Mac Mini M1 Setup Homeoffice + Privat

Frederikblr23

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2021
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich habe mich bereits durch verschiedene Beiträge gekämpft, bisher leider noch keine genaue Antwort auf meine Fragen gefunden.

Folgendes Szenario möchte ich realisieren:

Dienstlaptop: MacBook Pro
Privat Mac Mini M1

Ich möchte, wenn ich im Homeoffice bin sowohl privat über den Mac Mini als auch über das MacBook arbeiten.
Wie kann ich das am besten realisieren? Zwei 27er Monitore und dann immer umstecken, wenn man mal aus dem Homeoffice arbeitet?

Einen 34er Monitor und dann über einen KVM Switch immer umschalten, wenn man die Ebene bzw. das Gerät wechselt?
Was wäre hier für mich die beste Möglichkeit, gibt es vielleicht noch weitere?
 

snish

Neues Mitglied
Registriert
18.08.2021
Beiträge
24
Eine Idee wäre die Monitore + Tastatur + Maus (ggf. +Ethernet) an ein USB-C Dock anzuschließen und dessen Kabel dann entsprechend in den Mini bzw. das MBP. Wenn man sich die Umsteckerei auch noch sparen will dann eben noch einen USB-C Switch davor.

Ich verwende das CalDigit USB-C Pro Dock. Das war das erste nach langer Suche welches wirklich zuverlässig funktioniert und das MBP auch noch mit 80W lädt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
28.712
Bei mir liegen/Stehen aktuell 7 Screens auf dem Desktop

Privates Book (Recherche)
iPad (Recherche/Nachstellen)
Privates iPhone
Dienstliches iPhone
Dienstlaptop + 2x Monitor

Manchmal kommt noch ein Privates iPad dazu.


Wie gesagt, mein Book hat ein LCD drin - einen mini für Privates würde ich immer fest an einen Monitor hängen.

ich würde also drei Monitore überlegen und ggf. den Mittleren zwischen Privat/Dienstlich Umschaltbar machen.
Dann kannst du am Mini einen oder zwei monitore Verwenden.
Sinnvollerweise schaltest du über einen Knopf am Monitor mit dem man schnell den Eingang auswählen kann.


Und ganz klar: Getrennte Tastatur/Maus für Privat und Dienstlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

SignorPfeffer

Mitglied
Registriert
23.08.2008
Beiträge
475
Was auch geht: Monitor mit USB-C und Power Delivery plus MX Keys/MX Master. Umschalten des Videosignals am Monitor, Maus und Tastatur haben dafür eigene Buttons. Ich verwende das so mit einem LG 32UN880 und bin zufrieden.
 

DomAdAstra

Mitglied
Registriert
10.06.2021
Beiträge
59
Kommt auch darauf an wie viel Geld du in die Hand nehmen möchtest.
Ich habe mir einen Dell U3821DW gekauft. Der hat einen KVM Switch eingebaut und klappt so mit zwei Sourcen super!
USB A geht bei mir in den Mac Mini und USB C ins Laptop.

Maus,Tastatur und Webcam sind am Monitor angeschlossen, genauso wie Sound und für USB-C auch LAN.
Nun kann ich einfach per Knopfdruck zwischen DP und USB-C wechseln und muss nichts mehr umstecken, egal an welchem Gerät ich bin und der Laptop hat so auch gleich LAN und muss nicht über WLAN gehen :)

Für mich das optimale Setup für Homeoffice
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
1.181
Warum die ganze physikalische Schalterei mit, wenn es richtig funktionieren soll teuren, KVM & Co - was spricht denn dagegen einfach auf einem entsprechend großem Schirm einen Rechner benutzen und alle anderen über die Bildschirmfreigabe drauf holen? Also, 1 Monitor und remote Desktops.
 

DomAdAstra

Mitglied
Registriert
10.06.2021
Beiträge
59
Also ich weis nicht wie es anderen geht, aber Remote Desktops ist bei mir immer verzögert.
Es gibt immer wieder kurze oder auch längere Hänger, wo dann etwas nicht remote ankommt oder wo noch remote getippt wird obwohl ich schon aufgehört habe.

