neuer iMac extrem langsam - HDD schuld?

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
8
Hallo MacUser Community

Ich habe jetzt inzwischen in vielen Foren versucht nach meinem Problem zu suchen bin aber leider nicht wirklich fündig geworden. Ich hoffe Ihr könnt mir eine Antwort geben.
Ich bin seit vielen Jahren begeisterter MacBook Nutzer. Als ich nun die Gelegenheit bekam einen iMac auf Arbeit zu bekommen, griff ich natürlich gleich zu. Ich überlegte mir was ich denn wirklich brauche, denn wie jeder weiß, je mehr Ansprüche man hat, desto teurer wird es auch. Und da ich auf Arbeit eigentlich nur die typischen Office Programme nutze, natürlich auch Internet und E-Mail aber sonst nichts weiter, habe ich dann die „kleinste“ Version genommen.
Ich habe mich auch ein wenig an meinem MacBook orientiert. Mein MacBook ist 5 Jahre alt, hat 8 GB RAM, ein i5 und eine 500 GB SSD. Ich habe auf diesem Gerät meist mehrere Dokumente (docx, pptx, pdf) gleichzeitig offen. Dazu Safari und Outlook und parallel auch noch über ein virtuelles Laufwerk Windows10, den Beachball sehe ich eigentlich nie. Ich wechsle zwischen den verschiedenen Bildschirmen beziehungsweise Programmen hin und her und es flutscht ohne Verzögerung. Und ich bin mit 450 GB Belegung der Festplatte fast am Anschlag.
Da ich auf Arbeit deutlich weniger Ansprüche habe, dachte ich mir, es sollten eigentlich 8GB RAM und ein i3 (3,6 GHz Quad-Core) Prozessor ausreichen (ich weiß, dass i3 nicht so flott ist wie ein i5, aber wie gesagt mein MacBook ist ja schon fünf Jahre alt und die Prozessoren entwickeln sich ja theoretisch auch weiter – so mein Gedanke). Und zu guter Letzt habe ich eine 1TB HDD Festplatte für den neue iMac bestellt – genug Platz für alles.
Der neue iMac kam, ich habe Office und noch ein paar andere Programme installiert, meine Daten sowohl aus iCloud als auch von OneDrive runtergezogen und hab mich da schon gewundert warum alles so langsam ist. Da ich irgendwo mal gelesen hatte, dass die Macs am Anfang etwas langsamer sein können, da sie sich an den Benutzer „gewöhnen“ und dann schneller werden, dachte ich mir zuerst, okay gibst du ihm noch ein bisschen Zeit. Die Zeit ist nun um und es ist unglaublich wie langsam der ist.
Wenn ich ihn ganz neu starte, dann braucht er alleine 2 min bis ich mein Passwort eingeben kann, dann mind. noch 1 weitere Minuten bis ich im Dock eine App auswählen kann, also bis das Dock reagiert und die Apps erscheinen. Wenn ich dann z.B. auf Outlook (Office 365) klicke dauert es geschlagene 3 Minuten bis das Programm auf ist und meine E-Mails geladen sind. Anderes Bsp: wenn ich Safari neu starte, dauert es meist 30-40 sec bis ich einen Favoriten anklicken oder eine Suche starten kann. Das geht durch alle Apps so, Notizen, Einstellungen, egal was. Selbst wenn ich „über diesen Mac“ anklicke sehe ich den Beachball und es dauert meist mehr als 10 sec bis es aufgeht.
Ich habe auch schon das ganze System neu aufgesetzt, will heißen die gesamte Festplatte gelöscht, Catalina und jedes einzelne Programm erneut installiert etc. - keine Besserung.
CPU ist kaum ausgelastet (80-90 % inaktiv), RAM geht zwar hoch, aber ich habe mein MacBook als vergleich mal parallel laufen gehabt und es war vergleichbar belegt. (Allerdings ist mir aufgefallen, dass manchmal einzelne Safari-Seiten über 1 GB RAM brauchen… – normal?)
Meine Recherche in den diversen Foren lässt mich vermuten, dass es an der HDD Festplatte liegen könnte, aber kann das wirklich sein? Ist der iMac wegen der HDD so(oo!) langsam? Bei den meisten Forenbeiträgen benutzten die User Graphikprogramme etc. und waren von der Langsamkeit frustriert, aber ich nutze nur Office und Co.
Das ist manchmal nicht zum Aushalten! Eine extreme Enttäuschung und etwas was ich so von Apple nicht erwartet habe. Und eigentlich kann ich mir das gar nicht vorstellen. Denn auf Arbeit haben die anderen PCs auch alle eine HDD (selbst die meisten Laptops) und die sind mit sehr großem Abstand schneller.
Ein nagelneuer iMac und ich würde ihn jetzt schon am liebsten zum Fenster herauswerfen 🤬.
(Beim Schreiben von diesem Text hier (in word, dann copy paste) wurde ich 2x vom Beachball für 5 sec unterbrochen…)
Also liebe Community, habe ich nun tatsächlich ein Fehlkauf gemacht, und ist das normal mit einer HDD (und muss ich damit leben) oder könnte da was anderes nicht stimmen?
Hat jemand Erfahrung diesbezüglich?

