Neues Outlook für Mac OS (Version 16.45) - Meine & Eure Erfahrungen

Ugeen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
1.977
Punkte Reaktionen
52
Hallo zusammen,

ich habe gestern erneut mein Outlook aufgerufen und habe festgestellt, dass rechts oben in der Ecke ein Button zu sehen war, mit dem ich die Möglichkeit hatte das neue Outlook zu aktivieren.

Dabei ist mir folgendes positiv aufgefallen:
  • Alle Ordner bzw. Postfächer und deren Unterordnen werden nun endlich angezeigt. Das war vorher nicht der Fall.
  • Die Darstellung der Mails is besser bzw. stellt diese in Ihrem ursprünglichen Format da. Zusammenhängende Mails werden aus meiner Sicht etwas strukturierter dargestellt, als in Mails.
Diese Punkte sind aus meiner Sicht noch verbesserungswürdig:
  • leider werden nicht alle Unterordner automatisch synchronisiert. In den Einstellungen habe ich dazu auch keine Möglichkeit gefunden.
  • Man kann in den Einstellungen keine Kategorien festlegen. Die Einstellung ist ausgebaut. Vielleicht wird hier noch nachgebessert.
  • Innerhalb der Mails kann man für die jeweilige Mail ebenfalls einen Dunkelmodus aktivieren oder auch deaktivieren. Als der Dunkelmodus gestern Abend Systemweit aktiviert wurde, waren die Mails jedoch noch hell. Heute morgen waren sie dunkel. Vielleicht hat das hier etwas länger gebraucht.
  • Wenn ich eine Mail schreiben möchte kann ich noch keinen Systemalias hinterlegen
Es gibt zwar noch einige Themen die dringend verbessert werden müssen, damit Outlook mein neues E-Mail Programm auf dem Mac wird, aber es ist auf einem guten Weg. Wie sind Eure Erfahrungen mit dem neuen Outlook?
 

borland

Mitglied
Dabei seit
31.01.2009
Beiträge
657
Punkte Reaktionen
307
Mir reicht Outlook in der Firma, so wie Windows.
Zuhause bin ich mit Mail auf dem Mac und auch IPad /IPhone glücklich. Ich vermeide bewusst Microsoft Produkt so weit es geht sonst hätte ich einen Windows Rechner zuhause.
Gerade auf dem IPad finde ich Outlook gruselig.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.613
Punkte Reaktionen
915
Wir können hier mit aktuellem Office365 mit Outlook auf einem Lexmark Drucker nicht ausdrucken (mit Catalina und Big Sur ausprobiert - es werden Daten an den Drucker geschickt, der Drucker fährt auch an, aber es wird nichts gedruckt). Aus allen anderen Office365-Programmen (Word, Excel, PowerPoint) keine Probleme mit dem Ausdruck, aber MS behauptet dass es ein Druckerproblem sei und sie nichts machen können.

Die Argumentation dass ja die drei anderen Programme auf den gleichen Rechnern funktionieren, interessiert sie kein bisschen und so lange ich nicht mehrere Drucker teste machen sie gar nichts. Da der Rest funktioniert, wird es für berufliche Kommunikation und Mailinglisten etc weiter genutzt.
 

Ugeen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
1.977
Punkte Reaktionen
52
Office 365 nutze ich ebenfalls nicht. Die Version von der ich spreche ist die Standalone Applikation. Von Office 365 bin ich überhaupt kein Fan. Auch nicht beruflich.
 

peterg

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
3.037
Punkte Reaktionen
327
Das neue Outlook unterstützt (noch?) kein IMAP/POP3 - fällt daher aus. Es bleiben nur Exchange-, Apple- und Google-Server. Das geht gar nicht. Von iCal und CardDav ganz zu schweigen.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.613
Punkte Reaktionen
915
Sorry, gerade realisiert dass du über die Standalone Version sprichst, die wie die Office Version die gleiche Versionsnummer 16.45 hat. Damit habe ich keine Erfahrung und nach der angeführten Erfahrung mit dem Support von Microsoft auch keinerlei Interesse sie zu installieren oder auszuprobieren.
Office 365 nutze ich ebenfalls nicht. Die Version von der ich spreche ist die Standalone Applikation. Von Office 365 bin ich überhaupt kein Fan. Auch nicht beruflich.
Es ist ein weiteres Mail-Programm und da wir Office ohnehin brauchen, habe ich Outlook für die ausschließlich berufliche Nutzung eingerichtet.
 