Für mich ist so etwas ein NoGo, andere mag es nicht stören aber ich kriege da die Krise :p bin aber auch sehr eigen was mein Setup angeht....Pixelfehler, nervige Geräusche durch Lüfter usw.machen mich echt fertig xD

PS: Manche müssen für die Firma auch ins firmeneigene Intranet per VPN, da kommt es dann auch noch auf die Konfig des Firmenrechners an ob lokales remote überhaupt geht ;)
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.873
Was für ein Macbook Pro ist es denn? Das ist u.U. nicht ganz unwichtig, weil es durchaus Beschränkungen in der Anzahl der Monitore gibt.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
6.445
He nachdem welches MB mit welchen Abschlüssen, ein TB3 Dock, an dem alles hängt und dann einfach umstecken
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.428
Die meisten Monitore haben ja mehrere Eingänge. An meinem Monitor hängen z.B. mein kleiner Experimentier-MacMini per HDMI, mein Gaming-PC per DisplayPort und mein Macbook Air per USB-C Power Delivery. Ein Druck auf die Quellenauswahl-Taste am Monitorgehäuse und der Monitor schaltet zum nächsten Eingang um.

Oder ging es Dir konkret um das gleichzeitige Arbeiten, also Anzeigen von Inhalten auf dem Screen?

Ich selbst - aber das hängt natürlich nicht von Dir, sondern von deinem Arbeitgeber ab, arbeite im Home Office remote über Citrix Workspace, d.h. mein "dienstlicher" Desktop kann sich neben z.B. dem privaten Browser auf einem Rechner/Bildschirm befinden. Wie ist das denn bei Dir, wenn Du von zu Hause aus arbeitest?
 

Frederikblr23

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2021
Beiträge
10
Erstmal Danke, für die zahlreichen Antworten :)

Ich arbeite 2-3 Tage die Woche im Homeoffice, je nachdem, was für Aufgaben anstehen. Bei mehreren Telkos am Tag, mache ich diese lieber aus dem Homeoffice. Beim umschalten sollten die Eingabegeräte wie Maus und Tastatur natürlich über beide Systeme funktionieren und erkannt werden. :)
Im optimalen Fall kann ich dann für beide Systeme zwei Monitore zum arbeiten und privat benutzen, deswegen dachte ich, dass ein KVW Switch die beste Variante ist.

Kommt auch darauf an wie viel Geld du in die Hand nehmen möchtest.
Ich habe mir einen Dell U3821DW gekauft. Der hat einen KVM Switch eingebaut und klappt so mit zwei Sourcen super!
USB A geht bei mir in den Mac Mini und USB C ins Laptop.

Maus,Tastatur und Webcam sind am Monitor angeschlossen, genauso wie Sound und für USB-C auch LAN.
Nun kann ich einfach per Knopfdruck zwischen DP und USB-C wechseln und muss nichts mehr umstecken, egal an welchem Gerät ich bin und der Laptop hat so auch gleich LAN und muss nicht über WLAN gehen :)

Für mich das optimale Setup für Homeoffice
Ich habe mir den Monitor gerade mal angeguckt, sehr schöner Monitor, auch die Alternative mit einem integrierten KVM Switch, der LG 38WN95C-W. Leider beide außerhalb meines Budgets. Zusätzlich hätte ich vermutlich auch das Problem, dass ich mein Apple Magic Keyboard nicht über beide Systeme betreiben könnte, weil der Monitor kein Bluetooth unterstützt und dieses für beide Systeme (Mac mini, MacBook) aufteilt oder? Als Maus benutze ich die Logitech G305, hier würde es keine Probleme geben, da USB. Möchte, wenn möglich so wenig Kabel wie möglich am Arbeitsplatz sehen :LOL:

Als günstigere Variante vielleicht einen anderen Curved Monitor und ein KVM Switch einzeln, zum umschalten?

