MacBook zur Reparatur, was mache ich mit meinen Daten?

Diskutiere das Thema MacBook zur Reparatur, was mache ich mit meinen Daten? im Forum Sicherheit. Guten Morgen, vor fast genau 3 (11:45, geändert von 2 auf 3, sorry) Jahren habe ich ein MacBook Pro mit Retina...

Elektrolurch

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2018
Beiträge
3
Guten Morgen,

vor fast genau 3 (11:45, geändert von 2 auf 3, sorry) Jahren habe ich ein MacBook Pro mit Retina Display gekauft und nun gehöre zu den 'Auserwählten', bei denen sich die Beschichtung des Displays langsam löst.

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Apple-Support habe ich die Info erhalten, dass ich das Gerät zu einem bestimmten Servicepoint bringen muss und dann dort (oder wo auch immer) entschieden wird, ob es sich um einen Garantiefall handelt oder evtl. um mein Verschulden. Schau'n wir mal...

Mein Problem ist jetzt, da ich noch nie ein Gerät mit meinen Daten zur Reparatur gegeben habe, wie halte ich es mit der Datensicherheit?

Ich habe natürlich dazu im Internet recherchiert und von 'alles löschen und die Platte mit Nullen überschreiben' bis 'lass es so wie es ist, erstelle ein Anmeldepasswort und gut ist' alles gefunden.

Auf dem MacBook sind soweit keine wichtigen Dokumente, nur Bilder/Musik (in der Cloud) und ein paar belanglose Dateien.
Allerdings schaue ich damit in meine Mails (5 Imap-Konten) und da möchte ich natürlich verhindern, das jemand meine Kennwörter ausliest.

Wie kann ich das vernünftig absichern?
- das Verzeichnis User/Library/Mail löschen
- die Festplatte mit FileVault verschlüsseln
- die Kennwörter der Mailkonten löschen (aber wo)
- in der Schlüsselbundverwaltung die entsprechenden Einträge löschen​

Ich muss dazu gestehen, dass ich keine großen Erfahrungen mit dem Betriebssystem und den Features von Apple habe. Aber... ich bin 'auf dem richtigen Weg' ;-) . Inzwischen habe ich auch ein iPhone und ein iPad und bin wirklich sehr zufrieden mit der Qualität der Hard- und Software, ausgenommen natürlich die Geschichte mit dem Display.

Wenn mir jemand bei meinem kleinen? Security-Problem helfen könnte, das wäre ganz prima.

Einen schönen Sonntag

Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.421
Nicht nur, aber vor allem bei einem mobilen Gerät, sollte man immer seine Festplatte verschlüsseln. Das geht bei macOS von Haus aus mit FileVault. Hast du das aktiviert, kommt keiner an deine Daten (auch du nicht, wenn du dein Passwort vergisst). Jedenfalls stellt sich dann auch deine Frage nicht.
Bildschirmfoto 2018-10-07 um 11.26.22.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.519
Und eine aktuelle Datensicherung zu Hause machen, die man natürlich immer haben sollte.
Falls das Gerät während der Reparatur eine neue SSD bekommt, sind sonst alle Daten weg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und Maulwurfn

jMACPRO

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2017
Beiträge
173
Mit FileVault die Festplatte verschlüsseln und ein komplettes Backup deines Systems auf einem externen Datenträger erstellen. Wahlweise einfache Files auf die du von einem anderen Rechner zugreifen willst in die Cloud legen oder via USB Stick sichern. Fertig.
 

Elektrolurch

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2018
Beiträge
3
Um welches Modell handelt es sich? 2015?
Bestellt am 20.10.2015, Daten der Rechnung
------------------------------------------------------------
MBP 13.3/256GB
Processor 2.7GHz Dual-core Intel Core i5
Memory 8GB 1866MHz LPDDR3 SDRAM
Flash Storage 256GB PCIe-based Flash Storage
Graphics Intel Iris Graphics 6100
Trackpad Force Touch trackpad
Apple Thunderbolt to Enet Adpt None
Apple Thunderbolt to FW Adptr None
Mini DisplayPort to VGA Adptr None
Final Cut Pro None
Logic Pro None
Keyboard and Documentation Keyboard/User's Guide-DEU
Country Kit Country Kit-INT
 

iPhill

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.770
Flash Storage 256GB PCIe-based Flash Storage
Bei Flash-Speicher (SSD) hilft das Löschen sowieso nicht. Da SSDs in dieser Hinsicht anders funktionieren als herkömmliche HDD-Festplatten und im "besten Fall" lediglich durch das Mit-Nullen-Überschreiben verschlissen werden.

Idealerweise verschlüsselst du deine Festplatte mit FileVault, wie schon vorgeschlagen. Dann sind die Daten vor neugierigen Blicken sicher.
 

Elektrolurch

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2018
Beiträge
3
Hallo,

vielen Dank für eure Hinweise.

Ich werde die Festplatte mit FileVault verschlüsseln und werde damit 'gut schlafen können'.

Allerdings bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich das Gerät überhaupt wegbringen soll. In einigen Artikeln zum Thema Staingate wird ja geschrieben, dass das ausgetauschte Display nach kurzer Zeit schlechter war als das erste Display. Bei mir sind zwei stecknadelgroße (die mit den bunten Köpfen) Fleckchen zu sehen. Wenn's nach einem Tausch also noch schlechter werden sollte... ich muss da nochmal drüber schlafen.

Also, nochmals vielen Dank.
Tom
 
Oben