Neues Outlook ausprobiert - Nicht wirklich praktisch und ungewohnte Bedienung...

bowman

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
2.791
...naja - Mailprogramm links, Kalender rechts auf den Bildschirm, das Ganze startet automatisch, wo ist das Problem? Übler finde ich, dass die Fenster nicht automatisch die passende Größe einnehmen wenn man sie an den Bildschirmrand zieht. Unter Windows und Linux geht das seit Jahren, beim Mac braucht man eine extra App dafür... 🙄
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.959
...naja - Mailprogramm links, Kalender rechts auf den Bildschirm, das Ganze startet automatisch, wo ist das Problem? Übler finde ich, dass die Fenster nicht automatisch die passende Größe einnehmen wenn man sie an den Bildschirmrand zieht. Unter Windows und Linux geht das seit Jahren, beim Mac braucht man eine extra App dafür... 🙄

Das geht, Gott sei dank, nicht automatisch. Das macht mich unter Windows ganz kirre… die Bildschirme sind ja groß genug.

Zwei Programme in einem Programm oder zwei selbständige Programme - solange sie gleich zu bedienen sind, ist das bei den heutigen Rechnern ja wohl ganz gleich. Ganz davon abgesehen: Zwei unabhängige Programme sind vom Hersteller einfacher zu pflegen als eine einzige eierlegende Wollmilchsau. Das ist ja ein Problem von Outlook.

Abgesehen von Geschmacksfragen ist Outlook ein Client für den Exchange Server. Mails abrufen, Kontakte verwalten und Termine speichern können andere Kombinationen auch. Doch wer auf bestimmte Funktionen des Exchange-Server angewiesen ist, braucht häufig Outlook. Bevor nun Entscheider sich angewidert von Exchange abwenden, spendiert Microsoft ihnen ein Outlook für den Mac, damit die bestens bezahlten Führungskräfte ihren Firmen-Server auch auf ihrem Mac nutzen können.

Peter
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.687
Exchange geht fast überall, denn vom Geschäftskundenkuchen will jeder ein Stück abhaben.
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.959
Exchange geht fast überall, denn vom Geschäftskundenkuchen will jeder ein Stück abhaben.

Die Grundfunktionen des Exchange-Servers lassen sich mit fast allen Programmen nutzen; natürlich auch mit den Apple-Programmen und mit Thunderbird. Doch die fortgeschrittenen Funktionen der Zusammenarbeit, wie sie z.T. von großen Unternehmen genutzt werden, eben nicht. Genau dafür braucht man dann Outlook. Sonst gibt es keinen technischen Grund, außer Geschmack und Gewohnheit.

Peter
 

uwolf

Mitglied
Registriert
26.09.2006
Beiträge
621
Hat denn mittlerweile Outlook Zugriff auf das iCloud Adressbuch und den Kalender?
Oder sind das immer noch getrennte Welten?
 

