Macbook-Besitzer - Ist ein I-Phone sinnvoll?

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Also Hallo erstmal liebe User,

ich brauch jetzt endlich mal ein vernünftiges Handy und frage mich ob ein I-Phone sinnvoll ist.
Bin Student und habe recht einfache Anforderungen: Ich brauch nicht viel Spielereien, sondern ich will vor allem ein "robustes" Smartphone.
Etwas surfen (Einsteiger mehr oder weniger), Musikhören und auch ordentlich arbeiten will ich können, soll heißen: Mails, Kontakte, Notizen, erstmal.

Wichtig sind mir eben wirklich eine einfache Bedienung und keine Zicken, wie ich das von meinem Macbook Pro gewohnt bin.
Also vom Bauchgefühl her würd ich natürlich zum I-Phone tendieren... was gibts da denn für Vorteile (gerade mit MacBook)?
Würde übrigens bei den Preisen eher ein älteres/gebrauchtes werden :o



Danke schonmal!
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.646
Wenn du kein Problem damit hast deine Daten der iCloud anzuvertrauen hast du mit dem iPhone eine perfekte Lösung für den gemeinsamen Zugriff auf Kontakte, Kalender, Internet-Favoriten, Mail etc.
 

hard2handle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.933
Das geht mit dem iPhone natürlich alles problemlos und stressfrei. Durch die iCloud-Geschichte funktioniert das auch noch entspannt.

Wenn Du das iPhone nicht nur via WLAN sondern auch "on the road" synchronisieren möchtest solltest Du einen entsprechenden Datentarif haben.

Gebrauchte iPhones habe ich bereits mehrere abgegeben, die können nach 2 Jahren immer noch mit einem guten Akku versehen sein. Meine laufen im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis problemlos weiter!
 

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Das geht mit dem iPhone natürlich alles problemlos und stressfrei. Durch die iCloud-Geschichte funktioniert das auch noch entspannt.

Wenn Du das iPhone nicht nur via WLAN sondern auch "on the road" synchronisieren möchtest solltest Du einen entsprechenden Datentarif haben.
naja ich habe 300 mb surfflat oder wie meinst du das? o.o
also wäre wie gesagt mein erstes smartphone und ich weiß nicht mal wirklich, bis jetzt, wie man sich das mit dem synchronisieren vorstellen muss.
Gebrauchte iPhones habe ich bereits mehrere abgegeben, die können nach 2 Jahren immer noch mit einem guten Akku versehen sein. Meine laufen im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis problemlos weiter!
Das hört sich gut an!
 

hard2handle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.933
naja ich habe 300 mb surfflat oder wie meinst du das? o.o
also wäre wie gesagt mein erstes smartphone und ich weiß nicht mal wirklich, bis jetzt, wie man sich das mit dem synchronisieren vorstellen muss.

Das hört sich gut an!
Das mit den 300MB ist genau das was ich meinte. Einfach mal checken ob das ausreicht, aber bei reinem Synchen und moderatem Surfen und Mailen ist das kein Thema. Synchronisieren heisst Kalender, Aufgaben, Kontakte usw. werden auf Mac und iPhone auf gleichem Stand gehalten.

Geht via iTunes und Kabel, aber mit iCloud ist das komfortabler: sowie Du etwas auf einem Gerät änderst, löschst oder hinzufügst wird es in die iCloud geladen und von dort auf alle Deine Geräte... Ist echt genial, allerdings würde ich das nur mit privaten Daten tun.
 

gurusmi

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
137
Was man allerdings bei der ganzen iCloud Lobhudelei nicht vergessen sollte. Mit dem Deaktivieren werden alle Daten, die in der Cloud sind, lokal gelöscht. Nur so nebenbei. Und was Apple nun wirklich mit den Daten anfängt, ist ebenso unbekannt.
 

hard2handle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.933
Deswegen ja mein Hinweis mit den privaten Daten - wobei der Geschäftszweck von Apple ja ein anderer ist als der von Google, bedenklich ist das Thema allemal! Interessant wäre es hier sich einen eigenen Cloud-Server aufzusetzen...

Vor dem Deaktivieren von iCloud kann man die Daten problemlos von iCloud lokal auf den Mac holen, sofern man daran denkt... ;-)
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.949
sondern ich will vor allem ein "robustes" Smartphone.
Nehme an unter robust meinst Du das Gesamtpaket? Denn robust ist ein smartphone aus Glas keineswegs. Ich hatte 2G,3G und habe das neuste iP. Geht es raus ans Geld verdienen bei Wind und Wetter dann kommt das X3 Android Smartphobe mit. Warum? Nun, es ist robust und wenn der Akku leer ist tue ich einfach den Zweitakku rein. Und das Beste ist der Preis.

