Macuser allein im Haus - was machen ?

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Hallo Zusammen !

Ich hab da mal eine Frage, und zwar stelle ich die jetzt hier im Forum, da ich mittlerweile weiß, das hier ganz viele kreative Köpfe unterwegs sind:

Ich habe mir als Alleinstehender grad aus der Not heraus ein ganzes Haus zentral in der Stadt gemietet, da es im Vergleich zu den Mietpreisen bei 2-Zimmer Wohnungen sehr günstig ist (650 EUR warm). Da ich den Platz (6 Zimmer á 10-15 qm + Küche, Bad, Keller) alleine nicht komplett brauche, habe ich mir von Anfang an überlegt, einen Teil unterzuvermieten. Da ich aber, besonders abends, doch gerne lieber meine Ruhe hätte, bin ich auf eine andere Idee gekommen:

Ich richte in 2-3 Räumen Büros ein, die mit allem notwendigen ausgestattet sind (Schreibtisch, PC (bzw. Mac), Drucker, Kopierer, Telefon, etc.) und vermiete diese Arbeitsplätze stundenweise, halb- oder ganztags an z.B. Geschäftsleute, die hier in der Stadt zu Besuch in den Hotels wohnen, und denen es keinen Spaß macht, ihre Arbeit am Hotelrechner oder im Internetcafé zu erledigen, die vielleicht auch mal ungestört telefonieren wollen, usw.

Oder auch monatsweise an noch unentschlossene Existenzgründer, die sich anfangs noch vor langfristigen und teuren Gewerbemietverträgen scheuen.

Wichtig: Ich muss nicht unbedingt davon leben können, ich arbeite bereits erfolgreich selbständig, und das auch nur von zuhause aus. Wäre also zu den "Öffnungszeiten" meiner Büros auch immer da.

Meint ihr, das würde funktionieren? Vielleicht kann man das ja direkt über die Hotels anbieten? Ich wohne nicht in einer Großstadt wie Köln oder Berlin, wir haben etwa 50.000 Einwohner und 5 oder 6 gut besuchte Hotels, also auch nicht auf dem Dorf.

Ich habe über Google nichts in die Richtung finden können, vielleicht weiß ich auch nicht, wie man sowas nennt. ;-)

Kennt Ihr Vergleichbares aus anderen Städten (im Kleinformat, keine großen Bürokomplexe)?
Was kann man für die Vermietung verlangen (stundenweise, halber Tag, 1 Woche)?
Wie siehts von der behördlichen Seite aus? Gibt es dann Auflagen, die ich zu beachten habe? Toilette und Küche sind vorhanden.
Dem Vermieter ist übrigens fast egal, was ich hier mache, solange es keine Prostitution ist :)

Was würdet IHR denn machen, mit jeder Menge freiem Platz und Zimmern, die ihr garnicht braucht ?

Gruß, Kris
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
EU = Euskirchen ? Sind da soviele "geschäftsleute" unterwegs das sich das rentieren wird ? ;)
 

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
850
Klingt nach einer lukratuiven Idee, aber beachten:

- Vermieter muss so einer gewerblichen Nutzung zustimmen. Bei privater Untermiete hat der Mieter darauf einen Anspruch, aber bei gewerblicher Untermiete?

- Baurechtlich abgeklärt? Stichwort Bebauungsplan, Flächennutzungsplan etc. pp. Nicht in jedem reinen Wohngebiet darf man zB einfach so ein Gewerbe einrichten.

- Die Idee mit stundenweisen Büro-Vermietung ist natürlich nicht neu. Google mal entsprechend, um Vergleichspreise anderer Anbieter zu finden.

- Du würdest das Ganze gewerblich betreiben - darfst also so nette Beträge wie Mehrwertsteuer, Gewerbesteuer, Einkommenssteuer auf die Erlöse zahlen.

Das wären spontan die ersten Aspekte, die mir einfallen.
 

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Es muss sich ja nicht rentieren, sondern soll nur ein wenig meine monatliche Mietzahlung unterstützen ;-)

Ist meine Idee denn so falsch?

Und JA - auch in EUskirchen sind nicht zuletzt seit dem neu gebauten Parkhotel sehr viele Geschäftsleute unterwegs, die sonst immer in Köln untergekommen sind, grad zu Messezeiten...

Aber es müssen ja nicht nur potenzielle Hotelgäste sein.. Jeder Existenzgründer der noch nicht weiß, wie es laufen wird, scheut sich doch vor langfristigen Gewerbemietverträgen... Wenn man da monatliche Bürovermietung macht, oder tageweise pro Woche... keine Ahnung, so 150 Euro / Monat für 15 qm Büro ? evtl. sogar noch inklusive technischem Equipment + Internet- und Telefonflat sowie Drucker/scanner-Nutzung ?? (ungenutzte Hardware habe ich noch mehr als genug im Keller stehen...)
 

doubleh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2009
Beiträge
2.628
Wäre dir was festes nicht lieber? Gibt doch hunderte von diesen kreativen nichtsnutzen die das mal für eine paar Monate/Jahre Mieten. Wäre mir jedenfalls lieber als nur ein Tag, immer Leute die man nicht kennt
 

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Wäre dir was festes nicht lieber? Gibt doch hunderte von diesen kreativen nichtsnutzen die das mal für eine paar Monate/Jahre Mieten. Wäre mir jedenfalls lieber als nur ein Tag, immer Leute die man nicht kennt
Klar wäre mir das lieber.. Die kommen dann morgens um 9 Uhr und sind spätestens 18 Uhr wieder weg...
Aber wo findet man denn solche Leute? Sicher nicht bei immo...scout24.de , oder ? Und die meisten von denen wollen ja eher in Städte, wo auch richtig was los ist, also Köln, Düsseldorf, Berlin...
 

doubleh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2009
Beiträge
2.628
Und die meisten von denen wollen ja eher in Städte, wo auch richtig was los ist, also Köln, Düsseldorf, Berlin...
Die wollen das was gerade voll angesagt ist. Gibt ja auch ähnliche Berufe, wo es nicht viel Hobby schwulis gibt. Aber vom Ding her halt das man dort immer die gleichen Leute hat, die man dann auch bisschen kennt
 

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
850
Nochmal zur Wiederholung: Der Vermieter muss zustimmen. Ohne diese Zustimmung - auf die Du bei gewerblicher Nutzung KEINEN Anspruch hast - ist das alles Makulatur.

