Neukauf imac 21“ oder MBP 15“ - was braucht es mindestens ?

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.957
Ja das alte MBP ist noch vorhanden. Ich habe die Festplatte separat, weil ich versucht hatte, sie an ein kurzzeitig geliehenes MBP anzuschließen. Kaputt ist das Logicboard - ist das das Teil, auf dem die Grafikkarte sitzt ? (dünnes Eis, ich bin Techniklaie, ich meine dass das die Werkstatt gesagt hat).

Natürlich wäre es tipptopp, wenn ich das alte MBP noch verwenden könnte. Es wäre so schade um das schöne Gerät...
Du hast mich missverstanden. Hattest Du für Dein Book externen Monitor, Tastatur und Maus? Dann müsstest Du nur einen Mini dazu kaufen.
 

Kirschjoghurt

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
12
@Kirschjoghurt, wenn es auch weiterhin bei Apple bleibt, würde ich auch kritisch die Veränderungen der Hardware im Auge behalten, die nächste Generation iMac wie MacPro werden ganz sicher auch mit einem T2 Chip daher kommen > das bdeutet, dass dann ALLE Apple Hardware diesen Chip verwendet und Apple ihn zukünftig nicht nur für die Facetimekamera verwenden wird! (Sicherheitsabgfragen). Es ist sehr wahrscheinlich, dass viele ältere Hardware dann Probleme hat, weil sie kein Treiber Update mehr bekommt (Canon-Scanner, einige Druckertypen…) Aktuell werden wohl derzeit die letzten Mac-Rechner ohne diesen Chip verkauft - wobei nicht verschwiegen werden soll, dass er doch bei einigen Funktionen (Codieren, z.B. h265 Video) auch einen deutlichen Leistungsschub bedeutet.
T2 Chip...das habe ich die letzten Tage häufiger gelesen. Was verbirgt sich dahinter ? Ich werde gleich mal forschen...
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.934
Ich hab selbst so ein MBp und habe auch die GraKa reparieren lassen. Das kostet ca. 250€
Alles was billiger ist, ist keine richtige Reparatur. Aber selbst da war bei mir die GraKa nach 2 Jahren wieder defekt.
Das lohnt sich nicht. Setz Dich mit Roman78 in Verbindung und lass die defekte GraKa still legen.
Das MBp hat ja 2 drin. Mit der normalen lässt es sich problemlos ohne große Einschränkungen arbeiten.
Ich denke mal dass Du, mit Deinen Anforderungen an den Rechner, gar nicht merken wirst dass da eine GraKa stillgelegt wurde.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.131
@Maulwurfn ,
als erste Anlaufstelle ist Apple schon die richtige Wahl, ABER Apple sagt eigentlich nie etwas über Kompatibilitätsprobleme die bei Verwendung mit Nicht-Apple-Hardware entstehen können. Bisher reagierten viele Hardwarehersteller und lieferten Treiber nach, wenn jedoch eine nächste OS-Version den T2 Chip zwingend voraussetzt (und Apple ist nicht zimerich im alte Zöpfe abschneiden), dann muss man seine Hardware sorgfältig prüfen, ob sie noch mit dem neuen OS (ich schätze das der direkte Mojave-Nachfolger noch nicht ganz so radikal vorgehen wird, die Version danach aber ziemlich sicher)

Hochwertige Peripherie kann man durchaus auch sehr lange verwenden… (Ich nutze immer noch einen Canon 8800F Scanner, 10 Jahre alt, Apple und Canon unterstützen ihn schon eine Weile nicht mehr, dafür ein Dritthersteller - Vuescan - und das Gerät liefert immer noch gute und schnelle Ergebnisse) Der T2 bietet viel Potenzial (weil er ein recht leistungsstarker RISC-Prozessor ist), aber eben auch Risiken, wenn Apple die "Sicherheitsabfragen" sehr restriktiv auslegt (und z.B. USB und TB-Ports gegen "Schädlinge" drastisch absichert - auch wenn das vielleicht sogar wünschenswert wäre > siehe USB-wLan-Spionage-Dongle)
 

Kirschjoghurt

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
12
[...]
Das lohnt sich nicht. Setz Dich mit Roman78 in Verbindung und lass die defekte GraKa still legen.
Das MBp hat ja 2 drin. Mit der normalen lässt es sich problemlos ohne große Einschränkungen arbeiten.
Ich denke mal dass Du, mit Deinen Anforderungen an den Rechner, gar nicht merken wirst dass da eine GraKa stillgelegt wurde.
Diese Reparaturfirma habe ich beim Lesen des Links oben gefunden. Ist praktisch für mich, weil ich in ein paar Tagen eh in jener Stadt bin und persönlich vorbeischauen kann.

Ob es mit Stillegen getan ist, weiß ich nicht genau, immerhin bearbeite ich viele Fotos, allerdings keine Videos. Oder wenn, dann ein klitzekleines. Okay, ich spiele auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirschjoghurt

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
12
Vor rund vier oder fünf Jahren hatte ich das Problem mit der GK kurz nach Ablauf der Apple Care mit diesem MBP schon einmal. Dank der sehr engagierten Werkstatt sowie der Kulanz von Apple konnte es gratis repariert werden, ich gehe von neuen GK aus. Wäre Apple damals nicht kulant gewesen, wäre ich als Apple Kundin echt weggewesen.

