Komplett-Restore aus TimeMachine-Backup - was passiert mit iCloud-Daten?

fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
Ich stehe davor, zum ersten Mal einen Mac aus einem Timemachine-Backup komplett wieder herstellen zu müssen/wollen. Der Grund ist, dass mein MacBook auf Grund eines Defektes ausgetauscht wird. Allerdings habe ich das neue Gerät nicht sofort zur Verfügung, sondern muss einige Tage auf Ersatz warten und arbeite in dieser Zeit mit dem iPad und den Daten in der iCloud.
Was passiert, wenn ich so in 10 Tagen das Ersatzgerät mittels Timemachine-Backup wieder herstellen möchte? Zwischenzeitlich haben sich ja die Daten in der iCloud geändert (über das Handy kommen neue Fotos in die Fotomediathek, auf dem iPad werden Dokumente in der iCloud bearbeitet), so dass sich die Daten im TM-Backup und der iCloud unterscheiden (iCloud = aktuell / TM-Backup = alt).

Würde dass dann bedeuten, dass bei der Wiederherstellung des MacBooks "ältere" Daten aus dem TM-Backup auf das neue MacBook kopiert werden, und von dort die alten Daten in die iCloud gelangen? Ist in der iCloud ist dann plötzlich der alte Datenstand aus dem TM-Backup vorhanden? Gleiches gilt für Fotos. Würde beim Restore die veraltete iCloud-Fotomediathek auf das MacBook zurückkopiert, und von dort dann in die iCloud und auf alle anderen Geräten synchronsiert, so dass neue Fotos etc. weg wären?

Ist das tatsächlich so, oder wie geht das Apple-System mit dieser Konstellation um ? Ich habe noch nie eine komplette Wiederherstellung aus dem TM-Backup gemacht, will es aber auch nicht riskieren, solange ich nicht weiss, wie die aktuellen Daten in der iCloud hier behandelt werden.

Für einen Mac-User hört sich die Frage vermutlich komisch an, einen jahrelangen Windows-Nutzer beschäftigt sowas ;-)

Habt Ihr dazu eine Info für mich ? Danke für Eure Hinweise und Antworten.
Fraubi
 
noodyn

noodyn

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
14.108
Punkte Reaktionen
5.742
so dass sich die Daten im TM-Backup und der iCloud unterscheiden
Nein, iCloud ist iCloud... das ist nicht im TM-Backup enthalten. Lokale Kopien werden einfach auf den neuesten Stand synchronisiert. Der ist ja nicht doof, der merkt ja, dass es in der Cloud aktuellere Daten gibt, sonst könnte man die Daten ja nie an zwei Geräten bearbeiten.
 
P

pbro

Mitglied
Dabei seit
28.06.2014
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
256
Ganz so einfach ist es nicht!

In deinem Time Machine Backup ist die Fotos Library. Ich weiss nicht, was passiert, wenn diese aus dem Backup wieder hergestellt wird und und gleichzeitig die iCloud Foto Library aktiviert hast…

Ich würde eine frische macOS Installation machen, die Apps neu installieren, dann iCloud wieder aktivieren, schauen was dann noch an Daten fehlt, und diese manuell nachinstallieren. Sprich, die Chance auf einen clean install nutzen…
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.702
Punkte Reaktionen
8.921
Ganz so einfach ist es nicht!

In deinem Time Machine Backup ist die Fotos Library. Ich weiss nicht, was passiert, wenn diese aus dem Backup wieder hergestellt wird und und gleichzeitig die iCloud Foto Library aktiviert hast…

da wird genauso wenig passieren, als wenn du iCloud Drive oder andere in iCloud gesyncte Dienste / Apps hast aktiv hast und ein TimeMachine-Backup zurückspielst. Es läuft danach so wie vorher.
 
W

win2mac

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2004
Beiträge
4.222
Punkte Reaktionen
1.203
Hab vor kurzem mein neues MacBook Pro M1 aus einem TM-Backup meines alten Mac Pro aufgesetzt, da hat nichts gefehlt (Onedrive, iCloud und weitere Coluddienste.
 