Darum wäre das Kontaktieren des Vermieters einer der ersten Schritte, die ich unternehmen würde, und erst nach positiver Antwort weitersehen.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/u1/untermiet.htm
 

Tazmania

unregistriert
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
925
Wie gesagt, der Vermieter muesste zustimmen und dann darfst Du das auch noch versteueren. Kurzum, vergiss es!
 

Mai_Ke

unregistriert
Mitglied seit
29.09.2006
Beiträge
5.591
Seit wann arbeitet ein Geschäftsmann in einem Hotel an einem fremden Rechner? Mehr, als eine Netzwerkdose braucht man nicht.
 

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Also wie schon im ersten Post erwähnt - dem Vermieter ist es egal, was ich hier mache, solange es kein Bordell ist. Er würde dem zustimmen.

Gut, dann also eher keine Geschäftsleute.. Also, was könnte man machen?

Zum Leerstehen lassen ist das zu schade.

Achso, reine Wohngegend ist das hier nicht, von daher wäre fast alles erlaubt.
 

DasNeX

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2006
Beiträge
617
Ich überlege gerade, wo ich denn zuletzt einen Artikel über genau dieses "Büro"-Modell gelesen habe...
Ich glaube es war die aktuelle Zeit Campus, ich kann aber auch leider im Moment nicht nachsehen.

Edit: Gefunden: http://www.zeit.de/campus/2011/02/reportage
 

war eagle

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2009
Beiträge
175
Habt ihr ne Uni in der nähe? Ich kenne einige Studenten die ungern zu Hause lernen. Aber mit den Bibliotheken sind diese meist auch nicht zufrieden. Besonders wenn die Prüfungszeit im Sommer losgeht, wäre ein schön gekühltes Büro mit angenehmen Arbeitsklima zum lernen und vorbereiten klasse.
Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, dass es Leute gibt die auch etwas dafür bezahlen würden.
Ob sich da jedoch viele finden würden ... weiß nicht.
 

Draco.BDN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
1.995
Habt ihr ne Uni in der nähe? Ich kenne einige Studenten die ungern zu Hause lernen. Aber mit den Bibliotheken sind diese meist auch nicht zufrieden. Besonders wenn die Prüfungszeit im Sommer losgeht, wäre ein schön gekühltes Büro mit angenehmen Arbeitsklima zum lernen und vorbereiten klasse.
Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, dass es Leute gibt die auch etwas dafür bezahlen würden.
Ob sich da jedoch viele finden würden ... weiß nicht.
Diese Idee finde ich ziemlich genial. Das eventuell über Facebook oder StudiVZ bekannt machen und dann diese Räume eventuell für kleine Lerngruppen an bestimmten Wochentagen "vermieten".

Ist aber eine Frage ob es da nicht bürokratische Hürden gibt.
 

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Diese Idee finde ich ziemlich genial. Das eventuell über Facebook oder StudiVZ bekannt machen und dann diese Räume eventuell für kleine Lerngruppen an bestimmten Wochentagen "vermieten".

Ist aber eine Frage ob es da nicht bürokratische Hürden gibt.
Also vermieten darf ja jeder, untervermieten auch, wenn der Vermieter einverstanden ist (ist er).
Dass die Einnahmen noch zu versteuern sind, ist mir auch klar, nur nicht, ob es dann als Gewerbe läuft oder einfach als Mieteinnahmen in meine Steuererklärung kommt.
 

jkmed

Mitglied
Mitglied seit
25.09.2005
Beiträge
199
Vielleicht gibt es auch Psychotherapeuten, die ihr "Gewerbe" nur ein paar Stunden oder Tage in der Woche ausüben wollen, die bräuchten dann allerdings noch ein Sofa :D

Vorschlag ist aber ernst gemeint, hier in Berlin gibt es Bedarf nach zeitlich begrenztem Büro-oder-was-auch-immer-Raum
 

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
850
Also vermieten darf ja jeder, untervermieten auch, wenn der Vermieter einverstanden ist (ist er).
Dass die Einnahmen noch zu versteuern sind, ist mir auch klar, nur nicht, ob es dann als Gewerbe läuft oder einfach als Mieteinnahmen in meine Steuererklärung kommt.
Das wird Dir nur der Steuerberater Deines Vertrauens beantworten können, schätze ich. :)

Die Legaldefinition für "gewerblich" ist normalerweise: erlaubt, selbständig, auf gewisse Zeit angelegt, gewinnorientiert.
 

KrisAusEU

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
242
Ja, aber kein Vermieter von Wohnraum muss dafür ein Gewerbe anmelden meine ich. Aber das wäre das Kleinste Problem, erstmal eine passende Idee finden, die mir monatlich so 300 Euro nach Steuern bringt, dann bin ich schon zufrieden :.)
 
Oben