Kaufentscheidung 2x HomePod vs Sonos Play:5

Diskutiere das Thema Kaufentscheidung 2x HomePod vs Sonos Play:5 im Forum Apple TV, HomePod. Hallo zusammen, ich habe mir gestern einen HomePod zugelegt, der aktuell...

P

PressureDrop

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich habe mir gestern einen HomePod zugelegt, der aktuell einen 40qm großen Raum beschallt. Überrascht bin ich von dem Druck, den diese kleine Kiste hat. Allerdings (und das ist vom Titel abhängig) nehme ich auch Schwankungen in der Wiedergabequalität wahr. Da kann es auch mal passieren, dass ein Titel eher dumpf klingt.

Jetzt frage ich mich, ob ich mir morgen noch einen zweiten HomePod holen soll um den viel gelobten Stereomodus zu nutzen, der anscheinend nochmal mehr rausholen soll oder den HomePod gegen einen Sonos Play:5 eintausche.

Habt Ihr persönliche Erfahrungen mit dem genannten Setup gemacht? Mir gehts jetzt weniger um die Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme, sondern eher um den von euch wahrgenommen Klang.

Ich höre alles außer Klassik und Metal. Vorliebe liegt aber im EDM-Bereich.

Vielen Dank für Eure Antworten.
 
L

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.782
Also ich hatte zwei Homepods als Stereopaar und die Wirkung als Paar ist deutlich besser als ein Homepod solo.
Das steht sicher ausser Frage. Trotzdem bin ich mit dem Homepod Klang nicht warm geworden.
Ich habe mir inzwischen einige Sonos One (ebenfalls als Stereopaar gruppiert) zugelegt und finde für
mich den Klang deutlich angenehmer. Zu den Play5 kann ich allerdings nichts sagen.
Grundsätzlich ist das alles ein sehr subjektives Empfinden und ist zu sehr von verschiedensten
Faktoren abhängig weshalb ein Testhören unabdingbar ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger und TMacMini
P

PressureDrop

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
12
Hallo lefpik,

vielen Dank für Deine Antwort. Was mir ja beim HomePod wirklich gefällt, ist, dass er in alle Richtungen sendet. Dies ist vermutlich bei den Sonos Ones nicht der Fall, oder.? Kann man bei den Sonos das Alexa/Google-Geraffel abschalten? Wie empfindest Du den Bass im Vergleich zum HomePod?
 
TMacMini

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Alexa lässt sich abschalten, habe ich auch gemacht.

Ich finde die Sonos One haben das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis, ich mag auch den Klang sehr, aber das ist natürlich subjektiv.
 
L

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.782
Ja, die HomePods sind im Bassbereich präsenter.
Für mich klang es aber irgendwie übertrieben. Wie gewollt und nicht gekonnt.
An gute, große HiFi Boxen kommen diese ohnehin nicht ran.
Ausgewogener und harmonischer empfand ich die Sonos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger, vanyedoom, Erwin1.05b und eine weitere Person
V

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.155
Ich habe weder noch, aber SONOS ist auch vielseitiger, egal ob Anschlüsse oder Streamingdienste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin
geWAPpnet

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.067
Jetzt frage ich mich, ob ich mir morgen noch einen zweiten HomePod holen soll um den viel gelobten Stereomodus zu nutzen, der anscheinend nochmal mehr rausholen soll oder den HomePod gegen einen Sonos Play:5 eintausche.
Der Stereoklang mit einem zweiten HomePod ist noch mal eine Klangklasse für sich. Das Stereo-Raumgefühl ist auch sehr gut, man kann orten, was links und was rechts sein soll. Natürlich wird daraus dann trotzdem kein echter Surroundklang (dafür braucht es schon 5.1-Lautsprecher und entsprechende Musik von SACD, DVD-A oder Blu-ray), aber schon extrem voluminös für zwei Lautsprecher. Mit Sonos-Lautsprechern habe ich keine Erfahrung und kann deshalb zu deren Klang nichts sagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem
Coldplayer

Coldplayer

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2005
Beiträge
830
Im Endeffekt ist das absolut Geschmacksache.
Idealerweise hörst du dir beides mal an.

