Mac Pro 5.1 bootcamp funktioniert nicht

Diskutiere das Thema Mac Pro 5.1 bootcamp funktioniert nicht. Moin Leute, unzwar habe ich einen Mac Pro 5.1 Mitte 2010 und möchte da gerne mit boot camp...

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Wie schon geschrieben: Firmware Backup machen und sicherstellen dass kein Uefi Windows installiert wird.

Wenn die Firmware 87.b00 ist dann noch Firmware Update machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

applemert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2020
Beiträge
14
Bei mir steht unter "Boot-ROM-Version" : 144.0.0.0.0 ist das die Firmware ?
Und könnte ich damit dann im uefi installieren ?
 

applemert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2020
Beiträge
14
Und macht es einen Unterschied ob ich das ganze über high sierra oder Mojave mache ?
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
694
Sollte die Mac Pro Firmware 87.b00 sein (kam mit 10.13.5 full install) UNBEDINGT nicht im Uefi Mode Windows installieren, die geschriebenen Zertifikate können dank fehlendem Microcode in der Firmware den Mac Pro unbrauchbar machen.
Ich dachte, Windows schreibt die Zertifikate im EFI-Modus auch mit der aktuellen Firmware 144.0.0.0 noch ins NVRAM, ist das nicht mehr so?
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Bei mir steht unter "Boot-ROM-Version" : 144.0.0.0.0 ist das die Firmware ?
Und könnte ich damit dann im uefi installieren ?
Das ist die neueste Firmware.
Nein, nicht uefi installieren. Mit keiner Firmware, mit der 87 wäre es nur besonders gefährlich gewesen.

Außer über opencore mit aktiviertem Firmwareschutz.

Aber einmal ohne opencore Schutz gebootet könnte schon bedeuten dass bei fragmentiertem nvram volume der Mac nicht mehr starten kann wenn die Zertifikate die Firmware zukleistern.
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.257
Hi,
nach wie vor, Windows nur im Legacy Modus Installieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elebato

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Ich dachte, Windows schreibt die Zertifikate im EFI-Modus auch mit der aktuellen Firmware 144.0.0.0 noch ins NVRAM, ist das nicht mehr so?
Klar, das tut es noch. Bei der 87 genügt aber schon EIN start in Uefi und dank fehlender Microcodes in der Firmware schmiert der Prozess ab der die Zertifikate schreibt und hinterlässt eine Firmware die nicht mehr lauffähig ist.

Ob diese Firmware dann noch durch Auslöten, Auslesen und neu Aufbauen zu retten ist konnte ich noch nicht feststellen.

87 ist alt, aber wenn jemand noch auf High Sierra ist dann kann er diese Version schon haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Und macht es einen Unterschied ob ich das ganze über high sierra oder Mojave mache ?
Wenn Du die Windows DVD mit gedrückter C Taste startest dann machst Du das in Windows.

Vorher alle Laufwerke ziehen bis auf das leere wo Windows drauf soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

applemert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2020
Beiträge
14
Aber würde ich die Festplatte an mein MacBook Air schließen und darüber Bootcamp installieren. Gibt es denn dann das Problem mit dem uefi ?
 

applemert

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2020
Beiträge
14
bzw. wie wende ich dann diesen csm/legacy Mode an ???
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Wenn man die Windows 10 DVD unter MacOS über die Boot-Auswahl (alt-Taste) startet sieht man Windows oder EFI als Auswahl.

EFI = Uefi (sehr schlecht, nur bei OpenCore Schutz)
Windows = csm / legacy / bios (für MP 3.1 bis 5.1 ok)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elebato

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.536
Wenn man die Windows 10 DVD unter MacOS über die Boot-Auswahl (alt-Taste) startet sieht man Windows oder EFI als Auswahl.

EFI = Uefi (sehr schlecht, nur bei OpenCore Schutz)
Windows = csm / legacy / bios (für MP 3.1 bis 5.1 ok)
Ja, das geht so auch. Allerdings hatte ich bei dieser Vorgehensweise (mit Win DVD) schon mal das Problem, das ich nachher MacOS auf meinem MacPro nicht mehr starten konnte, bis ich die Windows-Platte wieder ausgebaut und den NVRAM zurückgesetzt hatte. Und das trotz installierter Bootcamp-SW auf dem Mac. Bei meiner etwas merkwürdig erscheinenden Variante war das nicht notwendig. Muss damit zusammenhängen, das WIN10 offenbar immer auch andere Platten "anpackt", wenn es glaubt, nativ auf einem PC installiert zu werden.
Das ist mir nicht einmal, sondern mehrfach passiert.
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Ja, das geht so auch. Allerdings hatte ich bei dieser Vorgehensweise (mit Win DVD) schon mal das Problem, das ich nachher MacOS auf meinem MacPro nicht mehr starten konnte, bis ich die Windows-Platte wieder ausgebaut und den NVRAM zurückgesetzt hatte. Und das trotz installierter Bootcamp-SW auf dem Mac. Bei meiner etwas merkwürdig erscheinenden Variante war das nicht notwendig. Muss damit zusammenhängen, das WIN10 offenbar immer auch andere Platten "anpackt", wenn es glaubt, nativ auf einem PC installiert zu werden.
Das ist mir nicht einmal, sondern mehrfach passiert.
Das war vielleicht eine Uefi Installation.

Schon mal geschaut ob Zertifikate im Rom sind, das wäre ein eindeutiges Zeichen dass der Mac Pro schon mal ein Uefi Bios gestartet hat.

(Rom dump machen und über Binwalk laufen lassen)

Ich installier gerade im Moment 1909 auf einem 5.1 komplett neu von DVD - auch um die Schritte noch mal komplett durchzuprüfen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.536
Das war vielleicht eine Uefi Installation.

Schon mal geschaut ob Zertifikate im Rom sind, das wäre ein eindeutiges Zeichen dass der Mac Pro schon mal ein Uefi Bios gestartet hat.

(Rom dump machen und über Binwalk laufen lassen)

Ich installier gerade im Moment 1909 auf einem 5.1 komplett neu von DVD - auch um die Schritte noch mal komplett durchzuprüfen
Ja, war eine UEFI. Bin allerdings "auch etwas raus" auf dem cMP, den ich seit 1-2 Jahren nur noch sehr sporadisch nutze.
Erschreckend, wie viel man vergisst, wenn man es nicht mehr regelmäßig anwendet:) Du scheinst hier ja noch voll am Ball zu sein.

Abgeben würde ich meinen cMP aber nie. Dafür stecken viel zu viele Stunden Arbeit in der Kiste. Ich plane, ihn demnächst als RetroMac aufzusetzen mit allen OSX-Varianten zwischen Snow Leopard und High Sierra:)
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.970
Wenn im Rom Zertifikate drin sind sollten die raus. Gerade wenn man viel Systeme wechselt kann das nvram Volume fragmentiert werden, wenn dann noch Zertifikate "quer" liegen wirds unangenehm.

Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
so sehen die Zertifikatsmeldungen im Auszug aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47

Lightspeed

Mitglied
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Also noch mal für morgenmüde Mitleser ... auf einem PC ein leeres Laufwerk einbauen, Win 10 im Legacy Modus installieren und dann umbauen ... fertig ... geht auch?
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.536
Also noch mal für morgenmüde Mitleser ... auf einem PC ein leeres Laufwerk einbauen, Win 10 im Legacy Modus installieren und dann umbauen ... fertig ... geht auch?
Ja.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed
Oben