Mac Pro 5.1 Mid-2010: Vorbereitung & Umsetzung auf Upgrades (ROMDump, Optimale Speicherriegel-Konfiguration, CPU-Wechsel, und ..und ...)

LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
Irgendwo habe ich gelesen, dass bei Rechnern nicht immer die Hubraum-Regel "Je mehr . desto flotter" gilt, sondern z. Bsp. beim MP5-1 ein 2x 3er-Gespann bessere Ergebnisse erzielt.
Ist der Unterschied wirklich von Bedeutung oder sind z. Bsp 64GB doch wirkungsvoller als das Triple-Gespann mit 48GB?

Gruß
LOM
 
Zuletzt bearbeitet:
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
Danke!
Ich war aber vor den Mac Pros schon ein großer Junge. ;)

Ich hatte vor ca. 2 Jahren Romans Artikel schon mal gelesen. Bzgl. Speicherkonfiguration war mir hängengeblieben, dass es "rein rechnerisch" leichte Vorteile für das Triple gegenüber "volle Hütte" gibt. Das raubt mir jetzt nicht den Schlaf (die 64GB bleiben momentan an ihren neuen Platz), denn Anderes treibt mich eher um: die Sicherung des derzeitigen Status. Der zeigt in der HW-Übersicht Folgendes:

MP5.1-HW-Übersicht.png

Ich habe mir eine kleine HDD vorbereitet, Mavericks installiert und schon ein paar kleine Helferlein von Dosdude abgelegt, darunter auch das bekannte Romtool.
Und da geht es schon los: irgendwo soll ich wählen/entscheiden, welcher Chip im MP5.1 verbaut ist, weil ansonsten ....es folgen in ROT geschriebene Warnhinweise. Lässt sich das abkürzen, indem mir Jemand verrät, dass es der MX25L3205D....ist oder mir sagen, wo ich diese Info finde?

Gruß
LOM
 
Zuletzt bearbeitet:
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
ich habe das Verfahren auf andere Weise verkürzt, indem ich ein anderes Tool einsetzte.
Das ist das Ergebnis:

RomDump-MP5.1.png
Schaut nach meinem Verständnis doch nicht so verkehrt aus. Mal sehen, was fachkundige Augen noch herauslesen. ;)
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
ich sehe keine Katastrophen. Schau mal den scanvss.log durch ob dir da irgendwelche Daten vom Vorgänger noch begegnen. Wenn ja dann das NVRAM vollständig zappen und nochmal dumpen. Was dann nicht draussen ist kann man mit einem Neuaufbau rausbekommen.

Ein Gebrauchter ist halt nie unbefleckt :)
 
U

Udo Martens

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.02.2015
Beiträge
1.025
Punkte Reaktionen
369
Beim "nur lesen" ist das eh egal; wer unsicher ist, macht das einfach mehrfach, mit jeder möglichen Auswahlmöglichkeit einmal.

Was ich auf jeden Fall einbauen würde, ist ne SSD. Ich halte das für das wichtigste Stück Hardware der letzten 20 Jahre. Zum benutzen reicht S-ATA, für exhibitionistisch veranlagte Benchmark-Fetischisten NVMe-SSDs im RAID-Verbund.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
@Udo Martens

Der MP5.1 war voll mit 750GB-,1TGB-, 2TGB-HDDs und einer SSD 750GB-Samsung 850 EVO. Was das den Ablauf beschleunigt, habe ich beim MP3.1 und beim Hackintosh schon gesehen. ;)
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Lad dir die Demo von DriveDX runter und check die smart Werte. Laufwerke mit pending sectors sollten am Besten entsorgt werden oder als Drittbackup ihr dasein im Schrank fristen.
 
flyproductions

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
4.265
Punkte Reaktionen
1.993
... für exhibitionistisch veranlagte Benchmark-Fetischisten NVMe-SSDs im RAID-Verbund.
Heheee, so sieht’s aus! 😎

storage_speeds.png


Aber Spaß beiseite! HDD im Sinne von rotierende Festplatte sollte heute nun wirklich kein Thema mehr sein. Ist ein bißchen wie ein Ferrari mit Tretantrieb. Selbst NVMes, wenn es nicht gleich >2TB sein muss, sind ja heute kein wirklicher Kostenfaktor mehr. Und das sind, was die spürbare Performance angeht, Welten! Ich möchte sogar behaupten, dass ich mit dem Umstieg auf den Controller, der das Potential der Riegel ausreizt (und nicht nur die Hälfte) nochmal deutlich was gemerkt hab. Also nicht bei dem Raid. Das ist tatsächlich mehr für Benchmarks. Aber bei einer einzelnen SSD, die dann eben fast 3.000 statt 1.500 macht.
 
