Kleines Rechenrätsel mit Verwirrung

Crom

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
103
3 Männer gehen in eine Konditorei um einen Geburtstagskuchen zu kaufen.
Sie fragen den Lehrling was die Citronencremetorte kostet,darauf der Lehrling: 30 Euro.
Die 3 Denken sich ,,cool dann gibt jeder von uns 10 Euro ,dann ist es gerecht aufgeteilt.

Der Lehrling geht in die backstube um einen Kuchenkarton zu holen ,,dort kommt der Chef und fragt Ihn was er für die Torte verlangt habe.
Der Lehrling gibt Ihm die 30 Euro.Dann sagt der Chef ,25Euro wären genug für diese Torte und gibt dem Lehrling 5 Euro wieder zurück und sagt er solle es den Kunden wieder geben.

OK sagt der Lehrling ,und denkt sich:Wie soll ich nun 5Euro durch 3 teilen?
Hmmmm??!! Ich gebe jedem 1 Euro zurück das sind dann 3 Euro ,und die restlichen 2 Euro stecke ich selber ein.


Also: Jeder Kunde hat Ihm 10 Euro gegeben ,und hat 1 Euro wieder bekommen ,somit hat doch jeder Kunde 9Euro bezahlt.

3x9 sind 27 + die 2 Euro im Hosensack vom Lehrling sind 29 Euro.

Wo ist der eine Euro hin??



Gruss
 

canadianvictor

Mitglied
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
444
Clever dargestellt, diese Milchmädchenrechnung ;)

Wenn man die Sache aber anders darstellt bzw. rechnet, sieht man folgendes:

Jeder gibt zehn Euro (=30 Euronen)
Es müssen aber nur 25 gezahlt werden (entspricht 8 1/3 €)
Zu diesen 8 1/3 € bekommt jeder 1€ zurück (=9 1/3€)
9 1/3 * 3 = 28
28 + 2 in der Tasche des Lehrlings = 30

hab aber auch nen kurzen Moment überlegt...
 

Crom

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
103
Das ist schon richtig ,aber Fakt ist ,das jeder nur 9 Euro bezahlt hat.

10 gegeben und eins bekommen ,sind 9 .
Es hat ja keiner ein paar zerquetschte gegeben, sondern jeder von den 3 hat einen euro im sack.
 

hagbard86

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.070
ist ne ganz einfach lösung! ich weiß sie nimma deswegen behaupte ich mal das mathe nicht stimmt und unser welt zusammenbricht!

kannst ja mal die lösung in weiß posten, und jeder kanns dann lesen wenn er will

also in weiß :
[
25 euro bezahlt + die 2 euro im sackl. bleiben 3 euro übrig]
 
Zuletzt bearbeitet:

walfrieda

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
canadianvictor schrieb:
Clever dargestellt, diese Milchmädchenrechnung ;)

Wenn man die Sache aber anders darstellt bzw. rechnet, sieht man folgendes:

Jeder gibt zehn Euro (=30 Euronen)
Es müssen aber nur 25 gezahlt werden (entspricht 8 1/3 €)
Zu diesen 8 1/3 € bekommt jeder 1€ zurück (=9 1/3€)
9 1/3 * 3 = 28
28 + 2 in der Tasche des Lehrlings = 30

hab aber auch nen kurzen Moment überlegt...
hmmm, Rechnen war nie meine Stärke, geb ich zu. Deinen Rechenweg kann ich nicht wirklich nachzuvollziehen. Die 8 1/3 Euro sind nie im Spiel gewesen. Ich sehe es so:

* Jeder Kunde zahlt 10 Euro, und bekommt 1 zurück -> 9 Euro. Mal drei sind 27. Hätten sie 9 1/3 Euro bezahlt, würde deine Rechnung stimmen - haben sie aber nicht.
* damit hat jeder der drei Kunden 2/3 Euro zuviel bezahlt, die sich der Lehrling frecherweise in die Tasche steckt (womit wir wieder bei den 2 Euro wären)
* der eine Euro fehlt immer noch.

wo ist der Denkfehler?
 

RDausO

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
1.416
Die Aufgabe steuert so natürlich auf den Trugschluss zu.

Jeder bezahlt 9 Euro sind 27 Euro
der Lehrling schnappt sich 2 davon, die gehen ab, nicht in die andere Richtung
27-2= 25 also der verlangte Preis.

RD
 

neptun

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2003
Beiträge
2.041
Die 30 € teilen sich folgendermassen auf:
25 für den Chef + 2 für den Lehrling + 3 für die Kunden.

Es macht keinen Sinn, die 2 € des Lehrlings zu den 27 € dazuzuzählen ...

Gruss, neptun
 

clonie

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.412
RDausO :clap:

oder anders:
3Kundenx9Euro=27Euro+die 3 Euro, die bei den Kunden bleiben=30
 
Zuletzt bearbeitet:

Pinacolada

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
442
ich checks nicht. Wieso kommt man nicht mehr auf 30?:hamma: :hamma: :confused: :hamma:

edit:

AHH ! nach mehrmaligen überdenken muss man ja auch gar nicht auf 30 kommen :) sondern auf 27. :)
 

hagbard86

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.070
das ist das gleiche wie mit den finger zählen.

rechte hand 1,2,3,4,5
linke hand 10,9,8,7,6

hmm 5+6=11 ;)
 

BonoVox

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
1.050
neptun schrieb:
Die 30 € teilen sich folgendermassen auf:
25 für den Chef + 2 für den Lehrling + 3 für die Kunden.

