o2 Free Unlimited oder leben ohne DSL und Festnetz?

Diskutiere das Thema o2 Free Unlimited oder leben ohne DSL und Festnetz?. Hallo! Ich möchte hier um Rat und ggfs. Erfahrung nachfragen: Ich lebe in Berlin und...

tgam

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.300
Hallo!

Ich möchte hier um Rat und ggfs. Erfahrung nachfragen:

Ich lebe in Berlin und Frankfurt, bin viel unterwegs, und habe meine Arbeitsgeräte auf das Wesentliche reduziert: 1 MacBook Pro, 1 iPhone, 1 iPad, eine Kamera und 1 Tonaufnahmegerät. Ich besitze ansonsten keine anderen Geräte, keinen PC, keinen Fernseher oder ähnliches.

Nun überlege ich, mein DSL (das ich nur in Berlin habe) samt Festnetz zu kündigen und stattdessen den Vertrag o2 Free Unlimited einzugehen. Das bedeutet unbegrenztes LTE. Ich habe auch schon mit o2 gesprochen, es ist gestattet, dass ich via Tethering das MacBook und das iPad beliebig damit nutzen kann. Wozu also noch eine Festnetznummer und DSL? Was meint ihr?

Billiger wäre es übrigens allemal; zur Zeit zahle ich für den Mobilfunktarif mit 25 GB 39,99 und dieselbe Summe nochmal für den DSL-Anschluss, zusammen also knapp 80€. Der o2-Vertrag kostet "nur" 59,99, mit einem iPhone 11 72,99€, auf zwei Jahre.

Die Netzabdeckung ist übrigens dort, wo ich mich in der Regel aufhalte, sehr gut.

Hat vielleicht sogar jemand von euch Erfahrungen mit dem o2 Free Unlimited Angebot machen können?
 

sektion31

Mitglied
Mitglied seit
28.08.2005
Beiträge
913
unbegrenzt nach meiner Kenntnis nur bis 25GB, danach wird die Leitung auf 1 MBit/s reduziert.

Je nachdem wieviel Du mit voller Geschwindigkeit benötigst, dazu kommt das das O2 Netz nicht das beste ist, unterwegs teilweise eine Qual was mobile Daten angeht.
 

tgam

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.300
unbegrenzt nach meiner Kenntnis nur bis 25GB, danach wird die Leitung auf 1 MBit/s reduziert.

Je nachdem wieviel Du mit voller Geschwindigkeit benötigst, dazu kommt das das O2 Netz nicht das beste ist, unterwegs teilweise eine Qual was mobile Daten angeht.

Danke für die Antwort, aber in der Tat ist dieser Tarif der einzige neben einem ähnlichen, aber teurerem der Telekom, der unbegrenzte Datennutzung beinhaltet. Und was die Verbindungsqualität anbelangt, so schrieb ich ja, dass dort, wo ich bin, die Qualität gut ist. Ich weiß das, weil bereits mein jetziger Vertrag dieses Netz nutzt.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.592
Wenn du mit 1 MBit (nicht Megabyte!) in der Sekunde nach 25 GByte zurecht kommst...
 

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.859
Dann spricht doch gar nichts dagegen das mal auszuprobieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tgam

tgam

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.300
Dann spricht doch gar nichts dagegen das mal auszuprobieren.
Ich denke, darauf läuft es hinaus. Ich bin vermutlich nur etwas verunsichert von der Idee, so ganz ohne Festnetz zu sein... Die Macht der Gewohnheit. Ein Grund mehr, es auszuprobieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lefpik