U

Udo Martens

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.02.2015
Beiträge
1.025
Punkte Reaktionen
369
flyproductions

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
4.265
Punkte Reaktionen
1.993
Was das den Ablauf beschleunigt, habe ich beim MP3.1 und beim Hackintosh schon gesehen. ;)
Selbst gegenüber „normalen“ SSDs sind die NVMes, sogar auf 13 Euro Adapter, nochmal ein gewaltiger Fortschritt: knapp 1.500 Lesen und Schreiben gegen rund 230.
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Danke!
Ich war aber vor den Mac Pros schon ein großer Junge. ;)

Ich hatte vor ca. 2 Jahren Romans Artikel schon mal gelesen. Bzgl. Speicherkonfiguration war mir hängengeblieben, dass es "rein rechnerisch" leichte Vorteile für das Triple gegenüber "volle Hütte" gibt. Das raubt mir jetzt nicht den Schlaf (die 64GB bleiben momentan an ihren neuen Platz), denn Anderes treibt mich eher um: die Sicherung des derzeitigen Status. Der zeigt in der HW-Übersicht Folgendes:

Anhang anzeigen 385983

Ich habe mir eine kleine HDD vorbereitet, Mavericks installiert und schon ein paar kleine Helferlein von Dosdude abgelegt, darunter auch das bekannte Romtool.
Und da geht es schon los: irgendwo soll ich wählen/entscheiden, welcher Chip im MP5.1 verbaut ist, weil ansonsten ....es folgen in ROT geschriebene Warnhinweise. Lässt sich das abkürzen, indem mir Jemand verrät, dass es der MX25L3205D....ist oder mir sagen, wo ich diese Info finde?

Gruß
LOM

die Info findest auf dem Chip persönlich. War mir zu blöd und ich habe es ausprobiert, Flashrom bringt eine Fehlermeldung wenn die Methode nicht passt. So kann man um die Ecke feststellen welcher Chip verbaut ist.
Beim Schreiben das Gleiche. Das Tool wurde schon häufig benutzt. Von mir geschätzte 100 mal und von unzähligen Usern.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
Lese-Schreibvorgänge bzw. mit welchem Tempo die stattfinden, ist i. M. eher nicht mein Tätigkeitsschwerpunkt, sondern die Aktualisierung der FW, um die Apple-genehmen macOS bis Mojave installieren zu können.
Soweit ich es nachlesen konnte, geht das offenbar in zwei Schritten: zunächst über den Full-Installer von HS und danach über den von Mojave.

Den Installer von HS habe ich eingesteckt und es kommt das bekannte Hinweisfenster auf das FW-Update vor der Installation. Der Text beschreibt das Vorgehen u. A. mit dem AUSSCHALTEN-Knopf unten, auf den ich Order-gemäß klicke, ein ganz kurzer bunter Kreisel zeigt sich ... und die Kiste geht aber nicht aus. Ist die FW im Installer enthalten, holt sich die der Installation vorgelagerten Prozedur das mit Schäufelchen von der Apple-Seite oder worauf warten Alle (inzwischen 45 Minuten vergangen)? Eine INet-Verbindung via LAN & WLAN besteht.
Oder ist das unten nur ein Dummy-Knopf und es ist der oben in der Kopfleiste befindliche Aussschalter gemeint? Nicht wirklich eindeutig.
 
Indio

Indio

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.06.2004
Beiträge
2.537
Punkte Reaktionen
1.035
0) bootROM mittels @Macschrauber tool sichern!!!*
https://www.dropbox.com/s/jh4unzd7gd4n5me/Macschrauber's CMP Rom Dump.dmg?dl=0

1) deep NVRAM reset (beim starten die tasten opt+cmd+r+p solange festhalten bis 4 x der ton zu hören ist - apple USB taststur!)
2) HS systeminstallation ausführen --> firmwarupdate notwendig wird angezeigt
3) rechner mittels menü oder tastatur ausschalten
4) einschaltknopf am rechner halten bis der pfeifton kommt - und warten
5) nach dem hochfahren system installieren und wieder warten - kann je nach medium bis zu 1 1/2h dauern!**
(am besten mit apple GPU)
sollte dann firmware MP51.0089.B00 anzeigen in den systeminformationen***
***ist der rechner schon auf dieser version, dann diesen vorgang mit mojave installer ausführen


6) mit mojave und empfohlener (1) installierter metal GPU den vorgang wiederholen
damit sollte er auf der letzten 144.0.0.0.0 firmwareversion sein.

