MacBook Pro M1 für meine Anwendungen ausreichend?

flocke-d19

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
27.08.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Guten Tag,

ich hatte schon längere Zeit vor von meinem Windows-PC auf ein MacBook zu wechseln. Da mein PC nun endgültig die Biege gemacht hat, möchte ich gerne ein MacBook kaufen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob das MacBook Pro M1 13" mit 16GB für meine Zwecke ausreichend ist, da ich den M1-Chip überhaupt nicht einschätzen kann. Ich arbeite überwiegend mit den folgenden Anwendungen im semiprofessionellen-Bereich:
  • Adobe Photoshop
  • Adobe Illustrator
  • Adobe InDesign (Magazine bis 96 Seiten)
  • Adobe Lightroom (Bearbeitung von RAW-Dateien, Katalog mit ca. 20.000 Bildern)
  • Adobe After Effects (Intro-Animationen und Parallax-Animationen)
  • Adobe Premiere (4K-Videoschnitt von Reisevideos mit max. 20 Minuten länge, Color-Grading mit LUTs, Bildstabilisierung)
Einen 27"-Monitor mit 4K-Auflösung habe ich hier noch stehen. Das 16" MacBook ist mir leider zu teuer. Meint ihr das MacBook Pro M1 13" würde gut passen?

Grüße
flocke
 

csomm004

unregistriert
Dabei seit
01.07.2021
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
123
Also mit dem M1 kannst ohne Probleme in Finalcut 4k sogar 6k ohne Probleme Rendern. Bei Adobe kann ich dir sagen das alle Effekte die von BlueFX etc sind zwar laufen aber brutal langsam sind. Ergo sämtliche Plugins laufen nicht gut. Ich arbeite ab und zu mal mit Adobe Premiere Elements. Maximal für ein Intro weil alles andere 4 mal so lange braucht als wie mit iMovie oder Finalcut.
 

Dallon

Mitglied
Dabei seit
02.11.2011
Beiträge
153
Punkte Reaktionen
74
Guten Tag,

ich hatte schon längere Zeit vor von meinem Windows-PC auf ein MacBook zu wechseln. Da mein PC nun endgültig die Biege gemacht hat, möchte ich gerne ein MacBook kaufen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob das MacBook Pro M1 13" mit 16GB für meine Zwecke ausreichend ist, da ich den M1-Chip überhaupt nicht einschätzen kann. Ich arbeite überwiegend mit den folgenden Anwendungen im semiprofessionellen-Bereich:
  • Adobe Photoshop
  • Adobe Illustrator
  • Adobe InDesign (Magazine bis 96 Seiten)
  • Adobe Lightroom (Bearbeitung von RAW-Dateien, Katalog mit ca. 20.000 Bildern)
  • Adobe After Effects (Intro-Animationen und Parallax-Animationen)
  • Adobe Premiere (4K-Videoschnitt von Reisevideos mit max. 20 Minuten länge, Color-Grading mit LUTs, Bildstabilisierung)
Einen 27"-Monitor mit 4K-Auflösung habe ich hier noch stehen. Das 16" MacBook ist mir leider zu teuer. Meint ihr das MacBook Pro M1 13" würde gut passen?

Grüße
flocke
Moin:moin:

Ich kenne die Programme von Adobe persönlich nicht, aber ich arbeite mit Motion, Pixelmator Pro und iMovie, da kommt mein MBA 16/1TB bisweilen schon an seine Grenzen.
Mitunter swapt er dann schon mal.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2016
Beiträge
1.345
Punkte Reaktionen
488
Ich finde die Frage auch sehr interessant, da ich fast die gleichen Anwendungsbereiche habe wie du und aktuell ein MacBook 16“ nutze. Da mir aber Lightroom und Photoshop richtig schön den Akku leer saugen und generell der Lüfter vom MacBook 16“ wie eine Flugzeugturbine läuft, möchte ich gerne auf einen M1 oder M1X/M2 wechseln. Da dein PC defekt ist nehme ich an, dass du auf die neuen Geräte nicht warten kannst?
 

