Mac verkauf Vorbereitung die 100te...

Diskutiere das Thema Mac verkauf Vorbereitung die 100te... im Forum iMac, Mac Mini.

  1. DeltaY

    DeltaY Mitglied

    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    147
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    Hätte ich jetzt auch gesagt, das "versehentliche Löschen" hat nix mit Apples Anleitung zum Verkauf eines Macs zu tun.
     
  2. Helle85

    Helle85 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    29.11.2018
    Schlussendlich geht es doch trotzdem darum es zu vermeiden mit einem Knöpfchen wieder alles zu holen, wie es "weggekommen" ist, ist doch dabei völlig egal :hamma:
     
  3. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.673
    Zustimmungen:
    2.778
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Eben nicht. ;)

    Nimm die Methode, die dir am sichersten erscheint und alles ist gut. ;)
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.442
    Zustimmungen:
    3.509
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    beim SSD Anteil kann man technisch nie ganz sicher sein, dass alles gelöscht ist.

    Verschlüsseln und mit Datenmüll bis auf das maximum füllen bevor man die Anleitung zum Zurücksetzen befolgt schadet bei sensiblen Daten nicht.


    an welchen preis hast du denn gedacht?
    Hier im forum gibt es auch einen Kleinanzeigenbereich.
     
  5. Helle85

    Helle85 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    29.11.2018
    So mach ichs auch ;)
    Denke ich werde ihn dort mal reinsetzen:D
     
  6. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    587
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Nö, noch keinen Bedarf dafür gehabt, da ich gute Backups habe.
    Außerdem sind meine wichtigen Daten verschlüsselt - da ist es bestimmt nicht einfach, wenn nicht unmöglich, diese wiederherzustellen.
    Aber mach ruhig. Ist ja ok. Aus meiner Sicht nur einfach Zeitverschwendung (und leicht paranoid ;-) )
     
  7. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.442
    Zustimmungen:
    3.509
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    @jteschner
    sorry, ich raff's nicht...

    Deine Daten sind verschlüsselt, da kann keiner was wiederherstellen... aber Andere sind Paranoid, wenn sie ihre Daten verschlüsseln bevor sie den Rechner aus der Hand geben?
     
  8. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    587
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Wenn ich einen Rechner verkaufe ist er zurückgesetzt und da ist nix mehr verschlüsselt. Ich würde mich auch herzlich bedanken, wenn ich einen verschlüsselten Rechner verkauft bekäme ...
    Bei mir sind Daten immer und grundsätzlich verschlüsselt - und dabei geht es nicht um einen Verkauf, sondern um gezielten Einbruch und Diebstahl.
    Bei ‚paranoid‘ ging es doch darum, VOR dem Verkauf eine Platte/SSD mit 1en und 0en zu überschreiben - also bitte lesen und die Zusammenhänge beachten.
     
  9. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.447
    Zustimmungen:
    2.746
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Wieso?
    Du willst doch nicht andeuten, daß du einen gebrauchten Rechner einfach weiterbenutzen willst, statt ihn komplett und clean neu aufzusetzen?
    Es geht schließlich um die normale Festplatten-Verschlüsselung, nicht um ein Firmware-Passwort, das nicht mitgeliefert wird.
     
  10. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    1.957
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Sehr viele.
    Ich würde niemals, also wirklich niemals, eine Festplatte/Rechner aus den Händen geben deren Daten wiederhergestellt werden können.

    Der einfachste Weg ist FileVault und dann die Platte/den Rechner nach Apple Vorgaben zurücksetzen.
     
  11. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.442
    Zustimmungen:
    3.509
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Nochmal - ich raffe es nicht
    Der Zusammenhang (den ich da erkenne) ist der:

    Frage von helle85: sollte ich vielleicht alles verschlüsseln, bevor ich die Datenträger aus der hand gebe.

    Antwort von jTeschner:
    Ich bin sicher, bei mir ist sowieso und immer alles verschlüsselt....
    und wenn ich es dann zum weitergeben löschen würde kann eh keiner mehr was wiederherstellen.
    Lass das mit dem verschlüsseln lieber, ist nur Zeitverschwendung und für paranoide.
     
  12. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    587
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Das mit dem zitieren üben wir aber noch .... wenn schon, dann bitte wortgetreu und nicht falsch interpretiert.
     
  13. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.442
    Zustimmungen:
    3.509
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    das war kein Zitat... das war eine subjektive Zusammenfassung.
     
  14. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    587
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Beachte bitte meinen Beitrag #13.
    Dort habe ich geschrieben, dass ich die Vorgaben von Apple befolgen würde und fertig
     
  15. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    587
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Eben: subjektiv und interpretiert. Nur eben nicht das, was ich geschrieben habe.
    Aber ich gebe nun auf ...
    Überschreibt ruhig alles mit 0en und 1en und baut auch zuvor eure festverlöteten SSDs aus oder zerlegt vor den Verkauf eure iMacs ... kein Thema. Ich mache dies nicht .
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...