MacBook Air 13, MacBook Pro13 oder MacBook 12 - Empfehlungen?

Diskutiere das Thema MacBook Air 13, MacBook Pro13 oder MacBook 12 - Empfehlungen?. Servus zusammen! Nachdem mein MBP13 Mid2010 nun doch wieder einwandfrei funktioniert (dank...

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Servus zusammen!

Nachdem mein MBP13 Mid2010 nun doch wieder einwandfrei funktioniert (dank eines neuen Akkus und eines neuen Trackpads für rund 90,--) bin ich dennoch auf der Suche nach einer neuwertigen Alternative.

Die Anforderungen sind recht gering, bißchen Office-Kram und bißchen Surfen, dafür würde vermutlich auch ein 300,-- Laptop reichen.
Allerdings habe ich dieses MBP13" im Februar 2011 gekauft und es lief bis jetzt immer einwandfrei. Zwischenzeitlich habe ich mal den RAM von 4GB auf 8GB erhöht und mir später dann auch noch eine 500GB SSD gegönnt und die 500GB HDD ersetzt, nicht weil ich es zwingend musste, sondern weil ich es wollte.

Welches der oben genannten Modelle seht ihr am ehesten zukunftstfähig für die nächsten 6-7 Jahre?
Und welches Modell wäre im Zweifel auch noch nachträglich aufrüstbar?
Und wo genau liegt der Unterschied zwischen Flash-Speicher und SSD-Platte? Was würdet Ihr mir da empfehlen?
Budget liegt bei rund 1.000,-- Euro, plus minus 20% :D

Vielen Dank vorab!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Simor222

Badoshin

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2004
Beiträge
694
Wenn ich das richtig sehe, ist keines mehr aufrüstbar.

Vereinfact gesagt, sind SSD und Flashspeicher eine Klasse von Speicher. Nur die Anforderungen im Betrieb sind an dere.

Für Deine Bedürfnisse scheint das 12'' auszureichen. Bloß das Budget reicht nicht aus, wenn Du ein neues Gerät mit 512GB neu willst. Für kapp 1000 kriegt derzeit das !2'' mit nur 128GB.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.400
Welches der oben genannten Modelle seht ihr am ehesten zukunftstfähig für die nächsten 6-7 Jahre?
Keines, Grund dafür:
Und welches Modell wäre im Zweifel auch noch nachträglich aufrüstbar?
Es ist eben keines mehr so ohne weiteres aufrüstbar (RAM schon mal gar nicht, Festplatte zum Teil verlötet, zum Teil mit proprietärer Schnittstelle angebunden->Aufrüstung teuer bis unmöglich), ja sogar der Akku ist inzwischen verklebt und alles andere als lustig diesen zu tauschen. Apple hat sich in dieser Beziehung in die völlig falsche Richtung bewegt meiner Meinung nach.
 

rpoussin

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.964
Für Office und Surfen ohne weitere Ambitionen und Verknüpfungen mit anderen Geräten würde ich einen Laptop auf WIN-Basis kaufen.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.471
Weiter dein MBpro verwenden, es sollte für diesen Zweck mehr als ausreichend sein. Ansonsten kann man bei diesem Budget vielleicht auch noch im Refurbstore ein MacBook 12" schiessen. Je neuer, desto besser. Wäre aber nur im Sinne der Portabilität eine Verbesserung. Ok, die SSD dürfte massiv schneller sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rheinruhr

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.568
Das letzte MacBook Pro, das man selber erweitern kann (RAM auf 16GB, Festplatte auf SSD), ist das 2012er in 13" und 15". Das hat im Vergleich zu Deinem einen schnelleren Prozessor, schnelleren Zugriff auf die Platte und USB 3.0 an Board. Außerdem hat es noch Thunderbolt 1.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rheinruhr

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Für Office und Surfen ohne weitere Ambitionen und Verknüpfungen mit anderen Geräten würde ich einen Laptop auf WIN-Basis kaufen.

Ne, keine Alternative. Bis 2011 war ich seit 1997 ständig im Jahresrythmus mit Neuinstallationen und format:c beschäftigt, und dennoch war alle 2 Jahre ein neuer Rechner fällig.
Das MBP Mid2010 läuft jetzt fast 8 Jahre reibungslos und hat mich 990,-- oder sowas im refurbish-store gekostet. Wenn ich jetzt die nächsten 7-8 Jahre weiterhin Ruhe habe, zahle ich gerne 1.200,-- für was Gebrauchtes, selbst wenn meine Anforderungen dafür nicht ausreichen. Im Übrigen nutze ich aber schon die Cloud plus 2 iPhones, ein iPad und ATV.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Keines, Grund dafür:

Es ist eben keines mehr so ohne weiteres aufrüstbar (RAM schon mal gar nicht, Festplatte zum Teil verlötet, zum Teil mit proprietärer Schnittstelle angebunden->Aufrüstung teuer bis unmöglich), ja sogar der Akku ist inzwischen verklebt und alles andere als lustig diesen zu tauschen. Apple hat sich in dieser Beziehung in die völlig falsche Richtung bewegt meiner Meinung nach.
Puh. Ja, hatte das so schon befürchtet.