Konfiguration vom iMac:
iMac (Retina 4K, 21.5 Zoll, 2019)
Prozessor 3,6 GHz Quad-Core Intel Core i3
Speicher 8 GB 2400 MHz DDR4
Graphikkarte Radeon Pro 555X 2 GB

Sorry, für den langen Text, aber ich wollte es so gut wie es geht beschreiben.
Danke schon einmal für Eure Kommentare!

Marion

PS: meine Kollegin hat ebenfalls einen neuen iMac mit selber Konfiguration und ist ebenfalls von der Langsamkeit genervt, daher kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein spezifisches Problem von ‚meinem‘ Mac ist. Die Wahrscheinlichkeit von zwei "Montags-Macs" ist eher gering...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.050
Grundsätzlich kann man sagen, dass die alten drehenden HDDs im Jahr 2020 einfach unterirdisch langsam sind, vor allem mit den aktuellen Betriebssystemen. Solche Rechner darf man schlicht nicht mehr kaufen ohne SSD.

Gerne gucken wir uns mal deinen Rechner an. Erstelle doch bitte ein Systemprotokoll, damit wir alle wesentlichen Informationen auf einen Blick haben:

So stellst du ein EtreCheck-Protokoll im Forum bereit

Anleitung als PDF zum Herunterladen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.078
Vielleicht auch mal die SMART Werte mit dem DriveDX Demo auslesen.
An denen sieht man, ob die HDD in Ordnung ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Ja, das kenne ich. Hatte ich schon vor ca. 3 Jahren mit meinem iMac, da habe ich dann auch einen neuen iMac mit HDD gekauft. Eine Katastrophe. Ätzend.
im Jahr 2020 eine HDD zu nutzen ist schlicht nicht zumutbar.

Meine Lösung: Externe USB 3.0 SSD gekauft und die als Systemfestplatte genutzt (also nochmals den Mac neu installiert). Die interne HDD dann als Datenspeicher genutzt, dafür absolut ok. Dann kann es auch eine kleine exterene SSD sein. Sowas hier ist z.B. gut:

https://smile.amazon.de/Samsung-MU-...ywords=ssd+usb+3.0&qid=1602060357&sr=8-3&th=1

Die kannst Du dir auch mit Klebeband einfach an die Rückseite kleben, dann fällt das nicht auf.