Was für ein Macbook Pro ist es denn? Das ist u.U. nicht ganz unwichtig, weil es durchaus Beschränkungen in der Anzahl der Monitore gibt.
Sorry, ich muss revidieren. Es handelt sich um ein MacBook Air M1. Werden noch weitere Informationen benötigt?

Warum die ganze physikalische Schalterei mit, wenn es richtig funktionieren soll teuren, KVM & Co - was spricht denn dagegen einfach auf einem entsprechend großem Schirm einen Rechner benutzen und alle anderen über die Bildschirmfreigabe drauf holen? Also, 1 Monitor und remote Desktops.

Wäre natürlich auch eine Möglichkeit, ich habe die Möglichkeit über Citrix Workspace den BCW Desktop zu benutzen. Die Performance ist hier leider manchmal echt eine Katastrophe und auch Webinars sind manchmal in Verbindung mit der Videoübertrag nicht einfach. Ich werde das aber nochmal testen, ist schon eine Weile her. Lieber arbeite ich aber Lokal auf dem MacBook Air und verbinde mich anschließend über VPN mit Cisco AnyConnect.

Die meisten Monitore haben ja mehrere Eingänge. An meinem Monitor hängen z.B. mein kleiner Experimentier-MacMini per HDMI, mein Gaming-PC per DisplayPort und mein Macbook Air per USB-C Power Delivery. Ein Druck auf die Quellenauswahl-Taste am Monitorgehäuse und der Monitor schaltet zum nächsten Eingang um.

Oder ging es Dir konkret um das gleichzeitige Arbeiten, also Anzeigen von Inhalten auf dem Screen?

Ich selbst - aber das hängt natürlich nicht von Dir, sondern von deinem Arbeitgeber ab, arbeite im Home Office remote über Citrix Workspace, d.h. mein "dienstlicher" Desktop kann sich neben z.B. dem privaten Browser auf einem Rechner/Bildschirm befinden. Wie ist das denn bei Dir, wenn Du von zu Hause aus arbeitest?

Das Anzeigen von beiden Inhalten wäre optimal :) Ich arbeite viel mit Excel und Check MK, deswegen wäre es super 2 Monitore (oder einen größeren Curved Monitor) zu benutzen, einfach um einen besseren Überblick über alles zu haben.
 

macerkan

Mitglied
Registriert
02.03.2011
Beiträge
58
Ich mache das so, dass meine Computer mit dem Monitor auf verschiedenen Eingängen verbunden sind, oder eben nicht, und ich die Eingänge direkt am Monitor umschalte. Funktioniert seit Jahren tadellos
 

DomAdAstra

Mitglied
Registriert
10.06.2021
Beiträge
59
Ich habe mir den Monitor gerade mal angeguckt, sehr schöner Monitor, auch die Alternative mit einem integrierten KVM Switch, der LG 38WN95C-W. Leider beide außerhalb meines Budgets. Zusätzlich hätte ich vermutlich auch das Problem, dass ich mein Apple Magic Keyboard nicht über beide Systeme betreiben könnte, weil der Monitor kein Bluetooth unterstützt und dieses für beide Systeme (Mac mini, MacBook) aufteilt oder? Als Maus benutze ich die Logitech G305, hier würde es keine Probleme geben, da USB. Möchte, wenn möglich so wenig Kabel wie möglich am Arbeitsplatz sehen :LOL:

Als günstigere Variante vielleicht einen anderen Curved Monitor und ein KVM Switch einzeln, zum umschalten?

Zugegeben, das fehlt noch :)
Ich meine aber mal gelesen zu haben dass das Apple Magic Keyboard auch über Kabel verbunden werden kann und dann auch dieses als Verbindung nutzt, also kein Bluetooth. Dann würde das natürlich wieder gehen ;)

Allgemein kannst du natürlich auch einen externen KVM Switch nehmen, dann nur darauf achten das es was vernüftiges ist. Die 50€ KVM Switches von Amazon kannst du da eher vergessen.
Laufen sehr instabil, Grafikfehler und einmal sogar vermutlich meine USB Geräte durchgebraten. Daher habe ich mir dann eine AIO Lösung von einer bekannten Marke gesucht.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.873
Das Macbook Air M1 kann „eigentlich“ nur einen externen Monitor ansteuern (es gehen wohl mit extra Software und/oder bestimmten Adaptern mehr, aber einfach nur anschließen ist nicht).
Solltest Du bei der Kaufentscheidung. ggf. mit berücksichtigen.
 

