• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

OCZ SSD Vertex 460 240GB, SATA-3, 2.5"

NUTOKA

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.02.2014
Beiträge
88
Hallo zusammen,

ich habe für mein MBP 2008 die o.g. Festplatte für 118€ gekauft. Was gilt es zu beachten, wenn ich diese in den Mac einbaue? Ich werde vorher natürlich ein Backup auf eine externe Festplatte machen.

Gruss NUTOKA
 

AndreasHL

Mitglied
Registriert
08.10.2008
Beiträge
67
Oh, ein sehr Wagemutiger :)

Ich habe mangels Quittung nur 3 von 5 Festplatten dieser Firma zurückgeben können, aber nach einem Jahr funktioniert nur noch eine HD fehlerfrei. :(

Da man sich auf diese Platten nicht verlassen kann, was soll man damit anfangen ? Aber das musst Du selbst entscheiden. Mein Händler hat alle HDs von dieser Firma aus dem Programm genommen. Zu viele Rückläufer.

Gruss

Andreas
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Wichtig ist dass Du ein 2.5" auf 3.5" Gehäuse besorgst. Die Platte hat die 2.5" 'Laptop-Grösse' und passt so nicht in Deinen Desktop-Mac rein… ;-)

Magnus

Du hast aber schon gelesen, dass es sich um ein MBP von 2008 handelt? Da passt eine 2,5-Zoll-Festplatte in der Regel rein. Ein 3,5-Zoll-Gehäuse dagegen nicht. ;)
 

mbosse

Aktives Mitglied
Registriert
23.04.2010
Beiträge
1.687
Vielleicht denkt ja der TE, dass ein MBP noch wächst? ;)

Über sich hinaus? Vielleicht!

Zurück zum Thema, ich denke dass die Panik vor einer OCZ SSD etwas übertrieben ist. In der Tat, in vorgangenen Jahren waren sie mit extremer Vorsicht zu 'geniessen', ich denke aber seit der Vertex 4 (und damit auch der Vertex 460) sollte Zuverlässigkeit bei OCZ wieder im Fokus stehen.

Toshiba hat OCZ im Januar vollständig übernommen, daher sind auch etwaige Bedenken bzgl. Garantie nicht os schwer zu sehen. Ausserdem hat Toshiba einen vorzüglichen Ruf was Zuverlässigkeit betrifft (was wohl auch der Grund ist warum Apple sie als Hauptlieferanten für SSDs lange Zeit hatte).

Daher: ich würde bei gutem Preis zugreifen wenn ich Garantie (inkl. entsprechender Belege) hätte. Ein Backup macht man ja eh regelmässig!

Gruss,
Magnus
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Registriert
09.03.2008
Beiträge
18.538
Toshiba hat OCZ im Januar vollständig übernommen, daher sind auch etwaige Bedenken bzgl. Garantie nicht os schwer zu sehen.
Leider nein.
Der japanische Elektronikkonzern Toshiba setzt bei seiner akquirierten OCZ-Sparte den Rotstift an. Nutzer von älterer OCZ-Hardware müssen sich damit abfinden, dass sie im Falle eines Defekts keine Garantieansprüche mehr haben. Nur für aktuelle OCZ-SSDs wird weiterhin Garantie gewährt [...]. User mit Hardware, die bereits vor der Übernahme aus dem Programm genommen wurde, haben Pech [...]

Das gleiche Schicksal trifft User von anderen OCZ-Produkten. Seien es USB-Sticks, RAM-Riegel oder Netzteile – jedes dieser Produkte verliert die Garantie. OCZ gewährte auf RAM gar eine lebenslange Garantie – die ist nun hinfällig, da eine lebenslange Garantie eben auch nur so lange Bestand hat, wie das jeweilige Unternehmen lebt.
http://www.mactechnews.de/news/arti...arantieansprueche-von-OCZ-Nutzern-157659.html
Ausserdem hat Toshiba einen vorzüglichen Ruf was Zuverlässigkeit betrifft (was wohl auch der Grund ist warum Apple sie als Hauptlieferanten für SSDs lange Zeit hatte).