Kostet wenig und du hast nen ganz neuen Rechner.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, BrooksDunn und walfreiheit

noodyn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.461
Oder du nimmst eine größere SSD. Ich hab z.B. die Sandisk Extreme 900 mit 2TB als MacOS-System dran und nutze die interne HDD ausschließlich für Bootcamp
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und capmilk

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Oder du nimmst eine größere SSD. Ich hab z.B. die Sandisk Extreme 900 mit 2TB als MacOS-System dran und nutze die interne HDD ausschließlich für Bootcamp
Korrekt, Möglichkeiten und verschiedene SSDs gibt es ja viele, das ist letztendlich Geschmackssahce, man sollte nur auf die Lese/Schreibgeschwindigkeit achten. Die ist bei der Sandisk Extreme natürlich noch mal besser, aber die Samsung reicht auch locker. Aber da kann man ja selbst entscheiden, was man möchte. Die entscheidende Message ist ja klar: Nimm ne externe SSD als Systemfestplatte. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

noodyn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.461
Und falls man es noch einige Wochen aushält: Geduld haben. Amazon-Angebote stehen wieder vor der Tür und dann evtl. auch wieder 20% auf ohnehin reduzierte Warehouse-Deals. Habe daher für die Extreme 900 weniger bezahlt als für eine neue Samsung T5. ;)
 

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
8
Hallo Zusammen und danke für die schnellen Antworten (auch wenn sie mir nicht gefallen)!

Grrrrr... ich habe es schon vermutet und bin auch auf externe SSDs als Systemfestplatte gestoßen, aber ich konnte es mir irgendwie nicht vorstellen.
Wie schon erwähnt arbeiten die meisten bei mir auf Arbeit mit Windows und alle haben HDD - läuft bei den einwandfrei und schnell.
Hätte nicht gedacht, dass Apple es wagt so etwas dann überhaupt noch zu verkaufen. Bin seit Jahren hoch zufrieden mit meinem MacBook, aber von dem iMac hier (bzw. dass so etwas verkauft wird) bin ich sehr enttäuscht. Man kauft sich ja keinen neuen um dann über eine externe zu booten...

@lars_munich: läuft das gut mit dem USB-3 Anschluss? Hatte da eher an TB-Anschluss gedacht so was wie das hier: Samsung X5 (https://www.amazon.de/Samsung-MU-PB...t+3+Externe+SSD+Schrawz&qid=1602062023&sr=8-1).
Kennt Ihr die? Und was ist generell besser Thunderbolt oder USB3, oder ist das gleich?

@Maulwurfn & oneOeight: ich werde die SMART Werte und Systemprotokolle sobald ich kann reinstellen, dafür brauche ich aber etwas Zeit, denn ich bin ja eigentlich auf "Arbeit" ;)

Nochmals danke!
Marion
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.455
TB§ ist am schnellesten von der Datenübertragung. Dann USB3 Gen2 und dann USB3 Gen2. TB3 ist teuer, USB günstig und schon ab Gen1 für fast alle mehr als ausreichend. Bei einem Mac mit TB3 (hat auch USB3 Gen2 am TB Port) empfehle ich eine USB-C SSD USB3 Gen2.
 

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Natürlich ist TB (theoretisch) besser. Aber mit einer schnellen USB 3.x Platte ist es mehr als ok, dir wird der iMac wie ein ganz anderer Rechner vorkommen. Wenn die 100 EUR Mehrpreis ok sind, dann kaufe die TB SSD, klar, die ist nochmals besser. Technisch machst du da gar nix falsch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
824
Hmm, also dass ein neuer Rechner (noch dazu vom in dem Himmel gelobten Güldenen Apfel) mit 8GB RAM nicht hinreichend flott läuft, lässt schon darauf schließen, dass da entweder bewusst ne Handbremse eingebaut wurde oder das System grotesk aufgebläht ist.

Ich bin kein Freund von Windows, aber selbst Windows 10 läuft auf einem vergleichbaren Rechner flott und angenehm. Auch ohne SSD.

