Kratzer (?) auf Trackpad eines neuen MacBook Air

Old-Man

Mitglied
Registriert
24.04.2021
Beiträge
57
Habe das MBP M1 jetzt seid März im Dauerbetrieb, bis jetzt habe ich den Lüfter noch kein einziges mal gehört das er anspringt.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.149
Es kommt natürlich darauf an, was du machst. Bei Bildbearbeitung soll das Teil noch ruhig bleiben, aber bei 4K-Videoschnitt soll's schon hörbar werden.
Im Cinebench dreht es natürlich voll auf.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
27.543
Die frage ist ja nicht wie er sich unter last verhält, sondern ob er wirklich komplett abschaltet oder auf niedrigem niveau durchläuft...
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.149
Die frage ist ja nicht wie er sich unter last verhält, sondern ob er wirklich komplett abschaltet oder auf niedrigem niveau durchläuft...
Abschalten wird er sich nicht, er sollte, wenn nichts kaputt ist, nur drosseln. Wieviel weiß ich nicht, aber soo viel wird's jetzt nicht sein. Da der M1 so viel Power hat, wird's jetzt in den meisten Fällen nicht so schlimm sein, wenn er etwas drosselt.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.149
Oh, ich dachte wir reden vom Air (darauf war #26 bezogen), sorry!
 

yosomono

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.06.2021
Beiträge
10
Ich würde es an deiner Stelle umtauschen – die Wahrscheinlichkeit, dass der Kratzer dich jedes Mal stört bzw. dir auffällt, wenn du ihn die nächsten ca. 5 Jahre siehst, ist recht hoch. Außerdem: Bei einem Gerät für über 1000€ würde ich bei Mängeln beim Kauf (fast) immer umtauschen – mit einem TimeMachine Backup kannst du ja alles 1:1 umziehen.
Das ist ja eben der Punkt, weswegen ich schwanke, ob ich es umtauschen soll. Denn der Kratzer ist ja bei normaler Benutzung nicht sichtbar, sondern nur wenn ich bei gewissen Lichtverhältnissen auf das Trackpad schaue, ich muss mich also fast schon immer anstrengen, wenn ich ihn wieder finden will. Meine Hauptsorge war bzw. ist, dass es sich nicht um einen oberflächlichen Kratzer, sondern um einen kleinen Riss o.ä. handelt, welcher dann irgendwann die Funktionalität des Trackpads einschränken könnte. Solange der Kratzer nur ein Kratzer bleibt, ist er mir eigentlich sogar ziemlich egal. 😄

Meiner Erfahrung nach bekommt man - vor allem wenn man wie ich die schlechte Angewohnheit hat, nach Mäkeln zu suchen - leider in den seltensten Fällen ein "perfektes" Gerät. Tote Pixel, feinste Kratzer am Gehäuse, ungeschliffene Kanten, minimale Klebereste am Bildschirmrand, Spulenfiepen, etc., ich habe schon viel gesehen. Ich vermute, dass dies den meisten Endnutzern aber schlichtweg nicht auffällt. 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.004
Im Zweifel würde ich Umtauschen und keine Kompromisse eingehen.
 

yosomono

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.06.2021
Beiträge
10
Im Zweifel würde ich Umtauschen und keine Kompromisse eingehen.
Ja, da ist auch was dran. 😄 Werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen, da ich noch ein paar Tage Zeit habe. Tendiere mittlerweile dazu, dass ich es behalte, aber sollten sich doch noch mehr Zweifel bilden, werde ich es umtauschen. Dass man aber ja im Falle eines funktionalen Defekts innerhalb von 2 Jahren seine Garantie geltend machen kann gibt mir aber wahrscheinlich letzten Endes doch den Seelenfrieden, darüber hinwegzusehen. :)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.004
Dass man aber ja im Falle eines funktionalen Defekts innerhalb von 2 Jahren seine Garantie geltend machen kann gibt mir aber wahrscheinlich letzten Endes doch den Seelenfrieden, darüber hinwegzusehen. :)
Ähm, ja...eben das würde ich kritisch ansehen. Geht dein Trackpad nächsten Monat nicht und du willst das repariert haben kommt die Gegenseite vielleicht damit an "Hey, da ist ja ne Beschädigung auf dem Trackpad, da gab es ja eine Einwirkung von außen..." ;)
 

zimmersonne

Mitglied
Registriert
14.02.2007
Beiträge
662
.......hast Du es denn nun mal unter die Lupe genommen?, ein Vergrösserungsglas geht auch.🙏
Ich würde dann danach entscheiden.....ob zurück oder behalten.
Mfg. Peter
 

yosomono

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.06.2021
Beiträge
10
.......hast Du es denn nun mal unter die Lupe genommen?, ein Vergrösserungsglas geht auch.🙏
Ich würde dann danach entscheiden.....ob zurück oder behalten.
Mfg. Peter
Hi Peter,

danke für deine Nachricht. Ja, habe es mir auch schon mit einer Lupe angeschaut, aber oben an der Oberfläche ist wirklich nichts sichtbar. Meine Vermutung ist wie gesagt, dass auf der Unterseite der Lack an einer Stelle fehlt, meine Sorge hingegen ist, dass es sich um einen kleinen Riss o.ä. an der Unterseite handelt.
 

yosomono

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.06.2021
Beiträge
10
Ähm, ja...eben das würde ich kritisch ansehen. Geht dein Trackpad nächsten Monat nicht und du willst das repariert haben kommt die Gegenseite vielleicht damit an "Hey, da ist ja ne Beschädigung auf dem Trackpad, da gab es ja eine Einwirkung von außen..." ;)
Ja, nur ist es so, dass wenn man immer so denkt, das ganze Prinzip der Gewährleistung eigentlich sinnlos ist, da man Mängel ja wohl immer findet, vor allem bei Geräten, die schon ein Jahr benutzt wurden. Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht zu naiv, aber ich sehe Apple nicht als Unternehmen an, das solche Gepflogenheiten nötig hat. Ja, wie gesagt, vielleicht naiv, aber ich glaube noch an das Gute in Apple. 😅 (P.S. Ich bin ja noch am Überlegen, es umzutauschen, lediglich die derzeitige Tendenz geht dazu, es zu behalten)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.004
Nunja, du hast ja anscheinend einen sichtbaren, mechanischen Schaden. Und grade weil es Apple ist würde ich hier keine Kompromisse eingehen. Ganz ehrlich: Schau dir die Reparaturpreise bei Apple an, schau dir die Medienberichte zu Apple an, schau dir den ein und anderen Bericht hier im Forum an. Das Gute ist vielleicht noch irgendwo bei Apple zu finden aber darauf verlassen würde ich mich nicht. Der Laden, bei dem ich meinen ersten Macintosh holte war einst ein AASP und sie haben dieses Geschäftfeld aufgegeben eben wegen des Verhaltens Apples gegenüber den Kunden bei diversen Defekten. Ein Unternehmen wie Apple wird nicht so groß, weil es sich durch übermäßige Kulanz auszeichnet ;)
Mein persönliches Highlight war bei Apple der Akkutausch vom iPhone 6 meiner Mutter. Das Display hatten einen Sub-Pixel-Fehler. Aussage von Apple: Ohne Displaytausch kein Akkutausch. Akkutausch: ~30 Euro, Displaytausch: ~300 Euro. Ich hab dann den Akku selbst getauscht und das iPhone läuft bis heute.
 
Oben