MacBook wird mit HSDPA Modem sehr heiss...

Diskutiere das Thema MacBook wird mit HSDPA Modem sehr heiss... im Forum MacBook

  1. GooseCook

    GooseCook Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.08.2007
    Also mein MB wird wenn ich mein HSDPA USB Modem anstecke und im Internet Surf sehr warm... So zwischen CPU1 70c° - 77c°.
    Die Unterseite hat dann so um die 38c° - 40c°.. was total unangenehm ist nach längerm Surfn..
    Kann man da was machen das sich das irgentwie vermeiden lässt??

    Lg GooseCock
     
  2. Reaper

    Reaper Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    17.11.2004
  3. GooseCook

    GooseCook Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.08.2007
    naja hätt eher gern das sich die temp. ein bisschen mindern lässt.. :)
     
  4. dooyou

    dooyou Mitglied

    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    319
    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Evtl. verursacht der Gerätetreiber vom Modem eine zu starke Auslastung vom Rechner. Naja, eigentlich fast sicher.
     
  5. davinci_

    davinci_ Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    selbe problem

    bei mir läuft es auch extrem heiß über 85 - 93 grad. die hitze würde ja nicht so stören aber der kühler läuft dann natürlich auch schneller und erzeugt unmenge lärm.

    bis jetzt ist das einzige posting was ich zu dem thema finde. ich kann mit aber auch nicht vorstellen das es nur 2 mb mit dem problem gibt!

    ich habe mich ja schon etwas umgehört die einzige mir bekannte möglichkeit ist es den akku zu entfernen um das mb zu zwingen nicht die volle rechenleistung einzusetzen sondern nur 1 ghz was wirklich kaum ein unterschied darstellt.
    die hitze reduziert sich drastisch zwischen 60 und 67 grad und es gibt auch keine nervenden geräusche mehr.
    ich habe mich auch schon nach einem umts/hsdpa wlan router umgesehen, was meines erachtens die beste lösung ist. aber leider kosten solche router noch über 400 euro wenn man mal einen findet.

    wer bessere lösungen hat bitte schreibt!!
     
  6. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Ich hätte da schon ziemliche Bedenken, dass der Prozessor und/oder das Mainboard so etwas nicht lange aushalten.

    Von den PPC-Books kenne ich Temperaturen zwischen 55 und 65°, aber die 85 bis 93° erscheinen mir sogar für Intel-Notebooks extrem hoch.

    Walter.
     
  7. davinci_

    davinci_ Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    ich seh gerade,das es noch mehr leute mit dem problem gibt. allerfings ist das nur bei one (österreischischer netzbetreiber). es wird dazu geraten sich treiber von vodafon hertunter zu laden.

    das werde ich dann mal morgen gleich ausprobieren.
     
  8. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Falls es sich um das Huawei-Modem handelt - ich habe damit in den Angeboten von zwei verschiedenen Mobilfunkanbietern zu tun gehabt.

    Die Mac-Software, die jeweils dabei war, war bei dem einen völlig anders als bei dem anderen, trotz identischer Hardware. Meiner Vermutung nach stammt die Mac-Software also _nicht_ von Huawei selbst. Kurzum, bei beiden Modems war sogenannte Software für Mac OS X dabei, die schlicht und einfach Dreck ist. Dass sie nebenbei auch noch für eine extreme Prozessorauslastung verantwortlich ist, sollte mich nicht wundern.

    Die Windows-Software zu der Hardware scheint hingegen von akzeptabler Qualität zu sein, was man so hört.

    Walter.
     
  9. willObst

    willObst Mitglied

    Beiträge:
    3.433
    Zustimmungen:
    145
    Mitglied seit:
    22.05.2006
    Also bei mir: Huawei E220, Base-UMTS-Flat, Launch2Net ... keine Hitzeprobleme ..
     
  10. Ghettomaster

    Ghettomaster Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    06.03.2005
    Es ist ja gängige Praxis das man Software für Windows schreibt und für den mac dann halt einfach einmal durch den Compiler bläst. Hauptsache man kann damit werben da es die Software auch für Mac gibt. Bestes und wohl prominentestes Beispiel ist hier Flash.

    Ich hab hier einen Druckertreiber der auch nur die Modi aus (0% Last) und an (100% Last) kennt. Das macht sehr viel Spass wenn man mal 40 Seiten ausdrucken muß. Da dreht der Lüfter auf das man meint der Mini versucht abzuheben.

    CU
    Ghettomaster
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...