MacBook Pro 16 Zoll (2019) gekauft - Batterieleistung sehr schlecht von Anfang an

applemmm

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
20
Servus miteinander,

ich habe über notebooksbilliger.de ein neues MacBook Pro 16 Zoll (2019) bestellt, in der Basisausstattung (i7 6 core).

Das Gerät kam am Montag an und ich habe es mit meiner AppleI ID als neuen Mac aufgesetzt.

Nun zum Problem: Die Akkuleistung war gleich von Anfang an richtig schlecht. Das Gerät hat bei Office Gebrauch alle 2 Minuten 1% der Batterieladung verloren. Nach guten 3 Stunden war der Akku auf 2% und ich musste das Gerät an's Netzteil anschließen. Die Tätigkeiten haben sich wirklich nur auf Office (Word, Excel) und ab und an mal ein Lied in Spotify nebenher hören beschränkt. (kein Videorendering, keine Bildbearbeitung etc.)

Batteriestatus habe ich geprüft: die Kapazität lag bei 8800 mAH und die Ladezyklen waren bei 0 bzw 1., auch der Batteriezustand wurde im Systembericht mit "gut" bezeichnet. Einen SMC Reset habe ich gemacht, genau wie einen Speicherreset, gebracht hat das auch nichts. Hat nach wie vor genausoschnell entladen.

Nun zu meinen Fragen:


1) Dass der Akku bei Office nur 3h hält ist doch absolut nicht normal oder? Ich habe in vielen Tests gelesen, dass das Gerät (selbst mit Youtube etc.) locker 10-12+ Stunden macht, also auch locker einen ganzen Arbeitstag übersteht.

2) Das MacBook war komplett originalverpackt und die Ladezyklen bei 0 (bzw 1.). Kann es trotzdem sein, dass notebooksbilliger.de hier irgendwie B-Ware oder mangelhafte Ware verkauft hat bzw. verkauft?

3) Ich habe den Kaufvertrag widerrufen und sende das Gerät zurück - dennoch möchte ich eigentlich ein MacBook haben - Meint ihr, dass die Probleme hier an einem fehlerhaften Exemplar lagen und ich ruhig nochmal direkt über Apple zuschlagen kann und dann ein "richtig" funktionierendes Gerät erhalte?

4) Oder soll ich das Gerät lieber behalten und weiter nutzen, weil die schnelle Batterieentladung daran liegt, dass das MacBook in den ersten Wochen im Hintergrund viel synchornisiert usw. ? (Hab ich mal irgendwo gelesen, aber kA ob das wirklich zutrifft)


Hat jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Was meint ihr, woran die schnelle Batterieentladung gelegen hat?

Eine Bitte: Wenn ich mir ein Gerät für 2k+ € kaufe, dann erwarte ich, dass der Akku so lange hält. wie es die Tests und Reviews versprechen. Also 10+ Stunden am Anfang bei normalem surfen, Officegebrauch usw. Also bitte keine "ignorier einfach den Akku und schau nicht auf die Laufzeit"-Kommentare.

Vielen Dank euch schon einmal!

VG
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.522
4) Oder soll ich das Gerät lieber behalten und weiter nutzen, weil die schnelle Batterieentladung daran liegt, dass das MacBook in den ersten Wochen im Hintergrund viel synchornisiert usw. ? (Hab ich mal irgendwo gelesen, aber kA ob das wirklich zutrifft)
Das ist die wahrscheinlichste Erklärung. Am Anfang läuft z.B. Spotlight-Indizierung, Cloud-Synchronisierung, Scannen deiner Foto-Bibliothek usw (je nachdem welche Diesen du eben nutzt). Das lastet den Rechner durchaus stark aus. Ein Blick in die Aktivitiätsanzeige bringt Klarheit.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.008
Hi,
Notebooksbilliger verkauft keine B-Ware, diese gibts neu bei Apple nicht, nur refurbishd gibts bei Apple, würde noch einige Tage warten, du hast ja 2 Wochen Rückgaberecht.
Franz
 

applemmm

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
20
Hi,
da hast du einfach Pech gehabt mit diesem Gerät, Notebooksbilliger verkauft keine B-Ware, diese gibts neu bei Apple nicht, nur refurbishd gibts bei Apple, das mit dem Akku, kann aber auch bei Apple vorkommen.
Franz
Mh, okay. Also definitiv nicht normal, oder? Diese geringe Batterieleistung... Dann werde ich das Gerät zurückschicken und mein Glück vll. nochmal versuchen.