Apropos Hnadbremse beim Mac: Wurde schon mal kontrolliert, ob im Hintergrund nicht noch irgendein File Indexer eines Suxchprogramms läuft? MacOS hat doch immer noch diese Spotlight-Volltextsuche mit eigenem Suchindex, und solche Programme können generell die Pest sein, wenn sie im Hintergrund fröhlich indexieren und dabei den Rest des Systems lahm legen.......DA (!) merkt man dann natürlich die "alte" Festplatten-Technologie......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Verdeboreale und dg2rbf

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
MacOS (aktuell) und HDDs sind de facto nicht kompatibel. Traurig, aber ist so.
War bei mir auch so, und ja, es liegt daran. Mit nem aktuellem OS und HDD bekommst du die Vollkrise.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever, Maringouin und dg2rbf

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
824
Da wär ich aber schon etwas angesäuert, wenn mir Apple so nen Rechner verkaufen würde. Ich meine, was nimmt Apple selbst für nen iMac mit dieser kleinen Konfiguration - nen Tausender?

Der Tipp mit der externen SSD ist natürlich gut.

Ich bin hier mit Linux unterwegs und habe mir die Tage mal Xubuntun 20.04 auf nen 9-Euro-SanDisk-USB-Stick installiert (kein Livesystem, sondern so richtig fest installiert). Selbst da ist das System merklich flotter als von drehender Festplatte.

Allerdings rede ich hier auch von nem 10 Jahre alten Laptop, nicht von nem brandneuen iMac. :teeth:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin und dg2rbf

BrooksDunn

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
424
Hast du den iMac direkt bei Apple gekauft? Innerhalb von 14 Tagen kannst du bei Apple problemlos umtauschen. Hast du noch die Chance dazu? Wenn ja, dann auf jeden Fall gegen einen iMac mit reiner SSD tauschen.

Falls nein, bleibt wohl leider nur die (durchaus gute) Lösung mit der externen SSD. Dadurch behebst du das Problem praktisch komplett.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und dg2rbf

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
8
Hallo da bin ich wieder...

@ Annie Hilator - "angesäuert" ist nicht gänzlich die richtige Bezeichnung, was ich bin, möchte ich an dieser Stelle aufgrund von Jugendschutz lieber nicht hinschreiben.
selbst Windows 10 läuft auf einem vergleichbaren Rechner flott und angenehm
Genau deshalb hatte ich auch nicht mit so etwas gerechnet und Umtausch geht leider nicht mehr.
Der einzige positive Aspekt wäre (wenn man das so sehen möchte) der Kostenfaktor. Mit der SSD von lars_munich käme ich billiger weg als mit dem iMac in der 500 GB SSD Version. Dennoch bin ich "angesäuert"

Wie es sich hier so liest, bringt es eigentlich nichts mehr den EtreCheckReport hier rein zu laden, aber vielleicht fällt Euch noch irgendetwas auf.
Dazu noch ein Wort zu den "unsigned files", ich habe Parallels installiert um Win10 zu nutzen, daher die unsigned files. Ist aber noch nicht lange drauf, der iMac ist davor schon langsam gewesen und ist dadurch nicht noch langsamer geworden (solange ich Parallels/Win10 nicht aufmache, dann geht fast gar nichts mehr)

So hier nun der Report:
 

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
8
Code:
EtreCheckPro version: 6.3.2 (6D017)
Report generated: 2020-10-07 15:07:00
Download EtreCheckPro from https://etrecheck.com
Runtime: 7:10
Performance: Below Average

Problem: No problem - just checking

Major Issues: None

Minor Issues:
    These issues do not need immediate attention but they may indicate future problems or opportunities for improvement.

    No Time Machine backup - Time Machine backup not found.
    Apps with heavy CPU usage - There have been numerous cases of apps with heavy CPU usage.
    Unsigned files - There are unsigned software files installed. Apple has said that unsigned software will not run by default in a future version of the operating system.
    Low performance - EtreCheck report took an unusually long time to run.
    Kernel extensions present - This computer has kernel extensions that may not work in the future.

