellgleis. wenn das topmodell von apple im vergleich mit einem guten pc (ich meine nicht aldi und konsorten), wesentlich mehr als doppelt so lange für die gleiche aufgabe benötigt, ist das schon wirtschaftlich gesehen mehr als bedenklich. wenn das in naher zukunft auch noch für andere programme meiner täglichen arbeit, alltäglichkeit wird - finde ich das schon interessant.

was empfiehlt man jemanden der gerne die aktuelle und leistungshungrige spiele zockt? schweren herzens pc. wenn mich jemand fragt, ob man macs für 3d empfehlen kann, muss ich verneinen. und verdammt nochmal, ich will nicht, das mir das auch im design und videobereich passiert. ich will nicht wechseln! aber für mich ist das nun mal wichtig ob mein rechner von 8 stunden, 2 oder 4 stunden vor sich hinrechnet. oder anders gesagt, es ist ja wohl für jeden überhaupt keine frage ob er statt 180 euro, 360 euro bezahlen muss, oder etwa nicht?
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Der Fisch ist gelutscht !

Macs sind langsamer !

Für die Kohle, die ich für einen Mac ausgebe, bekomme ich einen schnelleren PC !

Klar, was Bedienung etc angeht, bleibt der Mac wohl in Front.
Aber bei reiner Geschwindigkeit wird es dunkel....

Und ich als Kunde würde auch lieber nur 1 Stunde rendern bezahlen als 2 !

Warten wir also ab, was mittelfristig von Apple kommt.
 

GigoloArt

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2003
Beiträge
309
Mein neues iBook 800 ("nur" 384MB RAM) ist auch deutlich langsamer als mein 1 Jahr alter PC (Athlon 1700+, ECS K7S5A, 384MB RAM)...

Aber für mich zählt beim Zweitrechner mehr das Design als die Leistung.
Werd jetzt aber gezwungenermaßen auf 640MB (!) RAM umsteigen müssen, da mich die Performance mit 384MB total ankotzt..
 
A

abgemeldeter Benutzer

Re: Der Fisch ist gelutscht !

Original geschrieben von TobyMac
Macs sind langsamer !
Ja sicher, das wurde auch schon behauptet, als die 486er-PCs schon 66MHz hatten und die Quadras nur 33MHz.
 

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
@ut
na, in diesem thema scheinst du ja den besten durchblick zu haben.
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Re: Re: Der Fisch ist gelutscht !

Original geschrieben von ._ut
Ja sicher, das wurde auch schon behauptet, als die 486er-PCs schon 66MHz hatten und die Quadras nur 33MHz.
Überzeuge mich vom Gegenteil, und ich bin begeistert !
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Martyx,
ich kann ja son bißchen nachvollziehen, was Du meinst. Wenn ich zuHause für meine Töchter Lars, der kleine Eisbär-VideoCDs machen will, und die erst irgendwann am nächsten Tag fertig sind, aber das könnte auch zum Teil an meinem G4/400 liegen... :D

Auf Arbeit bin ich ganz froh, daß ich nur mit Grafik-Geschiß zu tun habe, und nur manchmal mal einen Film kodieren muß. Da spielt die Geschwindigkeit keine so große Rolle. Glück gehabt... :(


Jörg
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von martyx
@ut
na, in diesem thema scheinst du ja den besten durchblick zu haben.
Sieh Dir mal die Grafik unten an. Dzu diesen höchst unterschiedlichen Ergebnissen kann man kommmen, wenn man einen Mac und einen PC bezüglich der Geschwindigkeit vergleicht. (Noch eins zum Vergleich dazu: Um bei rc5/64 die 10,525,403.67 Schlüssel/sec eines 1GHz G4 zu erreichen müsste ein P4 ungefähr 5,5GHz getaktet werden.)
Ähnliche Abweichungen können auch bei "Realworld" Benchmarks, erreicht werden, indem einfach unterschiedliche Aktionen ausgewählt werden. Der Urherber des Benchmarks, den Adobe zitiert ist dafür bekannt, dass er die Filter immer so auswählt, dass der Mac genau halb so schnell, wie der verglichene PC ist. Apple wählt die PS-Filter so, dass der Mac doppelt so schnell ist (wobei die Auswahl von Apple meiner Menung nach dem reellen Alltag in der Bildbearbeitung näher kommt).
Am Ende ergibt das im echten Leben einen Geschwindigkeits- Unterschied zwischen Mac und PC, der in die statistische Ungenauigkeit fällt.
Die meiste Zeit wartet der Rechner, ob Mac oder PC, eh auf die Eingaben des Benutzers. Selbst bei meinem nur 450MHz getakteten G4 im Cube bekommt der idle_thread in den meisten Fällen um 50% der CPU-Zeit. Bei 60 laufenden Prozessen und darunter einem Carbon-CFM-Photoshop, dass sich selbst im ausgeblendeten Zustand, ohne ein geöffnetes Dokument immer wieder 5-10% CPU-Zeit gönnt.


