Office Home & Student 2021: Keine Update für Powerpoint 16.79!

Sie stammt aus 2019. Obwohl Sie in 2021 enthalten ist. Und da liegt das Problem.
Obwohl sich mir jetzt eine Frage stellt: Wenn Office 2021 vorhanden ist, warum deinstalliert der TE nicht die Version 2019 komplett und nutzt die Version 2021 komplett (also mit der dazugehörigen Powerpoint-Version)?
 
Bravo. Exakt das war meine Empfehlung.
 
Bravo. Exakt das war meine Empfehlung.
Das konnte man aber bei Deinem Post nicht erkennen ;) :
(Zitat) "
Die Meldung mit Office 2019 deutet auf einen Fehler im der ursprünglichen Installation hin.

Ich würde Offfice komplett löschen. Am besten mit Appcleamer. Und dann neu runterladen und installieren. Vorlagen vorher speichern."
 
Natürlich das Office welches der TE im ersten Post erwähnt hat.
 
Derselbe Fehler ist bei mir in einer reinen Office 365 Installation ebenfalls aufgetreten. Zumindest in meinem Fall kann es keine Verbindung zu einer früheren Kaufversion außerhalb des 365 Abos gegeben haben.

Eine Suche förderte unter anderem diese aktuelle Diskussion bei MacRumors zutage (wieder zu anderen Lizenzsituationen, weshalb ich es tatsächlich schlicht für einen Fehler des derzeitigen Updaters oder des Servers dahinter halte). Ich hatte dann versucht, den Vorschlag mit der älteren Version des AutoUpdaters (4.60, im Thread verlinkt) auszuprobieren. In meinem Fall hat aber offenbar bereits das vorübergehende Entfernen der aktuellen Version in den Papierkorb und zurücklegen von dort (weil ich noch etwas nachsehen wollte) geholfen: im Anschluss konnte der AutoUpdater die Aktualisierungen wieder erfolgreich vornehmen.
 
Ich habe im März 2023 einen nagelneuen Mac mini M2 Pro gekauft und die Office Home & Student Version regulär gekauft (Cyberport) und installiert. Auf dem Rechner war nie eine andere Office-Version.

Ich werde auch Powerpoint nie benutzen, sondern nur Excel und Word. Trotzdem wollte ich mal wissen, ob dieser Fehler auch auf anderen Macs vorliegt. Wo man genauer hinschaut gibt es Fehler. Ich dachte, hier müssen doch noch andere dieselbe Konfiguration haben, also einen neuen Mac mit Ventura und dann Office 2021 Erstinstallation.

Der schlimmste Fehler auf meinem neuen Mac mini 2023 war von Apple. Der Rechner wachte immer im Ruhezustand auf und leuchtete nachts das Zimmer und Flur aus. Der Fehler wurde mit dem vorletzen Service Pack erst nach vielen langen Monaten gefixt. So viel zu "Green Apple".

Ich danke allen für ihre Beiträge.
 
Quatsch. Der Support hängt nicht vom Kaufdatum sondern vom Productlifecycle ab.

Und dieser hat Supportende in 2026 für Office 2021.

Die Meldung mit Office 2019 deutet auf einen Fehler im der ursprünglichen Installation hin.

Ich würde Offfice komplett löschen. Am besten mit Appcleamer. Und dann neu runterladen und installieren. Vorlagen vorher speichern
Ich werte das mal als völlig unqualifizierte Bemerkung. Natürlich gibt es "draussen im Feld" viele Office Versionen, bei denen die Updates zeitlich über das Kaufdatum (aka erste Initialisierung des Kaufprodukts) gesteuert werden. Es mag sein, dass Du das nicht kennst, es war allerdings zu gewissen Zeiten sogar das normale Standard Lizenzmodell für einen Teil der Software.
 
Ich nutze Office seit 1990. war noch nie so wie Du behauptest.
 
Doch.

Oder besser genauer: Mit dem Unterschied zwischen Einmal-Kauflizenzen (so will ich sie man nennen) und den Abo-Lizenzen ist ein Konflikt neu in die Installation hineingekommen, die vor »Abo« nicht gab:

Immer schon konnten MSO-Offices unterschiedlicher Version installiert sein (ich habe etwa ein MSO2008 und ein 2011 beide funktionsfähig auf dem Rechner – nur bei POP und zwischen Entourage und Outlook – die ich aktiv nicht nutze – muss ein immer bedeutungsloser werdendes Problem beachtet werden, Emails nicht ins »falsche« Programm zu laden).

Mit Beginn des Aktivierungsgedöns (also ab MSO2011:mac aufwärts) werden die Aktivierungs- und Lizensierungsdaten als Datei hinterlegt. Beginnend mit den Windows-Versionen 2006/7 (und eben 2011:mac) kommt es dann vor, dass (unter Windows oft bisweilen vorinstallierte OEM-) Versionen unterschiedlicher Herkünfte – bzw. gewisser Einzelanwendungen aus der MSO-Suite – in Betrieb sind und dann in die auch oben zu sehende Aktualisierungsfalle rennen. Meist betraf das Outlook, das zu einer Home&Student entweder als Standalone-Version hinzuinstalliert wurde – oder nach einer umfassenderen MSO-Installation versehentlich zurückblieb. Auf dem Mac kann einem etwa der vergessene Kauf von MSO-Anwendungen aus dem AppStore in die Quere kommen.

Auszuschließen ist’s zwar nicht, aber doch ziemlich unwahrscheinlich, dass die 2021er Version das PP daraus falsch als 2019er-Standalone (o.ä.) vermerkt hätte. Wahrscheinlicher ist einfach, dass der TE mal eine frühere Version von MSO (also 2019) drauf hatte, sich dessen aber nicht – mehr – bewusst ist.