Ich für meinen Teil bevorzuge HomePod.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini
H

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.683
Der Klang der Sonos Büchsen ist ok. Allerdings kommt mir kein Sonos mehr ins Haus. Die Tatsache, dass die nur wlan nach g(!) Standard unterstützen, empfinde ich zumindest als absolute Frechheit. Wenn du dann mal drei, vier Sonos Geräte im wlan hast, viel Spaß bei zum beispiel auf allen Geräten.
 
smarti10

smarti10

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2002
Beiträge
382
Der Klang der Sonos Büchsen ist ok. Allerdings kommt mir kein Sonos mehr ins Haus. Die Tatsache, dass die nur wlan nach g(!) Standard unterstützen, empfinde ich zumindest als absolute Frechheit. Wenn du dann mal drei, vier Sonos Geräte im wlan hast, viel Spaß bei zum beispiel auf allen Geräten.
Hey hilikus,

Da bist Du falsch informiert. Ich habe 6 Boxen Play1 als Stereo und als Mono Boxen laufen und eine Beam als 5.1 alles synchronisiert wenn ich das möchte. Ob ich es in meinem Netzwerk laufen lasse, oder die Sonos Boxen können wenn Du eine Box an ein LAN Kabel stöpselst Ihr eigenes Netzwerk aufbauen. Ich habe noch kein Problem damit gehabt. Und wenn es nicht synchron laufen würden, könntest Du das sofort am Bass bemerken.
 
Madcat

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.214
Der Klang der Sonos Büchsen ist ok. Allerdings kommt mir kein Sonos mehr ins Haus. Die Tatsache, dass die nur wlan nach g(!) Standard unterstützen, empfinde ich zumindest als absolute Frechheit. Wenn du dann mal drei, vier Sonos Geräte im wlan hast, viel Spaß bei zum beispiel auf allen Geräten.
Das finde ich auch. Das g-Netz begrenzt da sehr, merkt man schon mit nur zwei Speakern. Deshalb haben wir uns auch wieder getrennt von der Sonos-Lösung. IMO ist der Sound der Boxen aber nicht schlecht.
Was mir ja beim HomePod wirklich gefällt, ist, dass er in alle Richtungen sendet. Dies ist vermutlich bei den Sonos Ones nicht der Fall, oder.?
Ist bei den Sonos auch der Fall wenn ich mich recht erinnere. Hatte zwei Sonos One.
 
H

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.683
Hey hilikus,

Da bist Du falsch informiert. Ich habe 6 Boxen Play1 als Stereo und als Mono Boxen laufen und eine Beam als 5.1 alles synchronisiert wenn ich das möchte. Ob ich es in meinem Netzwerk laufen lasse, oder die Sonos Boxen können wenn Du eine Box an ein LAN Kabel stöpselst Ihr eigenes Netzwerk aufbauen. Ich habe noch kein Problem damit gehabt. Und wenn es nicht synchron laufen würden, könntest Du das sofort am Bass bemerken.
Nein, ich bin nicht falsch informiert. Wenn du es aus räumlichen Gegebenheiten NICHT schaffst, mindestens eine Sonos ans lan zu hängen, hast du ein Problem bei so vielen Lautsprechern. Wenn eine im lan hängt, macht die Sonos ihr eigenes WLAN nur für Sonos auf. Dann geht das.

Erschwerend kommt hinzu, dass sie sich wie eine Diva mit repeatern verhalten. Sonos gut und schön, aber deren netzwerkabteilung ist einfach nur Schrott.

Ich habe mich dann schlussendlich für bose smartspeaker entschieden. Hat vernünftiges wlan, AirPlay 2, und im
Zweifel Bluetooth und Klinke Eingang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang
TMacMini

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Zum Thema Sonos und WLAN:

Hier 5x Sonos One, 1x Sonos Beam, 1x Sonos Connect:

WLAN kommt von der TimeCapsule.

Keine Probleme im Multiroom-Betrieb.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: smarti10
wegus

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.760
Wenn Du schon einen Homepod hast, würde ich dabei bleiben. Ich habe mich Anfang des Jahres für Libratones Zipp2 entschiden. Ich mag den ausgewogenen Klang und der Zipp2 kann ebenfalls mit 2 Geräten im Stereo Mode betrieben werden. Auch er vermisst den Raum und strahlt rundum ab und dir Anschlussmöglichkeiten sind genial!
 
RealRusty

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.412
Libratone rocks. Kann sogar Airplay und hat einen Akku! WLAN, BT, AUX, Stationstasten wie meine Bose, cool.

Aber Homepod reizt mich. Mein Kollege hat alle Sonos verkauft und ist auf Homepod umgestiegen.
 
M

marcel90

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
311
Ich hab mich vor ein paar Monaten auch mal mit zwei HomePods eingedeckt. Bin was Sound, Bedienung usw. an geht absolut zufrieden.
Werde demnaechst wohl nochmal welche nach kaufen fuer andere Raeume.

Aber wie einige schon geschrieben haben, am besten hoerst du dir beide mal an.
 
P

PressureDrop

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
12
Guten Abend zusammen!

