MacBook: Die Displayoberfläche löst sich auf?

Sir Franzelot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
35
Moin,

ich besitze seit November 2006 ein MBc2d, welches ich jeden Tag mit zur Arbeit nehme. Nun zeigen sich immer deutlicher Stellen, auf denen die Displayoberfläche matt, trüb wird. Zunächst dachte ich, es dei halt irgendwelcher Gammel, der sich festgeklebt hätte, da die Stellen auch unter dem Finger zu spüren sind, aber Putztücher o.ä. bringen keinen Erfolg. Die Flecken (mit der Zeit wurdes es mehrere) sind aufgereiht auf einer Linie zwischen oberem ersten und zweitem Drittel des Displays und befinden sich auf der Höhe, wo sich bei geschlossenem Display die Kante von der abgesenkten Tastatur hin zum Touchpad befindet. Folglich entstehen sie wohl durch Kontakt innerhalb des geschlossenen Gerätes.
Dass so ein Gerät Gebrauchsspuren bekommt ist ja völlig klar, zum Schutz trage ich es immer in einer Incase-Tasche herum, aber dass das Display auf den Rahmen drückt und bereits nach 2 Monaten deutlich sichtbare Macken aufweist, die langsam so groß werden, dass sie stören - ist das akzeptabel? Ich werde heute mal den Support anrufen und dort nachfragen, was sich machen lässt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Grüße, Sir Franzelot
 

vitamin.b

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2006
Beiträge
383
wird das macbook durch andere sachen in der tasche arg gequetscht oder zerdrückt? bei mir war das nämlich anfangs auch als ich es einmal im übervollen rucksack rumgeschleppt habe. habs dann aber nie wieder in den rucksack rein da mir die hellen stellen gleich aufgefallen sind und ich sie glückerweise mit nem tuch entfernen konnte :)
 

Dr Rémy

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2005
Beiträge
1.452
Welche Tasche verwendest du?
Manche Taschen verursachen dunkle Streifen... habs selber schon gesehen, das ist kein Märchen.
Ansonsten zum Service bringen.

Baba, Rémy
 

santaclaws

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
Sir Franzelot schrieb:
Nun zeigen sich immer deutlicher Stellen, auf denen die Displayoberfläche matt, trüb wird. (...)

Die Flecken (mit der Zeit wurdes es mehrere) sind aufgereiht auf einer Linie zwischen oberem ersten und zweitem Drittel des Displays und befinden sich auf der Höhe, wo sich bei geschlossenem Display die Kante von der abgesenkten Tastatur hin zum Touchpad befindet.
Ohweh.:eek:

Könntest Du von deinem Display bitte mal ein Photo posten.
 

Sir Franzelot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
35
...

...hmmm, mit dem Foto schau ich später mal, hab grad den Support in der Leitung, die haben dort sofort Hilfe zugesagt, das Problem ist nur, dass es hier auf dem platten Lande keine Apple-Stores gibt, sind alle 100km weg, ... hmmm, Mist, muss nach Holland fahren, nun ja, gibt einen Ikea in Hengeleo, freuen sich Frau und Kind! Hoffentlich kann das Gerät dann direkt repariert werden! Wie gesagt, mit dem Foto schaue ich später mal, stellt euch da keine Riesenflecken vor, sie haben eher das Format von Hautschüppchen, aber so langsam sieht man sie halt deutlich! Hab schonmal vorsorglich wieder den Displayschutz aus der Verkaufskiste rausgekramt und lege den jetzt immer fein auf die Tastatur wie damals Oma ihre Spitzenhäkeldeckchen auf den Fernseher!

Grüße, Sir Franzelot
 

uwolf

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
577
Könnte es sein, daß diese Tücher zw. Display und Tastatur genau das Gegenteil bewirken als was sie sollen ?
Wenn eins drin wäre, irgendwo muß es ja hin, folglich dückt es auf das Display.
Ich hatte nie eines und keine Probleme.

Gruß
Uwe
 

olbea

Mitglied
Mitglied seit
02.07.2004
Beiträge
915
uwolf schrieb:
Könnte es sein, daß diese Tücher zw. Display und Tastatur genau das Gegenteil bewirken als was sie sollen ?
Wenn eins drin wäre, irgendwo muß es ja hin, folglich dückt es auf das Display.
Ich hatte nie eines und keine Probleme.

Gruß
Uwe
Ich habe nichts von einem Tuch gelesen.
Kann es nur empfehlen. Bräuchte es bei meinem PB zuwar nicht, da genug Luft zwischen Tastatur und Dispplay, aber dafür ist es immer schön sauber.

CU
 

tobym0258

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2004
Beiträge
391
Es gibt die Erkenntnis, dass bei Powerbooks die Tastatur am Dispaly reiben kann, und dadurch sichtbare Effekte auf die Displayoberfläche kommen. Alle Apple-Books sind wirklich extrem flach designed, weshalb ich das MacBook hier im Haus grundsätzlich mit der Folie aus der Originalverpackung transportiere. (Da klemmte eine zwischen Display und Tastatur.)
Das MacBook hat bis jetzt noch ein einwandfreies Display. Scheint zu helfen.
 

DonPhilippe79

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
107
Hatte jetzt seit dem Kauf (vor zwei Wochen) auch diese Folie drin, sah soweit ganz gut aus.
Nur irgendwie hinterließ diese Folie letzte Woche auch so musterartige Flecken auf dem Bildschirm, gingen aber mit Mikrofaser wieder weg.
War so ne Art Mikro-Karomuster.

