Menüband ZEICHNEN nicht vorhanden. Wie bekomme ich das unter Office 2016 eingeblendet

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Hallo zusammen, wir sitzen hier gerade seit einer Stunde und versuchen unserer 10jährigen Tochter bei ihren Hausaufgaben zu helfen. Der Lehrer hat über Iserv eine Word Datei geschickt und geschrieben, die Kinder sollen die Datei "ausmalen" Unter Word wohlgemerkt... ich wusste noch nicht einmal, das es das gibt. Bei der Office Version meiner Tochter (ich glaube es ist Office 2016) wir finden nichtmal die Info darüber... können wir das Zeichnen nicht aktivieren. Über Menüband anpassen konnten wir zwar eine Gruppe erstellen, das Zeichnen Symbol darin bleibt aber ausgegraut. Auch die Option Stift bringt nix, bleibt ausgegraut. Beim Mac sieht das so aus.
 

Anhänge

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Ich meine dieses Menü gibt es erst / nur bei Office 365 / 2019.

Aber Daumen runter an den Lehrer für diese Hausaufgabe, die kostenpflichtige Software voraussetzt, und diese auch noch zweckentfremdet.
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
So erscheint es mir auch... Grundsätzlich war es wohl so gedacht, das die Kids das zu Hause mit Buntstiften machen. Jetzt ist aber Home Office und das 3x bei uns... das bedeutet 3 (zusätzliche) Notebooks und dann noch 3x die neueste Office Version um eine Pyramide bunt zu malen? Religionslehrer sag ich nur.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Religioten halt.

Wie dem auch sei. Bestell ihm einen schönen Gruß, dass die Hausaufgabe so nicht möglich ist.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
Bildschirmfoto machen, in Bildbearbeitungs- oder Malprogramm der Wahl öffnen, ausmalen, speichen – und zurückschicken.

Für die Verbesserung des Lerneffekts (also den beim Lehrer) rate ich zu einem Dateiformat, das er vermutlich nicht hat (PSD, XCF, …) – sonst wär’ er ja nicht ausgerechnet auf Word gekommen.


Aber mal zur Sache:
Eine Symbolleiste mit Zeichnen-Werkzeugen war bis Word2008 noch Standard, im Word2011 ließ sich eine via Ansicht > Symbolleisten > Symbolleisten und Menüs anpassen… aus den vorhandenen Befehlen zusammenstellen:
WD2011-SymbLeist.jpg
Auch zwischen v2004 und v2011 noch eine Notizblock-Ansicht, innerhalb derer man so leidlich zeichnen konnte:
WD2011-Notizblock.jpg
Des weiteren daran denken, dass in der Logik der Menübänder Untermenübänder bisweilen kontextspezifisch erscheinen können. Also etwa, wenn ein Objekt aktiviert ist, auf das die eine oder andere Funktion überhaupt anwendbar ist.
So öffnet sich das Untermenüband Kopf- und Fußzeilen nur, wenn Kopf- und Fußzeilen auch im Fokus sind:
WD2011-KopfFusz.jpg

Versuche, Analoga in Word2016 zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Wirkt für mich als wollte man unbedingt etwas mit Computern machen, ob sinnvoll oder nicht.

Ausdrucken und mit der Hand ausmalen!
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Ja, das weiß ich wohl. Es geht hier mehr darum, das wir dem Lehrer schreiben wollen, das das so nicht geht. In seiner Version wird ja offensichtlich das Malen (wie auch in meiner Mac-Version) angezeigt. In Office 2016 habe ich es jetzt soweit hin bekommen, das zwar die Werkzeuge eingeblendet werden, dieses sind dann aber Wieder grau hinterlegt, also inaktiv. Ich wollte nur sicher gehen, bevor ich dem Leser das so schreibe. Und ein "Randproblem" ist auch noch zu erwähnen... diverse Kinder behaupten, es gäbe bei Ihnen zu Hause keinen Drucker... Hauptsache die Eltern haben das neuste iPhone oder Auto, die Kinder stehen aber doof da....
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
diverse Kinder behaupten, es gäbe bei Ihnen zu Hause keinen Drucker... Hauptsache die Eltern haben das neuste iPhone oder Auto, die Kinder stehen aber doof da....
Das kann ich bestätigen. Viele leben nur noch auf dem Smartphone …
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
In Office 2016 habe ich es jetzt soweit hin bekommen, das zwar die Werkzeuge eingeblendet werden, dieses sind dann aber Wieder grau hinterlegt, also inaktiv
Wenn sie grau sind und inaktiv, sind sie offenbar vorhanden, nur nicht im gegenwärtigen Kontext anwendbar.
Lösung: Stelle sicher, dass ein solcher Anwendungskontext vorhanden ist.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Und was wäre der Kontext?

Ach das ist doch Käse. Er hätte eine Standard-Bilddatei schicken sollen. Aufgabe: Ausmalen mit einer Software der freien Wahl.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
Und was wäre der Kontext?
In Unkenntnis der betreffenden Programmversion:

Ein – dann aber vermutlich aktiviertes – Text- oder Objektfeld im Dokument oder ein – aktiviertes – Objekt, das auf Zeichenwerkzeuge reagieren?