DoroS

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.374
Punkte Reaktionen
2.094
Ganz so einfach ist es nicht!
Doch, es.ist ganz einfach. Alles, was in der iCloud ist, wird auch dementsprechend synchronisiert und das ist vollkommen unabhängig von dem Time Machine Backup.
 
tom555

tom555

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.10.2004
Beiträge
1.730
Punkte Reaktionen
136
Ganz so einfach ist es nicht!

In deinem Time Machine Backup ist die Fotos Library. Ich weiss nicht, was passiert, wenn diese aus dem Backup wieder hergestellt wird und und gleichzeitig die iCloud Foto Library aktiviert hast…

Ich würde eine frische macOS Installation machen, die Apps neu installieren, dann iCloud wieder aktivieren, schauen was dann noch an Daten fehlt, und diese manuell nachinstallieren. Sprich, die Chance auf einen clean install nutzen…
Wieso soll das nicht so einfach sein ? Der Zeitstempel an den Files wird doch auch gebackupt. Wenn die Daten in der Cloud neuer sind als die gebackupten werden sie eben danach von der Cloud überschrieben.
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
Ein Clean-Install hab ich gerade gemacht, das MacBook war nagelneu (3 Tage alt) und ich hab es gerade frisch installiert.:cry:

Ich vermute inzwischen auch, dass man das TM-Backup ganz normal zurückspielen kann, und durch die Cloud der Sync automatisch abläuft, so dass auf allen Geräten dann der Stand der iCloud ist. Steve Jobs hat glaube ich mal gesagt "Die Wahrheit liegt in der Cloud". Würde also passen, der aktuelle Stand liegt immer in der Cloud, und auf diesen immer aktuellen Stand werden die Geräte dann gebracht. Sollte es anders sein, dann müsste man ja den ganzen Sinn des TM-Backups in Frage stellen, da man ja nie vernünftig ein Restore machen könnte.

Ich werde das einfach mal mit dem Restore versuchen, dann weiss ich beim nächsten Mal Bescheid. Werde dann hier berichten.

Wenn es noch Erkenntnisse von Euch dazu gibt, bitte ruhig hier weiter informieren.

Vielen Dank
Fraubi
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
So, heute kam das Ersatzgerät, und ich kann nur sagen, dass ich einen ziemlichen Hals habe. Habe das Gerät wie geplant von einem Timemachine Backup wiederhergestellt. Und es ist genau das passiert was ich vermutet habe.

Alle Dateien und Ordner (nicht Fotos aus der Photomediathek), die ich in der letzten Woche in der iCloud umbenannt habe, sind nun auf ALLEN Geräten doppelt vorhanden. Einmal mit dem neuen und einmal mit dem alten Dateinamen (welcher ja noch im TM-Backup vorhanden war).

Zudem sind alle Dateien und Ordner, die ich in der letzten Woche in der iCloud gelöscht habe, nun auch auf allen Geräten wieder vorhanden, weil ja auch diese noch im alten TM-Backup vorhanden waren.

Super Sache, klappt ja prima. Ich stelle mir eine Firma vor, mit zig Geräten, und wenn da nur eins ausfällt und vom TM-Backup wieder hergestellt werden muss, super Chaos.

Zum Glück habe ich vor dem Restore alle Daten auf externe SSD gesichert, daher kann ich auch gut nachvollziehen, wo was falsch ist. Trotzdem unnötige händische Nacharbeit, das hatte ich mir anders vorgestellt.

So, das nur mal so zu Info....

Gruß
Fraubi
 
R

ruerueka

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
2.086
Punkte Reaktionen
647
Umbenennen ist aber auch nicht bearbeiten... da ist klar, dass du die doppelt hast.
 
lulesi

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.720
Punkte Reaktionen
10.963
Alle Dateien und Ordner (nicht Fotos aus der Photomediathek), die ich in der letzten Woche in der iCloud umbenannt habe, sind nun auf ALLEN Geräten doppelt vorhanden. Einmal mit dem neuen und einmal mit dem alten Dateinamen (welcher ja noch im TM-Backup vorhanden war).
Wenn Du die Dateien duplizierst, dann hast Du sie doppelt.
Das ist aber nicht die Schuld des Betriebssystems, sondern deine.
 
fox78

fox78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
2.751
Punkte Reaktionen
329
Das Ergebnis ist zwar ärgerlich, aber dieser Prozess klingt logisch und behandelt Daten zur sicheren Seite hin (Duplikate statt Überschreiben).

