mac osx sicherheit vs. intel cpu

  1. denis_f5

    denis_f5 Thread Starterunregistriert

    Mitglied seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte heute eine interessante fortbildung in sachen netzwerksicherheit besucht und natürlich stellte ich dem referenten (einem rehabilitiert hacker) fragen zur sicherheit von mac osx. er hält es wenn es immer uptodate ist für sehr sicher. bedenken hat er nur durch den wechsel auf die intel cpu architektur.

    um wirklich gute und gefährliche schadroutienen schreiben zu können muss man nicht nur das betriebssystem, die sicherheitslücken (am besten undokumentierte) und programmieren können, sondern unter assembler die cpu architektur kennen. und genau die ist von intel in "der scene" bestens bekann wobei die ibm architektur da noch großteils ein "schwarzes loch" bei den bösen buben ist.

    sein fazit ist: der switch auf intel wird zur lasten der sicherheit gehen.
     
    denis_f5, 20.10.2005
  2. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Das ist doch Unsinn, die Befehle und Funktionsweise der PPC Cpus finden sich bestimmt im Freescale datenblatt dazu, genauso wie bei x86er cpus.
     
    Incoming1983, 20.10.2005
  3. baturnet

    baturnetMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    12
    Ich bin mir da auch nicht so sicher ob das tatsächlich so kommen kann, jedoch tendiere ich eher, dass Mac OS X sicher bleiben wird, denn auf eine neue Intel-Prozessor-Architektur kommt es trotz des Assemblers nicht an.

    Es könnte so sicher sein, wie ein Linux unter i386...
     
    baturnet, 20.10.2005
  4. Master-Jamez

    Master-JamezMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Hmmm, ich dachte immer das es nur was mit der Software zu tun hat und nicht mit der Hardware.
    Da Viren, Trojaner, Würmer und so weiter, ja auch nur Programme sind.
    Es kommt doch immer an, wie das System darauf reagiert.
    Aber ich bin auch kein Hardware-Junky und lasse mich gerne belehren. :)

    Gruß Jam
     
    Master-Jamez, 20.10.2005
  5. lundehundt

    lundehundtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.769
    Zustimmungen:
    881
    Die Viren und Wuermer, bei denen es in den letzten Jahren zur Beruehmtheit gereicht hat - allemal ein Beweis fuer ihre Wirksamkeit - hatten vermutlich keine Urheber, die assemblierten Maschinencode lesen oder interpretieren konnten - oder haetten koennen muessen - um die Produkte ihrer Arbeit so Wirksam zu machen.

    Ich sehe das etwas gelassener als der rehabilitierte was auch immer. Die Hacker im urspruenglichen Sinn sind jedenfalls die Guten - die muessen nicht rehabilitiert werden :)
     
    lundehundt, 20.10.2005
  6. mkoessling

    mkoesslingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    0
    Durch den Wechsel zu Intel wird die Sicherheit von OS X bestimmt nicht beeinträchtigt.
     
    mkoessling, 20.10.2005
  7. cava

    cavaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    1
    Wenn das stimmen würde, wäre Linux und andere Unix-Derviate genauso unsicher wie Windows.
     
    cava, 20.10.2005
  8. baturnet

    baturnetMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    12
    Vollkommen richtig!

    Da stimme ich dir vollkommen zu! UNIX-Systeme laufen heute auf i386 weiterhin sicher, wie hoffentlich der kommende Mac OS unter Intel.
     
    baturnet, 20.10.2005
  9. leno

    leno

    ------
     
    leno, 20.10.2005
  10. eSynth

    eSynthMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Es geht darum Bufferoverflows zu provozieren. Damit lässt sich fremder Code in den Arbeitsspeicher einschleusen und ausführen. So funktionieren nämlich kluge Vieren und Trojaner. Dazu muss man relativ gut Reverse-Engineering beherschen und die Hardwarearchitektur kennen.

    Ich find schlechte PHP-Seiten hacken viel interessanter :D
     
    eSynth, 20.10.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - mac osx sicherheit
  1. apfelcompod
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.289
    oneOeight
    11.12.2010
  2. macmensch06
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    782
    ralfer002
    15.04.2010
  3. aristoteles11
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    948
    TheRocco85
    05.10.2009
  4. dlrgdiver
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    611
    macmanmuc
    07.10.2009
  5. Bakschish
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    4.339
    Bakschish
    02.10.2008