iPhone 13 Pro oder iPhone 14 (normal)?

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Welches iPhone ist insgesamt das bessere/moderne, das 13 Pro oder das normale 14?
"moderner" = "neuer" = 14

"besser" = ?
... besser ist das, das DIR für DEINE Anforderungen das Optimum bietet. Definiere Deine Anforderungen in einer Checkliste, arbeite sie ab... und Du hast DEIN "optimales" iPhone gefunden... egal, welches ich jetzt nehmen würde (.... wäre natürlich das 13pro! ;) ... bin aber immer noch 100% glücklich mit dem 11pro :) )
 

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
"bin aber immer noch 100% glücklich mit dem 11pro :) )
tatsächlich habe ich mich beim Upgrade vom X auf das 13 Pro schon geärgert. Ich habe persönlich absolut nichts gemerkt. Ja, schneller, Kamera besser usw. Alles
Specs - nichts davon habe ich gemerkt. Ich hatte dann das 14 Pro geholt, weil der Akku schwächelte - erneut das selbe - ich könnte jetzt noch ein iPhone X nutzen und würde nichts merken. Ich habe das 14 Pro mittlerweile zurück geschickt, nutze das Akkucase bis ich nächste Woche bei Gravis meinen Akkutausch habe.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.855
Punkte Reaktionen
5.018
Das habe ich getan, ich was sogar schon in einem Apple Store.

Aber Marketing und Namen sind das eine; meine Frage bezog sich darauf, ob aus "Kenner-Sicht" die Vorteile des 14 Pro (ggü dem 13 Pro) wirklich ein Fortschritt sind, insbesondere für Durchschnittsverwender.
Für den Durchschnitt? Nie.
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Sorry - Sony1... ich weiß...OT...

tatsächlich habe ich mich beim Upgrade vom X auf das 13 Pro schon geärgert. Ich habe persönlich absolut nichts gemerkt. Ja, schneller, Kamera besser usw. Alles
Specs - nichts davon habe ich gemerkt.
??? vom 10 zum 13 Pro - nichts gemerkt. Da wär das 13er schnell wieder zurückgegangen.

... und dann wegen eines schwächelnden Akkus das 14er kaufen
ich könnte jetzt noch ein iPhone X nutzen und würde nichts merken.
... okay... und ich könnte heute noch meinen VW1200 aus 1976 fahren und würde auch nichts merken, wenn ich mich nicht mal in einen Ford-Opel-BMW--Audi gesetzt hätte...

Aber zurück zum iPhone ....
.. bin aber immer noch 100% glücklich mit dem 11pro :) )
... also habe ich den "schwächelnden" Akku gegen einen neuen tauschen lassen.

War günstiger als ein 14pro, das mir keinen "echten" Mehrwert bietet.
 

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
??? vom 10 zum 13 Pro - nichts gemerkt. Da wär das 13er schnell wieder zurückgegangen.
... und dann wegen eines schwächelnden Akkus das 14er kaufen
... okay... und ich könnte heute noch meinen VW1200 aus 1976 fahren und würde auch nichts merken, wenn ich mich nicht mal in einen Ford-Opel-BMW--Audi gesetzt hätte...
Nun, du scheinst der perfekte Apple Kunde zu sein. Weiter so! (y) Tut mir leid für dich, dass nicht alle deine Meinung und Ansicht so teilen; wem die Specs auf dem Papier das Herz erfüllen - dem sei so. Zu deinem Vergleich mit dem Auto, ich habe mich zumindest "reingesetzt" und das neuere Gerät probiert, um für mich festzustellen, dass es das eben nicht wert ist. Teilen offensichtlich auch genug andere diese Meinung. Ansonsten ist es mal interessant auf youTube Vergleichvideos der jeweiligen Generationen zu gucken und sich mal abseits des Papiers mit den Specs zu beschäftigen - ob es einem da dann echt noch einem wirklich auffällt in der echten Nutzung? Aber das darf natürlich jeder für sich entscheiden.

Btw, war das Upgrade vom X schon zwangsweise, da es nun irgendwo auf dem Grund vor Mauritius liegt. Aber das 13 Pro wäre tatsächlich fast zurück gegangen und gegen ein Kleinanzeigen X gewechselt worden, wenn es nicht ein spontanes Geschenk meiner Frau gewesen wäre, was nach dem Urlaub auf mich direkt in der Packstation schon wartete. Vermutlich nun auch mittlerweile das letzte iPhone, bevor es auf ein günstigeres Android Gerät gehen wird.
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Nun, du scheinst der perfekte Apple Kunde zu sein. Weiter so! (y)
Wenn ich das wäre... hätte ich - wie Du - sofort ein 14er gekauft.

Tut mir leid für dich, dass nicht alle deine Meinung und Ansicht so teilen
Muss keiner - und ich muss DIR nun nicht wirklich leid tun...

wem die Specs auf dem Papier das Herz erfüllen - dem sei so.
Papier interessiert mich mit dem iPhone in der Hand nicht. Papier ist geduldig. Das iPhone faßbar.