Sollte also PP2021 sicher Teil der verwendeten MSO2021-Abo-Lizenz sein (was eher üblich ist) mag der Regelfall sein, dass eine Deinstallation von PP(offenbar v.2019) und dann Neuinstallation von PP aus der Originalinstallationsquelle von 2021, plus anschließendes Update auf v.16.81 die Unregelmäßigkeiten im Installationsstand behebt.
 
Auszuschließen ist’s zwar nicht, aber doch ziemlich unwahrscheinlich, dass die 2021er Version das PP daraus falsch als 2019er-Standalone (o.ä.) vermerkt hätte. Wahrscheinlicher ist einfach, dass der TE mal eine frühere Version von MSO (also 2019) drauf hatte, sich dessen aber nicht – mehr – bewusst ist.

Sollte also PP2021 sicher Teil der verwendeten MSO2021-Abo-Lizenz sein (was eher üblich ist) mag der Regelfall sein, dass eine Deinstallation von PP(offenbar v.2019) und dann Neuinstallation von PP aus der Originalinstallationsquelle von 2021, plus anschließendes Update auf v.16.81 die Unregelmäßigkeiten im Installationsstand behebt.
Der TE, das bin wohl ich, hatte nie eine ältere Office Version auf dem Mac mini 2023. Der Mac wurde am 02.03.2023 gekauft und Microsoft Office H&S 2021 ESD 79G-05339 am 01.04.23.

Es kann eigentlich nur ein Microsoft-Fehler sein.
 
hatte nie eine ältere Office Version auf dem Mac mini 2023
Sicher ist, dass der 2023er Mac auch nicht mit einem MS-Nutzerkonto in Berührung kam, in dem eine 2019er MSO-Lizenz vermerkt ist/war?

Nebenbei vermerkt MAU im Bildschirmfoto in #1 v16.79 für ein PP2019 als »aktuell«. Also offenbar aktuell für ein MSO2019 und eine darauf lautende Lizenz.

Falls das jemand beantworten kann: MSO2021 wurde mit welcher v16.xx erstmals so benannt? v16.79 scheint ja vermutlich die letzte 2019er gewesen zu sein.
 
Sicher ist, dass der 2023er Mac auch nicht mit einem MS-Nutzerkonto in Berührung kam, in dem eine 2019er MSO-Lizenz vermerkt ist/war?

Nebenbei vermerkt MAU im Bildschirmfoto in #1 v16.79 für ein PP2019 als »aktuell«. Also offenbar aktuell für ein MSO2019 und eine darauf lautende Lizenz.

Falls das jemand beantworten kann: MSO2021 wurde mit welcher v16.xx erstmals so benannt? v16.79 scheint ja vermutlich die letzte 2019er gewesen zu sein.
Ich war noch nie bei Microsoft registriert, habe aber die 2021 Office Version registriert.
 
In meinem Fall hat aber offenbar bereits das vorübergehende Entfernen der aktuellen Version in den Papierkorb und zurücklegen von dort [... ]geholfen: im Anschluss konnte der AutoUpdater die Aktualisierungen wieder erfolgreich vornehmen.

Das war's, danke.

Bei mir betraf es in der 2021er Kaufversion mit Update v4.67 Excel und Powerpoint -
App in den Papierkorb, aus einer der noch installierten Apps nach Update suchen, wieder beenden, App aus Papierkorb zurück, sie starten und aus ihr heraus nach Update suchen - 16.81 wird gefunden und lässt sich installieren.
 
Ich war noch nie bei Microsoft registriert, habe aber die 2021 Office Version registriert.
Es geht nicht darum was bei Microsoft registriert ist, sondern was auf deinem Rechner
für Lizenzdateien oder für Lizenzkonfigurationen liegen.

hatte nie eine ältere Office Version auf dem Mac mini 2023. Der Mac wurde am 02.03.2023 gekauft und Microsoft Office H&S 2021 ESD 79G-05339 am 01.04.23.

Die Frage ist: Hast Du, wie üblich, Daten und Konfiguration aus einer älteren Mac Installation per TimeMaschine/Migrationsassistent übernommen?
Und war auf einem dieser älteren Macs eine ältere Office/Powerpoint Installation?

Diese alte Lizenzinformationen musst Du löschen und dann Powerpoint aus MSO H&S 2021 neu installieren.

Bei Microsoft gibt es dazu allerlei gute Hilfeseiten.
 
Bei mir betraf es in der 2021er Kaufversion mit Update v4.67 Excel und Powerpoint -
App in den Papierkorb, aus einer der noch installierten Apps nach Update suchen, wieder beenden, App aus Papierkorb zurück, sie starten und aus ihr heraus nach Update suchen - 16.81 wird gefunden und lässt sich installieren.

Danke an nablamalnabla und Kodo für diese Lösung. Sie hat auch bei mir funktioniert!
 
Hallo,
das ist m.E. kein Problem. Hatte auch Office 2019 und nach dem Upgrade auf 2021 hatte ich die gleiche Meldung MS Office: "UPGRADE ERFORDERLICH"!

Gehe auf die Mircosoftseite und lade das Programm vom 16. Januar 2024 (Anlage) herrunter und starte es.

LINK: https://learn.microsoft.com/de-de/officeupdates/update-history-office-for-mac

Bei mir hat das funktioniert.

Viele Grüße und viel Erfolg
MAC_CIO
 
Zurück
Oben Unten