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.674
Vergiss es.
Auf die Festnetznummer kann man recht gut verzichten mit O2-Telefonie über WLAN (zumal man für die Erreichbarkeit ja auch noch eine Festnetz-"Homezone"-Nummer dazubekommt).
Es gibt auch keine 1 MBit-Drosssel nach 25 GB, wenn man den "großen" Tarif nimmt.
Aber Internet nur über das Mobilnetz ist der Knackpunkt. Das ist zu unzuverlässig. Da muss es nur mal regnen oder schneien oder einen der üblichen O2-Stationsausfälle geben, und schon geht nicht mehr viel. Das passiert zu häufig, um akzeptabel zu sein.
Ich würd's nicht machen.
Aber bist Du nicht sowieso schon bei O2? Dann simulier den "Festnetzausfall" doch einfach mal bei schlechtem Wetter über ein paar Tage vor der Kündigung des Festnetzanschlusses; verlieren kann man da ja nicht viel bis auf die verbratenen paar zehn GB.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin, iPhill und tgam

tgam

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.300
Vergiss es.
Auf die Festnetznummer kann man recht gut verzichten mit O2-Telefonie über WLAN (zumal man für die Erreichbarkeit ja auch noch eine Festnetz-"Homezone"-Nummer dazubekommt).
Es gibt auch keine 1 MBit-Drosssel nach 25 GB, wenn man den "großen" Tarif nimmt.
Aber Internet nur über das Mobilnetz ist der Knackpunkt. Das ist zu unzuverlässig. Da muss es nur mal regnen oder schneien oder einen der üblichen O2-Stationsausfälle geben, und schon geht nicht mehr viel. Das passiert zu häufig, um akzeptabel zu sein.
Ich würd's nicht machen.
mmmh. ok. Gutes Argument. Die Lösung wäre, im Zweifelsfall noch DSL dazuzubuchen, ist jederzeit nachträglich möglich und wären nur 20€ mehr und damit immer noch in der Summe günstiger als das, was ich bis jetzt habe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.674
Hast Du den DSL-Vertrag denn aktuell auch bei O2? Falls nicht, könntest Du den ja umstellen (O2 nutzt eh das Telekom-Netz); mit Kombivorteil dürfte das ja auch kaum über 50 Euro in Summe kosten. Irgendein Free*-Vertrag dürfte dann ja reichen; die DSL-Komponente ist schließlich sowieso "unlimited" was das Volumen betrifft.
 

tgam

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.300
Hast Du den DSL-Vertrag denn aktuell auch bei O2? Falls nicht, könntest Du den ja umstellen (O2 nutzt eh das Telekom-Netz); mit Kombivorteil dürfte das ja auch kaum über 50 Euro in Summe kosten. Irgendein Free*-Vertrag dürfte dann ja reichen; die DSL-Komponente ist schließlich sowieso "unlimited" was das Volumen betrifft.
Den DSL Vertrag habe ich bei 1&1... wie gesagt, zu dem „unlimited“ kann man einen DSL für 20 noch dazu buchen. Damit wäre ich dann in der Summe knapp unter der jetzigen Situation. Aber mir kommt es vor allem auf den unbeschränkten mobilen Vertrag an, weil ich eben mehr als die Hälfte jeden Monats unterwegs bin und bislang immer irgendeine , meist zusätzlich teure, Arbeitslösung suchen muss, weil die 25GB meines jetzigen Vertrags selten ausreichen. Und so denke ich, könnte ich doch erstmal auf den DSL verzichten.
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.674
Tja, am Ende sind das 20 Euro rauf oder runter. Mir gefällt die Idee, sich vom Festnetzanschluss unabhängig zu machen. M. E. ist das derzeit technisch noch schwierig; ich würde LTE intensiv nutzen, aber an den Hauptwohn-/arbeitsorten ein WLAN nutzen, hinter dem ein "richtiger" Festnetzanschluss steht. Im Zweifel auch das WLAN des Nachbarn gegen eine Flasche Wein pro Quartal; sicherheits- und störerhaftungstechnisch ist das ja Ding mehr, wenn beide Parteien ihre Komponenten einigermaßen solide konfiguriert haben.
Da es kostenmäßig ziemlich egal ist, ob man den DSL-Part ab Beginn oder nachträglich bucht, kann nicht viel mehr schiefgehen als ein verbindungstechnisch frustrierender Monat plus Warten auf den Telekom-Technikertermin. Das Risiko ist also überschaubar und wenn's nicht passt, freut man sich hinterher über den (wieder) funktionierenden DSL-Anschluss umso mehr. Worst Case: Du landest bei McDonald's und Starbucks im Gratis-WLAN zwischen den ganzen MacBook-Posern. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tgam

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.476
Mein DSL war mal fast 2 Monate defekt (!) und ich bekam eine Telefonkarte von Vodafone als Ersatz.