Teilen offensichtlich auch genug andere diese Meinung.
Schau Dir mal die Lieferzeiten für das 14Pro an

Ansonsten ist es mal interessant auf youTube Vergleichvideos der jeweiligen Generationen zu gucken und sich mal abseits des Papiers mit den Specs zu beschäftigen
Mach ich in der Regel live ... mit dem betreffenden Teil in der Hand (also iPhone .... nicht Auto! ... ins Auto setz ich mich rein und fahre es..)
... und wenn die Batterie schwächelt (also die vom Auto!... die kann man laden ... Man kann sich natürlich auch ein neues Auto kaufen!
Auch eine Lösung.

tatsächlich habe ich mich beim Upgrade vom X auf das 13 Pro schon geärgert
Aber das 13 Pro wäre tatsächlich fast zurück gegangen ....., wenn es nicht ein spontanes Geschenk meiner Frau gewesen wäre,
Ooookay, da haben wir tatsächlich doch mal etwas gemeinsam.... auch ich habe mich schon mal über ein Geschenk meiner Frau geärgert.
Und damit gut...
 

oktagon

Mitglied
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
246
Wir haben in der Familie von den angesprochen Geräten ein X, 13 pM, 14 pM.

Es ist erstaunlich, wie gut und snappy das X nach all den Jahren noch ist. Vor allem im Vergleich mit der relativ schnellen Abnahme der Altagstauglichkeit der Vorgänger-Genarationen in ähnlichen Zeitintervallen. Benötigt man nur ein gutes, zuverlässiges Smartphone mit dem derzeit aktuellen iOS, dann kann man das immer noch nutzen.

Schon das 13 pM ist aber in vielen Bereichen ein deutliches Upgrade.

Das 14 pM noch einmal mehr. Zudem im Fotobereich durch die 48 MP mit ganz großem Abstand. Die gibt es zwar leider nur be 1x Zoom. Aber das ist auch der Bereich, bei dem bei unserer Haupt-Funktion als Familienkamera 90 % der Fotos oder mehr entstehen. Auch die Videos sind ein großer Sprung nach vorne. Dazu hat es den neuesten Prozessor und wird vermutlich eine Generation an IOS Updates mehr bekommen.

Ich würde also immer zum 14 pM raten. Ausser, man kann sich wirklich den auf die Nutzungsdauer umgelegten Aufwand schlicht nicht leisten. Aber in dieser Hinsicht ist das 13 er auch nicht weit vom 14 er entfernt. Je nach individueller Präferenz der Funktionen und Haltedauer steht das 13 er dann sogar schlechter da.

Meine Erfahrung.
 

oktagon

Mitglied
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
246
Nachtrag: Bezüglich lowlight-Performance im Fotobereich liegen zwischen X und 14 pM Welten. Ein extremer Sprung!
 

Sony1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.11.2005
Beiträge
696
Punkte Reaktionen
19
hast du dich jetzt schon entschieden? :)

Ja, dank diesem Forum weiß ich jetzt, dass es entweder das 13 Pro oder 14 Pro wird. Jetzt ist noch die Speichergröße eine offene Frage. Auf meinem 8 Plus mit 64 GB habe ich ca 48 GB belegt. Da das 14 Pro Fotos macht, die zwischen 5mal und 12mal so groß sind wie das iPhone 8, bin ich am überlegen, ob ich mit einem 256 GB überhaupt auskomme.
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Auf meinem 8 Plus mit 64 GB habe ich ca 48 GB belegt. Da das 14 Pro Fotos macht, die zwischen 5mal und 12mal so groß sind wie das iPhone 8, bin ich am überlegen, ob ich mit einem 256 GB überhaupt auskomme.
Mal als Anhaltspunkt für Dich:

11pro mit 64 GB
IMG_0087.jpeg


Ich speichere High Efficiency, sichere in die Cloud und optimiere den iPhone-Speicher. Zusätzlich habe ich den Speicherplan von 50GB (0,99€) auf 200GB aufgestockt (2,99€/Monat). Sind 24€ Mehrkosten im Jahr. Ein TB für 9,99€ wäre für meinen Bedarf (Mehrkosten im Jahr 108€) überdimensioniert gewesen.

IMG_0086.jpeg


Zwischen 14pro mit 256GB und 512GB liegen ca. 250€ (1TB: +ca.450€).
Willst Du Deine Fotos in die Cloud sichern, musst Du Dir eh einen Speicherplan mit mind. 200GB leisten.
Daher bliebe ich beim 14er mit 256GB und würde auf 200GB Speicherplan gehen - iCloud-Speicher "aufsatteln", wenn es eng wird, kannst Du jederzeit.
 

Anhänge

  • IMG_0087.jpeg
    IMG_0087.jpeg
    144,2 KB · Aufrufe: 7

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.855
Punkte Reaktionen
5.018
So habe ich es bisher auch gemacht, sowohl mit 64 GB als auch jetzt 128 GB und es sind nur ca. 50 GB belegt.
 
Oben