Mac OS X startet nicht mehr nach mount_nfs

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von flashman, 07.05.2002.

  1. flashman

    flashman Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    System: Mac OS X 10.0.4 auf Powerbook G4

    Problem: Habe in der rc.common (/etc) ein mount_nfs eingetragen. Nun startet MAC OS X nicht mehr. Genauer gesagt
    kommt nur der graue Schirm, links oben dreht sich die kleine bunte Disk und in der Mitte lächelt der Minimac :))

    Leider komme ich nun mit der 9.2 CD nicht an die Konsole und die
    MAC OS X CD bringt immer nur die Install-Routine.

    Meine Frage: Wie komme ich Rescue - mässig wieder ins System oder zumindest auf die Shell (root enabled)???

    Gibts da Tricks? :)))))

    mfg,

    Andreas
     
  2. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Single-User-Modus? Auch kein hochfahren (wahrscheinlich nicht)? Schon versucht? Apfel+S
     
  3. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Noch ne Frage: Hast Du die OS X Partition UFS formatiert, oder warum kommst Du von 9.x nicht auf das Laufwerk?
     
  4. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Offensichtlich hast Du den Eintrag in rc.common (/etc) selbst vorgenommen. Im Prinzip brauchst Du ihn nur wieder rückgängig machen. Das heißt, die Datei in einem Editor öffnen (SimpleText ist dafür ungeeignet - gute Dienste leistet etwa Text Edit von Trans Tex oder BBedit lite).

    Also in 9.x booten. Von dort sollte das gesuchte Verzeichnis sichtbar sein und die Datei auszumachen sein. Ikon auf Editor ziehen und entsprechend anpassen, dann ohne Formatierung abspeichern.
     
Die Seite wird geladen...