PS. Kauf kein iP 3G. Oft defekte WLan Module, Haarrisse bis hin zum Bruch. Extrem lahm mit IOS 4xx. Unter einem 4er würde ich persönlich abraten.
 

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Das mit den 300MB ist genau das was ich meinte. Einfach mal checken ob das ausreicht, aber bei reinem Synchen und moderatem Surfen und Mailen ist das kein Thema. Synchronisieren heisst Kalender, Aufgaben, Kontakte usw. werden auf Mac und iPhone auf gleichem Stand gehalten.

Geht via iTunes und Kabel, aber mit iCloud ist das komfortabler: sowie Du etwas auf einem Gerät änderst, löschst oder hinzufügst wird es in die iCloud geladen und von dort auf alle Deine Geräte... Ist echt genial, allerdings würde ich das nur mit privaten Daten tun.
Ja okay, das habe ich auch schon gewusst.^^
Allerdings ist mir die Cloudgeschichte eben schon wieder zuviel für mein bisschen Zeug, ich habs gern bodenständig, gerade weil ich eben nicht sooo viel Ahnung hab. Kann ich das mit meinen zwei Geräten dann auch einfach zuhause per Wlan oder Bluetooth machen, ohne Cloud?

Und dann entsteht da noch die frage, ob ich auch mit anderen Handys einfach synchronisieren kann? Und ob sich die doch schon hohen Kosten fürs Phone für mich lohnen würden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Nehme an unter robust meinst Du das Gesamtpaket? Denn robust ist ein smartphone aus Glas keineswegs. Ich hatte 2G,3G und habe das neuste iP. Geht es raus ans Geld verdienen bei Wind und Wetter dann kommt das X3 Android Smartphobe mit. Warum? Nun, es ist robust und wenn der Akku leer ist tue ich einfach den Zweitakku rein. Und das Beste ist der Preis.
Ja meine ich! Einmal auch schon das Handy an sich äußerlich (wäre ja nicht das neueste tolle I-Phone). Dann aber auch sowas wie lange Laufzeit und ein zügiges, nicht so vollgepacktes und zuverlässiges Betriebssystem.
Das schreit ja förmlich nach Apple oder? Und der Vorteil mit dem einfachen Synchronisieren bringt dann halt schon zum drüber nachdenken...
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.949
Und dann entsteht da noch die frage, ob ich auch mit anderen Handys einfach synchronisieren kann? Und ob sich die doch schon hohen Kosten fürs Phone für mich lohnen würden?
Ich synche mit SyncMate. Es gibt viele andere Möglichkeiten. Meiner Meinung nach ist ein iphone sicher nice to have, aber in Deinem Falle (Du klingst bodenständig) ist die preiswerte Entscheidung ein Androidphone, da Dir wie mir Schnick Schnack nicht wichtig ist und Du klare Vorstellungen für den Gebrauch hast, die alle Systeme erfüllen.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.949
Ja meine ich! Einmal auch schon das Handy an sich äußerlich (wäre ja nicht das neueste tolle I-Phone). Dann aber auch sowas wie lange Laufzeit und ein zügiges, nicht so vollgepacktes und zuverlässiges Betriebssystem.
Das schreit ja förmlich nach Apple oder? Und der Vorteil mit dem einfachen Synchronisieren bringt dann halt schon zum drüber nachdenken...
Ich bin DAU und trotz allem weg vom iPhone. Das ipad halte ich für gelungener.

Sollte vorurteilsfrei Android in Frage kommen guck zB die Geräte an.

Sony Xperia U ca. 210 Euro
Huawei X3 ca. 99 Euro bzw. der Nachfolger bzw. den größeren Bruder ca. 200 Euro. Sauberes Android ohne Schnick Schnack.

Oft kann man bei Android nicht aufs neueste System updaten, da die meisten iht Telefon jährlich wechseln ist das auch sinnlos. Apple hingegen bringt zwar Updates, aber große Versionssprünge bleiben nur den neueren Geraten (vollständig) vorbehalten.
 

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Ich bin DAU und trotz allem weg vom iPhone. Das ipad halte ich für gelungener.

Sollte vorurteilsfrei Android in Frage kommen guck zB die Geräte an.
Mir kommt es da weniger auf totale Einfachheit an, als auf den Komfortfaktor...
Wenn ich manche vollgepackten bunten Desktops (oder wie sagt man dazu?^^) in den Läden oder der Werbung kommt mir schon das Würgen (wie wenn ich mal unter Windows boote).
Ich bin auch eher DAU und habe noch nicht viele Smartphones in der Hand gehabt, aber was ich so bei Freunden sehe (Android) sieht nicht schön aus, zumindest nicht, wenn man stressfrei und einfach damit arbeiten möchte.
Ich stehe halt iwie auf schlicht...