flocke-d19

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
27.08.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Leider werde ich auf die neuen Geräte nicht warten können. Ich nehme an, dass diese ja frühestens Oktober / November erscheinen. Hinsichtlich des Videoschnitts könnte ich mir auch einen Wechsel von Premiere auf Final Cut Pro X vorstellen. Das habe ich vor einiger Zeit bei einem Arbeitskollegen gesehen und hat auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Ich habe mir jetzt auch einige Vergleichsvideos angesehen zwischen M1 und Intel (auch dem 16") und habe den Eindruck, dass der M1 immer den Intel schlägt, gleich schnell ist und wenn langsamer dann eher im marginalen Beriech. Kann das wirklich sein, gerade im Vergleich zum 16"? Das kostet ja 2-3x soviel.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2016
Beiträge
1.345
Punkte Reaktionen
488
Ja die Vergleichsvideos sind schon sehr interessant. Ich gehe stark davon aus, dass bei Spielen das MacBook 16 aufgrund der dedizierten Grafikkarte gewinnen würde, aber das ist ja anscheinend für dich eh unrelevant. Wo die dedizierte Grafikkarte ansonsten ihre Vorteile ausspielt kann ich dir leider nicht sagen. Mir fehlt auch generell noch das Verständnis um M1.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Ja, der M1 ist ein beeindruckendes Stück Technik und hat auch bei Grafikleistung einiges zu bieten.
Besonders im Vergleich zu den vorherigen Einstiegsmodellen.

Das einzige was man ihm technisch so ankreiden kann ist, dass es nicht für richtiges Thunderbolt 4 gereicht hat.

Der M1 ist aber auch ein Einstiegsprozessor. Euren Anforderungen nach seid ihr keine Einsteiger....
Trotzdem kann er ausreichend sein.

Interessant ist vor allem wie Apple sein Apple Silicon in Zukunft Skalieren kann.
Mehr Speicher sollte eher kein Problem darstellen. Rechenleistung muss man sehen.

Natürlich werden die neuen geräte teuerer als die aktuellen geräte, aber man muss auch die entsprechenden Klassen vergleichen.

Da wird der Preisanstieg eher moderat sein - ich sehe zwei gegenläufige Tendenzen:
Apple hat den Umrechnungskurs Euro/Dollar kürzlich auf 1:1 gesenkt.
Gleichzeitig werden Importe aller Art Teurer.

Warten ist aktuell das einzige was man bei der geplanten Nutzung empfehlen kann...
Vielleicht kurzfristig Mieten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Madcat

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
17.618
Punkte Reaktionen
5.409
Die M1-Books sind schon sehr beeindruckend, können in weiten Teilen auch die Intel-Books überbieten aber es gibt auch Bereiche, in denen die Intel-Books auch heute noch besser sind. Der IMO größte Nachteil der M1-Books ist die Begrenzung des Arbeitsspeichers auf 16 GB maximal. Es gibt halt auch diverse Fälle, da lasst sich RAM nur durch mehr RAM ersetzen und ich meine, entsprechenden Workflow vorausgesetzt, Photoshop und Co gehören dazu.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.768
Punkte Reaktionen
1.399
Für 4K-Schnitt reicht mir sogar das Intel 13" mit 16 GB, der M1 sollte nochmal deutlich schneller sein.
Mit dem Adobe-Zeug hab ich keine Erfahrung, aber wenn Du nichts überirdisch krasses machst, sollte das das M1-Book packen.
 

Cinober

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2012
Beiträge
1.240
Punkte Reaktionen
165
Videoanwendungen sind die Benchmark für jeden Rechner. Photobearbeitung braucht doch kaum Speicher. Die paar Pixel.

Ich halte sogar das MBP für solche Anwendungen überzogen. Da reicht ja schon ein MBA, wenn man einen externen Monitor zuhause stehen hat. Beim Videoschnitt ist ein großer Bildschirm die halbe Miete.

Cinober
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.079
Punkte Reaktionen
1.797
Wenn du überwiegend mit Adobe arbeitest, dürftest du derzeit noch mit einem Intel Prozessor besser bedient sein. So leistungsfähig der M1 auch ist, bei Adobe schwächest er doch mMn etwas.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.05.2017
Beiträge
3.124
Punkte Reaktionen
1.843
Die M1-Geräte sind die CPU-stärksten Laptops von Apple momentan am Markt. Wenn der Kauf jetzt sein muss, und die Entscheidung zwischen einem M1-Pro und einem zu teuren 16"-Intel-MBP getroffen werden muss... dann bleibt dir ja sowieso keine Wahl als das M1-Pro zu nehmen, oder?

Die große Preisfrage ist, wie kompatibel deine Adobe-Software ist. Du solltest auf jeden Fall die aktuellsten Versionen aus der Creative-Cloud-Subscription verwenden.

Hier findest du eine Auflistung der M1-nativen Adobe-Programme: https://helpx.adobe.com/de/download-install/kb/apple-silicon-m1-chip.html

Es laufen auch sämtliche andere, allerdings langsamer und nicht ganz fehlerfrei. Das steht auch weiter unten dabei.

Von deiner Liste hat nur After Effects hat noch keine native Version. Und alte Einmal-Kauf-Vollversionen kannst du vergessen, die laufen sicherlich auch, aber werden nie ein M1-Update erhalten oder langfristig mit den neuesten MacOS-Versionen kompatibel bleiben. Schon jetzt schreibt Adobe hin, dass sie für die einwandfreie Funktion auf M1-Geräten nicht garantieren können.

