Nachnahme Betrug

Diskutiere das Thema Nachnahme Betrug im Forum MacUser Bar

  1. terrorgiraffe

    terrorgiraffe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    22.11.2006
    Hallo!
    Ich habe die Tage einen iMac G4 per Nachnahme verschickt. Jetzt sehe ich im Trackingcode, dass es den Empfänger nicht gibt und das Paket an mich zurückgeht. Was wäre, wenn der Postbote persönlich der Betrüger wäre, eine falsche Adresse angibt, den iMac aus dem Paket nimmt und es leer oder mit Ziegelsteinen bepackt zurückgehen lässt? Der iMac wäre erstmal weg, aber was kann ich machen, um nicht ein leeres Paket anzunehmen? Es kann ja definitv nachgewiesen werden, dass das Paket schon mal auf dem Transportweg geöffnet wurde. Würde mich gerne vorher informieren, bevor der Postbote die Tage vor der Tür steht.
    LG
     
  2. darkestRaven

    darkestRaven Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.06.2007
    Du öffnest das Packet in anwesenheit des Postboten, dann kann der Beweisen das du nicht selber die Ziegelsteine reingetan hast.
     
  3. kuhki

    kuhki Mitglied

    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    war das paket versichert? wenn ja, überleg dir nen guten preis und kassier die kohle von der post :p
    edit: ach und ziegelsteine gibts auch umsonst dazu ^
     
  4. terrorgiraffe

    terrorgiraffe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    22.11.2006
    Ja war es, bis 500 Euro. Zeugen ist so eine Sache, ich könnte ja auch nur sagen, dass es schon mal geöffnet wurde. Und vorher das Paket selber an eine falsche Adresse, schon mit Ziegelsteinen drin, verschickt haben. Wie kann man denn bei viel Paketband sicher deutlich machen,d ass es unterwegs geöffnet wurde?
     
  5. The_MiGo

    The_MiGo Mitglied

    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    11.12.2004
    Jetzt fehlt nur noch der Beweise das da auch jemals ein iMac drin war.

    Deswegen gilt bei sowas (auch bei ebay sachen) eine Dritten (nicht Verwandten oder Verschwägerten) dabei zu sehen zu lassen. Um gegebenfalls als Zeuge zuhaben.

    Mir schon passiert. Dem netten Anwalt geschrieben, dass das Gerät ordnungsgemäß unter Zeugen in die Post ging (kein Versicherter Versand, Käufer wollte nicht) und damit war ich raus.
     
  6. terrorgiraffe

    terrorgiraffe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    22.11.2006
    Zeugen habe ich.
     
  7. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Mal eine bescheidene Frage, warum hast Du Angst, dass der Postbote den Rechner klauen sollte? Ist das nicht ziemlich Schizophren?
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    :upten:
     
  9. phoenix_ob

    phoenix_ob unregistriert

    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    389
    Mitglied seit:
    09.11.2003
    So viel Vertrauen habe ich zur Post auch noch. Scheint mir auch etwas arg konstruiert zu sein ;)
     
  10. terrorgiraffe

    terrorgiraffe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    22.11.2006
    Was sollte dann so eine Aktion? Den Herrn gibt es unter der Adresse nicht wie ich erfahren habe. Und ein Betrüger kann sich schlecht etwas per Nachnahme schicken lassen.
    Und was meine Sorge angeht: Ich bekomme vielleicht ein leeres Paket wieder und habe noch kein Geld erhalten.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...