kennt jemand einen USB-C Hub inkl. Ladefunktion fürs neue MacBook?

Diskutiere das Thema kennt jemand einen USB-C Hub inkl. Ladefunktion fürs neue MacBook? im Forum MacBook.

  1. Buzz Lightyear

    Buzz Lightyear Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    28.11.2007
    Hallo zusammen!

    Ich überlege mit das neuen MB zu kaufen, habe aber ein Problem damit, dass es nur einen USB-C Anschluß hat. Da ich gerne andere Peripherie nutzen möchte, aber auch gleichzeitig laden suche ich seit einiger Zeit einen solchen HUB/Adapter. Ich finde aber nichts. Hat jemand eine Idee?
     
  2. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    2.653
    Mitglied seit:
    29.06.2007
  3. Buzz Lightyear

    Buzz Lightyear Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    28.11.2007
    Danke! Der erste schaut ja ganz gut aus!
    Leider haben beide kein Ethernet, was mir aber wichtig ist, da ich mit WLAN nie die Geschwindigkeit eines Gigabit-Netzes erreiche.

    Weiß jemand wie es ist wenn man in solch einen Adapter wieder einen Adapter steckt?
     
  4. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    2.653
    Mitglied seit:
    29.06.2007
  5. Buzz Lightyear

    Buzz Lightyear Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    28.11.2007
    Ja, den habe ich gesehen! Der ist perfekt, bis darauf, dass man nicht laden kann.
    Da müsste man noch einen Hub dazwischen hängen, falls das geht.
     
  6. primelinus

    primelinus Mitglied

    Beiträge:
    3.328
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    477
    Mitglied seit:
    24.12.2011
    dauert halt noch ein bisschen.
     
  7. qacqoc

    qacqoc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.04.2017
  8. mac_hh

    mac_hh Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    60
    Mitglied seit:
    15.09.2006
    Sieht interessant aus, auch die Rezensionen ergeben ein vorwiegend gutes Bild. Der eine schreibt allerdings, dass beim Laden nur 17 Watt Ladestrom beim MBP ankommen, was eher eine Erhaltungsladung ist. Das sollte man vielleicht vorher nochmal genauer untersuchen. Aber auf jeden Fall einer der interessanteren Multiadapter auf dem Markt, wenn auch mit ca. 100 Euro nicht gerade billig.
     
  9. little_pixel

    little_pixel Mitglied

    Beiträge:
    4.473
    Zustimmungen:
    1.305
    Mitglied seit:
    06.06.2006
    Guten Morgen,

    ich habe diesen:
    http://www.satechi.net/index.php/me...-micro-card-reader-3-usb-3-0-ports-silver-595

    Er vereint wirklich alles in einem. Neben, USB-A sind auch Ethernet-, Video- und SD-Schnittstellen dabei.
    Unterstützt wird natürlich auch pass-trough-charging.

    Deshalb kann ich auch immer nicht verstehen, wenn sich Leute immer über eine Tüte voll Adapter amüsieren/kritisieren.

    Der Multiadapter von Satechi benötigt auch keine extra Treiberinstallation, wie bei anderen Herstellern.
    Das war mir sehr wichtig.

    In Deutschland bekommst Du die Teile zum Beispiel bei Arktis.

    Viele Grüße
     
  10. TuxOpa

    TuxOpa Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    16.01.2014
    Meine Arbeitgeberin hat mir bei meine neuen MBP einen StarTech USB-C Ethernet Adapter mitgeliefert. Zusätzlich verwende ich den Multiport Adapter
    http://www.apple.com/de/shop/product/MJ1K2ZM/A/usb-c-digital-av-multiport-adapter im Büro, da mein Büromonitor (Fujitsu 27'' 2K) einen 4 Port USB3 Hub eingebaut hat. Mit der Kombination habe ich keine Probleme. Verwende ich den Ethernet Adapter nicht, funktioniert mein Bluetooth Headset nicht mehr.

    Zuhause habe ich verschiedene USB-C auf Multiport Adapter ausprobiert, aber bisher keine befriedigende Lösung gefunden. Alle Adapter stören mehr oder weniger Bluetooth und WLAN auf 2.4 GHz. Einigermassen, aber nicht 100%, funktioniert der Aukey 4 Port USB und HDMI Adapter, aber nur wenn man kein WLAN und Bluetooth braucht.

    Gruß Dirk
     
  11. JarodRussell

    JarodRussell Mitglied

    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    958
    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Also ich verwende seit gestern ebenfalls den oben genannten USB-C Hub von Satechi und BT als auch WLAN arbeiten absolut zuverlässig und ich finde den Hub wirklich eine gute Ergänzung. Die TB3 Docks sind zwar alle ziemlich beeindruckend ob ihrer Funktionalität und Leistung aber ich brauche das schlicht aktuell nicht. Da fahre ich mit einem einfachen USB-C Hub besser, zumal ich den auch nur unregelmäßig bräuchte.
     
  12. Dirty Sock

    Dirty Sock Mitglied

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    17.02.2013
    Wie lang ist denn das USB-C Kabel vom Hub?
    Das sieht so kurz aus...
     
  13. JarodRussell

    JarodRussell Mitglied

    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    958
    Mitglied seit:
    02.06.2003
    So etwa 10-15cm. Allerdings wird der Kamerad auch ganz schön warm, egal ob mit Passthrough Charging oder alleine. In etwa wie ein iPad Netzteil wenn es vollgas lädt, aber das hat ja auch 10W. Der Hub mWn 15W. Ich habe noch nicht groß die Datentransfers getestet, aber sogar mein externes Pioneer BDR läuft am Hub mit nur einem USB-Stecker des Y-Kabels einwandfrei. Morgen kommt noch mein HDMI Kabel, dann teste ich das auch noch.
     