Robsig12

Mitglied
Registriert
25.02.2021
Beiträge
89
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Von daher bin ich auch auf Outlook zurück gewechselt
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
657
Wenn die Synchronisation mit Kalender, Email mit den mobilen Geräten von Apple gut funktionieren würde dann würde ich auch sofort wechseln.
Die 2 getrennte Programme von Apple sind einfach blöd zu bedienen.
Na ja, einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.
Ich wäre aber durchaus bereit für ein passendes Programm zu bezahlen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.438
Wenn die Synchronisation mit Kalender, Email mit den mobilen Geräten von Apple gut funktionieren würde dann würde ich auch sofort wechseln.
Die 2 getrennte Programme von Apple sind einfach blöd zu bedienen.
Na ja, einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.
Ich wäre aber durchaus bereit für ein passendes Programm zu bezahlen.
Bei mir läuft es seit vielen Jahren problemlos.
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
657
Bei mir läuft es seit vielen Jahren problemlos.
Meinst du die Synchronisierung, das wäre ja super.
Geht das mit normaler iOS Mail und Kalender oder muß man Outlook auch auf den teilnehmenden Geräten installieren?
Wußte ich nicht. Dann kann ich es ja mal probieren.
Also Familie Termine und sowas geht dann auch?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.438
Meinst du die Synchronisierung, das wäre ja super.
Geht das mit normaler iOS Mail und Kalender oder muß man Outlook auch auf den teilnehmenden Geräten installieren?
Wußte ich nicht. Dann kann ich es ja mal probieren.
Also Familie Termine und sowas geht dann auch?
iCloud läuft bei mir seit Jahren problemlos, ja. Wir haben einen Familienkalender für alle, und jedes Mitglied hat einen eigenen Kalender, der für andere freigegeben ist. Läuft wunderbar.
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
657
iCloud läuft bei mir seit Jahren problemlos, ja. Wir haben einen Familienkalender für alle, und jedes Mitglied hat einen eigenen Kalender, der für andere freigegeben ist. Läuft wunderbar.
Das iCloud problemlos läuft ist ja klar.
Ich meinte aber Outlook. Das wäre für mich das bessere Programm.
Das synchronisiert meines Wissens eben nicht und genau deshalb ist es für mich nicht zu gebrauchen.
Leider
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.438
Ich bezog mich eben auf den Beitrag zu iCloud. Outlook verwende ich privat nicht, und will dies auch nicht. Zum Synchronisieren brauchst du natürlich gesonderten Dienst.
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.959
Die Programme von Apple und auch Outlook gehen davon aus, dass die Daten auf irgendeinem Server liegen und dann synchronisiert werden. Meine Daten liegen in der iCloud von Apple, auf einem Open-Xchange-Server bei Host-Europe und bei einem Exchange-Server beim Dienstgeber. Das wird problemlos mit zwei iPhones, einem iPad, einem Mac mini und einem Macbook sowie die dienstlichen Daten zusätzlich mit Outlook unter Windows (Terminal-Sitzung) und mit macOS synchronisiert. Auf allen Geräten alle Daten. Termine bzw. Kalender werden synchronisiert - ich nutze faktisch aber nur den Kalender in der iCloud. Wenn ich zu einem Termin die Adresse erfasse, kann ich in meinem Auto über Apple-CarPlay auf den Termin zugreifen und direkt das Navi starten. Praktisch.

Also - Daten auf einem Server und das ganze synchronisieren. Die Programme bieten auch die Möglichkeit, die Daten (Kontakte, Termine, Aufgaben) lokal zu speichern. Dann funkt natürlich keine Synchronisation.

Wer also lieber mit Outlook statt mit den Programmen von Apple arbeiten möchte, kann das tun. In der Version für macOS kann man alle Servertypen (außer Open-Xchange) angeben, ein Konto erstellen und die Daten synchronisieren. Auch wenn sie in der iCloud oder bei Google liegen.

Wo ist das Problem?

Peter
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.598
Die 2 getrennte Programme von Apple sind einfach blöd zu bedienen.
Weil es in der Oberfläche separate Programme sind?

Technisch ist es völlig egal, ob Kalender-, Kontakt- und Emailfunktion in dem gleichen oder in getrennten Fenstern*) oder gar Programmen laufen. Ob nun die Kommunikation der Bereiche für den Anwender unsichtbar innerhalb éines Programms (Outlook; Notes) oder unsichtbar zwischen drei Programmen (Mail, Kalender, Kontakte) ablaufen, ist gleichwertig.
Man könnte ja auch sagen: das Betriebssystem ist dàs Programm, innerhalb dessen Oberfläche die Dienste für Kalender, Kontakte und Email ablaufen.

______________________
*) Auch in Outlook (hier v2011) kann man mehrere Fensterinstanzen öffnen. In der Oberfläche sieht das dann nicht anders aus, wie wenn ich Mail, Kalender und Kontakte geöffnet habe:

___ OL2011-Fenster.jpg
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
657
Alles bestens erklärt. Danke euch allen für die Infos.
Wie „fa66“ schreibt ist eigentlich der Unterschied ja nicht so groß.
Outlook ist man halt nur aus dem Berufsleben gewöhnt.
 

Felyxorez

Mitglied
Registriert
17.10.2011
Beiträge
268
Ich finde das neue Outlook super, mir gefällt das neue UX sehr und ich komme gut damit zurecht - wohlgemerkt in einer Enterprise O365 Umgebungen bei der sich fast alles in der Microsoft Cloud befindet. Es ist meiner Meinung nach wirklich ein grosser Sprung von der "Legacy Oberfläche" auf Mac.

Seit letzter Woche funktionieren auch die freigegebenen Kalender der Kolleginnen und Kollegen, und ich kann damit leben, dass erst Stück für Stück neue Features implementiert oder getestet werden. Wenn ich etwas benötige, was noch nicht integriert ist (Gruppenkalender, diverse Sonderfunktionen), dann mache ich das entweder schnell über Citrix, Outlook auf Windows 10 in der virtuellen Maschine oder auf outlook. com.

Der Wassefall hat nun mal ausgedient, und Microsoft legt mit Uservoices auch meines Verständnisses nach viel Wert auf das Feedback der Nutzer.

Privat würde ich es nicht nutzen - wofür auch?
 

xentric

Aktives Mitglied
Registriert
11.05.2007
Beiträge
4.184
Der MS Support hat geschrieben, dass man den E-Mail Account neu anlegen muss, damit die E-Mails mit der neuen Oberfläche (siehe rote Markierung auf dem Foto) auch angezeigt werden. Alle E-Mail Anbieter sind kompatibel - egal ob IMAP oder POP3.

Bisher finde ich die Oberfläche sehr schön, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Einarbeitung ist aber kaum notwendig, da sich alles von selbst erklärt. Wie schon geschrieben kann man jederzeit ohne Datenverlust zurück zum ursprünglichen Design wechseln.
Anhang anzeigen 326511
Grup coolboys
Sicher, dass man das ganze Konto dafür neu anlegen muss, und nicht nur du einfach nur die falsche Ansicht hattest? Nämlich das all deine Emails unter "sonstiges" waren, aber du die "relevant" Ansicht anhattest? Wieso ging das nämlich sonst bei dem anderen Konto ohne es neu anzulegen?

Diese fragwürdige Ansicht kann auch ausmachen. Dann filtert/sortiert Outlook das nicht, sondern zeigt dir einfach deinen ganzen Posteingang "plain" an.
 

TPfanne

Aktives Mitglied
Registriert
04.03.2006
Beiträge
1.173
Ich probiere es gerade aus, nachdem das alte Outlook so langsam geworden war, dass es extrem nervte. Auch die Suchfunktion klappte nicht mehr richtig.
Dass ich derzeit Outlook nutze, hat mit schlechten Erfahrungen in der (Apple)Mail und mit Thunderbird zu tun. Beide verschluckten sich in den GB der Mails.
Neulingsfrage: Habe ich das neue Outlook richtig verstanden, dass man auf seinem Mac keine lokalen Ordner und Unterordner mehr anlegen kann, um Dinge, die zusammengehören, auch zusammenzuhalten? Etwa ein Thema, das man auf verschiedenen Email-Adressen verfolgt?
Würde das erforderlich machen, um Ordner und Unterordner zu kreieren, dass man ein hotmail-Konto dafür benutzt? (Bei allen anderen Konten ist die Option "neuer Ordner" ausgegraut). Warum muss Microsoft alle meine Mails, auf die ich schnellen Zugriff nur an meinem Mac haben will, bei sich spiegeln?
 

davedevil

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.382
So, liebe MU-Gemeinde,

heute habe ich es mit dem Support von MS (geht über Outlook -> Hilfe -> Support kontaktieren (Chat-Möglichkeit).
Dort wurde mir innerhalb kurzer Zeit geholfen. Jetzt kann ich meine Mails mit dem Unitymedia E-Mail Account empfangen und senden.

Das neue Design ist gewöhnungsbedürftig. Wenn man damit nicht zurecht kommt,kann man ohne Probleme wieder zum "alten" Design wechseln ohne Datenverlust.

Gruß coolboys

Dann war MS wohl nicht Schuld. Wäre auch mal erwähnenswert.

Apple Mail macht ja anscheinend deutlich mehr Probleme.
 
Oben