Ich meine, ein Ausgegrautsein von Funktionen ist Teil der gewöhnlichen Bedienungslogik unter macOS (als Teil von Apples Human Interface Guidelines): a) Die Funktion als solche wird als prinzipiell Vorhanden angezeigt, sie soll nicht versteckt werden, wenn es sie gibt; b) sie ist aber ausgegraut, weil sie auf das gerade im Fokus stehende Objekt nicht angewendet werden kann.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
Ach das ist doch Käse. Er hätte eine Standard-Bilddatei schicken sollen.
Na klar. Hab ich doch weiter oben angedeutet – und geraten, den Spieß umzudrehen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
In Unkenntnis der betreffenden Programmversion:

Ein – dann aber vermutlich aktiviertes – Text- oder Objektfeld im Dokument oder ein – aktiviertes – Objekt, das auf Zeichenwerkzeuge reagieren?

Ich meine, ein Ausgegrautsein von Funktionen ist Teil der gewöhnlichen Bedienungslogik unter macOS (als Teil von Apples Human Interface Guidelines): a) Die Funktion als solche wird als prinzipiell Vorhanden angezeigt, b) sie ist aber ausgegraut, weil sie auf das gerade im Fokus stehende Objekt nicht angewendet werden kann.
Das ist mir schon klar. Wenn es ginge hätte der Fragende dad aber sicher schon hinbekommen.
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Standard Bilddatei... das ist der richtige Ansatz. Was kann man denn da zum Erstellen empfehlen? In diesem Fall geht es um ein DIN A4 Blatt mit Text und einer (sehr schlecht) gezeichneten Pyramide. Diese sollten die Kinder halt farbig malen.... ist ja auch egal. Ich würde dem Lehrer nur gern einen fundierten Tip geben können, wie er künftig solche Zettel erstellen kann und die Kinder es dann zu Hause bearbeiten können. Also Paint oder sowas geht nicht, da kann er dann ja nicht schreiben.

Nochmal zum Thema Zeichen nicht möglich: Meine Recherche hat inzwischen auch ergeben, das ist wohl so erst ab Office 365 oder in meinem Fall Office 2019 für Mac. Wenn ich da ein Dokument öffne, gibt es gleich die Funktion Zeichnen. Auf dem leeren Blatt rum malen... mit der Maus, alles problemlos.
Wenn ich diese Funktion aber in Office 2016 über das Menüband aktiviere, sehe ich es zwar, es tut aber nichts... eine weitere Recherche hat ergeben, das es evtl. daran läge, das ich kein Touchdisplay verwende... und warum geht es dann in der Mac Version???
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
Wenn es ginge hätte der Fragende dad aber sicher schon hinbekommen.
Wir wissen ja nichts über die Natur der zugesendeten Dokumentdatei.

Ein Szenario: Der Lehrer erstellt ein .docx, etwa mit einem eingefügten Grafikobjekt (irgendwas muss da ja sein, das es Wert ist, ausgemalt zu werden). In einem Anflug von Berücksichtigung von Abwärtskompatibilität speichert er das Dokument zum Versand als .doc. Jetzt mag es aber sein, dass die nötigen Werkzeuge aber gerade auf das alte .doc-Format nicht anwendbar sind. Etwa, dass dynamische Zeichen- oder WordArt-Objekte neuerer Versionen in alten Formaten bzw. Programmversionen nur als statische Bilder daherkommen. Und schon ist die Funktion dahin.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Ja, stimmt schon. Es bleibt dabei: Die bescheuerte Aufgabe gehört unerledigt zurückgewiesen.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Wir wissen ja nichts über die Natur der zugesendeten Dokumentdatei.

Wenn ich hier so mitlese, kommt in mir auch der Verdacht auf, dass der Lehrer einfach die Zeichnung in ein Word-Dokument gepackt und es dann einfach versendet hat.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.319
Standard Bilddatei... das ist der richtige Ansatz. Was kann man denn da zum Erstellen empfehlen?
Na irgendwas in JPEG, TIFF oder meinswegen PNG.

Das Texten ist dann natürlich hin.
Und wo in GIMP (XCF) oder PS (PSD) noch leidlich mit Textrahmen gearbeitet werden kann, liegt bei Word et al. natürlich gerade der Fokus auf dem Text.

Der Lehrer versucht in Unkenntnis der möglichen Rahmenbedingungen beim Zielpublikum zuviel auf einmal zu machen.
Ich befürchte, der ist sogar froh, in seinem Word überhaupt erstmal was zum Zeichnen und Malen gefunden zu haben; geschweige denn, über die (Un)Möglichkeiten bei (vielen) Anderen zu räsonnieren.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206

Ich befürchte, der ist sogar froh, in seinem Word überhaupt erstmal was zum Zeichnen und Malen gefunden zu haben; geschweige denn, über die (Un)Möglichkeiten bei (vielen) Anderen zu räsonnieren.
Und statt jetzt von allen anderen zu verlangen, sich die Office-Version anzuschaffen, mit der er (der Lehrer also) gerade arbeitet, wäre eine Lösung über das LibreOffice-Modul "Draw" bestimmt besser gewesen.
 
Oben