Das ist die wahrscheinlichste Erklärung. Am Anfang läuft z.B. Spotlight-Indizierung, Cloud-Synchronisierung, Scannen deiner Foto-Bibliothek usw (je nachdem welche Diesen du eben nutzt). Das lastet den Rechner durchaus stark aus. Ein Blick in die Aktivitiätsanzeige bringt Klarheit.
Aktivitätsanzeige hatte ich an, da war aber nichts besonderes festzustellen. Die Apps mit dem "meisten" Akkuverbrauch waren Safari und die Office Apps. Von irgendwelchen Synchronisierungen habe ich dort nichts entdecken können.
 

Crazeej

Neues Mitglied
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
5
Lass es von denen umtauschen.
Beim nächsten einfach wieder drauf achten, falls es dann wieder passiert dann lässt du den komplett leer laufen, hiernach musst du das Gerät komplett laden ohne es zu nutzen. Bei älteren wurde dies selbst von Apple empfohlen um den Akku zu pflegen. Keine Ahnung ob das wirklich was hilft. Aber einen Versuch ist es wert
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.589
Also wenn der 8800 mAh hat, dann ist das doch normal. Am Anfang werden die ganzen Apple Services im Hintergrund viel machen. Schau doch mal in die Aktivitätsanzeige. Ich würde dem Book noch ein bis zwei Tage geben. Dann kann man es ja immer noch zurücksenden.

Übrigens bin ich kein Freund dieser "Dann schicke ich es halt zurück und bestelle neu"-Mentalität ... auch wenn es rechtlich natürlich in Ordnung ist, aber man sollte dann auch so fair sein und das Gerät nicht nach einem Tag bei dieser Fehlerbeschreibung wieder einpacken ... justmy2cents
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth, davedevil und electricdawn

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.191
Warte mal bis sich die ganzen Prozesse bei der Einrichtung eingependelt haben.
 

applemmm

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
20
Woran sehe ich, ab wann Photo Sync und Indexing abgeschlossen sind?
 

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.639
Servus miteinander,

ich habe über notebooksbilliger.de ein neues MacBook Pro 16 Zoll (2019) bestellt, in der Basisausstattung (i7 6 core).

Das Gerät kam am Montag an und ich habe es mit meiner AppleI ID als neuen Mac aufgesetzt.

Nun zum Problem: Die Akkuleistung war gleich von Anfang an richtig schlecht. Das Gerät hat bei Office Gebrauch alle 2 Minuten 1% der Batterieladung verloren. Nach guten 3 Stunden war der Akku auf 2% und ich musste das Gerät an's Netzteil anschließen. Die Tätigkeiten haben sich wirklich nur auf Office (Word, Excel) und ab und an mal ein Lied in Spotify nebenher hören beschränkt. (kein Videorendering, keine Bildbearbeitung etc.)

Batteriestatus habe ich geprüft: die Kapazität lag bei 8800 mAH und die Ladezyklen waren bei 0 bzw 1., auch der Batteriezustand wurde im Systembericht mit "gut" bezeichnet. Einen SMC Reset habe ich gemacht, genau wie einen Speicherreset, gebracht hat das auch nichts. Hat nach wie vor genausoschnell entladen.

Nun zu meinen Fragen:


1) Dass der Akku bei Office nur 3h hält ist doch absolut nicht normal oder? Ich habe in vielen Tests gelesen, dass das Gerät (selbst mit Youtube etc.) locker 10-12+ Stunden macht, also auch locker einen ganzen Arbeitstag übersteht.

