Lilium und Blackfly

Diskutiere das Thema Lilium und Blackfly im Forum MacUser TechBar.

Schlagworte:
  1. Atalantia

    Atalantia Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    184
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Hallo,
    hat mich doch recht erstaunt. Machen wir bald einen Quantensprung in der Transporttechnik?




    Erstrebenswert wäre das allemal denn das wäre ein echter Schritt "Zurück zur Natur". Keine Straßen, das Vehikel verbraucht nur ein paar Tropfen Oel pro 10'000 km. Der Strom wird vermehrt von erneuerbaren Energien erzeugt. Mehr Land kann für Nahrungsanbau gebraucht werden usw.

    Der Traum ist ja schon alt und in urgrauer Vorzeit wurden der Grundstein dafür gelegt:

     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.046
    Zustimmungen:
    2.842
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Mehr Flugverkehr samt -lärm und mehr Kraftwerke, mehr Ausbeutung der Natur zur Herstellung elektronischer Komponenten = "Zurück zur Natur"...
    Jetzt hast du mich abgehängt.
     
  3. Atalantia

    Atalantia Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    184
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Das war aber leicht.
    Weniger Ölwechsel, weniger Straßenbau, weniger Tunnelbau, weniger Verbrennungsmotoren weniger Lärm. Na, hast Du den Anschluß wieder gefunden?
     
  4. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    81
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Naja, zurück zur Natur ist das aber nun wirklich nicht.
    Zurück zur Natur wäre: Pack Dein Fahrrad aus aber sicher nicht "fliege mit einem E-Flugzeug, dass in der Herstellung so viel Umwelt zerstört wie ein Kleinwagen in seinem ganzen Leben"
     
  5. PowerCD

    PowerCD Mitglied

    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    13.10.2005
    Ich sehe diese Projekte auch eher kritisch. Unsere gigantischen Teerstraßenflächen werden leider nicht so schnell verschwinden.

    Aber warum sollte so ein Ultraleichtflugzeug genau so viel Umwelt zerstören wie ein Auto in seiner gesammten Lebenszeit inklusive Teerstraßenökosystem? Eine einfache ein Personen GF oder CF Karosse mit einer Hand voll Elektromotoren, ???kw LiIon Akku und hoffentlich 2-3 redundante Steuerungscomputer samt Leistungselektronik und nahe null Comfortausstattung (keine Klimaanlage, kein Sourroundsound, etc.). Da braucht es schon 5 bis 10 um ein 2 Tonnen Auto in der Herstellungs-Ökobilanz zu schlagen.

    Fliegen (mit Flügeln) kann wesentlich sparsamer sein als rollen auf Gummireifen. In punkto Rollwiderstand kann nur die Bahn mit Stahl auf Stahl mithalten.
    Allerdings werden die angepeilten 300 km/h sehr ungünstig für die Verbrauchsbilanz sein. Ich denke da eher an Ultraleicht & Segelflieger. Die fliegen aber auch keine 300 km/h. Ich glaube da wird der Knackpunkt der Idee liegen.

    Schön wie sich das deutsche und das amerikanische Projekt unterscheiden. Die Lautstärke spielt bei den Amerikanern keine Rolle. Und sie wollen natürlich selber fliegen. Die deutschen lassen lieber den Computer fliegen ;-).
    Ich bin gespannt welche realen Daten Lilium zukünftig präsentieren kann.

    Ansonsten stimme ich voll zu. Zurück zur Natur wäre eher das Fahrrad.

    PS: Und die Kids und der Einkauf bleiben bei beiden Projekten zuhause. :reise:
     
  6. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.684
    Zustimmungen:
    2.362
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    Ein paar Reiche werden sich so'n Teil schon neben ihre Rolls, Ferrari und Maserati aufs Garagendach stellen.

    Das gemeine Volk muß weiterhin den Elektro-Tretroller fahren. :hum:

    Eine Überfüllung des Luftraums sehe ich da nicht kommen.
     
  7. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    81
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Straßen gab es schon bevor es Autos gab und wird es auch noch lange geben, nach dem es keine Autos mehr gibt
     
  8. PowerCD

    PowerCD Mitglied

    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    13.10.2005
    Richtig und wichtig. Viel besser als Luftstraßen die ausschließlich von Fluggeräten benutzt werden können. Aber brauchen wir wirklich so viele Straßen?

    PS: Ein Tesla 100kWh Akku wiegt ca. 600kg - Ich sehe keine Möglichkeit damit effizient in die Luft zu steigen und auch nur annähernd 300km Reichweite mit 300km/h zu erreichen. Bin schon sehr auf reale Messwerte gespannt...
     