Hardware Information:
    iMac (Retina 4K, 21.5-inch, 2019)
    iMac Model: iMac19,2
    3,6 GHz Quad-Core Intel Core i3 (i3-8100) CPU: 4-core
    8 GB RAM - Upgradeable by an Apple Authorized Service Provider
        BANK 0/ChannelA-DIMM0 - 4 GB DDR4 2400
        BANK 2/ChannelB-DIMM0 - 4 GB DDR4 2400

Video Information:
    Radeon Pro 555X - VRAM: 2 GB
        iMac (built-in) 4096 x 2304
        2460 1920 x 1080

Drives:
    disk0 - APPLE HDD HTS541010A9E632 1.00 TB (Mechanical - 5400 RPM)
    Internal SATA 3 Gigabit Serial ATA
        disk0s1 - EFI (MS-DOS FAT32) [EFI] 210 MB
        disk0s2 [APFS Container] 999.86 GB
            disk1 [APFS Virtual drive] 999.86 GB (Shared by 5 volumes)
                disk1s1 - M******************n (APFS) [APFS Virtual drive] (Shared - 206.28 GB used)
                disk1s2 - Preboot (APFS) [APFS Preboot] (Shared - 82 MB used)
                disk1s3 - Recovery (APFS) [Recovery] (Shared - 529 MB used)
                disk1s4 - VM (APFS) [APFS VM] (Shared - 5.37 GB used)
                disk1s5 - Macintosh HD (APFS) (Shared - 11.23 GB used)

Mounted Volumes:
    disk1s1 - M******************n [APFS Virtual drive]
        999.86 GB (Shared - 206.28 GB used, 782.84 GB available, 776.16 GB free)
        APFS
        Mount point: /System/Volumes/Data

    disk1s4 - VM [APFS VM]
        999.86 GB (Shared - 5.37 GB used, 776.16 GB free)
        APFS
        Mount point: /private/var/vm

    disk1s5 - Macintosh HD
        999.86 GB (Shared - 11.23 GB used, 782.84 GB available, 776.16 GB free)
        APFS
        Mount point: /
        Read-only: Yes

Network:
    Interface en0: Ethernet
    Interface en1: Wi-Fi
        802.11 a/b/g/n/ac
    Interface en4: Bluetooth PAN
    Interface bridge0: Thunderbolt Bridge
    iCloud Quota: 45.05 GB available

System Software:
    macOS Catalina 10.15.7 (19H2)
    Time since boot: About 2 days

Notifications:
    Microsoft Outlook.app
        13 notifications
    EtreCheckPro.app
        one notification

Security:
    Gatekeeper: App Store and identified developers
    System Integrity Protection: Enabled

    Antivirus software: Apple

Unsigned Files:
    Apps: 81

Kernel Extensions:
    /Applications/Parallels Desktop.app
        [Not Loaded] prl_hypervisor.kext (Parallels International GmbH, 15.1.4 47270 - SDK 10.9)
        [Not Loaded] prl_netbridge.kext (Parallels International GmbH, 15.1.4 47270 - SDK 10.9)
        [Not Loaded] prl_usb_connect.kext (Parallels International GmbH, 15.1.4 47270 - SDK 10.9)
        [Not Loaded] prl_vnic.kext (Parallels International GmbH, 15.1.4 47270 - SDK 10.9)

System Launch Agents:
    [Not Loaded] 17 Apple tasks
    [Loaded] 183 Apple tasks
    [Running] 113 Apple tasks

System Launch Daemons:
    [Not Loaded] 34 Apple tasks
    [Loaded] 204 Apple tasks
    [Running] 98 Apple tasks
    [Other] One Apple task

Launch Agents:
    [Loaded] com.microsoft.OneDriveStandaloneUpdater.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
    [Loaded] com.microsoft.update.agent.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-18)

