Mauszeiger bleibt hängen (MB C2D + Trackpad)

mlersch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
16
Hallo,

ich habe nun seid mehreren Tagen diverse Foren (inkl. diesem ;-) und Google befragt um herauszufinden ob es ein normales Verhalten meines MacBooks (C2D 2GHz, 1GB RAM) ist, dass der Mauszeiger immer mal wieder für 1-2 Sekunden einfriert und nicht mehr auf das Trackpad reagiert. Nachdem ich aber nun in London im offiziellen Apple Shop mehrere MacBooks ausprobiert habe bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass dies kein normales Verhalten ist. Da ich aber - wie man an dem von mir für die Frage gewählten Forum erkennt - ein Neuling in Bezug auf Mac OS bin, habe ich keine Ahnung wie ich das Problem eingrenzen kann.

Besonders extrem fällt dieses Verhalten auf, wenn ich eine Anwendung mit Apfel+Q schliesse.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte und wo ich meine Analyse starten kann?

Gruß,

Martin
 

MasterD

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
15
Hi Martin.

Mir ist das an meinem MB (auch ein C2D 2GHz) aufgefallen. Habe es seit 2 Wochen und komme aus der "Windows Welt".
Ich dachte, dass es normal sei. Mir ist aufgefallen, das dieser Zustand immer dann auftritt, wenn ich eine Tastatureingabe getätigt habe. Egal was ob Apfel+Q oder Apfel+Tab immer ist der Mauszeiger kurz weg. Aber wenn Du es an anderen Geräten getestet hast, würd mich das auch interessieren, wie man das abstellen kann.

Gruß Dirk
 

mlersch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
16
Hallo Dirk,

die anderen Geräte hatten nicht wirklich viele Daten, d.h. ich habe es mit Safari und Adressbuch ausprobiert. Kontakte angelegt, bearbeitet und dann zwischen an Anwendungen hin und her geschaltet und die Anwendungen geschlossen und geöffnet. Mir kam es dort nicht so vor als ob es die Verzögerungen gab.

Hast Du Deinen MB bei Gravis gekauft und den kostenlosen Virenscanner (Virus Barrier X4) dazu bekommen und installiert? Den hatte ich zuerst in Verdacht. Ist bei mir nun aber wieder (vollständig - hoffe ich) vom System entfernt. Das Problem ist aber geblieben.

Gruß,

Martin
 
S

SelonScience

gibt es nicht eine funtktion in der systemsteuerung, die es erlaubt, dass der trackpad, während der tatatur eingabe ausgeschalten ist? diese ausschalten.
 

MasterD

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
15
Ja hab´s von Gravis, hab aber den kostenlosen Virenscanner nicht installiert. (Braucht man sowas???) :)
Also kann der es auch nicht sein.
Soviele Daten und Proggs hab ich auch nicht drauf.
Hmmm... Vielleicht kann uns ja jemand helfen woran es liegt oder ob jemand noch das "Problem" hat.

Gruß Dirk
 

MasterD

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
15
Stimmt da fällt mir ein...

Es gibt doch die Funktion dass versehendliche eingabe oder so ähnlich...

Hab da mal was gesehen. Werd es heute abend mal testen, wenn ich zu Hause bin.

Dirk
 

mlersch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
16
Die Idee scheint gut zu sein. Mit den zusätzlichen Suchbegriffen gibt es auch mehr bzw. weniger aber aussagekräftigere Treffer. Z.B. den hier

https://www.macuser.de/threads/touchpad-deaktivieren.208046/

Insbesondere die letzte Bemerkung von walfrieda ist interessant:

>>Wegen der Verwirrung um "versehentliche Eingaben ignorieren": diese Funktion stellt die linke und rechte Seite des Trackpads ab, der zentrale Teil bleibt immer an. Die Idee ist, daß man kaum "zufällig" in die Mitte des Trackpads kommt (sonst sollte man mal seine Grobmotorik untersuchen lassen), sehr leicht mal aber an die Seiten. Daher werden die äußeren Milimeter des Trackpads ignoriert, wenn die Funktion eingeschaltet ist.<<

Da ich die MacBooks im Apple Shop im Stehen ausprobiert habe, habe ich wohl immer die Mitte des Trackpads bei meinen Tests erwischt.

Gruß,

Martin

Martin