Mac M1: 4K Video in H.265 konvertieren

P

picollo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
1.150
Punkte Reaktionen
686
Hallo, ich hab da mal eine Frage:
wie lange braucht ein M1 Mac, um ein ca. 1 Minuten langes 4K Video (H.264, 102Mbit/sek) in ein H.265 .m4v zu konvertieren? Ich setze mal HandBrake oder Final Cut als Tool voraus, iMovie kann das ja nicht.
 
P

picollo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
1.150
Punkte Reaktionen
686
Ich beantworte das mal selbst auf iMac 24" M1, ein 2:04 Minuten langes 4k Video 30fps mit Handbrake 1.51:
- 4K 30fps in H.264 und mit Videotoolbox etwa in 27 Sekunden,
- 4K 30fps in H.265 etwa in 9 Minuten.
Wer unbedingt in H.265 speichern möchte, sollte zu einem Mac M1 oder M2 mit Hardware-Encoder greifen.
 
AgentMax

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
52.537
Punkte Reaktionen
12.200
H265 geht auch mit Videotoolbox.
 
P

picollo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
1.150
Punkte Reaktionen
686
Ups, tatsächlich. Nun, jetzt sind es nur etwa 35 Sekunden. Das geht ja fix:D. Und diese 4K lassen sich sich auf dem Mini Computer RaspberryPi abspielen, der besitzt einen Hardware Decoder für H.265.
Danke für den Tipp, vorher ging es bei mir nicht. Hatte wohl die Einstellung übersehen bzw. vorher eine alte Version von Handbrake installiert.
 
DrHook

DrHook

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
2.865
Punkte Reaktionen
814
Sorry für OT, aber was ist denn die Videotoolbox? Etwas Ähnliches wie Handbrake? Beim googeln kam ich auf eine Seite mit mehr Werbung als Inhalt…
Dank euch!
 
AgentMax

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
52.537
Punkte Reaktionen
12.200
Das ist ein Encoder in Handbrake selbst. Kurz gesagt der Encoder für Hardware Encoding.
 

Ähnliche Themen

Oben