Frederikblr23

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2021
Beiträge
10
Zugegeben, das fehlt noch :)
Ich meine aber mal gelesen zu haben dass das Apple Magic Keyboard auch über Kabel verbunden werden kann und dann auch dieses als Verbindung nutzt, also kein Bluetooth. Dann würde das natürlich wieder gehen ;)

Allgemein kannst du natürlich auch einen externen KVM Switch nehmen, dann nur darauf achten das es was vernüftiges ist. Die 50€ KVM Switches von Amazon kannst du da eher vergessen.
Laufen sehr instabil, Grafikfehler und einmal sogar vermutlich meine USB Geräte durchgebraten. Daher habe ich mir dann eine AIO Lösung von einer bekannten Marke gesucht.
Wäre aber natürlich das kleinste Problem :) Alternativ gibt es auch schöne Tastaturen, welche über Dongle betrieben werden können. :)
Magst mir mal ein Foto deines Setups zukommen, finde das sehr spannend, da ich über eine ähnliche Konfiguration nachdenke? :)

Das Macbook Air M1 kann „eigentlich“ nur einen externen Monitor ansteuern (es gehen wohl mit extra Software und/oder bestimmten Adaptern mehr, aber einfach nur anschließen ist nicht).
Solltest Du bei der Kaufentscheidung. ggf. mit berücksichtigen.
Das würde dann natürlich meine Kaufentscheidung erheblich beeinflussen. :unsure: Wenn das MacBook Air M1 nur mit einem weiteren Monitor betrieben werden kann, würde ich mich definitiv für einen großen Monitor entscheiden. Auch mit einer Dockingstation nicht möglich?
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.873
Irgendwo hier im Forum hatte ich vor zwei-drei Wochen von einem Adapter geschrieben, mit dem es die Mac & I hinbekommen hat. Laut Artikel ohne weitere Treiber.
Das war aber eine Ausnahme, normalerweise geht das nur mit Zusatzgeschichten wie Displaylink und da stellt sich die Frage, wie weitgehend Du Einfluss auf Dein dienstliches M1 hast. Ein einfacher Hub reicht wohl nicht.
Habe den Beitrag leider adhoc nicht wiedergefunden, aber vielleicht bist Du ja bei der Suche erfolgreicher. Ich versuche es auch noch mal, ggf. morgen.
 

flob83

Mitglied
Registriert
28.06.2010
Beiträge
418
Eine normale Dockingstation mit mehreren Displayanschlüssen hilft dir nicht. Es gibt Adapter, die via USB mit einem Dock verbunden werden können - Stichwort: DisplayLink. Kostet im großen Fluss etwa 100€. ich glaube die können nur 4K 30Hz. Hatte damit 2 24er FHD am MBA m1.
 

Frederikblr23

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2021
Beiträge
10
Danke Euch für die Antworten. :)

Ich denke, dass ich mich entschieden habe und diese Konstellation für mich am meisten Sinn ergibt.

Mac Mini M1 und einem Monitor mit integriertem KVM Switch wie z.B den Dell UltraSharp U3821DW (Hat jemand noch gute Erfahrungen mit einem anderen Monitor mit KVM Switch?) eine USB Tastatur und eine Maus mit Dongle.

Alternativ eine Konfiguration mit zwei 27er Monitoren eine Tastatur und Maus, bei der ich umschalten kann auf zwei verschiedene Systeme :)

Oder ich beiße in den sauren Apfel und stecke die Kabel immer um, wenn ich über den Dienstlaptop arbeite und mal einen größeren Bildschirm benötige.
 
Oben Unten