Ich stelle mir eine Firma vor, mit zig Geräten, und wenn da nur eins ausfällt und vom TM-Backup wieder hergestellt werden muss, super Chaos.

Firmen mit Apple-Geräten und ernsthafter IT-Politik nutzen weder TM noch iCloud.
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
Die Ausgangslage ist aber anders. Mir ist schon klar, dass die Dateien doppelt sind, wenn ich sie dupliziere. Meine Eingangsfrage in diesem Thread war aber, was passiert mit den geänderten Dateien. Und da waren sich die User ja nicht einig und man/ ich ging davon aus, dass die iCloud irgendwie solche Sachen bemerkt. Daher hätte das "System" einfach gesprochen ja merken müssen, dass die Datei in der iCloud gelöscht wurde. Somit hätte die im TM-Backup von vor einer Woche vorhandene Datei nicht in die iCloud gesyncht werden dürfen, sondern hätte nach dem Restore auf dem Gerät gelöscht werden müssen. Gleiches für umbenannte Dateien. So war eben mein Denken.

Nun ist es anders, ist habe gelernt, mein gelerntes Wissen hier nun wie versprochen weitergegeben...fertig...

Gruß
Fraubi
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
@fox78
Das klang anfangs für mich auch logisch, hatte daher ja extra diese Frage hier gestellt ;-)
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.702
Punkte Reaktionen
8.921
Deine Eingangsfrage war:

Zwischenzeitlich haben sich ja die Daten in der iCloud geändert (über das Handy kommen neue Fotos in die Fotomediathek, auf dem iPad werden Dokumente in der iCloud bearbeitet),

Es ging also um Daten, die bearbeitet werden.

Nun schreibst du,

die ich in der letzten Woche in der iCloud umbenannt habe,

dass du Dateien umbenannt hast und diese dann "doppelt" also einmal mit altem Namen und einmal mit neuen Namen vorhanden sind.

Wie @ruerueka schon schrieb: "umbenennen" ist was anderes als "bearbeiten".

Woher soll denn der Mac oder auch egal welche Software wissen, dass die Datei "Banane.txt" die neue, geänderte Version der Datei "Garage.txt" ist und nicht eine neu angelegte Datei mit ähnlichem Inhalt?

Insoweit waren die Antworten vollkommen korrekt, denn deine Eingangsfrage beschreibt geänderte Dateien, nicht umbenannte Dateien.
 
virk

virk

Mitglied
Dabei seit
14.06.2012
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
186
Wie wäre man denn richtig vorgegangen. Es muß ja möglich sein, daß das aufgetretene Szenario eben nicht passiert; daß also der restore-te Rechner keine "alten" Daten in die icloud hochlädt und damit andere Rechner zumüllt, sondern, daß dem wiederherzustellenden Rechner gesagt wird, daß bestimmte Dateien eben nur aus der icloud zu holen sind.
(Je länger ich an diesem Geschreibsel sitze, desto klarer wird mir, daß ich wohl zu wenig über icloud weiß :) )
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.155
Punkte Reaktionen
1.664
Es muß ja möglich sein, daß das aufgetretene Szenario eben nicht passiert; daß also der restore-te Rechner keine "alten" Daten in die icloud hochlädt und damit andere Rechner zumüllt,
Was genau verstehst du hieran nicht? Es ist genau wie alle beschreiben es passiert nichts wenn du die Datei umbenennst ist es genau wie @lisanet es beschrieben hat.