Leider in diesem Fall auch nicht.
Toshiba hat es offensichtlich in erster Linie auf Technologie und Produktionskapazitäten des zahlungsunfähigen Konkurrenten abgesehen
http://www.computerbase.de/2013-11/ocz-will-garantie-nach-pleite-weiter-gewaehren/
 

mbosse

Aktives Mitglied
Registriert
23.04.2010
Beiträge
1.687

VOLLSTÄNDIG LESEN:

"Update 14:50 Uhr (Forum-Beitrag)
Wie OCZ ComputerBase inzwischen wissen lassen hat, werde der Hersteller „alle Garantieansprüche unter den jeweils mit dem Kunden vereinbarten Bedingungen aufrecht erhalten. Ohne Ausnahme!“ Für die Erfüllung etwaiger Garantieansprüche wird Toshiba verantwortlich sein, derzeit sollten sich Betroffene jedoch weiterhin an den Support von OCZ wenden."


Magnus
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Registriert
09.03.2008
Beiträge
18.538
VOLLSTÄNDIG LESEN:

"Update 14:50 Uhr (Forum-Beitrag)
Wie OCZ ComputerBase inzwischen wissen lassen hat, werde der Hersteller „alle Garantieansprüche unter den jeweils mit dem Kunden vereinbarten Bedingungen aufrecht erhalten. Ohne Ausnahme!“ Für die Erfüllung etwaiger Garantieansprüche wird Toshiba verantwortlich sein, derzeit sollten sich Betroffene jedoch weiterhin an den Support von OCZ wenden."


Magnus

Ja, VOLLSTÄNDIG LESEN gebe ich gerne zurück.

Das von Dir zitierte Update ist vom 28.11.2013, 14:50.
Das liegt daran, dass Toshiba anfangs verkünden ließ, alle Garantieansprüche zu erfüllen.

Ein paar Wochen später entschied man sich um, die Ansprüche doch nicht alle erfüllen zu wollen und der von mir zitierte Text
Der japanische Elektronikkonzern Toshiba setzt bei seiner akquirierten OCZ-Sparte den Rotstift an. Nutzer von älterer OCZ-Hardware müssen sich damit abfinden, dass sie im Falle eines Defekts keine Garantieansprüche mehr haben. Nur für aktuelle OCZ-SSDs wird weiterhin Garantie gewährt [...]. User mit Hardware, die bereits vor der Übernahme aus dem Programm genommen wurde, haben Pech [...]

Das gleiche Schicksal trifft User von anderen OCZ-Produkten. Seien es USB-Sticks, RAM-Riegel oder Netzteile – jedes dieser Produkte verliert die Garantie. OCZ gewährte auf RAM gar eine lebenslange Garantie – die ist nun hinfällig, da eine lebenslange Garantie eben auch nur so lange Bestand hat, wie das jeweilige Unternehmen lebt.
ist aktueller, nämlich vom 3.2.2014, 9:40.
 

mbosse

Aktives Mitglied
Registriert
23.04.2010
Beiträge
1.687
Ja, VOLLSTÄNDIG LESEN gebe ich gerne zurück….

Gut, unentschieden! In 'unserem' Fall ist der Käufer 'doppelt' abgesichert (im Sinne von zwei Klauseln treffen zu) - siehe OWC Website Warranty Statement:

"OCZ Storage Solutions is able to provide warranty support for the “OCZ Technology” SATA based Vector, Vertex Series SSDs, RevoDrive, RevoDrive 3/3X2 PCIe SSDs as well as any products launched by OCZ Storage Solutions on or after January 22nd, 2014. OCZ Storage Solutions is also able to provide warranty support for the “OCZ Technology” Agility SSD Series products that are still within a current warranty period until Jan 22, 2015."

Beides trifft hier zu….

Magnus
 

NUTOKA

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.02.2014
Beiträge
88
Hallo zusammen,
also was ratet ihr mir denn nun? Kaufen oder stornieren?

Wenn stornieren, dann welche SSD soll ich mir dann zulegen? Bisher habe ich ja ne 250GB PLatte drin, macht es Sinn, bei dem MBP 2008 auf 500GB aufzurüsten oder soll ich bei 250GB bleiben?

Gruss NUTOKA
 

mbosse

Aktives Mitglied
Registriert
23.04.2010
Beiträge
1.687
Hallo zusammen, also was ratet ihr mir denn nun? Kaufen oder stornieren?

Wenn Du Dich unwohl fühlst - stornieren!

Wenn stornieren, dann welche SSD soll ich mir dann zulegen?

Micron/Crucial, Samsung oder auch Sandisk haben gute Referenzen hier.

Bisher habe ich ja ne 250GB PLatte drin, macht es Sinn, bei dem MBP 2008 auf 500GB aufzurüsten oder soll ich bei 250GB bleiben?

Das kannst nur Du beantwortet - wie voll ist Deine jetzige, wie erwartest Du Deinen Datenzuwachs?

Gruss,
Magnus
 
Oben