Und nun? 1.200,-- wären durchaus noch drin, 1.500,-- auch, aber das will ich eigentlich nicht, zumindest nicht, wenn es nicht erweiterbar ist.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.471
Im Refurb gabs für 1.200 Euro schon ein 12" MB.

Ob das jetzt "besser" ist, als dein derzeitiges Gerät kann nur ein Selbstversuch zeigen. Also am besten mal im Geschäft ansehen.

Vorteile: Leicht, gutes Retina-Display, USB-C, sehr schnelle SSD.
Nachteile: Nur ein USB-C, absolut nicht intern erweiterbar, es muss also so passen, wie gekauft.
 

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Im Refurb gabs für 1.200 Euro schon ein 12" MB.

Ob das jetzt "besser" ist, als dein derzeitiges Gerät kann nur ein Selbstversuch zeigen. Also am besten mal im Geschäft ansehen.

Vorteile: Leicht, gutes Retina-Display, USB-C, sehr schnelle SSD.
Nachteile: Nur ein USB-C, absolut nicht intern erweiterbar, es muss also so passen, wie gekauft.

Ja, hab ich mir mal angeschaut. Aber für 929,-- auch ein 13" Air aus Juli 2017. Das 12er MB soll 1269,-- kosten. Da tendiere ich jetzt eher zum Air. Oder ist der Aufpreis für das 12er gerechtfertigt?
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.168
Das neueste MBA ist technisch auf dem Stand von vor ~3 Jahren, das sollte man wissen. Insbesondere das Display ist deutlich schlechter als die aktuellen Retinas. Kaufen kann man das sicherlich noch (ich persönlich würde es dem 12" MB auch vorziehen), Schnäppchen sind das aber beides nicht.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Ich würd auf das MBP Early 18 warten - aktuell ist weder Hard- noch Software wirklich das Wert, was Apple aufruft
 

Geminga

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2017
Beiträge
490
Ich würd auf das MBP Early 18 warten - aktuell ist weder Hard- noch Software wirklich das Wert, was Apple aufruft
Das wird vermutlich aber nur ein Redresh vom Mid 17, neue CPUs, evtl. Preissekung. Ich denke nicht, dass es da große Änderungen geben wird, eher Detailverbesserungen (evtl. noch mal Änderungen am Keyboard).
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Gerade Updates beim Keyboard sollte man mitnehmen - wenn man mal so im Apple Store steht kommen gefühlt 50% der Leute mit Macs wegen Keyboardproblemen.
Ich hoffe Buchhalter Cook realisiert das langsam
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.168
Das wird vermutlich aber nur ein Redresh vom Mid 17, neue CPUs, evtl. Preissekung. Ich denke nicht, dass es da große Änderungen geben wird, eher Detailverbesserungen (evtl. noch mal Änderungen am Keyboard).
Naja, die nächsten MBPs werden aller Voraussicht nach Quad-Cores in den 13" und Hexa-Cores in den 15"-Modellen haben. Das kann man schon mitnehmen. ;)
 

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Das wird vermutlich aber nur ein Redresh vom Mid 17, neue CPUs, evtl. Preissekung. Ich denke nicht, dass es da große Änderungen geben wird, eher Detailverbesserungen (evtl. noch mal Änderungen am Keyboard).
Zudem liege ich dann auch schnell bei 1.800,-- Euro statt 1.200,--, wenn ich die 256GB SSD wähle.

Andererseits mache ich vermutlich doch ein wenig zu viel Heckmeck. Anfang 2011 hatte ich keinen Plan, also noch weniger als jetzt. :D
Ein Kumpel hat mir dann das MBP 13" mit 500GB HDD und 4GB Ram empfohlen und es war jederzeit komplett ausreichend für meine Bedürfnisse, eigentlich sogar eher schon überdimensioniert...
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.489
Wenn du derzeit noch gut mit deinem zurechtkommst und es dir nur um etwas neues geht, kannst du dich ja noch gut zurücklehnen, die Entwicklung noch verfolgen und das Budget langsam erhöhen :D
 

Rheinruhr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2010
Beiträge
553
Wenn du derzeit noch gut mit deinem zurechtkommst und es dir nur um etwas neues geht, kannst du dich ja noch gut zurücklehnen, die Entwicklung noch verfolgen und das Budget langsam erhöhen :D

Naja, so ganz 100%ig läuft es dann doch nicht mehr. Hab jetzt Trackpad und Akku erneuert, und zuerst lief es auch problemlos, doch nun zickt es jedesmal rum, wenn ich es aus dem Ruhezustand hole, dann spinnt das Trackpad für 1-2 Minuten und macht sich komplett selbstständig, bis es dann plötzlich wieder einwandfrei funktioniert.
Ob ich so noch Spaß habe bis Frühjahr 18, wage ich zu bezweifeln...
 
Oben