  14. JarodRussell

    JarodRussell Mitglied

    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    958
    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Kurzes Update:

    1080p bei 60Hz via HDMI ist kein Problem, läuft einwandfrei zusammen mit meinem Samsung SA350 24".
    Ein Time Machine Backup mit ca. 8GB lief sehr zügig über einen der USB-Ports auf eine 2TB 2,5" Barracuda.
    Und @Dirty Sock, ich habe nochmal das Kabel nachgemessen. Vom Ansatz am Hub bis zu dem Punkt, wo der metallische Teil des USB-C-Steckers beginnt, sind es exakt 15cm. Der Hub selbst ist 10,5cm lang, 5cm breit und an der dicksten Stelle 1,5cm (am Ethernet-Port).
     
  15. Holodan

    Holodan Mitglied

    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.11.2003
    Hat jemand eine Möglichkeit gefunden, mit dem MacBook einen 4K@60Hz Monitor zu nutzen und es gleichzeitig zu laden? Die USB-Hubs ermöglichen ja nur noch 4K@30Hz. Der USB-C Anschluss liefert ja aber auch einen DisplayPort. Jedoch finde ich da nur Lösungen ohne Lademöglichkeit.
     
  16. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.068
    Zustimmungen:
    2.738
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Ich dachte 4k@60Hz ist beim MacBook gar nicht offiziell unterstützt?

    Falls doch: das Kensington SD4600P USB-C Dock kann offiziell 60W PD und 4k@60Hz über USB-C. Ob es allerdings mit dem MacBook funktioniert kann ich leider nicht sagen.
     
  17. Holodan

    Holodan Mitglied

    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.11.2003
    Sorry, ich meine 2160p@60 Hz. 4K mit 60Hz gingen ja aber schon mit einem 2016er MacBook mit einem kleinen Trick.

    EDIT: Auf der Apple-Webseite zum MacBook 2017 steht

    Ich suche halt eine Lösung, mit der ich das MacBook laden kann, während 4K über DisplayPort ausgegeben wird, ohne dass ich mir das LG-Display kaufen muss.
     
  18. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    350
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Am günstigsten kann das dieses USB-C-Dock von Caldigit (Achtung: Es versteht nur USB, nicht Thunderbolt - also genau richtig für das Macbook ohne Pro): https://www.amazon.de/gp/product/B0198DS952/

    2160p ist gleich dem, was wir unter 4K verstehen, 3840x2160px.

    Vorsicht bei dem Kingston-Dock: Es hat extrem miese Bewertungen, Herstellersupport existiert anscheinend nicht. Ich bin grad selbst auf der Suche nach einem Dock mit Ladefunktion (allerdings für ein Pro), und daher kenn ich diese Docks inzwischen alle von Reviews usw usf.

    Das nette bei den Docks mit Ladefunktion ist ja, dass man den Original-Charger von Apple in der Tasche lassen kann und ihn somit nicht zu Hause vergessen kann.
     
  19. Holodan

    Holodan Mitglied

    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.11.2003
    Danke für deine Ausführungen!
    Da hast du Recht, jedoch kann das 2017er (und wohl auch das 2016er) MacBook 4086x2304@60Hz ausgeben. Das wäre ja "echtes 4K".

    Der Preis von dem Dock ist ganz schön happig, wenn man lediglich Strom und DisplayPort benötigt. Da ich noch keinen 4K Bildschirm habe, würde ich ggf. auf einen Bildschirm setzen, der bereits DP via USB-C unterstützt.
     
  20. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    350
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Achso, ja echtes 4K gibt es natürlich auch. Da bin ich mir nicht sicher, ob die Docks das auch beherrschen. Muss ich auch ehrlich sagen, dass mich das nie so sehr interessiert hat, da Displays mit der "echten" 4K-Auflösung so teuer sind und mir das geschummelte 4K auch reicht.

    Der Preis ist wirklich recht hoch (direkt bei Caldigit gibt es das Dock geringfügig günstiger). Ich suche auch nach Displayport und Strom und konnte nichts Günstigeres finden. Außer das Kensingtonding, das ja nicht gut funktionieren soll. Leider haben die günstigeren Docks allesamt HDMI anstelle von Displayport und das gibt wieder keine 60Hz aus.

    Dieses Dock ist sogar noch die günstigere Variante, weil es nur USB-C beherrscht und nicht Thunderbolt. Die kosten dann nämlich so 250-350 Euro. Das werde ich mir am Ende vielleicht auch zulegen, weil ich mir denke, dass das eine langfristige Investition ist, denn die neuen USB-C-Ports werden uns jetzt viele Laptopgenerationen lang begleiten. Und wenn ich da das langsamere USB-C-Dock nehme, ist es vielleicht in ein paar Jahren zu langsam und ich brauche erst wieder ein neues teures Dock.

    Es ist aber doch das erste Mal, dass du über ein einziges Kabel mit so einem Dock alles verbinden kannst. Mich ärgert es so sehr, dass selbst nur bei Strom und Netzwerkkabel schon zwei Kabel herumliegen, über die ich stolpere. Manchmal hab ich 5 Kabel dran und es ist nicht genug. Der Preis ist also schon gerechtfertigt, wie sonst kann ich 3-6 Kabel auf ein einziges reduzieren?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...