  9. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.229
    Zustimmungen:
    2.624
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Solange die Feuerwehr nicht fliegt und der Beton für den Hausbau nicht im Leichtflugzeug geliefert wird, wird das nix mit demKartoffelanbau auf der Straße.
    Und wenn alle PKWs und Motorräder durch Leichtflugzeuge ersetzt werden sollten, wird das ein Horror am Himmel. Alles kreuz und quer, und auch noch dreidimensional.
    Und ich bezweifle, daß es bei "leicht" bleiben wird. Autos waren auch mal erheblich leichter, aber dann wollten die meisten immer mehr Komfort und mehr Panzerung. Der moderne SUV-Fahrer braucht ja sogar einen Motor, um die Heckklappe zu öffnen.
     
  10. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.573
    Zustimmungen:
    1.477
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Weißt du wie oft ein Autounfall passiert?
    Bei der Menge an notwendiger Kleinflieger wird es a) unheimlich eng (da die alle nicht sonderlich hoch können) und b) jeder Unfall mit Bodenkontakt löst potentiell einen Waldbrand in deiner Natur aus. Also ständig. Mal ganz abgesehen von dem unheimlichen Eintrag an Schadstoffen, Schwermetallen etc. "direkt" in die Natur und das darunterliegende Grundwasser. Bin ziemlich sicher das endet unterm Strich deutlich schlechter als jetzt. Mal ab davon, dass Straßen nicht rückgebaut werden würden.

    Natürlicher fände ich da noch das hier:

    Hätte er nicht ein Maschinengewehr in der Hand...
     
  11. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.684
    Zustimmungen:
    2.362
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    Ich sehe im Vorhersagevideo von Matt Groening keine Natur, nur peristalischen Stau am Himmel: :D

     
  12. Atalantia

    Atalantia Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    184
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    DIe Entlastung wird natürlich eher langfristig stattfinden. Stau am Himmel? Wohl kaum mehr als am Boden. Merkwürdige Argumente liest man hier. Viele auch ohne Kenntnisse der Bauweise dieser Fluggeräte. Jeder Hubschrauber ist 100x unsicherer als Lilium. Das sagen sogar die von der Flugzertifizierung. Wenn das Argument stimmt müßten ja die ganze Zeit Häuser von abstürzenden Hubschraubern entzündet werden. Aber sich irren ist erlaubt, naja zumindest solange es das Klima noch erlaubt, danach wird sich irren vielleicht kriminalisiert. Strassen werden kaum zurückgebaut, könnten aber nach ein paar Generationen teilweise zerfallen, weil man möglicherweise viele nicht mehr braucht.
     
  13. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    526
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Und wie viele Liliums mit einer Reisegeschwindigkeit von 280 km/h sollen am Himmel herumschwirren damit der Verkehr zu Lande abgelöst werden kann? Wer soll die ganzen Fluggeräte steuern? Nach wie vielen Flugstunden darf Otto Normalverbraucher auch fliegen? Wo sollen die Fluggeräte starten/landen? Was passiert bei schlechtem Wetter?

    Sorry, aber ich sehe da 0.00% Chancen dass so etwas den Straßen-/Individualverkehr ablösen/revolutionieren wird.

    Es gibt mathematische Modelle wie Staus aus dem nichts entstehen können. Am Himmel wäre das noch um etliche Potenzen komplizierter und Probleme dementsprechend wahrscheinlicher. Und wie ein Stau am Himmel über dicht besiedelten Gebieten aussieht, mag ich mir wahrlich nicht vorstellen.
     
  14. Atalantia

    Atalantia Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    184
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Nivida dual Karten mit 10TF. Autonomes fliegen bei Drohnen ist wesentlich einfacher zu erreichen als bei Straßenfahrzeugen. Es gibt wesentlich weniger besoffene Graphikkarten als Automobillenker.
     
  15. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    526
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Aha. Frage mich weswegen die ganzen Fluglotsen etc. für maximal 19.000 gleichzeitige Flugbewegungen weltweit überhaupt noch gebraucht werden, wenn man das mit ein paar Nvidia dual Karten erledigen kann.

    19.000 war der bisherige Maximalwert den ich bei gleichzeitigen, weltweiten Flugbewegungen gefunden habe. Bei 8 Mrd. Menschen dürfte die Zahl um ein vielfaches höher sein, wenn der Autoverkehr abgelöst werden sollte. Und wir reden hier auch über Strecken von 5-20km.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...