Launch Daemons:
    [Loaded] com.microsoft.OneDriveStandaloneUpdaterDaemon.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
    [Loaded] com.microsoft.OneDriveUpdaterDaemon.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
    [Loaded] com.microsoft.autoupdate.helper.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-18)
    [Loaded] com.microsoft.office.licensingV2.helper.plist (Microsoft Corporation - installed 2020-08-10)

User Launch Agents:
    [Not Loaded] .plist (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)

User Login Items:
    [Running] DeepL Launcher (Linguee GmbH - installed 2020-09-11)
        Modern Login Item
        /Applications/DeepL.app/Contents/Library/LoginItems/DeepL Launcher.app

    [Running] Magnet (App Store - installed 2020-09-14)
        Application
        /Applications/Magnet.app

    [Not Loaded] NordVPNLauncher (App Store - installed 2020-09-16)
        Modern Login Item
        /Applications/NordVPN IKE.app/Contents/Library/LoginItems/NordVPNLauncher.app

    [Running] OneDrive (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
        Application
        /Applications/OneDrive.app

    [Not Loaded] Launcher Disabler (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
        Modern Login Item
        /Applications/OneDrive.app/Contents/Library/LoginItems/Launcher Disabler.app

    [Not Loaded] OneDrive Launcher (Microsoft Corporation - installed 2020-09-10)
        Modern Login Item
        /Applications/OneDrive.app/Contents/Library/LoginItems/OneDrive Launcher.app

    [Running] Citations (mekentosj.com - installed 2019-10-30)
        Application
        /Applications/Papers.app/Contents/SharedSupport/Citations.app

    [Not Loaded] WhatsApp Login Helper (App Store - installed 2020-09-22)
        Modern Login Item
        /Applications/WhatsApp.app/Contents/Library/LoginItems/WhatsApp Login Helper.app

    [Loaded] yoinkLoginStarterHelper (App Store - installed 2020-08-31)
        Modern Login Item
        /Applications/Yoink.app/Contents/Library/LoginItems/yoinkLoginStarterHelper.app

Safari Extensions:
    "Open In" button for Internet Explorer (Parallels International GmbH - installed 2020-04-13)

Backup:
    Time Machine Not Configured!

Performance:
    System Load: 1.35 (1 min ago) 1.54 (5 min ago) 1.45 (15 min ago)
    Nominal I/O speed: 0.53 MB/s
    File system: 49.88 seconds
    Write speed: 52 MB/s
    Read speed: 66 MB/s

CPU Usage Snapshot:
    Type Overall
    System: 5 %
    User: 15 %
    Idle: 80 %

Top Processes Snapshot by CPU:
    Process (count) CPU (Source - Location)
    EtreCheckPro 21.40 % (Etresoft, Inc.)
    WindowServer 17.70 % (Apple)
    OneDrive 10.22 % (Microsoft Corporation)
    Wrapper 8.68 % (James Crook)
    accountsd 4.36 % (Apple)

Top Processes Snapshot by Memory:
    Process (count) RAM usage (Source - Location)
    com.apple.WebKit.WebContent (5) 574 MB (Apple)
    EtreCheckPro 547 MB (Etresoft, Inc.)
    Microsoft PowerPoint 514 MB (Microsoft Corporation)
    Microsoft Outlook 247 MB (Microsoft Corporation)
    Messages 135 MB (Apple)

Top Processes Snapshot by Network Use:
    Process Input / Output (Source - Location)
    mDNSResponder 9 MB / 2 MB (Apple)
    OneDrive 1 MB / 223 KB (Microsoft Corporation)
    netbiosd 795 KB / 92 KB (Apple)
    apsd 342 KB / 193 KB (Apple)
    launchd 68 KB / 0 B (Apple)

Top Processes Snapshot by Energy Use:
    Process (count) Energy (0-100) (Source - Location)
    OneDrive 16 (Microsoft Corporation)
    WindowServer 15 (Apple)
    Wrapper 7 (James Crook)
    Microsoft PowerPoint 5 (Microsoft Corporation)
    Activity Monitor 3 (Apple)