jubo14

Mitglied
Dabei seit
02.01.2013
Beiträge
588
Punkte Reaktionen
370
@peterg Woher stammt denn diese Weisheit? Bei mir laufen 3 IMAP-Konten unter dem neuen Outlook.
Du kannst IMAP-Konten selbstverständlich mit dem aktuellen Outlook nutzen.
Was nicht funktioniert ist, im neuen Outlook das neue Layout zu aktivieren und damit IMAP-Konten zu nutzen.
2021-02-03_10-49-24.jpg
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2019
Beiträge
2.782
Punkte Reaktionen
1.487
@jubo14 Auch im neuen Layout funktionieren bei mir unter Outlook (Version 16.45) 3 verschiedene IMAP-Konten
 

jMACPRO

Mitglied
Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
214
Ich selber würde im Leben kein Outlook nutzen (mag einfach die Bedienung nicht), aber bei von mir administrierten Kunden Rechnern laufen IMAP-Konten in Outlook ohne Probleme. Auf allen Macs stets in der aktuellsten Version.
 

jMACPRO

Mitglied
Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
214
Wenn die IMAP Konten vorher konfiguriert waren und man switched auf die neue Oberfläche, dann funktionieren die Konten natürlich weiter. Möchte man aber erst zusätzliche IMAP Konten einrichten, dann wird das noch nicht unterstützt. Da muss man zur alten Oberfläche zurückwechseln.
 

jubo14

Mitglied
Dabei seit
02.01.2013
Beiträge
588
Punkte Reaktionen
370
Wenn die IMAP Konten vorher konfiguriert waren und man switched auf die neue Oberfläche, dann funktionieren die Konten natürlich weiter.
Siehe Posting #8, es ist definitiv NICHT so.
Wechselt man zur neuen Oberfläche, so wird man explizit darauf hingewiesen, dass die eingerichteten IMAP-Konten eben nicht übernommen werden.
 

jMACPRO

Mitglied
Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
214
Siehe Posting #8, es ist definitiv NICHT so.
Wechselt man zur neuen Oberfläche, so wird man explizit darauf hingewiesen, dass die eingerichteten IMAP-Konten eben nicht übernommen werden.

Ok, danke für den Hinweis. Das klang gerade in einem Microsoft Forum nicht so eindeutig.
 

peterg

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
3.037
Punkte Reaktionen
327
Hallo,

kann ich bestätigen: Version 16.45, keine IMAP-Konten in der neuen Oberfläche. In der alten Oberfläche funktioniert alles wie gewohnt. Offensichtlich ist das nicht nur eine neue Oberfläche, sondern auch "unter der Haube" hat sich einiges getan. Deshalb auch der Umstand mit dem Schalter für den Wechsel…

Peter
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
Deshalb auch der Umstand mit dem Schalter für den Wechsel
Interessehalber:
Was ich bei der Beschreibung nicht verstanden habe: Kann denn einfach hin- und hergeschaltet werden, um also bspw. ExchangeServer mit der neuen Oberfläche (oder wie es im gezeigten Dialogfenster heißt: »neuen Outlook«) zu nutzen, für die Darstellung etwaiger POP3-/IMAP4-Konten dann wieder aufs alte umzuschalten? (Gewissermaßen so wie klassische und neue Ansicht in Mail?) – Oder handelt es sich um ein einmaliges Umbauen der Anwendung nach zuvoriger Warnung?
 

peterg

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
3.037
Punkte Reaktionen
327
Jα - man kann hin- und herschalten. Ist immer ein Neustart des Programms erforderlich. Offensichtlich werkeln zwei verschiedene Programm unabhängig voneinander, nach dem Motto: Ich bin zwei Öltanks.

Peter
 

coolboys

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
515
Leider kann man das neue Layout von Outlook nur testen, wenn man Office 365 hat. Wenn man eine dauerhafte Lizenz hat, ist das nicht möglich.

Es sei denn (was ich für unmöglich halte), das neue Outlook-Layout ist auch für Einmal-Kauf-Lizenzen verfügbar. Das wird aber nicht passieren, so lange die Abo-Leute brav bezahlen.

Schon allein wegen dieser Tatsache bin ich überzeugter Nutzer einer Einmal-Kauf-Lizenz.

Gruß coolboys
 

jubo14

Mitglied
Dabei seit
02.01.2013
Beiträge
588
Punkte Reaktionen
370
Und übrigens gehen Exchange-Server genau so wenig, wie die IMAP-Konten.
 
Oben Unten