Vielen Dank für eure bisherigen Antworten/Meinungen zu diesem Thema. Ich konnte in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse sammeln.
Nachdem ich den Thread hier eröffnet hatte, bin ich einen Tag später in den nächsten Elektromarkt gezogen und habe mir einen zweiten HomePod gekauft.
Gleich ausgepackt um mich endlich vom hochgelobten Stereo-Modus verwöhnen zu lassen. Die Euphorie fiel dann gleich mal ab, weil mich das Ergebnis erstmal nicht wirklich umgehauen hat.

In den folgenden Tagen habe ich dann mit möglichen Stellplätzen für die HomePods experimentiert und irgendwann hatte ich ihn...den Klangteppich. Ich habe die HomePods in meinem Wohnzimmer diagonal ausgerichtet und dann hatte man das Gefühl, dass man von einer Soundzone zur nächsten gehen konnte und der Klang einen regelrecht abgeholt hat. Allerdings stellten sich auch einige andere Beobachtungen ein. Zum Beispiel war ich wegen der Gesamtlautstärke skeptisch. Wenn man die HomePods bei ca. 85% Lautstärke hatte, dann wurde der Klang insgesamt dünner, d.h. der Bass reduzierte sich und es nahm den Titeln die Energie. Des weiteren stolperte ich trotz des Stereomodus immer wieder über Titel die einen dumpfen Klang hatten, weil der Bass sehr vorherrschend war. An einem anderen Abend hörte ich leise Musik und kam in den Genuss von Apples DSP. Aus irgendeinem Grund änderte der Lautsprecher bei einem Titel ständig das Klangbild während er lief.

Danach habe ich mich gefragt, ob ich mit diesen Beobachtungen eventuell leben könnte...allerdings waren mir diese aber nicht 600 Euro wert (habe 299€ pro HomePod bezahlt).

Interessanterweise hatte mir der Verkäufer trotz des Ladenkaufs angeboten, die HomePods bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen zurück geben zu können. Das habe ich dann auch gemacht und mir im Gegenzug den Sonos Play:5 mitgenommen. Sonos hat mich überrascht. Ich habe in irgendeinem Forum eine Aussage über den Play:5 gelesen, a la "...nichts geht über Hubraum" und der Mann/oder die Frau hatte recht. Der Play:5 hat einen klaren Bass und saubere Mitten. Ich konnte selbst bei sehr hohen Lautstärken keine Übersteuerung heraushören. Außerdem gefällt mir auch die Sonos App (von der ja nicht jeder begeistert ist), weil sie alle Musikquellen an einer Stelle bündelt. Anders als beim HomePod kann ich mehr Quellen einbinden, die nicht per AirPlay2 gestreamt werden und damit die Batterie meines iPads malträtieren. Darüber hinaus freue ich mich auf den zusätzlichen Line-In-Eingang um die Box auch für andere Sachen zu nutzen. Inzwischen bin ich bereits auf der Suche nach günstigen Angeboten für einen zweiten Play:5.

Vielen Dank auch für die Empfehlung von anderen Produkten. Der Bang-Olufsen wäre mir vermutlich zu teuer. Interessanter fand ich hingegen den OD-11. Mal schauen, ob ich den zum Testen ran bekomme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einPendler, VASA, wegus und 4 andere
TMacMini

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Danke für Dein Feedback. :)
 
wegus

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.760
Wenn man die HomePods bei ca. 85% Lautstärke hatte, dann wurde der Klang insgesamt dünner
Das kann auch gar nicht anders sein. Die wenigsten Hifi Verstärker sind in der Lage genügend Energie für Dynamiksprünge bei derartiger Leistungsabgabe vorrätig zu halten. Daher sollten Verstärker immer großzügig dimensioniert sein. Aus dem gleichen Grund sind englische Verstärker auch immer stark am Untertreiben was die Ausgangsleistungen angeht. So mancher englische 50-Watt Verstärker kann mehr Schalldruck über die Lautsprecher abgeben als ein hochgerechneter Asiatischer. Manchmal habe ich den Eindruck die werden ebenfalls nach PMPO mit Wattzahlen beworben wir PC-Quäker :D

Ich mag baß-lastige Wiedergaben nicht, deswegen bevorzuge ich die ausgewogeneren Libratone Speaker. Aber Hören ist eben auch subjektiv und Verstärker/Lautsprecher-Kombinationen sind eben neben den technischen Wiedergaben irgendwo auch Instrumente weil sie den Klang färben. Neben allem meßbaren ist da viel subjektive Klangwahrnehmung dabei.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
502
ma2412
M
G
Antworten
6
Aufrufe
603
TheRocka
T
A
Antworten
1
Aufrufe
398
chris25
chris25
B
Antworten
22
Aufrufe
1.708
SwissBigTwin
SwissBigTwin
Oben