Das ging auch nur weil die Werkstatt so engagiert war. Vom Telefonsupport her, den ich vorher konsultiert hatte, kam damals eher ein „ja, da gibt es ein Problem mit den GK, Pech gehabt, Reparieren kostet ca. 700€“, weil Apple Care abgelaufen (nur ein paar Tage). Für ein drei Jahre altes Gerät für zweieinhalb tausend Euro - ups.

Aber das nur am Rande.

Da ich beim Suchen eines neuen Gerätes immer wieder über das MBP 15“, 16 GB RAM, Radeon Plus 555 oder 560x, 512 oder 1TB Festplatte mit einem verträumten „Hach“ „stolpere“, das Ding aber so viel kostet wie ein gebrauchter Kleinwagen (und dafür auch diese ganzen USB Anschlüsse etc fehlen) und ich mir das nur leisten bzw schönreden kann, wenn es auch die nächsten vielen Jahre hält, zögere ich noch sehr.

Daher die Frage(n) beim Eröffnen des Threads, vielleicht ist dieses „Hach“ Gerät ja zu hoch gegriffen und ein kleineres oder eine ganz andere Lösung ebenfalls möglich.
Vielleicht muss es ja nicht das neueste beste sein.
Vielleicht reicht ein 2,2 GHz QC und eine 512 GB SSD auch für ein paar Jahre ? Und reicht vielleicht i5 oder müssen es i7 sein ? I9 fallen wegen Hitzeentwicklung wohl aus.
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Da ich es nur privat brauche....so what.
Mich interessiert eher, wo ich anfangen muss bei einem gescheiten Gerät. Hmm, oder ich schau mal bei den älteren refurbished Geräten...
Dein Problem wird sein, dass die alten Versionen der Software auf neuen Systemen schlichtweg gar nicht mehr oder nur noch mit massiven Fehlern laufen. CS6 läuft gerade so noch auf Mojave, allerdings mit deutlichen Einschränkungen. CS5 ist von 2010 und in Apple-Maßstäben somit von kurz nach Christi Geburt, das dürfte auf modernen Macs mit 10.14 gar nicht mehr laufen. Spätestens mit 10.15 ist auch mit CS6 Schluss, weil ab dann keine 32-bit Anwendungen mehr laufen werden.

Letztlich hast du drei Möglichkeiten:

1) Hoffen, dass die alte Software auf deinem neuen Mac noch läuft und das System nie aktualisieren.
2) Aufgeben und Software neu kaufen, was im Fall von Adobe leider ein Abo bedeutet weil es die Software nicht mehr zu kaufen gibt.
3) Einen alten Mac kaufen und auf ewig auf einer alten Version von macOS verbleiben.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.934
......
4) Nachgucken lassen ob es tatsächlich nur besagte GraKa ist und die deaktivieren lassen (und von dem gesparten Geld 50x schön essen gehen).

:D
 

Kirschjoghurt

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
12
1) Hoffen, dass die alte Software auf deinem neuen Mac noch läuft und das System nie aktualisieren.
2) Aufgeben und Software neu kaufen, was im Fall von Adobe leider ein Abo bedeutet weil es die Software nicht mehr zu kaufen gibt.
3) Einen alten Mac kaufen und auf ewig auf einer alten Version von macOS verbleiben.
Und 4) von WDR.

Abo geht gar nicht. Ich habe noch nicht mal eine Zeitung abonniert (weder in echt noch digital). Dafür dass ich das Ganze 1-2 x im Monat benutze um ehrenamtlich Bilder zu bearbeiten ? Nee.

Dann befasse ich mich lieber mit den Alternativprogrammen wie scribus und Gimp etc. und schau, ob ich noch lernfähig bin. Und verabschiede mich von meinem ehemals einigermaßen professionellen Anspruch, meinen teuer gekauften Programmen und überlasse das Feld weiterhin den Profis.

Ich lasse nächste Woche das alte MBP nochmal inspizieren, Graka raus ? Reparieren ?
Wenn da nix mehr geht, ist die Idee mit dem alten Mac, auf dem dann nur besagte Programme installiert sind, gar nicht mal übel. Ich bin gespannt.

Und mit der Beschaffung eines neuen Gerätes kann ich mir dann noch Zeit lassen, und nicht die größte beste dollste Ausstattung kaufen, und warten, bis die Kinderkrankheiten der neuen Geräte beseitig sind. Falls ich es denn mitkriege. Und meine Kamera unterstützt wird bzw. der Transfer vom Speichermedium.

Zwischendrin gehe ich essen.
 

Alpha Lima

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.02.2005
Beiträge
19
D.h. Du kennst die Zukunft? Toll.
Nein, aber ich kann logisch denken.

Wer heute Standard oder veraltete Konfigurationen kauft, wird in 2 Jahren vermutlich weniger Spaß mit dem System haben, als jemand, der seinem Rechner mehr Speicher etc. spendiert. Die Taktik funktioniert bei mir seit den 80er Jahren.
Aber jeder soll bitte kaufen, was ihn (vermeintlich) glücklich macht.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.957
Mein Apple Rechner ist von 2011 und hat 4GB Ram. Deine 2 Jahre hat er deutlich überschritten. Ärgerlich sind eher die USB 2.0 Anschlüsse, aber da hatte ich die Wahl bei Apple nicht. Dafür habe ich Thunderbolt, was ich nie genutzt habe.