2) Das MacBook war komplett originalverpackt und die Ladezyklen bei 0 (bzw 1.). Kann es trotzdem sein, dass notebooksbilliger.de hier irgendwie B-Ware oder mangelhafte Ware verkauft hat bzw. verkauft?

3) Ich habe den Kaufvertrag widerrufen und sende das Gerät zurück - dennoch möchte ich eigentlich ein MacBook haben - Meint ihr, dass die Probleme hier an einem fehlerhaften Exemplar lagen und ich ruhig nochmal direkt über Apple zuschlagen kann und dann ein "richtig" funktionierendes Gerät erhalte?

4) Oder soll ich das Gerät lieber behalten und weiter nutzen, weil die schnelle Batterieentladung daran liegt, dass das MacBook in den ersten Wochen im Hintergrund viel synchornisiert usw. ? (Hab ich mal irgendwo gelesen, aber kA ob das wirklich zutrifft)


Hat jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Was meint ihr, woran die schnelle Batterieentladung gelegen hat?

Eine Bitte: Wenn ich mir ein Gerät für 2k+ € kaufe, dann erwarte ich, dass der Akku so lange hält. wie es die Tests und Reviews versprechen. Also 10+ Stunden am Anfang bei normalem surfen, Officegebrauch usw. Also bitte keine "ignorier einfach den Akku und schau nicht auf die Laufzeit"-Kommentare.

Vielen Dank euch schon einmal!

VG
8800 mAH sind vollkommen ok. Das der Akku sich so schnell entlädt, liegt an der Indizierung und auch der Synchronisierung von Fotos etc., die nach der Ersteinrichtung stattfindet. War bei mir (ich nutze auch ein MacBook Pro 2019 16 Zoll) nicht anders. Office (insbesondere Excel) ist darüber hinaus ein gewaltiger Ressourcenfresser, vor allem dann, wenn größere Arbeitsmappen mit vielen Matrixformeln wie sverweis, summewenn(s) etc. verwendet werden.

Bei dauerhafter Nutzung von Office (Excel) hält mein Akku bestenfalls 4 Stunden.

Mein MBP ist nun etwa 3 Monate als und hat noch knapp 96% Design Capacity. Indexierung & Co dauert abhängig vom Umfang der Daten und der Internetgeschwindigkeit von einigen Stunden (wie bei mir) bis hin zu 2-3 Tagen.

Ein schwaches WLAN-Signal kostet ebenfalls ordentlich Strom.

Ich habe mir am Anfang auch Sorgen um den Akku gemacht, da die DesignCapacity gerade anfangs stark schwankt. Das pendelt sich aber ein. Tauschen würde ich nicht - bringt nichts, da es bei dem neuen Gerät das gleiche wäre.
Nur wenn die Akkuleistung in Sprüngen nach unten geht (z.B. 80 auf 50% in wenigen Minuten) gibts wirklich ein Problem mit dem Akku.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.540
Wenn ich mir ein Gerät für 2k+ € kaufe, dann erwarte ich, dass der Akku so lange hält. wie es die Tests und Reviews versprechen
Was sich die Leute immer an dem Preis aufhängen? 2k+ ist für einen Computer eine relativ normale Ausgabe, du hast da kein Luxusgut erworben. Und Tests & Reviews sind Aussagen von anderen Leuten - nicht vom Hersteller. Auf dieser Grundlage kannst du genau garnix erwarten. Apple selbst gibt Durchschnittslaufzeiten an, erst wenn du mit vergleichbaren Aufgaben stark davon abweichst - dann kann man mal anfangen dass man sich Gedanken macht.

Es dauert auch keine „Wochen“, bis die Indizierungen durchgelaufen sind. Wenn du die ersten 1-2 Tage einen erhöhten Verbrauch hast dann ist das normal ja - aber dann ist auch mal gut. Oder synchronisierst du da ein TB Fotos über ne 2 MBit Leitung?

