PC - Boxen gesucht

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.402
Ich denke Du wirst vor vor dem 13ten keine Entscheidung treffen und vielleicht eignet sich der iPod Mini (wenn er dann kommt) im Paar als LS.

Sonst stelle ich mir immer die Frage, ob man statt hohe 3stellige Summen in Aktivboxen nicht besser in entweder einer normalen Anlage investiert sind oder eben ein Streaming-System von Sonos bis zu einer Soundbar.
 

Bozol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.486
Ich schlage die Soundsticks von Harman/Kardon vor. Habe Soundsticks seit ca. 15 Jahren im Einsatz und finde sie immer noch super gut, die Sticks bieten glasklaren Klang und der Subwoofer kraftvolle Bässe.
index.jpg
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.846
Meine Empfehlung: Kleinere Aktive um mind. 300 bis max. 400 Euro (pro Paar!) wie die KRK Rokit RP5 nehmen, schauen ob sie genug Wumms haben und wenn nicht, dann noch 500-600 Euro in einen guten Subwoofer dazuinvestieren. Das klingt dann sehr fein - und wenn es den Subwoofer gar nicht braucht, auch gut, ordentlich Geld gespart.

Aktivmonitore via Thomann sind auf jeden Fall empfehlenswert. Wenn sie ausschließlich am Mac betrieben werden, hast du die zwei Haupt-Nachteile nicht: Erstens kannst du nur eine Quelle anschließen (eben den Mac) und zweitens musst du bei den meisten Modellen zwingend die Lautstärke dann am Mac regeln. Viele User wollen dann noch einen Plattenspieler oder so anschließen, das geht dann einfach nicht bzw. nicht ohne nochmal Geld in die Hand zu nehmen. Diese Problematik wird dir wohl ganz erspart bleiben, sodass du zu Aktivmonitoren greifen kannst.

Nubert ist auch gut, nett ist, dass du dir die Monitore schon zum Ausprobieren nach Hause schicken lassen sollst und sie bei Nichtgefallen problemlos retournieren kannst. Das ist also nicht nur vom Händler hingenommen, weil er es rechtlich zurücknehmen muss, sondern sogar explizit so gewünscht bzw. deren Geschäftsmodell (viele Leute kaufen sie sich zum Ausprobieren und behalten sie dann einfach, weil sie auf jeden Fall 'gut genug' sind).

Aber, ganz wichtig: Einige Aktivmonitore rauschen, vor allem die günstigsten und insbesondere die von JBL (LSR 30xP Series). Wenn die Lautsprecher in 50cm Entfernung zu deinen Ohren aufgebaut sein werden, kann dich das komplett in den Wahnsinn treiben. Es gibt richtig hochwertige aktive Hifi-LS bzw. -Monitore, die gar nicht rauschen, aber die kosten eher einen vierstelligen Betrag. Ich kenne nicht so viele Aktive, nur JBL solltest du für deine geistige Gesundheit jedenfalls ausschließen (eigentlich schade, denn um 200 Euro sind die JBL 305P so irre gut, aber die brauchen minimalst 1 Meter Abstand, besser mehr).

Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass Studiomonitore ziemlich optimal als PC-Lautsprecher sind, aber bei den Yamahas würde mich stören, dass man die Lautstärke nicht vorne am Lautsprecher regeln kann.
Die meisten Aktiven haben keine Lautstärkeregelung am Gehäuse dran, ich regel meine über die Lautstärketasten am Mac. Explizit welche mit Regelung am Gehäuse zu suchen, schränkt bei der Auswahl ziemlich ein. Außer das ist wirklich eine zwingende Voraussetzung, dann geht es eben nicht anders.

Ich schlage die Soundsticks von Harman/Kardon vor.
Bei einem Budget von mehreren hunderten Euro gibt es um das Geld deutlich Besseres. Guter Klang braucht Gehäusevolumen und Membranfläche - also gegenteilig dem Stickdesign. Anscheinend ist ja der Platz für richtige Regal-LS vorhanden.

Yamaha HS8 oder KRK Rokit8. Ab 8" braucht man keinen Woofer mehr im Zimmerbetrieb... :i;):
Beide Aktivmonitore sind gut und vor allem preislich nett. Rokit hat noch einen grafischen EQ auf der Geräterückseite, ein nicht zwingend notwendiges aber manchmal doch nützliches Goodie. Wirklich falsch machen kann man mit denen nichts. ...aber:

Ab 8" braucht man keinen Woofer mehr im Zimmerbetrieb... :i;):
Das ist Quatsch. Was gibt es anderes als Zimmerbetrieb, stellst du deine Anlage im Garten auf oder wie?

Schau dir das Datenblatt der Rokits mal an. Die kommen kaum bis unter 40Hz, zumindest nicht mehr linear. So weit geht es aber bei vielen Musikrichtungen noch runter, und bei manchen zB elektronischer Musik sind Bereiche runter bis 25Hz essentiell, um die Aufnahme wirklich 1:1 anhören zu können.

Selbst wenn wir das ignorieren, kannst du damit nur mit gehobener Lautstärke hören. Die eine Membran muss nicht nur die Tiefen wiedergeben, sondern auch Mitten. Wenn du zu laut aufdrehst verzerrt es oder bei einem harten Tiefbasswumms greift die Schutzschaltung der Lautsprecher und dreht überhaupt ab. Ich habe Aktive mit 7"-Tiefmitteltöner in einem 20qm-Raum und bei voller Lautstärke sind die überfordert, selbst bei 60Hz-Trennung kann ich sie kurzzeitig außer Gefecht setzen, wenn das Schlagzeug brutal einsetzt. Dabei übernimmt eh schon der Sub den Tiefbass!

Den Hörraum selbst lässt du vollkommen außer Acht. Ich hab zB an meinem Hörplatz am linken Kanal ein kleines Bassloch, wo die DSP-Korrektur 8dB oder so nachschieben muss, damit die Kanäle angeglichen sind (Raum ist bereits optimiert soweit es möglich ist). Damit überforderst du auch 8"-Chassis bald, ohne zu laut aufzudrehen.

Sonst stelle ich mir immer die Frage, ob man statt hohe 3stellige Summen in Aktivboxen nicht besser in entweder einer normalen Anlage investiert sind oder eben ein Streaming-System von Sonos bis zu einer Soundbar.
Warum? Aktivboxen sind genauso Lautsprecher wie sie eine "normale Anlage" auch hat, sie hängen eben direkt am Computer dran. Warum Streaming-Elektronik mitbezahlen, wenn sie neben dem Mac stehen? Sonos ist überteuertes Zeugs, und Soundbars haben weniger Volumen und Membranfläche, nicht gut für den Klang. Gerade wenn mehr Geld investiert werden soll, sind aktive Lautsprecher eine sehr gute Wahl.

Eine "normale Anlage" vorm Computer ist auch nicht unbedingt optimal, viele Hifi-LS wollen zB nicht wandnah aufgestellt werden, sonst dröhnt es. Bei Aktivmonitoren ist das nicht so schlimm und viele haben hinten dran einen EQ für eine wandnahe Aufstellung, um zu korrigieren. Wie erwähnt haben die KRK da sogar ein Display mit EQ hinten dran.
 

nightsurfer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
716
Danke an alle. Ich habe mich für die Nubert nurPro A 200 entschieden. Sollte der Bumms wieder Erwarten nicht ausreichen kann ich noch einen passenden Subwoofer nachordern.