Es macht keinen Sinn, die 2 € des Lehrlings zu den 27 € dazuzuzählen ...

Gruss, neptun

Schon sind wir wieder bei dem altem Problem.

Jeder Kunde hat 10,- € bezahlt. Jetzt bekommt jeder Kunde 1,- € wieder zurück. 10,- € minus 1,- € = 9,- € Richtig?

Wenn drei Kunden jeweils nur 9,- € bezahlen, macht das 27,- €. 2,- € hat sich der Lehrling eingesackt. Fehlt also immer noch 1,- €.

Also, ihr Mahtegenies, wo ist der?


fragend, der bono
 

clonie

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.412
Nein!!! :D :hehehe: wenn mans mal gecheckt hat...

27 Euo gehen an die Bäckerei. 2 Euro von! den 27 sackt der Lehrling ein = 25, die die Torte kostet. Die 3 Euro, die von 27 auf 30 fehlen, haben die Kunden zurückbekommen... für jeden einen.
 

XVCD

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.414
Crom schrieb:
Also: Jeder Kunde hat Ihm 10 Euro gegeben ,und hat 1 Euro wieder bekommen ,somit hat doch jeder Kunde 9Euro bezahlt.
Fieses Rätsel ;)

Nun haben die Kunden - wenn man es rückwärts rechnet - nicht 3 x 9 Eur bezahlt, sodern *auch* die 2 Eur in der Tasche des Lehrlings.

Anders dargestellt (wenn sie auch den Lehrling bezahlen würden, statt dass er es in die eigene Tasche steckt):
- Kunde A: Bekommt 1,66 Eur zurück (= 5 Eur Restgeld durch 3 Personen) und gibt dem Lehrling 66 Cent
- Kunde B: genauso
- Kunde C: genauso.

Summasummarum:
- Gesamtkosten des Kuchens: 25 Eur, macht à Person 8,33 Eur.
- Gesamtentlohnung des Lehrlings: 2 Eur, macht à Person 0,66 Eur.
--> 8,33 + 0,66 = 9 Eur à Person.

Rechnet man jetzt aber wieder 3 x 9 Eur + 2 für den Lehrling = 29 Eur! AAAAARGH.

----
Nochmal:
27 Eur bleiben in der Bäckerei (davon 25 beim Chef, 2 beim Lehrling).
Das Restgeld bekommen die Kunden, jeweils 1 Eur.

Rechnet man nun aber 3 x 9 Eur plus die zwei für den Lehrling dann.......... *verdamsch*
Wieso kann man das so nicht zurückrechnen???
 

clonie

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.412
:faint:

nicht + sondern - die 2 Euro!

Sachste doch selber, xvcd:
Nun haben die Kunden - wenn man es rückwärts rechnet - nicht 3 x 9 Eur bezahlt, sodern *auch* die 2 Eur in der Tasche des Lehrlings.
Wieso sagst Du denn dann:
Rechnet man jetzt aber wieder 3 x 9 Eur + 2 für den Lehrling = 29 Eur! AAAAARGH.
:noplan:
 

walfrieda

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
neptun schrieb:
Die 30 € teilen sich folgendermassen auf:
25 für den Chef + 2 für den Lehrling + 3 für die Kunden.

Es macht keinen Sinn, die 2 € des Lehrlings zu den 27 € dazuzuzählen ...
logisch! Danke für die Aufklärung - der Text des Rätsels führt einen einfach in die falsche Richtung...
 

XVCD

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.414
melamint schrieb:
Wieso sagst Du denn dann (...)
Ja weil halt, wenn man es aus "der Tasche der Kunden" sieht, jeder wirklich nur 9 Eur gezahlt hat.

Kunde A: 10 gegeben, 1 Eur zurück.
Kunde B+C: genauso.

Summasummarum 3 x 9 = 27 Eur. Plus die 2 für den Lehrl.......... :hamma:
---schnitt-----
In der Bäckerei verblieben 27 Eur. 2 davon hat der Lehrling, 25 der Chef - HUCH, so stimmts.

GUT, ICH HÖR HIER AUF :) ... solang es -auf diesem Weg- noch schlüssig ist. Ich hasse solche Rätsel!
Wie Walfrieda sagt, das dazuzählen/abziehen/whatever der 2 Eur (so logisch es auf den ersten Blick erscheinen mag) ist der Knackpunkt, der einen total verwirrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pat Bateman

Mitglied
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
350
Ich verstehs nicht wieso hängt ihr jedesmal beim Ursprungsproblem? Ist doch wirklich schon längst gelöst...

25 Bäcker
+2 Lehrling
+3 Kunden
= 30

Wieso ihr immer wieder + und - vertauscht raff ich nicht. Ich rechne ja auch nicht 30 bezahlen die Kunden 25 will der Bäcker = 55 Euro kostet der Kuchen.
 
L

light my fire

3 Kunden zahlen 3x10=30

Das wird aufgeteilt auf

25 an den Bäcker
2 an den Azubi
3x1 an die Kunden
-----
30

Also haben die Kunden 3x9=27 bezahlt und in der Bäckerei bleiben 25+2=27.

Ist das nicht richtig?