* solltest du gar keine ahnung davon haben, dann hier alles lesen:
https://www.macuser.de/threads/mac-...chreibung-und-technischer-hintergrund.844183/
(1) https://support.apple.com/de-de/HT208898

**es ist immer einfacher von einem bestehenden system auf ein neues device zu installieren,
da eben erstens bei der USB installation kein firmwareupdate durchgeführt wird, und es
auch viel zu langsam ist und nur im notfall so eine systeminstallation gemacht werden sollte.


HINWEIS an geflashte 4.1er:
solltet ihr euren 4.1 mittels netkas patch auf 5.1 gebracht haben,
empfehle ich schnellstens das reconstruction service von @Macschrauber
in anspruch zu nehmen !!!!
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Zu erwähnen wäre auch das für das FirmwareUpdate über den High Sierra Installer eine Bootscreen GPU notwendig ist, weil sonst der Dialog nicht durchläuft.

Mojave kann das dann ohne Bootscreen GPU, aber High Sierra ist ein notwendiger Zwischenschritt.

Bevor jemand jetzt nur deshalb eine solche GPU kauft dann kann ich alternativ mit einem Firmware Dump des Rechners die Firmware auf den aktuellen Stand bringen. Nebenbei gibt's dann einen völlig leeren NVRAM stream und den neuesten Bootlader.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
@Indio

Ich sehe, Du hast Deine Antwort etwas erweitert, das ein paar Fragen beantwortet, die ich gerade schreiben wollte. ;)
ich habe aber noch ein paar zur Sicherheit formuliert (s. u.).

Zur Info: derzeit ist meine Mavericks-Testplatte eingeschoben, auf der ich gestern auch den Dump gemacht habe - zumindest schaut es so aus: CK03606DH2P_MP51.007F.B03_MX25L3205D_06.01.2023_18-36-19.bin
Die macOS-Ziel-SSD ist (noch) leer.
Als Graka wurde die Mac-HD5770 gegen eine HD7950 (geflasht für Bootscreen) getauscht worden. Kann so bleiben oder besser eine Mac-120 reinstecken?

zu !. Mit TON ist der Standard-Chime gemeint.
zu 2. HS-Install-Stick bleibt also im Spiel. Bis zur eben beschriebenen Stelle mit den Hinweis vorgehen.
zu 3. Nicht auf diesen unteren Knopf AUSSCHALTEN drücken, sondern den in der Menüleiste zum Ausschalten verwenden.
zu 4. Auch hier ist wieder der Chime oder doch ein echter Pfeifton gemeint?
Zu 5. nach dem Hochfahren dürfte er standardmäßig im Mavericks landen. Also besser Test-Platte rausziehen und nur den HS-Stick belassen?

Wenn ich da erfolgreich durch bin, gibt Kaffee-Pause. ;)
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Die Apple 5770 ist auch gut, die würde ich für das High Sierra Firmware Update bevorzugen.

Du startest die Installation, schaltest wenn gefordert den Rechner aus und startest den danach im "Firmware-Schreibschutz-Aus-Modus", das ist das lange Einschalter drücken bis ein langgezogener Ton kommt.

Dann startet er in die ESP mit dem Firmware Updater und das Ding macht das Update.

Die anschließende Installation könntest auch unterbrechen wenn es nur um die Firmware geht.

Ich glaub der Rechner öffnet noch die DVD Schublade.

Ist ewig her seit dem ich auf diese Art das letzte Firmware Update gemacht hab, ich hab die andere Methode...
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
Genau die Mac-5770 mit der langen Rückplatte würde ich nicht so gerne nehmen (ist noch schlimmerer Hantier als beim MP3.1) - dann lieber eine geflashte 5770 ohne Platte. Auch OK?

"langgezogener Ton2 klingt eher nicht nach Chime.

Ja - jetzt geht es um das 2-Stufen-FW-Update - die Installation kommt später.
 
Zuletzt bearbeitet:
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Wenn die 5770er GPU mit einer Hand an den Buchsen anfasst und im richtigen Winkel rausziehst ist die in 5 Sekunden draussen. Die soll ja mechanisch gut halten.

Bei einem Firmware Update würde ich keine Experimente machen, wenn schon die Sachen da hast.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.167
Punkte Reaktionen
474
Nachtrag:
HD7950 ist raus - eine Mac Geforce 8800GT drin. Sollte reichen.
 

Ähnliche Themen

Macschrauber
Antworten
63
Aufrufe
2.868
LuckyOldMan
LuckyOldMan
M
Antworten
65
Aufrufe
2.319
Macschrauber
Macschrauber
V
Antworten
25
Aufrufe
332
Macschrauber
Macschrauber
Barney Finch
Antworten
6
Aufrufe
346
flyproductions
flyproductions
Oben