Kaufberatung - Dokumentenscanner

ciello

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
14
Ich möchte mir in den nächsten Tagen einen Dokumentenscanner zulegen. Brauche einen der auf Windows und Mac funktioniert. welchen könnt ihr mir empfehlen.

Danke und viele Grüße
ciello
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Ein paar mehr Details wären gut.
Farbe, s/w?
Wie schnell soll er sein?
Muss er einen automatischen Feeder für Mehrfacheinzug haben?
Soll er womöglich auch automatisch Rückseiten scannen?
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Siehe dazu den Test Dokumentenscanner mit Duplexeinheit in der aktuellen Ausgabe der c't 07/2008, S. 170, "Dokumenten-Fischer".

Geräte, für die aus dem Testfeld Mactreiber zur Verfügung stehen, stammen von Avision, Epson und HP.


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

ciello

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
14
Der Scanner sollte einen automatischen Papiereinzug haben, also keinen Flachbrettscanner. Er sollte auch die Rückseite scannen und die gescannten Texte sollten Outlookkontakten zugeordnet werden.

ciello
 

traxx110

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2004
Beiträge
1.434
Wo würde denn Deine preisliche Schmerzgrenze liegen...??? :)
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Der Scanner sollte einen automatischen Papiereinzug haben, also keinen Flachbrettscanner.
Das eine schließt das andere ja nicht aus. Der Epson z. B. ist ein Flachbettscanner und hat einen automatischen (Duplex-) Papiereinzug; allerdings sinkt die Arbeitsgeschwindigkeit bei der Verwendung desselben um die Hälfte, wenn Vorder- und Rückseite gescannt werden sollen, da die Vorlage 2x an der einzigen Scanzeile vorbeigeführt werden muß.

Er sollte auch die Rückseite scannen
Sämtliche im c't-Test vertretenen Geräte verfügen über eine Duplexeinheit.

die gescannten Texte sollten Outlookkontakten zugeordnet werden.
Darüber kann ich keine Aussage machen, auch im c't-Test wird Outlook nicht explizit erwähnt.

Wenn es tatsächlich kein Flachbettscanner sein soll, kommt aus dem Testfeld nur der Avision AV122 in Frage, der als einziges Gerät mit Treibern für beide Plattformen lieferbar ist.

Vielleicht solltest Du Dir das aktuelle c't-Heft besorgen oder Dir den Test als PDF herunterladen.


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

ciello

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
14
Ich wollte so ca. 700 euro ausgeben.
 

Chargeback

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
756
Also ich suche auch einen Dokumentenscanner, allerdings in Form eines Multifunktionsgerätes. Was mir bei den Preisen der in der ct verglichenen Scan-only Geräte auffällt: zu diesen Preisen bekommt man schon Multifunktionsgeräte mit Duplex-Scanner. Weiss jemand die Unterschiede ?? Für ab 700 Euro gibt es z.B. schon Color-Laser Multis mit Duplex-Scanner, Fax und Netzwerkanschluss.. Scan to Mail, Scan to FTP, Scan to PDF, etc.
 

Jim Panse

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
1.278
Für ab 700 Euro gibt es z.B. schon Color-Laser Multis mit Duplex-Scanner, Fax und Netzwerkanschluss.. Scan to Mail, Scan to FTP, Scan to PDF, etc.
Kannst du ein Gerät empfehlen, das robust ist sowie gute Scan- und Kopierfunktion (ADF) hat? :)
 

blacksektor

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
203
Ich hab hier den ScanSnap von Fuji stehen. Mit Devonthink Pro funktioniert der hervorragend. Kann den nur empfehlen. Achtung, auf Version für Mac achten, gibt auch ne Wind. version.
 

jaquimo

Neues Mitglied
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
5
Scansnap unter Leopard

Hi blacksektor,

welche Version vom Scansnap hast Du denn? Und weißt Du, ob der unter Leopard läuft? Ich such mich blöde und finde einfach nirgends ne Antwort, ob der S510M auch unter Leopard läuft. Ausgewiesen ist der nur bis Tiger. Jaquimo
 

blacksektor

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
203
Scansnap 510M

Läuft bei mir ohne Probleme unter Leopard. Dazu noch die Devonthink Pro Datenbank besorgen und gut ist es.

Das Ding ist jeden Euro Wert. Ebenso Devonthink Pro. Hab hier meine ganze private Korrespondenz der letzten Jahre in der Datenbank. Einiges hab ich scannen lassen, den Rest hat mir der Fujitsu Scansnap erledigt. Die Dokumentendatenbank von mir hat so ca. 8 Gigabyte und die Korrespondenz der letzten 15 Jahre hab ich nun online.

Kauf dir das Ding, wirst es nicht bereuen. Und dazu gleich Devonthink Pro. Für weitere Fragen, schick mir ne PN
 

Haru

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
442
kennst du dich damit aus, was ich da für bildbearbeitungsprogramme brauche ? wie stelle ich das am besten an, damit das alles einigermaßen aussieht ?
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
kennst du dich damit aus, was ich da für bildbearbeitungsprogramme brauche ?

Naja, also eines wird wohl ausreichen.

Der Standard ist Photoshop. Aber die Frage ist immer, ob man die ganzen Features braucht. Ist ja auch nicht ganz billig.
Am anderen Ende ist GIMP, das kost nix. Dazwischen gibt es eine durchaus größere Auswahl an Programmen.
Mal hier (–> https://www.macuser.de/links/klassi...rby=name&direction=asc&order=asc&sort=&pp=100) durchschauen und auf die Seiten der Hersteller gehen.

Im Grunde genommen kann ich Dir in diesem Punkt nicht wirklich raten, denn ich bin quasi ein "Photoshop-Kind".
Damit groß geworden und nie was anderes eingesetzt.


MfG, Peter
 
Oben