Wie gesagt, es wurde immer behauptet, der Mac wäre langsamer, seit 10 Jahren immer die gleiche Laier. Selbst in der Zeit der PowerMacs mit PPC 604, wo x86 (Pentium /Pentium MMX) dem Mac nun wirklich nichts entgegenzusetzen hatte.

Und ob ein Renderjob nun 4 oder 8 Stunden zum Rendern braucht, macht insofern keinen Unterschied, als dass die Renderjobs beide über Nacht gestartet werden müssen. Der Kunde bekommt ja auch keine Rechenzeit in Rechnung gestellt, sondern ein fertiges Produkt.
 

Anhänge

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
zu den renderjobs vielleicht nur soviel: wenn ich für zwei jobs, auf dem mac zwei nächte benötige oder eine nacht auf dem pc, ist das nicht unwesentlich, oder?

spec und andere dinge hin und her. entscheidend für mich ist, was "für mich" rauskommt - da ich mein geld nicht mit benchmarks verdiene. nur mal ein beispiel: wenn du ständig mit photoshopdateien (a4-a3, 600dpi, zwischen 30 - 80 ebenen) hantieren würdest, wären für dich irgendwelche specwerte auch ziemlich uninteressant.

wie sieht es bei dir denn aus? in welchem bereich arbeitest du?
 
A

abgemeldeter Benutzer

Ich arbeite selber selten mit so großen Dateien, kenne aber Leute die gerade solche Jobs lieber auf dem Mac machen, weil Windows bei Dateien in einer solchen Größe anfängt rumzuzicken.
 

otis

Mitglied
Mitglied seit
08.09.2002
Beiträge
616
hallo,

laut adobe hat apple tatsächlich ein performance problem:

gefunden bei macnews:
Adobe hat einen Vergleichstest zwischen einem Dell-PC mit Pentium 4-Prozessor mit 3,06 GHz und einem Power Mac Dual G4 1,25 GHz veröffentlicht, in dem der Dell den Mac klar auf den zweiten Platz verweist. Dabei zitiert der Publishing-Spezialist einen Test des US-Magazins Digital Producer, ...

apple muss sich schnellstmöglich etwas einfallen lassen. selbst ich als jahrelanger macuser muss gestehen, dass die kluft immer größer wird. nur, dass bringt mich nicht dazu die plattform zu wechseln. es gibt wesentlich mehr vorteile auf dem mac... ja, wenn man die rechnergeschwindigkeit außer acht läßt. denke aber, dass sich das spätestens im september erledigt hat. und es ist ja auch nicht apples schuld wenn motorolla einfach nichts mehr bringt...

gruß
otis
 

martyx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
mehr bessere und interessante informationen gibt es hier:

ich denke apple hat im rechenintensiven bereichen wirklich ein performanceproblem. wie gross sich das nun auswirkt hängt von der jeweilig verwendeten anwendung ab. oder es wird noch verstärkt duch schlampige programmierung. ich kann ja auch damit leben, wenn man auf der anderen seite entschädigt wird (händling, design). es muss sich aber alles in grenzen halten. aber genau da, seh ich für mich evtl. ein problem. das wäre wirklich jammerschade, wenn ich apple eines tages leise adieu sagen müsste.

na, warten wir es mal ab. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: