Neues Macbook Pro lädt mit Original-Ladegerät plötzlich nur noch extrem langsam

Liberty

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
4
Ich habe vor drei Wochen per Vollkasko ein (2018er) Neugerät bekommen (eingeschweißt). War sehr langsam, Akku tat überhaupt nicht. Reklamiert, sie sagten, sie hätten ein Ersatzteil eingebaut und Big Sur draufgespielt.

Danach hat es eine Woche lang gut funktioniert.

Gestern hat es plötzlich das Originalladegerät nicht mehr erkannt. Akku wurde immer leerer, obwohl "Stromversorgung: Netzteil" angezeigt wurde.

Nach Neustart gehen die Prozente mittlerweile wieder hoch, aber im Tempo von ca. 1-2% pro Stunde (verbleibende Ladezeit: mehr als 10 Stunden).

Es ist das erste Mal, dass das Gerät überhaupt (unfreiwillig) mehr als ein paar Minuten ohne Strom war, bei Ladezyklus wird 3 angezeigt.

Woran könnte das liegen, und an wen wende ich mich sinnvollerweise? Ich bin technisch ziemlich unerfahren, kann mich aber mit Anleitung manchmal durchbeißen.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
2.219
Von wo kam das Book? Warum ein neues 2018er? Wer hat einen neuen Akku verbaut?

Klingt nach Hardwaredefekt also zurück zum Händler. Apple gewährt auf Reparatur/Austausch 3 Monate Garantie auch wenn die eigentliche Garantie (1 Jahr ab Kaufdatum) bereits abgelaufen ist.

"Apple garantiert, (1) dass die Reparatur- und Wartungsleistungen fachgerecht durchgeführt werden und (2) dass, für einen Zeitraum von neunzig (90) Tagen nach der Durchführung der Reparatur- und Wartungsleistungen, alle Teile, die für die Reparatur und Wartung Ihres Geräts verwendet wurden, frei von Material- und Herstellungsfehlern sind, sofern von Apple nichts anderes angegeben wurde. Apple garantiert, soweit gesetzlich zulässig, dass im Rahmen des Apple Batteriewechselservice in tragbaren Apple Mac-Computern eingebaute Batterien für einen Zeitraum von einem (1) Jahr ab der Durchführung der Reparatur- und Wartungsleistungen frei von Material- und Herstellungsfehlern sind. Im Garantiefall wird Apple entweder (i) die Reparatur- und Wartungsleistungen erneut erbringen, (ii) das entsprechende Teil reparieren oder ersetzen oder (iii) die Kosten der Reparatur- und Wartungsleistungen ersetzen. Um die Garantierechte geltend machen zu können, sind Sie verpflichtet, Ihr Gerät an dem Ort zu retournieren, an dem Sie es für die Durchführung der Reparatur- und Wartungsleistungen eingereicht haben." https://www.apple.com/legal/sales-support/terms/repair/retail-repair-austria-terms-conditions.html
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
War das nicht in „neues“ 2018er? Hat der Akku sich vielleicht kaputt gelegen?
 

Liberty

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
4
Danke! Ich habe im April 2019 ein 2018er (13 Zoll) gekauft, das Anfang 2021 einen Totalschaden hatte. Ausgetauscht wurde der Akku von Gravis.

Ladegerät hat 61W. Was mich aber sehr irritiert ist dass ich eben gesehen habe, dass da ZeaLife draufsteht - obwohl ich meinen Hund verwettet hätte dass das Ladegerät ist, das ich vor drei Wochen aus der neuen Packung rausgeholt habe. Okay, aber wo auch immer das Original-Ladegerät sein mag - dass der Akku nicht mehr nachlädt ist ja neu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Liberty

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
4
Klingt nach Hardwaredefekt also zurück zum Händler. Apple gewährt auf Reparatur/Austausch 3 Monate Garantie auch wenn die eigentliche Garantie (1 Jahr ab Kaufdatum) bereits abgelaufen ist.
Danke.
 

Liberty

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2021
Beiträge
4
Mittlerweile hat es wieder aufgehört zu laden. Ich gehe nochmal zu Gravis.
 

hutzi20

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2013
Beiträge
986
Bei wie viel Prozent steht denn der Akku?
Dir ist bewusst das macOS manchmal aufhört zu laden? Beziehungsweise den Akkustand senkt um ihn später wieder zu laden? Und das obwohl es die ganze Zeit am Kabel hängt...
 
Oben