Obwohl ich „nur“ ein Smartphone als Hotspot hatte, war das problemlos. Schneller als mein DSL und
ohne Ausfälle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie und tgam

Mankind75

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
2.085
Hat vielleicht sogar jemand von euch Erfahrungen mit dem o2 Free Unlimited Angebot machen können?
Ich habe den o2 Free M (2017) mit 10 GB Volumen und zusätzlich noch DSL M, welches auch von o2 kommt.

Die gleichen Überlegungen, den Festnetzanschluss abzuschaffen habe ich auch schon länger: Siehe dieser Thread. An meinen DSL-Vertrag bin ich noch bis März 2020 gebunden. Zum Glück gibt es einen Kombirabatt. An meiner Telefonbuchse ist momentan auch nur der Router angeschlossen.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.821
Ich habe die Flatrate von der Telekom. Das Festnetz werde ich aber nicht abschaffen. Ich habe habe auch nur den einen Wohnsitz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

monstropolis

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
1.611
Wenn die Voraussetzung des Empfangs gegeben ist, bedeutet das Freiheit sich von dem Althergebrachten abzunabeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HaddeMac und tgam

Maringouin

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
908
Danke für die Antwort, aber in der Tat ist dieser Tarif der einzige neben einem ähnlichen, aber teurerem der Telekom, der unbegrenzte Datennutzung beinhaltet. Und was die Verbindungsqualität anbelangt, so schrieb ich ja, dass dort, wo ich bin, die Qualität gut ist. Ich weiß das, weil bereits mein jetziger Vertrag dieses Netz nutzt.
Nützt dir aber nix, weil O2 in der Tat das allerletzte in Punkto Zuverlässigkeit und Service ist.

Du schreibst "Arbeitsgeräte", da gäbe es für mich nur D1̂ oder D2.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ChrisOnSki

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.483
Nützt dir aber nix, weil O2 in der Tat das allerletzte in Punkto Zuverlässigkeit und Service ist.

Du schreibst "Arbeitsgeräte", da gäbe es für mich nur D1̂ oder D2.
So unterscheiden sich die Erfahrungen und Meinungen.

Für mich liegt Vodafone empfangstechnisch noch hinter o2 und das bisschen besseren Empfang den mir die Telekom bieten könnte, ist mir ein Vielfaches des Tarifpreises nicht wert.

Ich bin in meiner Region sehr zufrieden mit o2 und sie sind mein persönlicher Preis-/Leistungssieger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mactomato und Compikub

neuedvd

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
286
Hallo, schau Dir das mal an:
https://freenet-funk.de/

Ich habe es seit Mitte Oktober, Tarif umbuchen oder Pause funktionieren einwandfrei. Täglich wechselbar, täglich kündbar, täglich wird abgerechnet.
0,69 € für Datenlimit 1 GB, 0,99 € für unlimitiert. Einzige Zahlmöglichkeit über PayPal.
Bei meinem Standort (Nordberlin) guter Empfang und die Abrechnung funktioniert täglich.
Wenn nicht, täglich kündbar.
Nur mal so als Empfehlung.
Das Beantragen und die App wirklich einfach, übersichtlich und verständlich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: domeru und orcymmot

Leon1909

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2012
Beiträge
838
Und Wunschnummer. In Teilen zumindest.

Bin nach 11 Jahren O2 auch seit August bei Funk. Das diesjährige Verlängerungsangebot von O2 war einfach nur ein Witz.

Nachteil ist natürlich, dass es kein Roaming gibt. Aber für die 1-2x im Jahr, die ich das brauche, hole ich dann irgendeine Prepaidkarte für 20 Euro.
 
Oben