Ob 16GiB RAM ausreichen, musst du wissen. Ich kenne ein Fotostudio, wo bereits vor vielen Jahren alle Workstations pauschal auf 64GiB RAM aufgerüstet wurden, allein schon wegen Photoshop. Ich hätte jetzt keinen Workflow parat, mit dem ich das ausnutzen könnte, aber anscheinend ist das möglich. Wieviel RAM hast du denn am nun kaputten Computer gehabt und hat der gereicht?

Sonst schlage ich dir vor, das Gerät entweder ein Jahr zu leasen, wenn das nicht zu teuer kommt, bei Apple direkt gibt es eine 12-Monats-Option - oder du kannst es mit dem Apple-eigenen Trade-in-Service später gegen ein neues tauschen. Das zahlt sich gerade bei noch neueren Geräten eher aus, so bin ich ein nur ein Jahr altes Macbook zu einem guten Preis losgeworden.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.512
Punkte Reaktionen
1.048
Wenn der Kauf jetzt sein muss, und die Entscheidung zwischen einem M1-Pro und einem zu teuren 16"-Intel-MBP getroffen werden muss... dann bleibt dir ja sowieso keine Wahl als das M1-Pro zu nehmen, oder?
Warum? Das 16er Intel MBP hat Leistung satt und ist für den Normalo fast schon überdimensioniert. Man sollte nicht vergessen, dass das immer noch ein Profigerät ist. Ich bearbeite damit Fotos, erstelle Filme mit iMovies etc. und bringe es nie an die Leistungsgrenze. Und dabei habe ich nur die minimalste Ausstattung mit 16GB Ram und 6-core i7. Der Vorteil ist ganz klar beim größeren Display.
 

flocke-d19

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
27.08.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ob 16GiB RAM ausreichen, musst du wissen. Ich kenne ein Fotostudio, wo bereits vor vielen Jahren alle Workstations pauschal auf 64GiB RAM aufgerüstet wurden, allein schon wegen Photoshop. Ich hätte jetzt keinen Workflow parat, mit dem ich das ausnutzen könnte, aber anscheinend ist das möglich. Wieviel RAM hast du denn am nun kaputten Computer gehabt und hat der gereicht?

Der kaputte PC hat 16 GB Arbeitsspeicher. Allerdings habe ich eine dedizierte RTX 2070 mit 8 GB VRAM benutzt. Diese hatte ich allerdings überwiegend für Spiele gekauft. Ich weiß nicht inwiefern die Adobe-Programme da jetzt von der Grafikkarte profitiert haben. Es lief zumindest alles gut auf dem PC. Ich weiß aber nicht was da generell noch an Leistung möglich gewesen wäre und ob z. B. 32 GB da jetzt nochmal einen wesentlichen Unterschied gebracht hätten.

Die M1-Geräte sind die CPU-stärksten Laptops von Apple momentan am Markt. Wenn der Kauf jetzt sein muss, und die Entscheidung zwischen einem M1-Pro und einem zu teuren 16"-Intel-MBP getroffen werden muss... dann bleibt dir ja sowieso keine Wahl als das M1-Pro zu nehmen, oder?
Alternativ könnte ich mir nochmal einen PC kaufen oder ein Windows-Notebook kaufen, möchte aber schon gerne zu Apple wechseln, zumal ich auch ein iPad besitze.

Die große Preisfrage ist, wie kompatibel deine Adobe-Software ist. Du solltest auf jeden Fall die aktuellsten Versionen aus der Creative-Cloud-Subscription verwenden.
Ich benutze die Adobe Creative Cloud und somit immer die neuste Software-Version.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2016
Beiträge
1.345
Punkte Reaktionen
488
Zwackt sich denn der M1 überhaupt Arbeitsspeicher für die Grafik ab oder ist der Speicher dafür schon auf dem M1 Enthalten? Falls die vollen 16 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen müsste das MacBook Pro 13 dem Threadersteller doch eigentlich reichen. Die CPU-Leistung ist bestimmt höher. Bleibt dann im Prinzip noch die Frage nach der Grafikleistung. Habe eben gegoogelt und gelesen, dass zumindest für Grafikbearbeitung Mittelklasse-Grafikkarten genügen.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.08.2011
Beiträge
2.516
Punkte Reaktionen
898
Was ist denn bei deinem PC kaputt geworden?

Vermutlich lässt er sich ja günstig reparieren.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2016
Beiträge
1.345
Punkte Reaktionen
488
Das würde ich auch interessieren. Eventuell könntest du ja einzelne Komponenten noch austauschen
 
Oben Unten