Sobald du merkst dass er Verbrauch flotter geht, schau in die Aktivitätenanzeige rein was da noch so läuft. Also immer dann wenn das Gerät warm wird, du die Batterie schnell entladen siehst in der Leiste, die Lüfter beginnen zu rödeln, etc. ...
Ich nehm an du hast sonst nichts mehr an dem MBP stecken, also nur rein der Laptop?

P.S.: Auf Grundlage bisheriger Erfahrungen setze ich einen Mac immer neu auf - auch wenn er grad frisch aus der Schachtel kommt. Warum auch immer - oder was auch immer der Grund sein mag, ich hatte schon so viele komische Probleme mit neuer Hardware, welche nach einem Clean Install weg waren. Daher gönn ich mir die paar Minuten bei jedem Neukauf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und electricdawn

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
847
4) Oder soll ich das Gerät lieber behalten und weiter nutzen, weil die schnelle Batterieentladung daran liegt, dass das MacBook in den ersten Wochen im Hintergrund viel synchornisiert usw. ? (Hab ich mal irgendwo gelesen, aber kA ob das wirklich zutrifft)
Hat jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Was meint ihr, woran die schnelle Batterieentladung gelegen hat?
VG
Genau da dran liegt es. War bei meinem ganz genau auch so. Jetzt ist alles top in Ordnung. Hinzu kommt, dass der Akku erst nach ein paar Ladezyklen seine volle Kapazität erreicht.
Ich würde das Teil behalten und erst noch mal ein paar Tage abwarten.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.120
Installiere mal Coconut Battery.

Ich denke auch, dass der Akku mit der zeit besser wird.
Meistens ist er nach dem ersten Leerspielen und dann komplett aufladen schon deutlich besser.
 

applemmm

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
20
Hallo,

nochmal ein Update:

Ich habe selbst jetzt auch nochmal etwas recherchiert und auch dank Eurem Input werde ich das Gerät behalten. Weil:

- Ich hatte einen externen Monitor (35 Inch Ultrawide) angeschlossen, was wohl dazu führt, dass das Gerät die GPU mit mehr Energiebedarf benutzen muss (war mir vorher so nicht klar)
- Ich hatte zwei User über 1+ Stunde gleichzeitig angemeldet, was wohl auch dazu führt, dass die GPU mit mehr Energiebedarf "geforced" wird.
- Vermutlich liefen noch einige Background Syncs, wie ihr bereits auch schon gesagt habt -> Auch erhöhter Energieverbrauch

Da ich nun weiß, dass NBB keine "B-Ware" versendet und die Batteriediagnose auch absolut gute Werte und normale Werte anzeigt, werde ich das MBP sich jetzt einspielen lassen.

Falls wer Interesse hat, berichte ich dann nochmal in 1-2 Wochen, wie das Batterieverhalten ist.

Vielen Dank aber auf jeden Fall für Euren Input!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.639
Hallo,

nochmal ein Update:

Ich habe selbst jetzt auch nochmal etwas recherchiert und auch dank Eurem Input werde ich das Gerät behalten. Weil:

- Ich hatte einen externen Monitor (35 Inch Ultrawide) angeschlossen, was wohl dazu führt, dass das Gerät die GPU mit mehr Energiebedarf benutzen muss (war mir vorher so nicht klar)
- Ich hatte zwei User über 1+ Stunde gleichzeitig angemeldet, was wohl auch dazu führt, dass die GPU mit mehr Energiebedarf "geforced" wird.
- Vermutlich liefen noch einige Background Syncs, wie ihr bereits auch schon gesagt habt -> Auch erhöhter Energieverbrauch

Da ich nun weiß, dass NBB keine "B-Ware" versendet und die Batteriediagnose auch absolut gute Werte und normale Werte anzeigt, werde ich das MBP sich jetzt einspielen lassen.