Am besten ich geh gleich morgen mal in ein paar Läden und schau dann noch mal vorbei hier :)
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.949
Das verstehe ich jetzt nicht .... Betriebssystem und Bedienung beider Geräte ist doch nun absolut identisch!
Ich finde iOs auf dem iPad besser bedienbar (Screen). Beim iPhone nerven mich die Telefonierfunktionen. Die Lupe im Adressbuch zu treffen ist oft Glückssache. Die Anruflisten arg vereinfacht usw. Auch der wackelige Homebutton ist im Vergleich zu der Möglichkeit bei meinem Androidphone mittels Touch"taste" zurück zu gehen eine unkomfortable Lösung seitens Apple. 3 defekte Homebuttons durch Verschleiß hatte ich schon.

Wie schon gesagt. Geschmackssache.

Smirkin: die Huawei Android Oberfläche ist eher trist als quietschbunt. Ich mag vor allem das klare Adressbuch, der Kalender hingegen ist bei iOS besser. Wär nur nett wenn Apple mal kapieren würde, dass man zum Arbeiten Kalenderwochen braucht.
 

Smirkin

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
31
Smirkin: die Huawei Android Oberfläche ist eher trist als quietschbunt. Ich mag vor allem das klare Adressbuch, der Kalender hingegen ist bei iOS besser. Wär nur nett wenn Apple mal kapieren würde, dass man zum Arbeiten Kalenderwochen braucht.
Also wenn du ICal meinst und nur die Wochennummern, da füg dir doch einen "ganztägigen Termin an jedem Montag" ein oder sowas.

(Übrigens mal OT: Ich modele gerade komplett um, also Dsl neu, Handytarif neu, Handy neu. Es wird wohl O2 werden wegen Kombivorteil mit DSl.
Falls jmd. gerade mal einen altv. Vorschlag hat oder so.)
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.949
o2? Beileid. Sollte es o2 werden dann nimm einen monatlich kündbaren Vertrag.

PS. Einen Workaround erwarte ich bei einem Telefon ab 509 Euro nicht wirklich. Das kann Apple besser.
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.646
(Übrigens mal OT: Ich modele gerade komplett um....Falls jmd. gerade mal einen altv. Vorschlag hat oder so.)
Ich bin mit 1&1 zufrieden - DSL-KomplettAnschluss mit VOIP und Festnetzflat, 1-4 SIM-Karten (Vodafone-Netz!) kostenlos dabei mit Festnetzflat und 1&1 intern kosternlos, für 10 Euro monatlich Aufpreis pro Simkarte auch Internetflat zubuchbar. Kostenlose Hotline die mir fast immer ohne lange Warteschleifen weiterhelfen konnte.

Wahlweise 24 Monate Laufzeit oder ohne Mindestlaufzeit.
 

tomcologne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
2.026
iPhone in Verbindung mit einem Mac hat Vorteile. Die Synchronisation klappt sehr gut. Ich nutze z.B. auch die iCloud. Adressen und Termine sind dadurch automatisch immer synchron und das ohne dauernd Daten abzugleichen. Einmalig aktivieren und vergessen... Mailkonto sollte (falls noch nicht geschehen) auf IMAP umgestellt werden. Baulich Robust ist ein iPhone aber nicht und die Akkulaufzeiten bei einem Smartphone sind mit einem "normalen" Handy nicht vergleichbar. Da liegen Welten zwischen...
 

faarikaal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.288
Ich kann dir das HTC Evo 3D uneingeschränkt empfehlen. Es ist ein unheimlich robustes Telefon und seid seit ein paar Tagen Android 4.0 dafür zur Verfügung steht, auch noch recht sparsam im Umgang mit dem Akku. Das war für mich bisher das Ärgernis mit dem Telefon. Da sich 3D als recht unnützer Gimmick erwiesen hatte, ist das Telefon mittlerweile auch recht günstig zu haben. Ich hatte es damals gekauft, da es als eines der wenigen auf dem Markt eine physische Kamerataste besitzt. Mit der HTC-eigenen Sense-Oberfläche lässt es sich gut bedienen.

Die Einbindung in eine Mac-Umgebung ist problemlos möglich. Mein Hauptrechner ist ein MacBook Air, daneben werkelt hier noch ein älteres Samsung-Notebook mit Windows 7 und halt mein iPad. Ich hab es mit einem iPhone probiert, die damit verbundenen Einschränkungen sind mir für meine Nutzungsbedingungen und- gewohnheiten jedoch zu erheblich.