MacBook Pro, Akku aufgebläht

rodriguez

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.12.2004
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
134
Hallo Gemeinde,
Ich hab grade festgestellt, dass sich der Deckel von meinem MacBook Pro (2015) nicht mehr schliessen lässt. Der Akku ist ganz offensichtlich aufgebläht. Dummerweise bin ich im Urlaub, fern von jedem Apple Service. Muss ich befürchten, dass das Ding hochgeht, explodiert, sich entzündet, whatever? Kann ich das noch benutzen?
 

csomm004

unregistriert
Dabei seit
01.07.2021
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
124
Auf jedenfalls ausschalten komplett ! Der Akku geht meist wieder zurück sobald keine Last mehr anliegt.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
596
Punkte Reaktionen
443
Der Akku geht meist wieder zurück sobald keine Last mehr anliegt.
Der Akku bleibt aufgebläht, egal ob er genutzt wird oder nicht.

bin ich im Urlaub
Du könntest schauen, ob du einen Pentalobe Schraubendreher bekommst und zumindest die Bodenplatte abnehmen kannst, damit der Akku nicht mehr so unter Druck steht. Normalerweise passiert nichts, wenn der Akku aufgebläht ist. Genau das ist ja der Schutzmechanismus.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
596
Punkte Reaktionen
443
Akku sofort ausbauen und brandsicher Lagern
Da der verklebt ist, ist meiner Meinung nach die Gefahr größer, dass der Akku beim Ausbauen (ohne Erfahrung) beschädigt wird (und dann vielleicht wirklich anfängt zu brennen), als das man das MacBook einfach an einem sicheren Ort aufbewahrt und nicht mehr nutzt, bis man zu einem Apple Store fahren kann.
 

rodriguez

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.12.2004
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
134
Sofort ausbauen geht nicht, hab keinerlei entsprechendes Werkzeug dabei …
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.286
Punkte Reaktionen
2.007
Hatte das gleiche Problem mit meinem MBP 2015. Im Apple Store sagte man mir, dass da keine Gefahr bestünde, dass der Akku brennen würde. Ich war da auch anderer Meinung.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
596
Punkte Reaktionen
443
Der Akku fängt auch nur an zu brennen, wenn du in punktierst, also eine leitende Verbindung zwischen den einzelnen Layern erzeugst.
 

rodriguez

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.12.2004
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
134
@Mr.Gulliver: Hier gibts kein Bauhaus …
@DoroS: Ich würde ja gern den Mitarbeitern vom Apple Store glauben :suspect:
Ich lass ihn jtzt aus und lagere ihn im offenen Kamin …
 

csomm004

unregistriert
Dabei seit
01.07.2021
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
124
Solche Szenarien sind selten zudem hängt ein Schwarzes Netzteilkabel dran wer weis was da wirklich der Auslöser war.. Ich habe schon 1850er Akkus mit 45 Ampere belastet und sie sind nicht Explodiert wie die Bild es immer bei den E Kippen behauptet. Ab in die Badewanne damit falls was ausgast.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
596
Punkte Reaktionen
443
Dann schaue mal ab Minute 7:30
Ich will nicht abstreiten, dass Akku gefährlich sind, aber sowas passiert schon sehr selten. Ich kenne auch Menschen, die ein Akku mit aufgeblähtem Akku noch mehrere Wochen genutzt haben, ohne das was passiert ist.

zudem hängt ein Schwarzes Netzteilkabel dran
Gut möglich, dass ein billiges Nachbau-Netzteil das Entflammen des Akku verursacht hat.
 

rodriguez

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.12.2004
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
134
Ich schon wieder …
Hab jetzt den Akku beim örtlichen Computerladen ausbauen lassen, was auch gut so war, das Ding war ziemlich aufgeblasen. Leider funktioniert jetzt im Betrieb über Netzkabel die Tastatur nicht mehr, ich kann also gar nicht mit arbeiten. Ist das normal, dass bei ausgebautem Akku die Tastatur streikt, oder hat der beim Ausbau was verhunzt?
Wenn ich das Book einschalte, sagt er „keine Tastatur gefunden“ und sucht eine Funktastatur, die er konfigurieren will. Trackpad funktioniert auch nicht.
 

lostreality

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.12.2001
Beiträge
10.095
Punkte Reaktionen
2.537
Ist nicht normal, entweder ist was schief gelaufen und das Kabel wurde geknickt oder es wurde nicht oder nicht richtig angeschlossen. Am besten erst einmal den Anschluss der Tastatur überprüfen.
 

rodriguez

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.12.2004
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
134
Hier, das hing alles am ausgebauten Akku dran, siehe Bild. Gehört das so?
148385E8-5BF8-4EC0-8CFA-E3696B773B33.jpeg
 

lostreality

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.12.2001
Beiträge
10.095
Punkte Reaktionen
2.537
Oben Unten