ich habe schon gefühlt 100.000 mal TM Back-ups durchgeführt und noch nie Probleme gehabt

es ist genau so wie @noodyn @win2mac @lisanet @DoroS @tom555 @lulesi es beschrieben hat, oder denkst du die irren sich? Ich kann das alles bestätigen weil ich das selbst schon 100.000 mal gemacht hab, da “vermüllt“ auch nichts bei mir

ein Time Machine Back-up ist super simpel und super easy, alte Daten werden nicht in die Cloud hochgeladen sondern aktualisiert abgeglichen und nur die neuesten mit der Cloud synchronisiert wurde doch gerade alles erklärt. Es wird Nix zugemüllt
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
Jetzt mal ganz unabhängig davon, wie man meine Eingangsfrage interpretiert hat, die Fragestellung war: "

Was passiert, wenn ich so in 10 Tagen das Ersatzgerät mittels Timemachine-Backup wieder herstellen möchte? Zwischenzeitlich haben sich ja die Daten in der iCloud geändert......, so dass sich die Daten im TM-Backup und der iCloud unterscheiden (iCloud = aktuell / TM-Backup = alt). "Würde dass dann bedeuten, dass bei der Wiederherstellung des MacBooks "ältere" Daten aus dem TM-Backup auf das neue MacBook kopiert werden, und von dort die alten Daten in die iCloud gelangen?"

Und ich würde jetzt meine Vermutung bestätigen, obwohl ich offenbar den Begriff "ältere Daten" nicht genau definiert.

Ist aber auch unsinnig, hier auf Formulierungen rumzureiten, da ich ja keinem einen Vorwurf gemacht habe, er hätte hier eine ggf. falsche Antwort auf meine Frage gegeben. Letztlich habe ich nur berichtet, was bei mir in meinem speziell beschriebenen Anwendungsszenario beim Restore passiert ist.

Wenn "Nutzloser" schreibt, er hätte schon 100.000 Restores aus einem TM-Backup problemlos gemacht, dann Glückwunsch. Aber vermutlich nicht unter den von mir beschriebenen Umständen, nämlich dass zwischenzeitlich 10 Tage mit den Daten in der iCloud weitergearbeitet (gelöscht, umbenant) wurde. Denn sonst wäre ja das passiert, was ich berichtet habe.

Und ich finde den Ablauf auch in keinster Weise logisch, wenn einfach alles wild zusammengesyncht wird. Technisch sicher schwer zu lösen, für den Anwender aber unglücklich.

Und damit komme ich auf die Frage von "virk" zurück. Wie hätte ich es denn unter den geschilderten Umständen richtig gemacht ?

Gruß
Fraubi
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.155
Punkte Reaktionen
1.664
Würde dass dann bedeuten, dass bei der Wiederherstellung des MacBooks "ältere" Daten aus dem TM-Backup auf das neue MacBook kopiert werden, und von dort die alten Daten in die iCloud gelangen?"
Nein es werden jeweils nur die aktuellsten Daten behalten beim Sync egal von wo ob von TM oder in der Cloud

wenn ich 1000 Jahre altes MacBook habe und gestern erst in der Cloud die Dateien bearbeitet habe dann einen TMB mache vom 1000 Jahre alten MacBook, dann ein neues kaufe das 1000 Jahre alte TMB auf das neue spiele, und sich dann anfangen zu synchronisieren mit der Cloud bleiben die Dateien in der Cloud natürlich erhalten die alten werden nicht synchronisiert weil ja Alter Zeit Stempel. Die Daten in der Cloud bleiben immer aktuell und werden nicht von älteren überschrieben, Wenn man das denn nicht manuell selbst erledigt. ich kann mich erinnern dass ich mal gefragt wurde ob ich die alten Dateien auf dem MacBook ersetzen möchte mit der aktuellen Version aus der Cloud oder beide behalten.

also verstehe ich das Problem ehrlich gesagt irgendwie nicht so
 
fraubi

fraubi

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
14
Und nochmal die Frage, wie hätte ich verhindert, dass gelöschte und umbenannte Daten beim Restore aus dem Backup über die iCloud auf alle Geräte gelangen ?
 
Oben