Virtual Memory Information:
    Physical RAM: 8 GB

    Free RAM: 726 MB
    Used RAM: 5.18 GB
    Cached files: 2.11 GB

    Available RAM: 2.82 GB
    Swap Used: 48 MB

Software Installs (past 30 days):
    Install Date Name (Version)
    2020-09-10 Microsoft Office (16.41.20091302)
    2020-09-11 PDF Attributes (1.5.1)
    2020-09-14 Magnet (2.4.7)
    2020-09-16 Microsoft OneNote (16.41.20091302)
    2020-09-16 Microsoft Excel (16.41.20091302)
    2020-09-16 Microsoft Word (16.41.20091302)
    2020-09-16 NordVPN IKE (5.7.0)
    2020-09-17 Safari (14.0)
    2020-09-18 Microsoft AutoUpdate (4.27.20091302)
    2020-09-18 Microsoft PowerPoint (16.41.20091302)
    2020-09-18 Microsoft Outlook (16.41.20091302)
    2020-09-22 WhatsApp (2.2037.6)
    2020-10-01 macOS Catalina 10.15.7-Update
    2020-10-05 MRTConfigData (1.67)
    2020-10-05 XProtectPlistConfigData (2132)

Diagnostics Information (past 7-30 days):
    2020-10-06 14:13:55 photoanalysisd - High CPU Use (4 times)
        Executable: /System/Library/PrivateFrameworks/PhotoAnalysis.framework/Versions/A/Support/photoanalysisd

    2020-10-06 10:01:13 signpost_reporter - High CPU Use (2 times)
        Executable: /usr/libexec/signpost_reporter

    2020-10-02 09:31:15 Microsoft PowerPoint.app - High CPU Use
        Executable: /Applications/Microsoft PowerPoint.app

    2020-10-02 09:22:49 TextEdit.app - Hang
        Executable: /System/Applications/TextEdit.app


End of report
 

bjoern07

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
5.308
Klebestreifen bestellen, aufmachen und Festplatte gegen SSD tauschen :)
Schöne Anleitungen gibt es auf ifixit.com

Mit den 2,5" HDDs (iMac 21") ist alles ab Mojave wahnsinnig langsam.
Mojave hat doch zunächst die HDDs von der Umstellung auf APFS verschont und das nur bei FusionDrives und SSD gemacht, oder?
Bei irgendeinem delta-Update wurden dann alle "zwangsumgestellt". Oder täusche ich mich da?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und dg2rbf

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Solang Du Garantie hast, ist das aufmachen und tauschen nicht optimal. Mit einer externen SSD hast du da keine Probleme und in der Praxis merkst du kaum nen Unterschied. Ja, ist halt ne externe Platte, aber das ist bei einem stationären Rechner ja noch verschmerzbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever, Annie Hilator und dg2rbf

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.994
Hi,
eine verklebte Scheibe abzumontieren ist etwas heikel, es kommt auf die gleichmäsige Wärmeverteilung an, sehr oft wird da eine oder zwei Wärmflaschen empfohlen, die mit nicht zu heissem Wasser gefüllt sind, und ein Pizzaschneider oder ähnliches, zum Trennen der Scheibe ist ein Pizzaschneider nötig.
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2020
Beiträge
8
Hallo nocheinmal !

Neuer Tag - neue Fragen :i:):
Die von lars_munich vorgeschlagene SSD hat ja eine Lesegeschwindigkeit 520 bzw. 540 MB/sec. Wie viel schneller ist das eigentlich im Vergleich zur HDD? Ist das vergleichbar mit einer von Apple eingebauten SSD?
Dann noch eine Frage... wenn ich die externe SSD fertig habe und das System von dort startet, kann ich dann einfach auf meine Daten die momentan auf der HDD sind zugreifen und einfach verwenden als wäre es eine interne "externe" Festplatte/USB-stick?

Danke und einen schönen Donnerstag
 
Oben