Hab mir jetzt gestern im "Geiz ist blöd - ich bin doch nicht geil" Markt von Hama son extragroßes blaues Mikrofasertuch gekauft.
Bissl zugeschnitten und passt jetzt ins Book. Mal sehen wie das auf Dauer hält. Hat man wenigstens immer was zu putzen dabei...
 

Dei Mudder

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2005
Beiträge
525
DonPhilippe79 schrieb:
Hab mir jetzt gestern im "Geiz ist blöd - ich bin doch nicht geil" Markt von Hama son extragroßes blaues Mikrofasertuch gekauft.
Bissl zugeschnitten und passt jetzt ins Book. Mal sehen wie das auf Dauer hält. Hat man wenigstens immer was zu putzen dabei...
das kann ich bestätigen. habe auch immer ein tuch zum display putzen dabei.
habe auf meinem g3 pb schon beobachtet dass die tasten beim transport flecken auf dem display gamacht hat.

und bei dem glossy displays des macbooks sieht man ja sowieso das keinste staubkorn sofort...
da ist gut wenn gelich n tuch zum putzen dabei ist...
 

Sir Franzelot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
35
santaclaws schrieb:
Könntest Du von deinem Display bitte mal ein Photo posten.
... das mit dem Foto hab ich versucht, klappt aber nicht so recht!

Ich werd wohl künftig auch ein Tuch tragen, finds aber schon nervig, wenn sich das Book als Diva herausstellt! Ich hoffe dann mal, dass die mir in Holland das Display tauschen und ich nochmal von Vorne starten und besser Pflegen darf!
 

olbea

Mitglied
Mitglied seit
02.07.2004
Beiträge
915
Das mit der Tastatur die das Display berührt, hat fast JEDES Book das mir bis jetzt unter die Finger gekommen ist. IBM Lonevo / Dell / Toshiba usw.....
 

DrBrainslay

Mitglied
Mitglied seit
23.06.2006
Beiträge
85
also ich nutze in meinem macbook den isaver von istuff http://www.i-saver.de/ sehr geniales teil wie ich finde und ich habe bisher noch keine abdrücke auf dem display feststellen können.
 

DonPhilippe79

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
107
Den hatte ich zuerst im Visier, fand dieses Teil aber nur zusammen mit ner MikrofaserHÜLLE fürs Book.
Dafür dann 20 (oder warens 30) Kröten ausgeben wollt ich nicht - Das Hama-Tuch hat 4,95 gekostet...
 

CeeKayBeegle

Mitglied
Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge
271
Das mit dem Muster hatte ich auch als das Austausch-MB ankam. Mein erstes hatte nach wenigen Stunden den Geist aufgegeben, aber diese Muster auf dem Display nicht.
Wenn ich leicht über das Display gewischt habe kam dieses Karo-Muster immer stärker zum Vorschein, aber mit etwas Druck und Reiben ging es dann weg.
 

junicks

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
2.271
tobym0258 schrieb:
Es gibt die Erkenntnis, dass bei Powerbooks die Tastatur am Dispaly reiben kann, und dadurch sichtbare Effekte auf die Displayoberfläche kommen.
o rly? bisher kenne ich nur ibooks mit "eingebrannten" tastaturen, aber keine pbooks, meins eingeschlossen.
 

DonPhilippe79

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
107
Bzgl. dem Muster hab ich inzwischen rausgefunden, dass das nur passiert wenn man diese dünne Schaumfolie verkehrtrum ins Book legt.
Eine Seite der Folie hat diese Karo-Prägung. Die andere Seite ist glatt.
Egal, Tuch ist besser...
 

arc-en-ciel

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2007
Beiträge
256
olbea schrieb:
Das mit der Tastatur die das Display berührt, hat fast JEDES Book das mir bis jetzt unter die Finger gekommen ist. IBM Lonevo / Dell / Toshiba usw.....
Wie das bei IBM oder bei Dell so ausschaut, weiß ich nicht, für mein Toshiba muß ich aber eine Lanze brechen. Nie irgendwelche Druckstellen oder sonstige Abnutzungserscheinungen feststellen können. Sogar eine Minaralwasserattacke hat es nach kurz Auszeit und einer kleinen Fönbehandlung ohne mit der Wimper zu zucken überstanden.
Daß das Pro einer besonderen Behandlung bedarf habe ich schon vorher bei einem Kollegen gesehen, von daher ist ein Mikrotüchlein immer dabei. Sie sind halt schon ein wenig eigen, die Kleinen... :p
 

celsius

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
4.116
non schrieb:
o rly? bisher kenne ich nur ibooks mit "eingebrannten" tastaturen, aber keine pbooks, meins eingeschlossen.

das problem hatten die titanium powerbooks..........
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Franzelot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
35
olbea schrieb:
Das mit der Tastatur die das Display berührt, hat fast JEDES Book das mir bis jetzt unter die Finger gekommen ist. IBM Lonevo / Dell / Toshiba usw.....
... hatte vorher über zwei Jahre ein Acer, hab es fast täglich in eine Aktentasche gestopft und zur Arbeit mitgenommen - von Außen hat es deutliche Spuren bekommen, aber das Display sah bis zum Schluß perfekt aus! :mad:
Ich finde das MB ja sonst ganz nett, aber diese Macken nach nur 2! Monaten absolut normaler Nutzung halte ich für einen Konstruktionsfehler, sowas darf nicht sein! Hauptsache die sehen das bei Apple ähnlich, denn zurzeit liegt es beim Service-Provider und wird geprüft!