Falls wer Interesse hat, berichte ich dann nochmal in 1-2 Wochen, wie das Batterieverhalten ist.

Vielen Dank aber auf jeden Fall für Euren Input!
Beim Anschluss eines externen Monitors wird immer die dedizierte GPU angeworfen, die dann 12-15 Watt extra zieht. Das erklärt es in der Tat:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, dooyou, applemmm und eine weitere Person

paramac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2019
Beiträge
1.132
Also Original lag die Ladekapaztät bei 8790 mAh was 100% entsprach, nach mittlerweile 25 Ladezyklen ist noch eine Restkapazität von 8560mAh vorhanden, entspricht laut iStats 97% der Originalkapazität.

Wenn ich ehrlich bin, auch mich begeistert die die Standzeit des Akkus nicht sonderlich denn von den Werbeangaben seitens Apple ist diese gefühslmässig meilenweit entfernt. Selbst wenn ich nur im Internet Surfe, viel mehr als in etwa die Häfte der angegeben 10-11 Stunden packt das Book nicht. Vermutlich müsste man das Book auf die dunkelste Helligkeitsstufe stellen, manuell die schwächere Graka aktivieren (die automatsche Umstellung auf die Standart Graka bei Netzbertieb funktioniert ja nicht) damit man den Angaben von Apple etwas näher kommen könnte.

Zudem nervt mich in letzter Zeit der Umstand, das die WIFI Verbindung zum Router gelegentlich sporadisch abbricht und neu Verbindet, selbst dann wenn gerade ein Download läuft den man dann unter Umständen neu starten muss. Die Verbindung ansich ist eigentlich gut, es gibt also keinen Grund für diesen Aktionismus seitens des Systems.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

applemmm

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
20
Hab' ja versprochen, dass ich nochmal berichte, wenn ich das Ganze nochmal getestet habe:

MacBook wurde komplett neu aufgesetzt, alle Spotlight Indizierungen und Photo Syncs durchlaufen lassen, neuestes Update installiert, den Akku einmal komplett entladen und wieder aufgeladen: Habe das Macbook nur für sich, also nicht am externen Monitor, laufen lassen auf ca 70% Bildschirmhelligkeit und dabei ein HD Youtube 1080P video gestreamed. Nach 1h:10Min war der Akku noch auf 90%. Wenn man das "hochrechnet" dürfte das also gute 10+ Stunden Streaming ergeben.

Passt also jetzt, zum Glück. Top Gerät und ich habe bereits viel Spaß damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon, dg2rbf und electricdawn

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.544
Moin.

Mit Glück hat das eigentlich gar nichts zu tun. Warum die Akkulaufzeit relativ gering war wurde hier ja aufgeklärt. Ein Akkudefekt wäre auch möglich gewesen aber am unwahrscheinlichsten. Eine Akkulaufzeit wird auch nicht versprochen sondern es wird eine als Orientierung angegeben die unter bestimmten "Laborbedingungen" erreicht werden konnte:

https://www.apple.com/de/macbook-pro-16/specs/

Ganz unten unter Punkt 2 kann man nachlesen wie Apple das getestet hat. Ich würde das einfach mit den entsprechenden Apps für alle Fälle etwas beobachten. Am Ende gibt es 12 Monate Garantie auf die man sich berufen kann.

... komplett leer laufen, hiernach musst du das Gerät komplett laden ohne es zu nutzen. Bei älteren wurde dies selbst von Apple empfohlen um den Akku zu pflegen. Keine Ahnung ob das wirklich was hilft. Aber einen Versuch ist es wert
Eine Akkupflege ist das nicht sondern unnötiger Stress für den Akku. Es "kalibriert" lediglich den internen Kapazitätssensor des Akkus bzw. Macbooks falls es Probleme damit gibt damit die Angabe % bzw. mAh möglichst verlässlich ist.

In jedem Fall scheint das Macbook wie zu erwarten in Ordnung zu sein und das ist gut so. Viel Spaß damit.
 
Oben